NLSF - der ultimative Härtetest mit eroticjesus

  • 364 Antworten
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Kategorie: General

      Soldat,
      Wir haben sehr genaue Informationen über unseren Feind in Erfahrung bringen können.



      Instruktionen:
      Gib 5 Exploits gegen diesen Gegner in folgender Form an.


      Meine Default-Range in dieser Situation hier ist:
      Bsp. BTN vs CO:


      Meine Range-Adaption sieht wiefolgt aus:
      [Adaption]

      Dabei lässt sich der Postflop-Gameplan wiefolgt skizzieren:
      • Punkt 1
      • Punkt 2
      • Punkt 3

      Die spieltheoretische Begründung dafür ist
      • Fakt 1
      • Fakt 2
      • Fakt 3

      An den folgenden Indikatoren mache ich fest, ob mein Gegner auf meine Exploits bereits re-adapted:
      • Counter-Indikator 1
      • Counter-Indikator 2
      • Counter-Indikator 3
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Kategorie: Unteroffizier.

      Soldat,
      heute gilt es an den Tischen einen Callingstation ausfindig zu machen.

      Instruktionen:
      1. Halte Stift und Papier bereit.
      2. Spiele eine Pokersession
      3. Identifiziere eine Calling-Station anhand unseres IOC-Protokolls*
      4. Verifiziere deine Ergebnisse durch einen False-Positive Test.

      IOC-Protokoll (Identification of calling stations)
      Kreuze die zutreffenden Aussagen an und füge die entsprechenden Handhistories in einem Spoiler an:
      [ ] Der Spieler hat (mehrfach) gelimpt
      [ ] Der Spieler hat (mehrfach) zur Min-3-Bet gegriffen.
      [ ] Der Spieler hat viel zu loose Calls an Flop und Turn gespielt.
      [ ] Der Spieler hat Valuebets mit sehr kleiner Size gespielt.
      [ ] Ich habe weitere Gründe zur Annahme, dass es sich um eine Calling-Station handelt, ... (Text einfügen)

      Damit schätze ich den Gegner auf einer Skala von 1 (es ist auszuschließen) bis 10 (mit Gewissheit) als ___ ein.

      False-positive Test.
      Um Irrtum auszuschließen, wirf bitte einen weiteren Blick auf deinen Gegner und prüfe, ob
      [ ] Dein Gegner Mulitstreet-Bluffs gespielt hat.
      [ ] Die Blinds mit loosen Blindsteals angegriffen hat.
      [ ] Weite Ranges durch 3-Bets mit normaler Size angegriffen hat.
      [ ] Der Gegner hat mir andere Indizen gegeben, die auf intelligentes Verhalten schließen lassen: _
    • nikonyo
      nikonyo
      Black
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 1.562


      So, ich schalte mich dann auch mal mit der nächsten Aufgabe ein. :) Wie von Arne bereits angesprochen gibts jetzt jeden Tag eine neue. Also go to work! ;)


      Schwierigkeit: Unteroffizier


      Soldat,
      die Mathematik ist das Rückgrat des Pokerspiels. Heute geht es darum, dass die Grundlagen sitzen!

      1. Spiele eine Pokersession von 30min.
      2. Wähle 2 Hände aus in denen du gebettet hast, beachte dabei:
      - Einmal hat es sich um eine Continuation-Bet gehandelt.
      - Und einmal hast du am River gesetzt.
      3. Bestimme die Potgröße "Pot" in dieser Situation vor deiner Bet.
      4. Trage deine Betsize "Bet" in die Formel Bet / (Bet+Pot) ein.
      5. Was bedeutet das Ergebnis. Gib deine Antwort im Thread an.
    • bulldozzer7
      bulldozzer7
      Gold
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 719
      die ergebnisse sollen hier in den thread gepostet werden?
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Original von bulldozzer7
      die ergebnisse sollen hier in den thread gepostet werden?
      jep. Nikonyo und ich schauen uns dann die Lösungen an und akzeptieren diese dann oder eventuell nicht. Knifflige Sachen besprechen wir in einem Coaching
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      coole aktion, werde auf jeden fall teilnehmen.
      verstehe aber nicht wieso das nicht mal eine news wert ist. ist doch mal ein schönes neues konzept, und sieht nach viel spaß aus.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.040
      Haha, so cool! Solch Sachen wachsen bestimmt nur in KTUs hinteren Gehirnwinkeln. Nice! :)
    • bulldozzer7
      bulldozzer7
      Gold
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 719
      [ch ] Der Spieler hat (mehrfach) gelimpt
      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter: Hand abspielen $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Known players:
      SB:
      $273.46

      BB:
      $112.76

      MP2:
      $98.00

      MP3 (Hero):
      $100.00

      CO:
      $123.60

      BU:
      $198.20


      Preflop: Hero is MP3 with K, K.
      MP2 calls $1.00, Hero raises to $4.00, 3 folds, BB calls $3.00, MP2 calls $3.00.

      Flop: ($12.5) J, T, K (3 players)
      BB bets $8.00, MP2 calls $8.00, Hero calls $8.00.

      Turn: ($36.5) 8 (3 players) BB bets $22.00, MP2 calls $22.00, Hero calls $22.00.

