Gameplan Standard Situation erstellen

    • harpie61
      harpie61
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2014 Beiträge: 142
      Hi Leute,

      Bin grad überfordert,

      Bezüglich meines Gameplan auf NL5 möchte ich mir Standardsituationen festlegen, weiß aber nicht wie
      Ich das anstellen soll.
      Meine Openraising Range UTG bis SB für SH hab ich fertig. Jetzt brauch ich natürlich noch Standardsituationen.

      Folgendes Szenario :
      ich als UTG PFR kassiere vom CO eine 3bet. Mein Gegner ist unknown.

      Meine OR Range aus UTG ist 55+, ATs+, KTs+, QJs, AJo+, KQo

      Meine Frage ist nun:

      wie muss jetzt meine Calling Range aussehen bzw. was macht Sinn zu Callen und wie gut muss diese jetzt im Schnitt gegen seine 3bet Range abschneiden.

      Wie ermittelt man das für seinen Gameplan?

      Ich brauch da nur ein Denkanstoß

      MfG
  • 16 Antworten
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi harpie,

      Würde wohl erstmal meine 3-Bet Ranges (value/bluff) auch noch je nach Position aufschreiben.

      Denn diesen Schritt musst du ja sowieso machen um zu schauen welche Hände du auf 3-bets callen kannst.
      Du willst nicht sehr häufig dominiert sein und OOP ist der Realisations Faktor natürlich schlechter als wenn wir IP sind.

      Und dann würde ich einfach mal anfangen Ranges zu erstellen.
      Wenn du dir irgendwo unsicher bist kannst du gerne hier posten und wir schauen uns die Range gemeinsam an.

      Gruß FaLLi
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich würde auch vorschlagen du versuchst da erstmal was und schreibst es dann hier rein.

      Grundsätzlich kann ich nur empfehlen gerade solche Spots eher situationsabhängig zu gestalten.

      GTO-technisch könnte man sagen "Villain braucht 66% Foldequity (im Schitt) um Autoprofit zu machen, also müssten wir ca. 33% der Range verteidgien".

      Deine Range umfasst 10,6%, das wären demnach ca. 3,5%, also sowas wie TT+, AQs+, AK.

      Die Range an sich finde ich auch nicht schlecht um sie zu defenden, nur wenn der Button da 2-3% 3-b-Wert hat oder gegen UTG ohnehin nur nutlastig 3-bettet machts auch wenig Sinn eine weitere Range OOP zu defenden.

      Zudem müsstest du überlegen wie du defenden willst? Möglichkeit eins wäre obige Range einfach OOP zu callen, aber möchtest du auch 4-betten?

      Wenn ja, was? Lohnt es sich aus der Range KK+ zu 4-betten und dafür noch Bluff-Kombos mit reinzunehmen?
    • harpie61
      harpie61
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2014 Beiträge: 142
      Hi Fallout86,

      Danke für deinen Post, Das versteh ich aber grad nicht.

      Meinst du meine 3bet Range wenn ich MP wäre und gegen den OR von UTG 3betten würde?

      MfG
    • harpie61
      harpie61
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2014 Beiträge: 142
      Hallo miiwiin

      Ja ich würde hier auch 4betten KK+
      Aber ich werd mal was aufschreiben und Posten

      Danke erstmal
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von harpie61
      Hi Fallout86,

      Danke für deinen Post, Das versteh ich aber grad nicht.

      Meinst du meine 3bet Range wenn ich MP wäre und gegen den OR von UTG 3betten würde?

      MfG

      Ja ganz genau. Diese Range brauchst du ja um zu schauen wie viel % deiner Range du defenden kannst.
      Also was 3-bettest du am BU vs. UTG, Was 3-bettest du im BB vs. UTG, Was 3-bettest du im BB vs. MP etc. etc.

      Gruß FaLLi
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von harpie61
      Hallo miiwiin

      Ja ich würde hier auch 4betten KK+
      Aber ich werd mal was aufschreiben und Posten

      Danke erstmal
      Freue mich auf den Post.

      Aber ist es nicht etwas durchschaubar wenn du preflop vernünftige Hände callst /QQ-TT bspw.) und eine 4-b-Range von 0,9% (KK+) hast?

      Kann man dagegen Fehler machen? Wie denn...? ;)
    • harpie61
      harpie61
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2014 Beiträge: 142
      Ich hab mir jetzt mal nen Plan erstellt für meine PF 3b Range?
      Das würde ich so spielen in den einzelnen Positionen.

