5-card draw

    • mrlame123
      mrlame123
      Einsteiger
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 1
      leute in meinem umfeld spielen viel 5card draw und ich wuerde gern mal mitspielen
      doch vorher wollte ich mal fragen ob von euch jemand irgendwelche strategien dafuer kennt weil ich bei der suche im internet immer nur strategien fuer texas omaha und stud gefunden habe
      das problem ist ja das es keine community cards gibt und man somit wenig informationen hat ob man die beste hand halten koennte.
      waere fuer tipps sehr dankbar :)
  • 45 Antworten
    • sportacer
      sportacer
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 209
      mal ne ganze andere frage dazu:


      stimmt es, dass man bei 5 cards draw den raise exakt callen können muss um mitgehen zu können?


      das heisst wenn in der ersten betting runde auf 30$ zB erhöht würde und der andere dann nach dem austausch mit 100$ all-in geht und der andere nur noch 40$ hat er nicht mitgehen kann? wurde mir neulich so geschildert und konnte das nicht glauben.

      meiner meinung nach ist 5 cards draw eigentlich nur glückslastung. gut da ist sicherlich auch psychologie drin, aber das eine mal gewinnt man mit ace high und das nächste mal verliert man gegen ein fh mit ner straight... man hat halt keine anhaltspunkte wie bei den gemeinschaftskarten bei holdem
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Original von sportacer
      das heisst wenn in der ersten betting runde auf 30$ zB erhöht würde und der andere dann nach dem austausch mit 100$ all-in geht und der andere nur noch 40$ hat er nicht mitgehen kann? wurde mir neulich so geschildert und konnte das nicht glauben.
      Das gibts nur in Hollywood.

      Original von sportacer
      meiner meinung nach ist 5 cards draw eigentlich nur glückslastung. gut da ist sicherlich auch psychologie drin, aber das eine mal gewinnt man mit ace high und das nächste mal verliert man gegen ein fh mit ner straight... man hat halt keine anhaltspunkte wie bei den gemeinschaftskarten bei holdem
      In Super System ist ein imo ziemlich guter 5 Card Draw Teil enthalten.
      Geschrieben hat ihn Mike Caro.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.169
      In 5 Card draw kommt es stark auf Gegnerkenntnis an... Also: Mit was für Händen startet er übherhaupt!

      Einen anderen Anhaltspunkt gibt dir der draw! Wer PAT stehen bleibt hat tendenziell eine starke Hand - wer drawt, eher nicht!

      Beim drawen sozusagen dann einfach ganz normal auf odds und outs achten!
      Du hast also z.B. AAK27 - du willst auf two pair drawen! Welche drawst du? Natürlich die 2 - damit hast du 8 outs für improvement!

      Etc. :)
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von Tonding
      Original von sportacer
      das heisst wenn in der ersten betting runde auf 30$ zB erhöht würde und der andere dann nach dem austausch mit 100$ all-in geht und der andere nur noch 40$ hat er nicht mitgehen kann? wurde mir neulich so geschildert und konnte das nicht glauben.
      Das gibts nur in Hollywood.
      Und in Homegames die mit Spielern besetzt sind die diese Filme gesehen haben.

      Es passiert in sehr vielen Homegames, das die Leute denken das ist immer so. Table stakes muss man immer klar ansagen am Anfang sonst kann es später zum Streit kommen.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      die leute raisen dann auch immer und "wollen sehen" ;)

      ich hab mal das PC spiel world championship poker 2 gespielt, dort gibts eigentlich alle varianten, auch 5card draw. Ist so ne art karriere modus, dort wurde limit gespielt.

      5 karten, betting, draw (maximal4), betting, showdown.

      was das setzen angeht waren die regeln genauso wie bei limit holdem. natürlich auch was all in betrifft.

      limit draw poker ist wirklich grausam. ist mit sicherheit die langweiligste poker variante von allen...
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Cardplayer.com Draw Basics

      Schöner 5 Card draw strategie Artikel. 5 card draw ist auf einigen Plattformen online spielbar ( PP und PS nicht)
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Original von pKay
      In 5 Card draw kommt es stark auf Gegnerkenntnis an... Also: Mit was für Händen startet er übherhaupt!

      Einen anderen Anhaltspunkt gibt dir der draw! Wer PAT stehen bleibt hat tendenziell eine starke Hand - wer drawt, eher nicht!