      River: ($102.5) 2 (3 players) BB bets $38.00, MP2 calls $38.00, Hero calls $38.00.

      Final Pot: $216.5.

      [ ] Der Spieler hat (mehrfach) zur Min-3-Bet gegriffen.
      hat er in der session nicht
      [ ] Der Spieler hat viel zu loose Calls an Flop und Turn gespielt.
      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter: Hand abspielen $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed) Known players:
      MP3:
      $380.06
      CO:
      $101.89
      BU:
      $84.48
      SB (Hero):
      $157.69
      BB:
      $100.00
      MP2:
      $147.47
      Preflop: Hero is SB with Q, 8. 3 folds, BU calls $1.00, Hero calls $0.50, BB checks. Flop: ($3) 7, 5, 3 (3 players) Hero checks, BB checks, BU checks. Turn: ($3) 8 (3 players) Hero bets $2.50, BB folds, BU calls $2.50. River: ($8) 4 (2 players) Hero bets $4.00, BU calls $4.00. Final Pot: $16.


      Allerdings hat er keine kleinen vbet sizings verwendet
      in einer hand hat er c'/shove mit einer flopped straight gespielt
      in einer weiteren TPGK auf flop und turn mit 3/4 potsizebets gebettet

      Ich schätze ihn daher mit geissheit als sehr schwachen spieler ein, der mit any pair/draw runtercallen kann, auch multiway
      wenn er allerdings eine hand hat wie TP+ dann geht er selbst dazu über aggressiv zu spielen

      ER ist daher keine perfekte callingstation, wohl aber ein spieler der wie ein cs runtercallt
      gleichzeitig sagt er einem allerdings rechtzeitig bescheid wenn er eine starke hand hält und spielt aggressiv

      Diese Hand zeigt einerseits, dass er schin ein wenig mitdenkt, andererseits einfach sehr passiv ist wenn er keine hand hat - und seinen weaken draw nicht blufft
      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter: Hand abspielen $0.5/$1 No-Limit Hold'em (4 handed) Known players:
      CO:
      $391.56
      BU:
      $103.48
      SB (Hero):
      $100.00
      BB:
      $152.45
      Preflop: Hero is SB with 4, 4. CO folds, BU raises to $2.00, Hero calls $1.50, BB folds. Flop: ($5) 6, T, A (2 players) Hero checks, BU checks. Turn: ($5) K (2 players) Hero checks, BU checks. River: ($5) T (2 players) Hero checks, BU checks. Final Pot: $5. Results follow: Hero shows two pairs, tens and fours(4 4). BU shows a pair of tens(9 8). Hero wins with two pairs, tens and fours(4 4).

      Er fing irgendwann an am BU zu minraisen, was er sich scheinbar bei den anderen abgeschaut hatte
    • bulldozzer7
      bulldozzer7
      Gold
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 719
      cbet:

      pot : 5,50
      bet : 3
      -> 3 / (3 + 5,50) = 0,353

      wir investieren 3 dollar um einen pot von dann insgesamt 8,5 dolalr zu gewinnen
      -> wenn villain zu 35,3% direkt am flop foldet so hat die bet einen ev von 0
      sobald villain mehr foldet generiert die bet automatisch profit

      river:

      pot 25,7
      bet 19
      -> 19 / (19 + 25,7) = 0,425

      sobald villain in mehr als 42,5% der fälle den river foldet (mehr als 42,5% seiner range fodlet), ist die bet in sich profitabel
    • laubold2
      laubold2
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2011 Beiträge: 442
      Aufgabe Gefreiter:

      PokerStars - $0.25 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      Hero (BTN): 261.36 BB
      SB: 115.12 BB (VPIP: 33.33, PFR: 25.00, 3Bet Preflop: 20.00, Hands: 12)
      BB: 86.36 BB (VPIP: 19.05, PFR: 14.29, 3Bet Preflop: 5.88, Hands: 42)
      UTG: 111.32 BB (VPIP: 4.35, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 23)
      MP: 101.48 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 4)
      CO: 103.4 BB (VPIP: 23.96, PFR: 20.83, 3Bet Preflop: 13.89, Hands: 99)

      SB posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has 9:spade: J:spade:

      fold, fold, fold, Hero raises to 2.48 BB, SB calls 2.08 BB, fold

      Flop: (5.96 BB, 2 players) 9:club: 5:heart: T:heart:
      SB checks, Hero bets 4 BB, SB calls 4 BB



      Cbet:

      pot: 1,49
      bet: 1,0
      --x 1,0 / ( 1,0 + 1,49 ) = 0,401

      wir bette 1$ um einen Pot von 2,49$. Wir brauchen eine Fold Equity von mindestens 40% damit wir in diesem FLop Cbet Spot autoprofit erhalten.


