Rechtsfrage Kaution

    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 1.998
      Da ich meiner Freundin (hidden brag) öfter erzählt habe, dass die Leute hier meistens ganz gute Tipps haben udn sie nun ein "Problem" hat, möchte ich euch die Frage stellen. Hier gibt es ja mehrere Juristn und somit kann mir sicher jemand weiterhelfen. Ich kenne mich mit Mietrecht leider kein Stück aus, weil ich mich bisher noch nicht groß damit beschäftigen Musste.

      Zum 31.8. ist meine Freundin aus der Wohnung auszogen. Sie verließ die Wohnung schon eine Woche vorher und ihre Mitbewohnerin dann am 31.8. Am 1.9. erfolgte dann (nach einigen Problemen wegen der Hausverwaltung) die Wohnungsübergabe. Die Abnahme verlief dann aber ganz normal. Es wurden im Protokoll einige Schäden aufgenommen (abgenutztes Pakett mit Kratzern, Flecken an Fenstern, Löcher in der Wand, die nicht perfekt verspachtelt waren und ein vermooster Balkon).
      Mit den Nachmietern wurde vereinbart, dass an der Wohnung nichts gemacht gemacht werden soll, weil sie selber die Wohnung neu streichen möchten. Dies wurde auch in einem Protokoll vermerkt. Sie haben sogar explizit gefordert, dass nichts getan wird, bevor sie kommen.
      Zum 1.9. folgte nun der Wechsel der Hausverwaltung und diese neue Hausverwaltung fordert nun nachträglich, dass alle Schäden beglichen werden, da sonst die komplette Kaution einbehalten wird. Mit dem Eigentümer der Wohnung wurde ausgemacht, dass die Schäden besietigt werden, wobei ihm es "egal" ist, wer diese Schäden beseitigt, solange er irgendwann ein paar Fotos bekommt, auf denen er sieht, dass die gröbsten Sachen wieder vernünftig aussehen.

      Meine Freundin sagt btw. auch, dass sie natürlich für die Kratzer im Pakett oder die Flecken am Fenster haften würde, weil sie die ja verursacht hat und man nichts (fast nichts) dagegen machen kann. Sie möchte aber nicht für die Dinge haften, die der Nachmieter verbessern wollte.
      Ihre Auffassung ist also, dass von der Kaution ein Teil aufgrund dieser Schäden abgezogen wird, aber nciht die komplette Kaution einbehalten wird.

      Hier das Schreiben:



      (Die Mängel bis zum 18.8, beheben ist schon schwer o<o und es wurde kein Protokoll dazu geschickt, in dem man sehen kann, welche Schäden zu beheben sind - ist das nicht auch komisch?)

      Ich bedanke mich schon einmal in ihrem Namen für die Antworten.
  • 11 Antworten
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      naja der brief ist am 2.9. datiert und die frist ist auf dem 18.8. gesetzt?

      ist halt totaler bullshit und somit wurde effektiv keine gültige frist gesetzt


      ansonsten wie genau würde das denn nach wunsch der hausverwaltung ablaufen? sie hat ja keinen zugang mehr zu den räumlichkeiten, oder?

      und ich versteh nicht so ganz, wohnt nun ab 1.9. der nachmieter schon drin?
      hat der nun doch nicht gestrichen usw, oder wie ist das?
    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 1.998
      Seit dem 31.8. sind die neuen Nachmieter in der Wohnung. Ob und wie gestrichen wurde, hat man noch nicht rausgefunden. Die neue Verwaltung weiß es aber auch nicht. Sie bezieht sich nur auf das Protokoll.

      Was ich nur weiß ist, dass der Balkon schon fertig gemacht wurde.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.950
      Original von SpeckShin

      Mit den Nachmietern wurde vereinbart, dass an der Wohnung nichts gemacht gemacht werden soll, weil sie selber die Wohnung neu streichen möchten. Dies wurde auch in einem Protokoll vermerkt. Sie haben sogar explizit gefordert, dass nichts getan wird, bevor sie kommen.
      Poste bitte das Übergabeprotokoll. Was hat die damalige Hausverwaltung (schriftlich) zur Vereinbarung mit dem Nachmieter gesagt?
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Habt ihr auch Fotos von den Schäden gemacht? Auch nicht unwichtig: Wie lange hat Deine Freundin in der Wohnung gewohnt?
    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 1.998
      Hier sind hoffentlicha lle Antworten (bzw. alles was ich kriegen konnte).

