Spanisch lernen

    • BlaCCo
      BlaCCo
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2014 Beiträge: 105
      Hi,

      ich möchte aus diversen Gründen etwas spanisch lernen - so das ich mich gut verständigen und unterhalten kann. Würde dabei gerne auf Unterricht o.ä. verzichten und es mir selbst beibringen, meine Fragen wären: Ist das generell machbar und wenn ja, wie lerne ich am besten? Habe bereits öfters gehört, dass Musik und Filme mit Untertiteln o.ä. z.B. ziemlich hilfreich sein sollen, hat jemand hier schon ähnliche Erfahrungen gemacht und eventuell ein paar Tipps für mich, oder ist so etwas ohne "Lehrer" eher nicht so einfach zu schaffen?
  • 21 Antworten
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.151
      Brauchst viel willen und auch def. durchhalte vermögen + lernst wohl vieles falsch wenn du nicht gute hilfsmittel hast! kann dir nen anfänger kurs auf volkshochschule empfehlen und dann ab ins ausland für ein halbes jahr. Wenn dort gezwungen wirst spanisch zu reden kannst es in 6 monaten fließend!

      gibt aber schon drölf threads dazu, einfach mal suchfunktion benützen!
      lg
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      finde auf den ersten Blick https://www.duolingo.com/ gut.
      Haber selbst aber noch nicht versucht eine Sprache damit zu lernen.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      langenscheidt vokabeltrainer + umfassendes grammatikbuch besorgen
      > auswendig lernen.
      >> mit leuten reden. vieeeel reden. gibt dafür über skype viele möglichkeiten oder im sprachinstitut an deiner uni am schwarzen brett kontakte.

      wenn du jeden tag lernst, kannst du es in ein paar monaten schaffen. du brauchst aber viel zeit und den willen, jeden tag etliches auswendig zu lernen.


      und nein, rosetta stone lohnt sich nicht, ist die übliche abzocke...
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      Original von wusah
      finde auf den ersten Blick https://www.duolingo.com/ gut.
      Haber selbst aber noch nicht versucht eine Sprache damit zu lernen.
      lern auch damit, die einzige disziplin die du brauchst ist, dass du dich einfach zwingen musst dich 30min am tag hinzusetzen, aber das ist ja immer so

      finds ansich nice gemacht und soll wohl von der lernmethode auch echt gut sein
    • VCRulez
      VCRulez
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 1.410
      Gibt doch aber nur Englisch und Französisch und kein Spanisch. ?(
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      Als ich das letzte mal reingeschaut hatte, konnte man sehr viele Sprachen auswählen, die aber zum großen Teil in beta-Status waren.
      Kann man iirc also irgendwie freischalten.
    • Daeschen123
      Daeschen123
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 290
      Babbel.com...

      Hat nicht den besten Ruf, ist aber imo sick underrated...

      Kostet 7€/Month...

      Hab mit 45-90min/Tag in nem halben Jahr B2 erreicht (Abnahme von VHS Lehrer)
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.432
      italki.com, kann ich nur empfehlen
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      Original von HoRRoR
      Original von wusah
      finde auf den ersten Blick https://www.duolingo.com/ gut.
      Haber selbst aber noch nicht versucht eine Sprache damit zu lernen.
      lern auch damit, die einzige disziplin die du brauchst ist, dass du dich einfach zwingen musst dich 30min am tag hinzusetzen, aber das ist ja immer so

      finds ansich nice gemacht und soll wohl von der lernmethode auch echt gut sein
      ich sehe da aber nur englisch und französisch ?(
    • plockplo
      plockplo
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2013 Beiträge: 157
      ich habe rosetta stone probiert um mein spanisch aufzufrischen jedoch auch nur 2 std weil bisher die zeit fehlte
      fands aber ganz gut

      der preis ist schon hart aber ich habe es von einem "freund"
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Original von p00s88
      Original von HoRRoR
      Original von wusah
      finde auf den ersten Blick https://www.duolingo.com/ gut.
      Haber selbst aber noch nicht versucht eine Sprache damit zu lernen.
      lern auch damit, die einzige disziplin die du brauchst ist, dass du dich einfach zwingen musst dich 30min am tag hinzusetzen, aber das ist ja immer so

      finds ansich nice gemacht und soll wohl von der lernmethode auch echt gut sein
      ich sehe da aber nur englisch und französisch ?(
      Afaik gibts das auch deutschsprachig nur für Englisch und Französisch. Ich nehme mal an die die damit Spanisch gelernt haben haben quasi "auf Englisch Spanisch gelernt", also mit der englischen Version.