      Riverbet:

      PokerStars - $0.25 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 189.92 BB
      SB: 536.32 BB (VPIP: 29.63, PFR: 25.93, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 27)
      BB: 68.32 BB (VPIP: 50.00, PFR: 50.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 2)
      UTG: 100 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 3)
      MP: 71.64 BB (VPIP: 100.00, PFR: 100.00, 3Bet Preflop: 100.00, Hands: 3)
      Hero (CO): 100 BB

      SB posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has K:club: T:heart:

      fold, fold, Hero raises to 2.48 BB, fold, fold, BB calls 1.48 BB

      Flop: (5.36 BB, 2 players) A:diamond: Q:spade: 9:diamond:
      BB checks, Hero bets 4 BB, BB calls 4 BB

      Turn: (13.36 BB, 2 players) J:heart:
      BB bets 2 BB, Hero raises to 12 BB, BB calls 10 BB

      River: (37.36 BB, 2 players) 4:heart:
      BB checks, Hero bets 26 BB



      bet: 6,50
      Pot: 9,34
      --x 6,50 / ( 6,50 + 9,34 ) = 0,41

      Wenn villain 41% in dem Spot foldet folglich 59% seiner range callt, ist der Spot EV0.
      Foldet villain mehr, hat die bet autoprofit (egal ob nuts oder bluff)
      Im Umkehrschluss kann das für heißen, dass wir unser bluff/value verhältnis 41/59 sein müsste, damit der Gegner keinen Profit aus uns zieht. Foldet er jeweils zu tight oder callt zu loose, wird das Play für uns +EV (stimmt das so ?( )
    • LuckyNumberSlevin
      LuckyNumberSlevin
      Gold
      Dabei seit: 01.12.2012 Beiträge: 670
      edit: ja ja :rolleyes: das lesen ;) die frage hat sich erübrigt.
    • LuckyNumberSlevin
      LuckyNumberSlevin
      Gold
      Dabei seit: 01.12.2012 Beiträge: 670
      Aufgabe Unteroffizier:

      IOC-Protokoll (Identification of calling stations)
      Kreuze die zutreffenden Aussagen an und füge die entsprechenden Handhistories in einem Spoiler an:
      [x] Der Spieler hat (mehrfach) gelimpt
      [SPOILER]
      PokerStars - €0.05 NL - Holdem - 8 players

      UTG+1: 67.5 BB
      MP: 96.5 BB
      Hero (MP+1): 103 BB
      CO: 60.5 BB
      BTN: 100 BB
      SB: 105.5 BB
      BB: 99 BB
      UTG: 41.5 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has 5:club: K:diamond:

      fold, fold, fold, fold, CO calls 1 BB, fold, SB calls 0.5 BB, BB checks

      Flop: (3 BB, 3 players) 3:heart: K:club: T:club:
      SB bets 2 BB, fold, CO calls 2 BB

      Turn: (7 BB, 2 players) 9:spade:
      SB checks, CO bets 3.5 BB, SB calls 3.5 BB

      River: (14 BB, 2 players) A:heart:
      SB checks, CO checks

      SB shows J:club: A:diamond: (One Pair, Aces) (Pre 66%, Flop 39%, Turn 23%)
      CO mucks 7:club: T:heart: (One Pair, Tens) (Pre 34%, Flop 61%, Turn 77%)
      SB wins 13.5 BB[/SPOILER]
      [x] Der Spieler hat (mehrfach) zur Min-3-Bet gegriffen.

      PokerStars - €0.05 NL - Holdem - 8 players

      UTG: 66 BB
      UTG+1: 101.5 BB
      MP: 99.5 BB
      Hero (MP+1): 128.5 BB
      CO: 100 BB
      BTN: 109 BBSB: 214 BB
      BB: 48 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has 9:spade: 3:diamond:

      fold, fold, fold, fold, CO raises to 4 BB, BTN raises to 8 BB, fold, fold, CO calls 4 BB

      Flop: (17.5 BB, 2 players) 6:heart: K:heart: 2:diamond:
      CO bets 8.5 BB, BTN calls 8.5 BB
      Turn: (34.5 BB, 2 players) 2:club:
      CO checks, BTN checks

      River: (34.5 BB, 2 players) J:heart:
      CO bets 16.5 BB, BTN calls 16.5 BB

      CO shows J:spade: Q:spade: (Two Pair, Jacks and Twos) (Pre 47%, Flop 24%, Turn 14%)
      BTN mucks T:diamond: T:heart: (Two Pair, Tens and Twos) (Pre 53%, Flop 76%, Turn 86%)
      CO wins 65 BB

      [ ] Der Spieler hat viel zu loose Calls an Flop und Turn gespielt.
      [x] Der Spieler hat Valuebets mit sehr kleiner Size gespielt. (hier kann man auch die erste Hand anführen, da er hier am River gar nicht value bettet)
      [x] Ich habe weitere Gründe zur Annahme, dass es sich um eine Calling-Station handelt,...

      1. ... da er bei plötzlicher Action des Gegners am River ATs nicht folden kann, obwohl er nichts getroffen hat.