      Beim drawen sozusagen dann einfach ganz normal auf odds und outs achten!
      Du hast also z.B. AAK27 - du willst auf two pair drawen! Welche drawst du? Natürlich die 2 - damit hast du 8 outs für improvement!

      Etc. :)
      Spiel 5 Crad-Draw auch hin und wieder mit n paar Kumpels.
      Aber drawt man bei deinem Beispiel nicht die 2 und 7?
      Man hätte dann bei der ersten Karte 5 Outs(2xA und 3xK) und wenn dann z.B ne Dame kommt noch die Chance dass sich diese pairt...

      Oder is da n Fehler in meiner Denkweise???
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Viele draw Fische machen auch den Fehler immer zur bestmöglichen Hand zu drawen...sprich Strasse oder Flush. Dies ist allerdings oft nur in großen Pötten sinnvoll, idR sollte man auf 2 Pair/set/full house drawen.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von Tonding
      Original von sportacer
      das heisst wenn in der ersten betting runde auf 30$ zB erhöht würde und der andere dann nach dem austausch mit 100$ all-in geht und der andere nur noch 40$ hat er nicht mitgehen kann? wurde mir neulich so geschildert und konnte das nicht glauben.
      Das gibts nur in Hollywood.
      Ich habe mal zu einer Analyse des Cincinatti Kid Final Blatt dazu gelesen, dass dies durchaus die üblichen Regeln so bis 1940/50 im Poker war. Derjenige, der nicht mehr genügend Geld hatte um die Erhöhung zu bezahlen hatte 30 Minuten Zeit es zu organisieren. (Er konnte aber auch Schuldscheine dazu verwenden - In Cincinatti Kid bekam Kid vom Gegner genau diesen). Die Analyse schloss damit, dass mit den Regeln heutzutage Bill Gates der wohl beste Poker-Spieler wäre :-)

      Ich finde diese Regelung für Homegames gar nicht mal so schlecht. Klar, Typen können Dich mit irrsinnig hohen Beträgen wegblöffen. Aber vorausgesetzt, die Grund-Einsätze sind nicht irrsinnig hoch, hat man selber ja eine vgl.weise einfache Strategie. Hat man die Nuts organisiert man das Geld, zur Not müssen's halt die Autoschlüssel, die Hypothek, reiche Freunde oder so etwas sein. Hat man sie nicht, dann wirft man sein Blatt halt weg. Damit busted man ganz klar brutale, irrsinnige Böffer irgendwann (Die Beträge müssen ja >100mal als die Grundeinsätze sein, damit man Schwierigkeiten hat sie zu bezahlen). Setzen sie nur etwas mehr als man gerade dabei hat und man hat eine sehr gute, aber nicht die Nut-Hand ist es heutzutage ja relativ leicht in 30 Minuten rüber zum Geldautomaten zu fahren und den 3- oder 4-stelligen Betrag heranzuschaffen.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      stimmt, ideal für homegames, dass man haus und hof verspielt. :rolleyes:
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Ich habe geschrieben, nur wenn man die Nuts hat.

      Bitte noch mal lesen.

      Setzen!
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von bigj
      Ich habe geschrieben, nur wenn man die Nuts hat.

      Bitte noch mal lesen.

      Setzen!
      Coole taktik...zum Glück habe ich jede zweite Session einen Royal Flush :rolleyes:
    • helest
      helest
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2005 Beiträge: 346
      Original von bigj
      Ich habe geschrieben, nur wenn man die Nuts hat.

      Bitte noch mal lesen.

      Setzen!
      genau, und man hat ja alle 70 hände einen RF.... :P

      edit: Denz war um 30 min. schneller diesen satz zu formulieren :D
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von bigj
      Ich habe geschrieben, nur wenn man die Nuts hat.

      Bitte noch mal lesen.

