Frage zu 6max Zoom 3bet/broke

    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Ahoi, dank eines ordentlichen downswings bei den Heads Up Turbo Sngs auf Pokerstars habe ich etwas über 1/2 meiner BR verloren ok war auch ehr aggressiveres BRM aber egal.

      Da ich schon länger kein Cashgame mehr gespielt hab bin ich mir jetzt nicht so sicher ob meine 3bet Ranges etwas zu tight oder zu loose sind ...

      Das Limit was ich im moment spiele ist NL5 auch auf Pokerstars.

      Die Ranges sollen jetzt gegen Unkown Villians sein.

      3bet / broke:
      QQ+, AK+ oder lieber nur KK+?

      3bet/ fold Bluff Range:
      ATs - AQs, TT - JJ, ATo - AQo, KQs

      Btw. was haltet ihr von 4bet min raises gegen Leute die recht loose ihre Blinds defenden?
  • 6 Antworten
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.057
      viel zu allg. deine Ranges. Es liegen halt Welten zwischen BU vs UTG und BB vs BU.

      3bet bluff hände würde ich nicht Hände nehmen die auch besser in der Callingrange passen. Bsp. ATs bis AQs gleiche wie KQs es gibt wenig Grund die zu 3betten, spielen sich alle Klasse und so richtig klassifizieren kann man nicht ist das jetzt for Value oder als Bluff. Als Bluff sind diese Hände wahrscheinlich zu schade. Und for Value weisst du halt nie ob wirklich auch alle schlechteren Combos callen insbesondere bei KQs.


      Da einfach mal logischer rangehen und überlegen.



      Was die Offsuited Combos angeht, muss man schauen das man da nicht die bluff 3bet Range schnell zu gross werden lässt, sind ja immerhin 12 Combos und nicht nur 4.
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Die Ranges sollen sich nur auf Blind battels beziehen. Also BB vs. SB, SB vs. BTN.

      Ich hab gerade noch Notes gefunden die ich mal zu einem Video von Benzodeazepin gemacht hab da ging es um 3bets Ranges in dem Video:

      Also als Bluff hat er da folgendes vorgeschlagen (Nur steht da nichts von Positionen in meinen Notes :-/ ):
      A2s - A9s
      A8o - AJo, KJo - KQo

      Wobei ich warscheinlich mit KQo lieber callen würde.
      Aber z.b. bei SB vs. BTN wenn ich jetzt z.b. im SB bin kann ich da nicht noch mit einer weiteren Range defenden?
    • pattsah
      pattsah
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.09.2013 Beiträge: 22
      ich sehe folgendes :
      du 3betest zb KJs bekommst ein call
      auf dem board erscheint 2h 4d Kd
      was machst du jetzt? foldest du auf eine Bet von ihm?
      machst du eine Contibet?

      das sind wohl die gründe warum man mit solchen händen vs unknown nicht bluffen sollte mit 3bet

      wie habeichja schon schribe zu schade für bluff und zu viele mMn situationen du du postflop nicht willst .....

      3bette mit 56s 78s Scers halt dann kannst du auch mal versteckt treffen und bekommst auf einem board 437 oder 772 ect gerade bei NL5-10 volle auszahlung von Overpairs oder ein call auf em Flop von villian mit 2 Overcards zumindest in 75% der fälle

      diese Situationen sind deutlich eifnacher zu handeln genauso umgekehrt auf nem board wie J A 3 foldest du OHNE bedenken.....

      zumal auf den microlimits die leute eh entweder des todestight sind und eh alles folden auser QQ+ AK auf eine 3bet oder es ist das völlige gegenteil sie callen A3o oder JQo und callen dich bei TP hit bis zum river runter das must du natürlich markieren
      bei zoom nicht immer fast folden wenn du als zuschauer 3betpötte verfolgen kannst es lohnt sich ungemein!!!!
    • BReWs7aR
      BReWs7aR
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 7.740
      Original von Klabautermann
      ...

      3bet / broke:
      QQ+, AK+ oder lieber nur KK+?
      Also das kommt natürlich auf die Position an.
      Im Blindbattle kann man da wohl kaum etwas falsch machen, wenn man diese Hands 3Bet/ship bzw or/4bet/call spielt. Dennoch wäre ich auf dem Limit eher etwas vorsichtiger mit Preflop All Ins. Viele Spieler spielen sehr straight forward und auch weak tight, sodass oft auch AQ nach einem Openraise beispielsweise direkt gefoldet wird, wenn man eine 3Bet abbekommt.
      Mit KK+ kannst du allerdings bedenkenlos in jeder Position Preflop broke gehen.
      Es kommt auch immer auf die Stacksize an, je kleiner die Stacksize, desto größer die Broke-Range. (Evtl logisch, wollte es nur noch mal anmerken) Wenn du Preflop nicht broke gehen möchtest und oder denkst, dass der Gegner alles schlechtere folden wird, dann call eben diverse Hands Preflop nur. Ja selbst auch dann, wenn du selbst denkst, dass das weak ist. "weak" zu sein ist schließlich kein Gegenargument für bzw. gegen eine Aktion. Wenn beispielsweise UTG openraist, dann kannst du am Bu mit QQ auch nur callen, wenn du denkst er 4-bettet nur AK und KK+ und foldet den Rest.