      PokerStars - €0.05 NL - Holdem - 7 players

      UTG+1: 67.5 BB
      MP: 96.5 BB
      Hero (CO): 103 BB
      BTN: 51 BB
      SB: 91.5 BB
      BB: 115 BB
      UTG: 41.5 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has Q:heart: 6:spade:

      fold, fold, fold, fold, BTN raises to 2 BB, fold, BB calls 1 BB

      Flop: (4.5 BB, 2 players) 4:diamond: 9:club: 7:heart:
      BB checks, BTN checks

      Turn: (4.5 BB, 2 players) 7:spade:
      BB checks, BTN bets 1 BB, BB calls 1 BB

      River: (6.5 BB, 2 players) 2:spade:
      BB checks, BTN bets 6.5 BB, BB calls 6.5 BB

      BTN shows 2:heart: 2:diamond: (Full House, Twos full of Sevens) (Pre 49%, Flop 67%, Turn 73%)
      BB mucks T:heart: A:heart: (One Pair, Sevens) (Pre 51%, Flop 33%, Turn 27%)
      BTN wins 19 BB

      2. ... da noch schlimmer als nur limpen: AJ nach Limper vor ihm im SB nur compl. (siehe erste hand oben)
      3. ... nur selten aktiv wird und selbst das an den falschen Stellen. Z.B. wenn er eigentlich ne gute hand hat und Pre nur mitgelimpt hat. Wenn er dann am Flop nicht getroffen hat, scheint er Angst zu bekommen, die gute Hand zu verlieren und bettet oder raist plötzlich, bettet bei Treffer am river dann aber nicht weiter. (siehe erste hand oben)

      Damit schätze ich den Gegner auf einer Skala von 1 (es ist auszuschließen) bis 10 (mit Gewissheit) mit 10 als Calling-Station ein.

      False-positive Test.
      Um Irrtum auszuschließen, wirf bitte einen weiteren Blick auf deinen Gegner und prüfe, ob
      [-] Dein Gegner Mulitstreet-Bluffs gespielt hat.
      [-] Die Blinds mit loosen Blindsteals angegriffen hat.
      [-] Weite Ranges durch 3-Bets mit normaler Size angegriffen hat.
      [-] Der Gegner hat mir andere Indizen gegeben, die auf intelligentes Verhalten schließen lassen: x

      edit: so nun hab ich schon einiges verbessert. ich lasse es mal so.
    • nikonyo
      nikonyo
      Black
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 1.562
      bulldozzer7 und laubold2 haben meine Aufgabe bestanden!

      @ laubold2
      "Im Umkehrschluss kann das für heißen, dass wir unser bluff/value verhältnis 41/59 sein müsste, damit der Gegner keinen Profit aus uns zieht. Foldet er jeweils zu tight oder callt zu loose, wird das Play für uns +EV (stimmt das so verwirrt )"

      -> Erklär mir hier bitte etwas ausführlicher wie du darauf kommst
    • nikonyo
      nikonyo
      Black
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 1.562


      Schwierigkeit: Leutnant

      Bluffraises sieht man an den Tischen immer weniger. Woran erkennen wir also einen guten Bluffspot?

      1. Durchsuche deine Datenbank nach zwei Händen, in denen du gebluffraist hast.
      2. Begründe deinen Bluff.
      2.1 mit deiner eigenen Range.
      2.2 mit der Range deines Gegners.
      2.3 mit der Range auf die dein Gegner dich setzen kann.
      3. Zeige mit den Ergebnissen aus 2.1 - 2.3, dass es sich um einen guten oder schlechten Bluffspot handelt.
    • laubold2
      laubold2
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2011 Beiträge: 442
      Original von nikonyo
      bulldozzer7 und laubold2 haben meine Aufgabe bestanden!

      @ laubold2
      "Im Umkehrschluss kann das für heißen, dass wir unser bluff/value verhältnis 41/59 sein müsste, damit der Gegner keinen Profit aus uns zieht. Foldet er jeweils zu tight oder callt zu loose, wird das Play für uns +EV (stimmt das so verwirrt )"

      -> Erklär mir hier bitte etwas ausführlicher wie du darauf kommst
      ne ich dachte, das ginge dann Richtung GTO, dass wir unsere eigene Range so aufstellen mit unseren Pot Odds, dass der Gegner nur EV0 spielen kann, wenn er richtig call und foldet.
      Jelgiche Abweichung wäre Gewinn für uns.

      Ich hab das ales mit dem GTO noch nicht so verstanden :f_mad:

      Gibt doch immer das klassiche vereinfachte Beispiel, wir sind polarisiert, potten den River.
      Villain hat nur Bluffcatcher und unsere Range muss dann eben genau 33% value haben und 66% bluffs ( oder andersrum :f_confused: )

      edit: sorry ich bin noch gar nicht in diesem Thema, will es aber unbedingt lernen
    • laubold2
      laubold2
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2011 Beiträge: 442
      Aufgabe: Unteroffizier

      Hand 1

      PokerStars - $0.25 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 112.2 BB (VPIP: 37.50, PFR: 37.50, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 8)
      SB: 66.92 BB (VPIP: 20.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 5)
      Hero (BB): 143.36 BB
      UTG: 102.8 BB (VPIP: 42.86, PFR: 42.86, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 7)
      MP: 100 BB (VPIP: 16.33, PFR: 14.29, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 51)
      CO: 136.92 BB (VPIP: 18.18, PFR: 15.15, 3Bet Preflop: 8.33, Hands: 34)