      Setzen!
      und? wenn du die nuts hast, dann hat dein gegner sie nicht. und er verliert dann sein auto oder was auch immer.

      vielleicht haben wir auch eine etwas unterschiedliche auffassung von homegames...

      ich will den leuten, die ich in mein haus einlade nicht ihre existens zerstören, ebensowenig wie meinem gastgeber.


      wenn du mit homegames irgendwelche hinterzimmer in zwielichtigen spelunken meinst, sind wir aber wohl auch wieder eher in hollywood.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von incognito
      ...
      und? wenn du die nuts hast, dann hat dein gegner sie nicht. und er verliert dann sein auto oder was auch immer.
      Jep, man ist ja kein Zocker. Der Gegner war nicht gezwungen solche Einsätze zu setzen. Wer bei meinethalben 1-10 Euro Big Blind auf die Idee kommt jemanden mit meinethalben EUR 10,000 aus der Hand zu blöffen ohne die Nuts zu haben muss mit den Konsequenzen leben. Wer so etwas aus reiner Dummheit macht, hat das Geld auch nicht verdient. Es gibt gute Gründe, warum ein größerer Teil der Lotto-Gewinner eben nicht reicht stirbt. Besser ein Bekannter streicht das Geld ein, als irgend ein hinterlister Anlage-Betrüger aus Luxemburg (nichts gegen das Land).


      vielleicht haben wir auch eine etwas unterschiedliche auffassung von homegames...
      Hmmm. Was ist Deine Auffassung von Pokern? Gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Pokern im Casino/Online/zu Hause (ich meine von der Auffassung her) - vom Steuerrecht mal abgesehen.


      ich will den leuten, die ich in mein haus einlade nicht ihre existens zerstören, ebensowenig wie meinem gastgeber.
      Ich habe noch kein eigenes Haus, in die ich jemanden einladen kann. Wenn einer Deiner Freunde seines nicht mehr gebrauchen kann, gib' bitte bescheid. Wieviel Ablaßbriefe soll ich Deiner Meinung nach vorher dafür kaufen?


      wenn du mit homegames irgendwelche hinterzimmer in zwielichtigen spelunken meinst, sind wir aber wohl auch wieder eher in hollywood.
      Wie definierst Du bitte eine zwielichtige Spelunke.

      Um es mit Brecht zu sagren: Was ist das Ausrauben einer Bank gegen das Gründen einer?
    • cincinpif
      cincinpif
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2005 Beiträge: 76
      Icognito versteht unter einem Homegame wahrscheinlich dasselbe wie ich und viele andere auch.
      Ein gemütliches Spiel im Bekannten- und Freundeskreis mit relativ geringen Einsätzen, weil keiner daran Interesse hat seine Freunde und Bekannte um ihre Lebensgrundlage zu bringen und damit Freundschaften aufs Spiel zu setzen.

      Deine Ansichten immer und überall bis aufs Blut zu zocken finde ich ein wenig extrem.

      Gruß

      CinCinPif
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von cincinpif
      Icognito versteht unter einem Homegame wahrscheinlich dasselbe wie ich und viele andere auch.
      Ein gemütliches Spiel im Bekannten- und Freundeskreis mit relativ geringen Einsätzen, weil keiner daran Interesse hat seine Freunde und Bekannte um ihre Lebensgrundlage zu bringen und damit Freundschaften aufs Spiel zu setzen.
      O.K., in solchen Situationen wird Mensch-ßrgere-Dich-Nicht, oder maximal Scrabble gespielt. Ab Monopoly geht es um's Geld. Wenn man Spass haben will, warum dann um Geld oder so ernst spielen? Früher mit 18 habe ich diese Frage nicht verstanden. Gefragt hatte sie mir ein damals noch junger internationaler Schachmeister beim Billard (oh, was war ich für ein Safety-Meister). Mittlerweile habe ich sie verstanden. Spielt wenn ihr spielen wollt, aber warum dann nicht um Knöpfe oder halt um die 5-Minuten-gemeinsam im Schrank :-))


      Deine Ansichten immer und überall bis aufs Blut zu zocken finde ich ein wenig extrem.
      Du spielst Poker um Spass. Ich lebe davon. Aber ich würde nicht zocken. Ich warne jeden meiner Freunde davor, nicht um Geld zu spielen, wenn sie nicht genau wissen was sie tun. Aber, wer das Geld nicht gebrauchen kann, ich schon! Wenn ich Dich damit aus einer Poker-Runde vertreiben könnte, umso besser, bessere Fisch/Hai-Quote für mich. Ich gebe Dir auch ein Eis aus ggf.
    • cincinpif
      cincinpif
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2005 Beiträge: 76

      O.K., in solchen Situationen wird Mensch-ßrgere-Dich-Nicht, oder maximal Scrabble gespielt. Ab Monopoly geht es um's Geld. Wenn man Spass haben will, warum dann um Geld oder so ernst spielen? Früher mit 18 habe ich diese Frage nicht verstanden. Gefragt hatte sie mir ein damals noch junger internationaler Schachmeister beim Billard (oh, was war ich für ein Safety-Meister). Mittlerweile habe ich sie verstanden. Spielt wenn ihr spielen wollt, aber warum dann nicht um Knöpfe oder halt um die 5-Minuten-gemeinsam im Schrank :-))