      Original von Klabautermann
      3bet/ fold Bluff Range:
      ATs - AQs, TT - JJ, ATo - AQo, KQs
      Diese 3Bet/fold-Range würde ich noch mal genauer überarbeiten. Es macht keinen Sinn Hände wie TT oder KQs nie einen Flop sehen zu lassen. Das sind Hands, die man Postflop sehr gut spielen kann und die enorm viel Value haben. Wenn du TT immer 3bet/fold spielst, dann wird
      1. dein Gegner dich des öfteren auch mit einer wesentlich schlechteren Hand bluffen können(ohne das eventuell sogar zu wollen)
      2. dein Gegner die Möglichkeit bekommen, schlechtere Hände Preflop direkt zu folden ohne damit weitere Fehler begehen zu können.
      3. sich diese Hand gegen alle besseren Hände isolieren und somit verschwendest du den "Cooler-EV", den diese Hand besitzt. Bzw. wird der Gegner nicht häufig die Gelegenheit bekommen seine ebenso starke Hand zu overplayen. Beispielsweise ein Overpair mit AA, wenn du ein Set hast.

      Schau dir das Verhalten der Gegner an und wähle dementsprechend deine Hände sorgfältig aus. Mit sorgfältig meine ich, dass es immer eine Art Semibluff ist, den man mit der Hand begeht. Beispielweise hat eine Hand wie 78s mehr Semibluff-Potential als eine Hand wie 94o.
      Man nimmt sich schließlich immer das "worst-case"-Szenario und überprüft ob die jeweilige Bluffingrange da mit halten kann. Worst-Case wäre in dem 3Bet-Bluff-Spot eben, dass der Gegner 4bettet oder callt, wenn man gerade einen Bluff durchführt.

      Gegen eine vermeintliche 4Bet-Range ist es besser Hände zum bluffen zu nehmen, die diverse Blocker haben und die man auf andere Weise nicht profitabel spielen kann. Beispiel: Hero 3bettet am Bu mit KJ gegen ein Openraise aus UTG. Callen wäre vermutlich die schlechteste Option, da die Hand zu sehr durch Villains Openraisingrange dominiert wird. Folden ist sicher eine Option, allerdings ist von Zeit zu Zeit auch eine 3-Bet eine Option, mit der Intention auf eine 4-Bet zu folden. Die Hand eignet sich auf Grund der Blocker einfach nahezu perfekt zum 3-betten. Man Blockt AK, KK und JJ und das macht es bei Villain sehr unwahrscheinlich, dass er eine Hand besitzt, mit der er Preflop weiterspielen möchte. Wenn er AQ, 99, TT foldet, dann haben wir unser Ziel damit erreicht.

      Gegen eine Range, die eher auf einen Preflopcall ausgerichtet ist, ist es sinnvoller Hands zu 3-betten, die Postflop gegen slowplayed Monster oder Toppair-Type Hands wie AQ gut performen können. Zum Beispiel eben eine Hand wie 78s. Diese Hand ist nie dominiert, da es so gut wie nie zu einem Toppair-Vergleich am River kommen wird. Wenn man hier Hands nimmt, wie AT oder AJ, dann ist man sehr schnell dominiert und wird Postflop kleinere Pötte gewinnen und häufig einfach sehr große verlieren. Dem kann man entgegen wirken, wenn man seine Ranges einfach bewusster auswählt.


      Man kann ja fast pauschalisieren, dass ip mehr 3Bets gecallt werden und oop mehr 3Bets durch 4-Bets defendet werden. Natürlich ist das keine Regel, sondern eher ein Erfahrungswert. Wenn du merkst, dass niemand 4bettet, dann brauchst du auch keine depolarisierte 3-Bettingrange, die viele Blocker enthält. Denn dann sollte die Range einfach ohnehin mehr gegen Value gehen.


      Original von Klabautermann
      Btw. was haltet ihr von 4bet min raises gegen Leute die recht loose ihre Blinds defenden?
      Nicht so viel. Deine Foldequity geht gegen null und ich bezweifle einfach mal, dass die Gegner auf nl5 ihre Blinds so loose verteidigen, dass man sich mit Bluff-4Bets dagegen wehren muss.
      Wenn du mich fragst, würde ich auf große Bluffs nahezu gänzlich verzichten, da man den Spielerpool einfach dadurch exploitet, dass man ordentlich valuebettet und versucht so wenig wie möglich zu bluffen. Das rührt einfach auch daher, dass der Durchschnittsspieler auf dem Limit eher den Callbutton betätigt, als den Foldbutton, und, dass kaum Spieler in der Lage sind auch gute Valuebets auszupacken, sodass man Herocalls schon gar nicht erst braucht.
    • ritschy22
      ritschy22
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 544
      Auf meinem Zettel steht:

      Man blufft keine Fische!

      und gerade spiele ich NL5$, das stand schon vorher auf dem zettel, aber hat nachwievor bestand ;o).


      "Deine Foldequity geht gegen null und ich bezweifle einfach mal, dass die Gegner auf nl5 ihre Blinds so loose verteidigen, dass man sich mit Bluff-4Bets dagegen wehren muss. "!
      Netter Beitrag BReWs7aR - i like

      #2 - gleiche Meinung



      gruß ritschy
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Klabautermann
      3bet / broke:
      QQ+, AK+ oder lieber nur KK+?

      3bet/ fold Bluff Range:
      ATs - AQs, TT - JJ, ATo - AQo, KQs
      Wie bereits gesagt worden ist sind diese Ranges einfach zu pauschal.

      Es macht einen riesigen Unterschied ob du am BU oder BB gegen UTG 3-betten kannst oder aber im BvB bzw. Blind vs BU.

      Gegen UTG musst du in gewissen Positionen gar nichts 3-betten. Als Defend aus den Blinds heraus hingegen kannst du looser 3-betten.

      Deine Range sieht ja linear aus, also eine reine Toprange. Ist das so beabsichtigt?

      Dafür sind die Ranges einfach zu tight, dann müsstest du noch mehr 3-betten.

      Was machst du denn mit Händen wie 99-77 oder KQo?

      Sicherlich nicht folden. ABer welchen Sinn macht es mit JJ/TT/KQs zu "bluffen" und mit 99- dann zu callen!? ?(