      SB posts SB 0.4 BB, Hero posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has Q:club: 8:club:

      fold, fold, fold, BTN raises to 3 BB, fold, Hero calls 2 BB

      Flop: (6.4 BB, 2 players) J:club: 4:club: T:diamond:
      Hero checks, BTN bets 3.04 BB, Hero raises to 11 BB


      2.1 meine eigene Range

      value JJ-TT,44,KQs,Q9s,JTs,98s, 11 Kombos
      FDs Ac9c,Kc9c,Ac8c,Kc8c,Qc8c,Ac7c,Kc7c,Qc7c,9c7c,8c7c,Ac6c,8c6c,7c6c,Ac5c,Ac4c,Ac3c,Ac2c
      28 kombos
      Einige Random bluffs streue ich auch manchmal ein, dann aber mit bissl equity wie beispielsweiße Ad5d

      Bin mir nicht sicher ob ich noch AJ in die Value range packen sollte oder AcTc tendenziell, calle ich das aber nur um seine bluffing range weit zu halten.

      2.2 Range des Gegners

      Sein minraise deutet darauf hin, dass villain hier loose den Button raist und ein regular ist.
      Ich schätze seine Range daher auf 50% evtl sogar mehr.

      2.3 perceived Range

      Da auf den Limits selten gebluffraised wird und oftmals mit equity, denke ich, dass villain mich auf eine ähnlich "starke" range setzt.


      3. Ergebniss

      Ich hab das noch ins equilab eingetippt und mit der handrangeverteilung geschaut.
      Wenn villain hier, overpairs, sets, two pairs, alle toppairs und alle fds weiterspielt
      wären das 25% seiner range. (denke mal alle toppairs, wird er nicht spielen wie bspl J5)

      Villain foldet in 3/4 Fällen

      unsere bet: 2,75 / ( 2,75 + 1,60 + 0,76 ) = 53%
      Wenn villain hier 53% foldet ist der Ev des raises 0.

      Das Raise macht autpofirt da villain viel zu viel seiner loosen range weglegen muss auf unser raise.


      edit: mir fällt eigentlich jetzt erst auf, dass man hier fast von einem value raise reden kann, mit evtl overcard + fd und gudshot :f_mad:




      Hand 2

      PokerStars - $0.25 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 183.08 BB (VPIP: 14.29, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 14)
      Hero (SB): 130.72 BB
      BB: 117.84 BB
      UTG: 204.44 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 2)
      MP: 80.96 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 2)
      CO: 276.96 BB (VPIP: 40.00, PFR: 20.00, 3Bet Preflop: 10.00, Hands: 16)

      Hero posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has Q:heart: K:club:

      fold, MP raises to 3 BB, fold, fold, Hero calls 2.6 BB, fold

      Flop: (7 BB, 2 players) 4:diamond: 7:club: T:diamond:
      Hero checks, MP bets 4 BB, Hero raises to 13 BB]


      2.1 meine Range

      QQ-TT,77,44,T7s,
      AdQd,KdQd,AdJd,KdJd,QdJd,AdTd,Ad9d,Kd9d,Qd9d,Jd9d,Td9d,Ad8d,9d8d,9d7d,8d7d,7d6d,6d5d
      random bluffs

      Ähnliche Range wie beim ersten beispiel, nur gibts es hier noch bessere "random bluffs"
      Dennoch kann ich mit 2 Overcards improven + backdoor straightdraw

      2.2 Range des Gegners

      villain raist von MP und ist unknown. Ich gebe ihm hier so um die 20% OR Range

      44+,
      A9s+,A5s-A2s,
      KTs+,QTs+,JTs,T9s,98s,87s,76s,
      ATo+,KTo+,QTo+,JTo

      Wenn villain continuet mit 41% seinr range (overpairs, sets, straight und toppairs)

      2.3 perceived range
      ähnlch stark, da ich gegen mp raise

      3. Ergebnis

      bet: 3,25 / ( 3,25 + 1,00 + 1,75 ) = 54%

      Jetzt merke ich gerade, der SPot hätte ja auch autopfot weil villain hier ja 60% foldet.
      Ist jetzt eine Sache des stakes und ich realisiere hier erstmal was.

      Also wenn uns villain so stark einschätzt und so viel foldet haben wir ja sehr oft autoprofit!
      Das sind auch alles Zoom Hände. die chance dass hier schnell gebackplayed wird ist gering, da zoom. das raise wird erst unprofitabel, wenn villain noch mehr defendet gegen unsere range, bzw mit einigen bluff 3bets am flop antwortet.

      Kann das hier echt sein :f_confused: ich hab bestimmt irgendwo einen Fehler.
      Ich glaube hier kann ich noch einiges lernen
    • AlfredBluff
      AlfredBluff
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2012 Beiträge: 39
      Original von laubold2

      Also wenn uns villain so stark einschätzt und so viel foldet haben wir ja sehr oft autoprofit!
      Das sind auch alles Zoom Hände. die chance dass hier schnell gebackplayed wird ist gering, da zoom. das raise wird erst unprofitabel, wenn villain noch mehr defendet gegen unsere range, bzw mit einigen bluff 3bets am flop antwortet.

