Quit Poker !?

    • SuperFIECH
      SuperFIECH
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2008 Beiträge: 226
      Moin Moin,

      ich poste hier mal und hoffe möglichst konstruktive Beiträge und Meinungen zu erhalten.

      Zu meiner Person:

      Ich spiel seit 5-6 Jahren Poker online, sogar ziemlich intensiv und regelmäßig, davon hauptsächlich Cashgame mit Limits NL2-NL10 Shorthanded.

      Leider hab ich nie was gerissen und dümpel immer noch auf NL5 rum (ZOOM) und habs bis jetzt nie geschafft wirklich aufzusteigen und high stakes winning player zu werden ^^, ist schon verdammt peinlich, aber ich muss sagen ich bin zu nem großen Teil auch selbst schuld.

      Wobei ich sagen muss, Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung, wundert mich nicht dass ichs bis jetzt noch nicht geschafft habe. Ich glaub nicht dass ich von der Intelligenz zu blöd bin winning player zu sein, aber folgende Leaks:

      - ständiges Ein-/und Auscashen statt Roll drauflassen und versuchen hochzugrinden
      - oft aus Tilt Limits aufgestiegen und geflippt um Roll wieder aufzudoppeln
      - erst vor nem halben Jahr (!!!) überhaupt nen PokerTracker zugelegt,
      wobei auf den wayne limits bringt das eh noch nix

      etc... gibt bestimmt noch viele

      Es ist insgesamt schon so, dass ich NL2-NL10 beate, also zumindest zwischen 0-8 bb/100 ist kein Problem longterm, aber ich hab einfach keine Lust mehr auf diesen weaken Mist.
      Ich will nur noch spielen wenn ich zumindest 500€/Monat machen kann und dazu müsste Ich NL50 profitabel schlagen.

      Aber da ich die oben gennanten Limits beate wäre mein Plan erstmal Real Life Roll erarbeiten und dann gleich mit NL25 anzufangen und von dort aus hochzugrinden^^

      Leider kann ich mir keinen Coach leisten und hier wird mich wohl auch keiner für lau coachen. Um besser zu werden hab ich bis jetzt einige Bücher gelesen, Artikel hier auf Strategy, Videos geschaut, aber hat trotzdem noch ned so wirklich geklappt.

      Bin halt wohl leider kein Naturtalent und deswegen führt kein Weg dran vorbei hart dafür zu arbeiten und Leaks zu beseitigen aber ka wie genau das gehen soll.

      Punkt ist halt der dass mir Poker so viel Spaß macht wie nichts anderes, ich könnte 12h/Tag spielen wenn ichs profitabel beate und es mein Traum wäre irgendwann so viel zu cashen dass ich gut davon leben kann, obwohl natürlich die Frage ist wielang online Poker überhaupt noch profitabel bleibt bzw wielangs des noch gibt an weiß ja nie :rolleyes:
  • 16 Antworten
    • MateoGrando
      MateoGrando
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2014 Beiträge: 172
      Original von SuperFIECH
      Punkt ist halt der dass mir Poker so viel Spaß macht wie nichts anderes, ich könnte 12h/Tag spielen wenn ichs profitabel beate und es mein Traum wäre irgendwann so viel zu cashen dass ich gut davon leben kann, obwohl natürlich die Frage ist wielang online Poker überhaupt noch profitabel bleibt bzw wielangs des noch gibt an weiß ja nie :rolleyes:
      Du sagst selber dass du deine aktuellen Limits mit 1-8bb/100 schlägst. Und wenn es dir soviel Spaß macht, warum solltest du quitten? Wenn du Poker als Hobby siehst, dass sogar was Geld bringt, passt doch alles? Bis zum letzten Absatz liest es sich so, als ob du einfach keinen Bock mehr hast. Da dies nicht der Fall ist, sehe ich das Problem nicht wirklich?
    • MrTrocks
      MrTrocks
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 4.859
      Moin,

      ich denke, dass musst du für dich selbst entscheiden.

      Wenn du es ernsthaft angehen willst musst du deine Probleme angehen. Insbesondere das Tilt Problem könnte ein sehr wichtiges bei dir sein. So wie sich dein Post ließt machst du auch selbst wenig Content. Und bevor du jetzt antwortest "doch ich mach doch...." Mit Content meine ich ernsthaften Content und jetzt nicht nur Vids schauen.

      Was ich meine ist, dass du dich ernsthaft damit beschäftigt. Hände markieren, Session reviewen, dich einer Lerngruppe anschließen, U2U Coachings machen, Hände posten, dich reflektieren etc. Dich also ständig weiterentwickeln. Das nimmt sehr viel Zeit in Anspruch aber ohne dein Selbstmanagement wird es nichts werden. Gerade wenn du in der heutigen Zeit nl 50+ schlagen willst.