      Wie gesagt, ich finde deine Ansichten ein wenig übertrieben, aber das ist Deine Sache.
      Ich kann im Gegensatz zu Dir Poker sowohl ernsthaft um Geld als auch zum Spass im Freundeskreis spielen.
      Ich bin da nicht so verbissen wie Du.
      Kleine Summen reichen im Freundeskreis auch aus um das Spiel interessanter zu gestalten als wenn man "nur" um Knöpfe spielen würde.
      So verbissen sehen wir das nicht.
      Ich habe kein Interesse daran meine Freunde auszunehmen.
      Ich bezweifle aber, das Du mit Deiner Einstellung allzuviele davon hast, aber möglicherweise legst Du auch keinen Wert darauf.

      CinCinPif
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830

      Wie gesagt, ich finde deine Ansichten ein wenig übertrieben, aber das ist Deine Sache.
      Wenn ihr Homegames um EUR 10,-/20,- macht, dann geht es um's Geld. Wenn Du da nur Spass empfindest, kann ich Dir gerne meine Kontoverbindung geben. Wenn ihr das gleiche um 0,10ct/0,20ct spielt ist dies mehr wert als die meisten Mannschettenknöpfe, also kein Geld. Wir waren in diesem Thread schon bei fünfstelligen Beträgen. Tut mir leid, aber wenn Du dann wieder von Spass redest, habe ich Dich sowohl wie Deine Freunde als etwas Neureiche Snobs abgetan. Wenn dem nicht wahr ist, dann bitte ich mich zu entschuldigen.


      Ich kann im Gegensatz zu Dir Poker sowohl ernsthaft um Geld als auch zum Spass im Freundeskreis spielen.
      O.K., da werden uns wohl nicht so schnell einig. Entweder geht es um's Geld, da verstehe ich in der Tat keinen Spass oder nicht. Wann Geld anfängt ist Geschmackssache. Bei Zwangseinsätzen <1 Euro bin ich aber auch sehr schnell mit VPIP >50 dabei. Aber hat das noch was mit Poker zu tun?


      Ich bin da nicht so verbissen wie Du.
      Kleine Summen reichen im Freundeskreis auch aus um das Spiel interessanter zu gestalten als wenn man "nur" um Knöpfe spielen würde.
      So verbissen sehen wir das nicht.
      O.K., was verstehst Du unter kleinen Summen? Wieviel verdienen Deine Freunde im Verhältnis dazu. Wieviel Du? Welche Summen sind ihnen egal, welche Dir?

      Ich bin immer davon ausgegangen, dass, wenn ihr um Geld spielt meint, das es um Geld geht. Nicht nur um das, was das Sparschwein noch aus DM-Zeiten auf Lager hat. Bitte drücke Dich in Zukunft nicht missverständlich aus.


      Ich habe kein Interesse daran meine Freunde auszunehmen.
      Ich auch nicht. Aber wer trotz Warnung zu mir um GELD spielen will, der will entweder mich ausnehmen oder er/sie spielt trotz Warnung (letzteres würde dieser/diese auch dann mit so ziemlich jedem Hütchenspieler bringen). Ich wäre sehr vorsichtig, aber Mitleid kann ich mir nicht leisten. Würdest Du mir die Tapete für meine Brücke leihen? Ich bezweifle es, also höre auf mit Deiner scheinheiligen Einstellung. Wie bestreitest Du Deinen Lebensunterhalt?


      Ich bezweifle aber, das Du mit Deiner Einstellung allzuviele davon hast, aber möglicherweise legst Du auch keinen Wert darauf.
      Oh, im Sommer steigt die Quote derjenigen die mich interessieren. Da kann man auch nicht erfrieren ... O.K., scherz beiseite. Wie viele Freunde hat man im Schnitt im aufstiegsorientierten Beruf? (Für mich steht nur die Wahl als durchaus guter 1-Abiturient und 1-Absolvent der Uni -- hat man da wirklich Freunde, wenn man mehr als einen langweiligen Büro-Job haben möchte; lass Dir mal die Gedanken durch den Kopf gehen; BTW wie alt bist du eigentlich?)

      CinCinPif[/quote]