      Kann das hier echt sein :f_confused: ich hab bestimmt irgendwo einen Fehler.
      Ich glaube hier kann ich noch einiges lernen
      find beide hände gut, wobei ich hand 1 nicht als reinen bluffraise sehen würde. aber hand 2 umso besser! was villain (und die meisten standard regs) bei hand 2 vermutlich nicht realisiert, dass es kein gutes board zum cbetten ist. er muss auf einen raise sämtliche overcards aufgeben und selbst overpairs lassen sich schwer weiterspieln, ausser er ist bereit 3 streets runterzucallen, oder am flop zu 3betten (womit er sich selbstverständlich nur gegen unsere starken combodraws und unsere sets isoliert und unsere bluffs nicht weiterbluffen lässt). wir können sämtliche turnkarten bluffen und sogar triplebarreln.

      kurzes standard Zitat: "ja aber aber aber, wir müssen doch auf so einem board unsere overpairs protecten und for value gegen draws betten! sonst geben wir freecards!"

      Seh ich anders, da draws bzw. combodraws in den meisten fällen sowieso für uns betten wenn wir checken. den turn können wir z.b. auf eine blank betten. problematisch wirds nur dann wenn leute das realisieren und massivst den pot eskalieren weil sie position haben. (aber das tun aggressive spieler auch wenn wir betten). gegen known stations natürlich immer eine bet :)

      meine sicht, nehmt mich gerne auseinander ;)
    • LuckyNumberSlevin
      LuckyNumberSlevin
      Gold
      Dabei seit: 01.12.2012 Beiträge: 670
      2. Aufgabe Unteroffizier
      so das war gar nicht so einfach, da bluffraises eigentlich so gut wie nicht zu meinem repertoire gehören. daher habe ich auch gar nicht erst in meiner datenbank gesucht, sondern gespielt bis ich geeignete spots hatte.
      bei beiden händen fühle ich mich nicht wohl, bei der zweiten noch weniger als bei der ersten. ich stelle sie hier trotzdem rein, damit mir hier gesagt wird, dass ich mit meinem unwohlsein richtig liege und mir gesagt wird, dass man das so niemals spielen darf. ich will was lernen und das tue ich nicht, wenn ich alles richtig mache und nichts probiere.
      ich hätte natürlich auch noch weiterspielen können und weiter rumprobieren können. dann hätte ich hände wählen können, die ich besser vorzeigen kann. aber ich habe einfach die ersten beiden, bei denen ich es versucht habe genommen.


      PokerStars - $0.05 NL - Holdem - 6 players

      MP: 78.4 BB
      CO: 108 BB
      BTN: 115 BB
      SB: 141.2 BB
      BB: 177 BB
      Hero (UTG): 101.2 BB

      SB posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has Q:club: T:diamond:

      Hero raises to 3 BB, fold, CO calls 3 BB, fold, fold, fold

      Flop: (7.4 BB, 2 players) 8:club: 7:club: 3:heart:
      Hero checks, CO bets 4.6 BB, Hero calls 4.6 BB

      Turn: (16.6 BB, 2 players) 5:club:
      Hero checks, CO bets 11.2 BB, Hero raises to 29 BB,


      es handelt sich um einen zusammenbrechenden fr tisch, der sehr tight war. in den letzten 20 händen war kaum noch etwas passiert und es wurde sehr oft komplet durchgefoldet, daher entschließe ich mich hier zu dem loosen openraise aus MP2 mit QTo. ich sah gute möglichkeiten einfach die blinds einzusammeln. das kam dann aber anders.
      ich selbst habe hier normalerweise höchstens diese range, je nach tisch sogar noch etwas tighter:
      22+,A2s+,KTs+,QTs+,JTs,T9s,98s,87s,76s,ATo+,KJo+ (hallo nikonyo ;) )
      dem gegner gebe ich hier etwa so eine callingrange:
      QQ-22,ATs+,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,87s,AJo+,KQo
      die kleine 3betting-range gebe ich ihm aufgrund seiner spielweise vorher, die ich als tight-passiv einstufe. es sind zwar nur etwa 40 hände, die ich von ihm habe, da der tisch short wurde, hatte ich die in dem moment aber nicht zur verfügung und musste danach spielen, was ich von vorher erinnerte. er war keine callingstation und erschien mir, wie jemand der so ein bisschen strategie schon mal mitbekommen hat und auch mal folden konnte. er limpte ab und zu.
      der flop passt weder zu seiner noch zu meiner range. daher entschließe ich mich zum x/c mit backdorflush und zwei overcards. aber auch und gerade mit der absicht zu floaten, wenn möglich, da ich ja diese aufgabe hier im hinterkopf habe ;) (normalerweise hätte ich hier wohl aber gefoldet, um nicht in blöde spots zu geraten.)
      am turn kommt dann mein flushdraw an und ich entschließe mich zum x/r, da ich ihm nicht viele flushes gebe und denke, dass er wie es auf dem limit in so einer situation üblich ist hier so ziemlich alles aus seiner range c-bettet, was irgendwie equity hat.
      mit call flop und x/r turn habe ich mir gedacht, wird er mir den flush wohl geben müssen. ich würde dem gegner jedenfalls den flush geben.
      also bitte zerreist mich nicht in der luft für diese hand und meine gedanken, sie ist für diese aufgabe gespielt und ich will hier was lernen.