      Alternativ kannst du dich natürlich (und das ist nicht negativ gemeint) auch damit abfinden und es so sehen: Dir macht das Game Spass und du siehst den gewonnen Pot in BB und nicht in Realmoney weil du Spass am Spiel hast.
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Also erstmal, muss ich sagen der Text könnte 1 zu 1 von mir sein.

      Was gestern war ist egal, sich darüber zu beklagen das du schon Jahrelang auf den Micros abgammelst bringt dich nicht weiter.

      Was ich hier in dem Text als stärkstes Leak herauslese ist eine sehr große Diskrepanz zwischen Erwartungshaltung und eigenem Tun.
      Das war bei mir sehr lange Zeit genauso.


      Ich will nur noch spielen wenn ich zumindest 500€/Monat machen kann und dazu müsste Ich NL50 profitabel schlagen.
      Was passiert wenn du mit Pokern nur 400 Euro machst im Monat hörst du dann auf? Zweite Punkt, man muss nicht nl50 profitabel spielen um die 500 Euro als Bsp. zu erreichen, das kann man auch auf NL 10 schaffen.
      Aber der wichtige Punkt ist das du die mentalen Grenzen aufbrechen musst die du in deinem Kopf verankert hast.

      Deine Leakliste killt natürlich jeden Progress insta, da kann halt auch nichts nachhaltiges entstehen.


      Aber da ich die oben gennanten Limits beate wäre mein Plan erstmal Real Life Roll erarbeiten und dann gleich mit NL25 anzufangen und von dort aus hochzugrinden^^
      Wenn du vorher noch nie diese Limits gespielt/geschlagen hast, wirst du nur Geld verbrennen!Es ist eine Disziplin Frage, du musst es dir verdienen NL25 spielen zu dürfen. Eventuell fehlt dir sogar etwas Demut und Respekt vor dem Spiel.
    • guhruuu
      guhruuu
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.670


      Aber da ich die oben gennanten Limits beate wäre mein Plan erstmal Real Life Roll erarbeiten und dann gleich mit NL25 anzufangen und von dort aus hochzugrinden^^
      Wenn du vorher noch nie diese Limits gespielt/geschlagen hast, wirst du nur Geld verbrennen!Es ist eine Disziplin Frage, du musst es dir verdienen NL25 spielen zu dürfen. Eventuell fehlt dir sogar etwas Demut und Respekt vor dem Spiel.
      ##

      ganz schlechte idee. setz dich ab nl5/10 ran und grinde dich hoch. rest ist 100% geld verbrennen
    • Mardin
      Mardin
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 891
      Was macht dich so sicher, dass du NL10 schlägst? So wie du es darlegst klingt das nach "Wenn ich mal nicht tilte und mein A-Game spiele, dann schlage ich die Micros"...aber dann mach das erstmal konstant über 60-70 000 Hände.
    • DoumZn
      DoumZn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2008 Beiträge: 880
      Wenn du 12h/d NL10 grinden würdest, könntest du 500$/Monat machen glaub ich. Geht auch mit viel weniger. Wären ja "nur" ca. 1,5 stacks pro Tag was du machen müsstest.

      Wären 4k hands/d bei 4bb/100 + rakeback, also eher weniger hands. Weiß aber nicht ob du bei 4 Tischen + noch 4bb/100 hast
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Original von SuperFIECH
      Ich spiel seit 5-6 Jahren Poker online, sogar ziemlich intensiv und regelmäßig, davon hauptsächlich Cashgame mit Limits NL2-NL10 Shorthanded.
      Du könntest es ja mal mit Sngs oder MTTs versuchen.
    • truchatrucha2
      truchatrucha2
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2009 Beiträge: 173
      ich könnte jetzt eine walloftext schreiben, aber zu viel aufwand, bin gespannt ob du damit was anfangen kannst:

      @ poker:

      1. halte dich an die beiden Beiträge von Mrtrocks und habeichja (die anderen sind weitgehend sinnfrei)

      2. es macht ca. 0,0001 viel Sinn nach 5 Jahren intensiven Pokerspielens die micros zu grinden !
      weil du (für den fall, du willst nicht quitten) :

      a) deine Roll im Reallife durch arbeiten 10x schneller bildest
      b) du dein Spiel dabei um ca. 0,000001 viel verbessern wirst

      3. Dein Hauptproblem ist wie von habeichja sehr treffend analysiert die Kluft zwischen eigenem Tun und deiner Erwartungshaltung.