      1. Auf das Protokoll hat wohl nieimand abseits der Hausverwaltung derzeit Zugriff. Sie erinnert sich aber daran, dass in dieses eingetragen wurde, dass die Nachmieter das Streichen selber erledigen wollen. Die Protokolle bekommt meine Freundin aber im Laufe der Woche angeblich zugeendet.
      2. Der Eigentümer rief heute an und sagte nur, dass die Frist natürlich nicht stimmen kann und er sich auch nochmal mit den Nachmietern in Verbindung setzt, um zu erfahren, ob sie wirklich diese Dinge tun wollen. Dies müssen sie dann nochmal schriftlich bestätigen.
      3. Fotos wurden keine gemacht
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Manche Sachen lernt man fürs Leben, so wie diese hier:

      - Man kriegt normalerweise direkt eine Kopie des Protokolls ausgehändigt. Habt ihr das unterschrieben? Im Endeffekt können die nun nachträglich reinschreiben, was sie wollen.

      - Immer Fotos machen. Das gilt auch nicht nur für Wohnungsübergaben, sondern ebenso für Mietwagen, Haftschäden, und so weiter. Stellt euch das "immer" am Anfang des vorigen Satzes in fetter Schrift vor, bin nur grad zu faul.

      - Waren die Nachmieter bei der Protokoll-Anfertigung dabei? Ansonsten ist es relativ egal, was eingetragen wird. Behaupten könnt ihr ja viel. Richtig wäre gewesen, dass unabhängig von der Hausverwaltung schriftlich mit den Nachmietern zu fixieren. Dieses "Alles immer schriftlich geben lassen", was so oft gesagt wird, stimmt leider.


      Ich kenne das leider aus eigener Erfahrung. Bei mir wars allerdings "nur", dass die Nachmieterin meinte, sie wolle selber streichen. Nach Unterzeichnung des Vertrages trat ein spontaner Fall von Amnesie auf, denn sie wusste auf einmal nichts mehr davon.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      in dem brief steht nichts von "ganze kaution einbehalten". gibts da noch ein extraschreiben oder mündliche vereinbarung?

      so weit ich informiert bin, ist der mieter nicht (mehr) verpflichtet, die wohnung zu streichen (bohrlöcher usw. als mängel ausgenommen).
    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 1.998
      anscheinend ja @Kaution. Finde das auch relativ undurchsichtig und sie konnte mir das nicht erklären...
      Das mit dem schriftlich regeln + den Fotos habe ich hinterher auch gesagt. War bei der Wohnungsübergabe nicht mit dabei. Ich weiß auch nicht, warum sie es nicht gemacht hat, da sie sonst an sowas immer denkt...

      gerade btw. erfahren, dass es vom Wohnungseinzug gar kein Protokoll gibt |D. Wie soll man da die Schäden vergleichen?

      Danke für die Antworten btw.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.950
      Original von SpeckShin
      anscheinend ja @Kaution. Finde das auch relativ undurchsichtig und sie konnte mir das nicht erklären...
      Das mit dem schriftlich regeln + den Fotos habe ich hinterher auch gesagt. War bei der Wohnungsübergabe nicht mit dabei. Ich weiß auch nicht, warum sie es nicht gemacht hat, da sie sonst an sowas immer denkt...

      gerade btw. erfahren, dass es vom Wohnungseinzug gar kein Protokoll gibt |D. Wie soll man da die Schäden vergleichen?

      Danke für die Antworten btw.
      Ein Vorschlag: Schreiben an die Hausverwaltung mit der Aufforderung sämtliche vorhandene Mängel zu benennen und Zutritt zur besagten Wohnung zu gewähren. Die Hausverwaltung in dem Schreiben darauf hinweisen, dass der Nachmieter sich verpflichtet hat, die im Protokoll genannten Mängel zu beseitigen. Zusätzlich Bitte um Zusendung einer Kopie des Übergabeprotokolls.

      Unabhängig davon: Schreiben an Nachmieter mit der Bitte um Auflistung sämtlicher noch vorhandener Mängel (Mängelliste aus dem Protokoll) und anfragen, ob sie diese gemäß euerer Vereinbarung bereits abgearbeitet haben + Vereinbarung eines Besichtigungstermins.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      schreiben an die hausverwaltung find ich auch ok

      an den nachmieter würd ich mich allerdings eher mündlich wenden, da viele ein schreiben als unfreundlich empfinden und da es nichts handfestes gibt ist man quasi auf die freundlichkeit der nachmieter angewiesen, der kann ja quasi machen was er will ohne was schriftliches abgegeben zu haben
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.294
      es ist irgendwie nicht so clever die telefonnummer nicht zu schwärzen ;)