      ebenso die nächste hand:


      PokerStars - $0.05 NL - Holdem - 9 players

      Hero (CO): 136.4 BB
      BTN: 102.6 BB
      SB: 100 BB
      BB: 155.6 BB
      UTG: 104.4 BB
      UTG+1: 108.2 BB
      MP: 100 BB
      MP+1: 103.6 BB
      MP+2: 100 BB

      SB posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has Q:spade: Q:club:

      fold, fold, fold, fold, fold, Hero raises to 3 BB, fold, SB calls 2.6 BB, BB calls 2 BB

      Flop: (9 BB, 3 players) 2:heart: 4:spade: A:heart:
      SB checks, BB bets 4 BB, Hero calls 4 BB, fold

      Turn: (17 BB, 2 players) K:diamond:
      BB bets 3 BB, Hero raises to 17.6 BB


      hier habe ich am flop gesehen, dass vil. auf 18 händen in 5 von 6 fällen gedonkt hat (VPIP 58; PFR 5) und gebe ihm daher nicht viel credit auf diese donk. ich weiß ja 18 hände sind nix, aber ich finde die anzahl der donks auf sowenig hände schon extrem. außerdem hatte ich ihn mir auch schon aus anderen gründen (warum weiß ich nicht mehr) als aktiven fish markiert und ich dachte ich probiers mal, wieder mit der absicht am turn zu floaten. mir ist klar, dass das gefährlich ist, weil man nie weiß, ob diese vögel nicht total abdrehen und ich habe eigentlich auch schon gelernt, dass man gegen solche typen nicht bluffen soll. dass aus meiner hand nicht mehr rauszuholen ist, weiß ich auch, es wird also wenn dann auf jedenfall ein bluff. mit seiner kleinen bet am turn zeigt er in meinen augen dann aber auch eindeutig schwäche an und auch die bereitschaft zu folden. wenn die bet nicht so klein gewesen wäre, hätte ich die hand hier aufgegeben.
      vil. wird hier eine sehr weite range haben. vlt so etwas:
      preflop call:
      22+,A2s+,K5s+,Q8s+,J9s+,T8s+,97s+,86s+,75s+,64s+,54s,43s,A2o+,K9o+,QTo+,JTo
      donk:
      habe dafür bei der equilab handstärkenverteilung einfach "nothing" rausgenommen und kam damit auf eine range, die etwa 5/6 der callingrange entspricht.
      ehrlich gestanden, weiß ich aber gar nicht, ob das mit den ranges hier sinn macht, weil der gegner schwer einzuschätzen ist und er mir wohl auch eher keine range gibt.

      meine range im co:
      22+,A2s+,K9s+,QTs+,JTs,T9s,98s,87s,76s,ATo+,KTo+,QTo+,JTo
      wobei ich vil. nicht zutraue, dass er sich darüber im klaren ist.

      aus meinem turnraise ergibt sich
      88/(85+88+88) = 0,337

      das ganze muss also in mindestens 34% der fälle klappen. mit QQ habe ich gegen diese range oben 53% ohne fe.

      wobei sich mir die frage stellt, ob ich das nicht anders berechnen muss. wenn ich doch schon am flop davon ausgehe, dass das ganze ein bluff wird, muss ich dann nicht den flopcall schon einbeziehen in meine rechnung?

      so jetzt warte ich auf schläge. :f_frown:
    • bulldozzer7
      bulldozzer7
      Gold
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 719
      1. Durchsuche deine Datenbank nach zwei Händen, in denen du gebluffraist hast.
      [SPOILER]Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter: Hand abspielen $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed) Known players:
      BU:
      $92.00
      SB:
      $302.99
      BB (Hero):
      $155.40
      MP2:
      $115.92
      MP3:
      $42.13
      CO:
      $107.19
      Preflop: Hero is BB with K, 8. 4 folds, SB raises to $3.00, Hero calls $2.00. Flop: ($6) 5, 4, 7 (2 players) SB bets $4.00, Hero raises to $12.50, [COLOR=black].[/SPOILER]

      2. Begründe deinen Bluff.
      2.1 mit deiner eigenen Range.
      Ich habe in dem spot 9 combos sets, mind 4 2pairs (75s,54s ), sowie 4 straights mit 86s
      Ich werde wohl mindestens 12 davon for value raisen -> ich kann daher auch bluffs raisen
      eine hand wie K8 bietet sich dafür an, weil wir falls wir am flop gecallt werden immer noch einen gutshot haben und manchmal ein pair mit dem K machen, was gut sein kann
      2.2 mit der Range deines Gegners.
      Die SB open range ist weit (in diesem fall > 50% )
      Seine cebtting range wird in etwa folgenderaßen aussehen:
      88+,55-22,AJs,A8s-A2s,K4s+,QTs+,Q8s-Q7s,JTs,J8s-J7s,T8s-T6s,95s+,85s+,75s+,64s+,54s,A9o-A2o,K8o-K7o,Q8o-Q7o,J7o+,T8o+,98o,87o
      370 kombos
      Die range ist relativ ungenau, allerdings habe ich einige Khi und Ahi, sowie middle pairs rausgenommen, welche sicherlich manchmal gecheckt werden
      Mein raise muss 55% seiner range zm folden bringen um unmittelbaren profit zu zeigen
      -> wenn villain alle Hände aus seiner cbetting range foldet, die weder pair noch gs + haben reduziert sich seine continouing range auf 170 kombinationen -> der raise sollte profitabel sein
      Man könnte nun anbringen dass diese rangeabschätzung sehr ungenau ist, allerdings bin ich davon ausgegangen, dass villain kaum pair und drawkombos am flop foldet was einem worst-case szenario recht nahe kommen sollte