      Ich hab mir das letztens mal angeschaut um meine Französischkenntnisse aufzufrischen (hatte es 6 Jahre in der Schule aber insbesondere kaum Vokabular) und es gefällt mir bis jetzt gut.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      yo englisch -> spanisch
    • dennisFFM88
      dennisFFM88
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 729
      Was ich für den Einstieg ganz gut fand war auf BBC der Spanishkurs.

      http://www.bbc.co.uk/languages/spanish/
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.489
      Original von plockplo
      ich habe rosetta stone probiert um mein spanisch aufzufrischen jedoch auch nur 2 std weil bisher die zeit fehlte
      fands aber ganz gut

      der preis ist schon hart aber ich habe es von einem "freund"
      für die grundlagen möchte ich dir da recht geben... die ersten 2 kurse sind zum aufpolieren ganz gut geeignet ... jedoch für einen totalen neuling absolut nicht zu gebrauchen, weil soetwa wie grammatik komplett untergeht und über deren prinzip (meiner meinung nach) sauschlecht vermittelt wird

      €: Kumpel von mir, ist von diesem hier sehr begeistert: Assimil - Spanisch
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Gibts irgendwas das man sich auf Spanisch anschauen kann? Telenovelas und Almodovar Filme finde ich grausam. Oder muss man da auf synchronisierte Ami-Sachen zurückgreifen?
    • TurboBooster
      TurboBooster
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.07.2013 Beiträge: 98
      "me equivoque no se manejar esto"

      Kann mir das mal jemand ins deutsche übersetzen, bitte!
    • AltidKlar
      AltidKlar
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2009 Beiträge: 1.191
      versuche doch mal babbel. finden viele nicht so toll, aber ich lerne da dänisch und vorher habe ich ein anfängerkurs in der VHS gemacht und kam mit den vorkenntnissen aus der VHS auf babbel recht gut klar.
      außerdem lerne ich seit vielen jahren auch noch selbst mit büchern. wie immer bei sprachen braucht man sehr viel disziplin

      ob spanisch auf babbel auch fetzt weiss ich natürlich nicht.
      aber da kann man ja jetzt eine woche gratis lernen glaube ich.
    • Keule007
      Keule007
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 1.315
      Ich lerne gerade Japanisch mit Pimsleur. Jedoch solltest Du die englische Sprache dafür beherrschen. Es ähnelt dem Prinzip von Rosetta Stone, allerdings ohne Bilder und sonstiges. Einfach nur verstehen und sprechen, dazu gibt es zwei PDF Dokumente, wo die Vokabeln aus der Lektion drin stehen und in dem anderen kurze Beschreibung des gelernten.
      Finde es wesentlich angenehmer zu lernen als Rosetta Stone. Man kann sich auch die erste Lektion der jeweiligen Sprache kostenlos herunterladen. Finde das Prinzip dahinter ganz gut, wie man an die neue Sprache herangeführt wird.
    • Zweitausendelfer
      Zweitausendelfer
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 566
      Da die Hochschulkurse nicht in meinen Zeitplan passen und ich privat auch noch gerne eine Sprache dazu lernen möchte klinke ich mal kurz ein:
      Ich hab mal mit Französisch auf Duolingo angefangen, man merkt aber schnell, dass man zwar anfangs schnell erste Wörter/Sätze gut versteht, aber durch fehlende Lautschrift und die eher schlechte Computerstimme lernt man die Aussprache kaum und vor allem fehlt Grammatik gänzlich bzw. man muss das konjugieren aus den Sätzen erahnen.

      Ist das z.B. bei Babbel besser? Konnte es innerhalb der Testphase nicht herausfinden.
    • 1
    • 2