      4. Um erfolgreich Poker zu spielen benötigt es nicht Intelligenz, sondern
      Disziplin und Selbstreflexion. Da du nach 5 Jahren diesen Thread öffnest bestätigt dein größtes Leak:
      Selbstreflexion. Deine Tilt und Aus/Eincash Eskapaden deuten auf mangelnde Disziplin hin.

      ->

      Ich rate dir nonpoker ein finanzielles Polster zu erarbeiten, danach kannst du über deine "Pokerkarriere" weiter nachdenken.

      In deiner jetzigen Situation macht es ca. 0,0000029 viel Sinn irgendeine Form von Poker zu spielen.

      Viel Erfolg
    • truchatrucha2
      truchatrucha2
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2009 Beiträge: 173


      this aint nothing but a summer jam ... lalallalala


      hot chicks, cool drinks, make a summer jam ..... lallala


      :coolface:
    • badmoe92
      badmoe92
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2014 Beiträge: 1.800
      :f_thumbsup:
      für den track :D
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.082
      wenn ich täglich mehrere stunden in poker investiere, jedoch meine hourly schlechter ist als die eines studienpraktikanten ( der 20 wochen 40h für 450€ arbeiten muss :rage: ), muss ich mir leider die frage stellen, weshalb ich dann nicht längst gequittet hab.

      entweder du setzt dich hin und änderst nahezu deine gesamte einstellung ( allein dem text kann man zich mindset leaks entnehmen ), oder du gehörst zu den 99% die es irgendwann einsehen und poker quitten.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.789
      deine hauptmotivation zu spielen scheint monetärer natur zu sein. ist halt nicht gut nur wegen dem geld zu spielen und wenn sich deine gesamte einstellung net ändert, quitte halt oder find dich mit ab NL10 zu spielen.
    • DoumZn
      DoumZn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2008 Beiträge: 880
      Original von truchatrucha2
      Ich rate dir nonpoker ein finanzielles Polster zu erarbeiten, danach kannst du über deine "Pokerkarriere" weiter nachdenken.
      Viel Erfolg
      Als ob ihm das finanzielle Polster weiterhelfen würde....
    • ugoone
      ugoone
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2008 Beiträge: 330
      Spiel sportwetten dort kann man auch geld gewinnen oder auch verballern....

      Kannst es ja auch bleiben lassen, und das online poker fuer ne gewisse zeit einstellen, oder daher du so gerne spielst (wie angegeben 12 std. am tag), dann waere ne turnierstrategy auch von nutzen.
      Um ehrlich zu sein finde ich das du dein bankroll eher fuer turniere investieren solltest, grad wegen deine aufgelisteten probleme.
      Irgendwann hat jeder mal glueck, und wird bei dir nicht anders sein, denn jeder auch der groesste fisch gewinnt mal nen turnier oder mehrere im laufe seines lebens.
      Dazu rate ich auf turniere um zu steigen um deine tillt phasen besser zu kontrolieren, bei turnieren ist geduld /starthand das a und o, und man kann dadurch viel disziplin erlernen.
      Versuch mal 1 - 2 monate nur sits zu spielen, wennste glueck hast wirst du vielleicht mit + die saisson verlassen, und nach diesem zeitraum einfach mal paar monaten turniere spielen.

      Aber wie gesagt, wenn du es beenden willst, ist das mehr als ok, sehe ich sogar als die vernuenftigste variante
    • Mardin
      Mardin
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 891
      Original von ugoone
      Spiel sportwetten dort kann man auch geld gewinnen oder auch verballern....
      Bester Tipp von allen bis jetzt
    • Favorityz
      Favorityz
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2010 Beiträge: 687
      Wie sind manche hier eigtl. Platin geworden oO Oder kauft sich hier wirklich jemand den Status-Mist ?
      Thema Selbstreflexion wurde hier ja schon angeschnitten. Es ist nicht lernen, wenn man sich nebenbei ein paar Vids reinzieht. Es geht ja nicht darum, dass du dir irgendwas anguckst. Vorraussetzung hierfür ist, dass du dein Spiel kennst und dir dann neue Impulse von außen holst, die dein jetztiges Spiel verbessern.
      Wenn ich aber lese, dass du "das Limit mit 1-8BB/100Hände" schlägst merkt man einfach, dass du keine Ahnung vom Game hast und nur irgendwelche Vokabeln wiedergibst, die du in Vids gehört hast. Ich meine srsly, das ist 'ne Spanne von quasi-break-even und Limits crushen ...