      2.3 mit der Range auf die dein Gegner dich setzen kann.
      Ich nehme an dass villain das board recht weit cbetten wird, weil er sich fe gg broadway hände ausrechnet die das board nicht getroffen haben
      Glecihzeitig hat er mit seiner relativ weiten range das board auch recht selten getroffen, was seine range anfällig für das bluffraise macht


      bvb Flop 547r
      perceived raising range ip: 68s,55,44,75s for value - Ich denke die meisten leute gehen davon aus, dass man die meisten valuehände auf dem flop direkt for value raist

      Weiterhin nehme ich an, dass viele Villains davon ausgehen dass Overcards als bluff geraist werden. Also ein bluffpart a la: KQo für 12 kombos



      3. Zeige mit den Ergebnissen aus 2.1 - 2.3, dass es sich um einen guten oder schlechten Bluffspot handelt.
      Ich habe einige hände in meiner range die ich auf diesem flop valueraisen werde und möchte daher auch bluffs raisen
      Villain muss große teile seiner range auf das raise aufgeben
      die Handauswahl ist gut, weil meine hand signifikante equity gg villains callingrange hat
      (gg pairs kann ich den K hitten, ich habe einen gutshot dessen straight den größten teil seiner range beaten würde)

      Hand 2:

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter: Hand abspielen $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed) Known players:
      BU (Hero):
      $175.61
      SB:
      $99.00
      BB:
      $100.00
      MP2:
      $120.96
      MP3:
      $166.04
      CO:
      $72.59
      Preflop: Hero is BU with A, 4. 3 folds, Hero raises to $2.00, SB raises to $7.00, BB folds, Hero calls $5.00. Flop: ($15) 8, 6, Q (2 players) SB bets $14.32, Hero raises to $29.00, SB calls $14.68. Turn: ($73) 9 (2 players) SB checks, Hero checks. River: ($73) 2 (2 players) SB bets $35.10, Hero folds, SB gets uncalled bet back. Final Pot: $73.


      2. Begründe deinen Bluff.
      2.1 mit deiner eigenen Range.
      TT-66,AQs-A9s,A5s-A3s,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,98s,AQo-AJo,KJo+
      Meine eigene range wird gg einen unknown opponent(wirkt zwar sehr aggro aber sehr kleine sample) in etwa so aussehen. Vielleicht habe ich noch 2 kombos AA die ich calle

      Ich kann auf dem flop meine 6 kombos sets mit 66 und 88 for value raisen
      ich denke villain wird auf diesem flop schon einige hände bet/folden (TT,KJ,T9,AK,AJ,AT,77..)
      Die Flshdraws in meiner range werde ich wohl meistens callen
      Ich bin mir sehr unschlüssig wie gut die idee ist auf diesem Flop eine raisingrange zu haben, zumal diese wohl sehr klein wäre
      Ich denke Ahi bdfd hat minimal equity, die ich allerdings nicht callen kann insofern bietet sich die hand zu bluffraisen ganz gut an
      2.2 mit der Range deines Gegners.
      Ich sehe die meisten gegner auf diesem limit eine lineare 3betting range aus dem sb gg bu opens spielen. Meistens zwischen 10 - 20+ %
      daher nehme ich mal das an:
      77+,A9s+,A5s,KTs+,QTs+,JTs,T9s,98s,AJo+,KJo+
      Wie bereits erwähnt denke ich kann villain hier AJ,AK,KJ,77/TT,T9s durchaus b/f
      2.3 mit der Range auf die dein Gegner dich setzen kann
      Wirklch viel repräsentieren tue ich auf diesem board wohl nicht, was allerdings nicht unbedingt problematisch ist solange ich eine valueraising range habe (sets)

      Flop Qd6d8h
      perceived range: 66,88, AJdd, ATdd,A9dd,A7dd,A5-A2dd,79dd,T9dd,TJdd
      Ich denke die meisten Spielr werden auf einem solchen board davon ausgehen, dass man sets raist weil man angst for dem fd hat
      außerdem wird man perceived starke draws als semibluff zu raisen





      3. Zeige mit den Ergebnissen aus 2.1 - 2.3, dass es sich um einen guten oder schlechten Bluffspot handelt.

      Es ist gegen einen unknown spieler sehr schwer zu beurteilen wie gut der spot für einen bluff ist. Wahrscheinlich ist es wichtig zu bemerken, dass dies wohl keine gute situation ist um besonders bluffheavy zu raisen, da wir nciht viel reppen können und es einerseits unklar ist wie villain reagiert, andererseits möglicherweise gar nicht so viel cbettet wie wir annehmen