      Was haltet ihr davon, wäre ich zu sehr Expliotbar?


      MP vs UTG QQ+, A4s-A5s, AJo, KQo

      CO vs UTG QQ+, A4s-A5s, AJo, KJs, KQo

      BTN vs UTG QQ+, A3s-A5s, AJo, KJs, KQo,

      SB vs UTG QQ+, A3s-A5s, AJo, T9s, 89s, KQs,

      BB vs UTG KK+, AQs, AJo, KQs, J9o, T9s, 89s,



      CO vs MP QQ+, AKo, AKs, KQo, AJ, T9s, 98s, 87s, 76s

      BTN vs MP QQ+, AKo, AKs, KQo, AJ, T9s, 98s, 87s, 76s, T8s, 97s

      SB vs MP KKs+ AKo, AKs, KQo, AJ, T9s, 98s

      BB vs MP KKs+ AKo, AKs, KQo, AJ, T9s, 98s



      BTN vs CO TT+ AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, 98s, 97s, 76s, QJo+

      SB vs CO JJ+, AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, QJo+

      BB vs CO TT+ AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, 98s, 97s, 76s, QJo+



      SB vs BTN JJ+, AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, 98s, 97s, 76s, QJo+

      BB vs BTN TT+, AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, 98s, 97s, 76s, 65s, 54s, QJo+



      BB vs SB JJ+, AKo, AKs, KQo, KJo, AJ, T9s, 98s, QJo+
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von harpie61
      MP vs UTG QQ+, A4s-A5s, AJo, KQo

      CO vs UTG QQ+, A4s-A5s, AJo, KJs, KQo

      BTN vs UTG QQ+, A3s-A5s, AJo, KJs, KQo,

      SB vs UTG QQ+, A3s-A5s, AJo, T9s, 89s, KQs,

      BB vs UTG KK+, AQs, AJo, KQs, J9o, T9s, 89s,
      Fangen wir einfach vs UTG.

      Musst du in MP überhaupt eine 3b-Range haben? Wenn du in MP callst (drawing hands, PPs, etc.) - spielst du irgendwas auf einen Squeeze weiter?

      Gegen eine normale tighte lineare UTG-Range brauchst du mMn weder in MP noch im BB eine 3b-Range sondern kannst any2 callen (aus unterschiedlichen Gründen).

      Interessant wäre natürlich zu wissen was du 3b/fold und was 3-b/broke spielst?

      Wenn dein Gegner tight raist UTG und du sitzt im BB - bekommst traumhafte Odds und kannst auf Implieds postflop hoffen - warum T9s/98s 3-betten?
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Meine persönliche Meinung: Spiel einfach und exploite die Gegner so gut wie möglich. Ich finde was Miwin sagt natürlich richtig aus spieltheoretischer Sicht, aber praktisch in den Micros Bullshit, sry.
      Warum soll ich denn MP vs UTG keine 3bet Range haben als default? Auf den Limits wimmelt es von schlechten Leuten, die auf die 3bets Fehler machen. Und Niemand schaut, dass ich aus UTG nur 0,9% 4bette etc. Das ist blödsinn in meinen Augen.

      Exploite die Gegner und schau nicht, dass du exploitet wirst, denn du wirst es nicht! Das Ganze zielt doch alles auf Balance etc ab. Alles Murks.

      Wie gesagt, meine Meinung (auch von etlichen diversen guten Spielern). Nicht beleidigend gemeint.

      Es schadet aber sicher nicht sich allgemein Gedanken über die 3bet Range zu machen:
      - was 3bette ich gegen lose/tighte Ranges? IP/OOP? Gegen welchen Gegner (Callt viel, foldet viel, etc...)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Witz84
      Meine persönliche Meinung: Spiel einfach und exploite die Gegner so gut wie möglich. Ich finde was Miwin sagt natürlich richtig aus spieltheoretischer Sicht, aber praktisch in den Micros Bullshit, sry.
      Warum soll ich denn MP vs UTG keine 3bet Range haben als default? Auf den Limits wimmelt es von schlechten Leuten, die auf die 3bets Fehler machen. Und Niemand schaut, dass ich aus UTG nur 0,9% 4bette etc. Das ist blödsinn in meinen Augen.

      Exploite die Gegner und schau nicht, dass du exploitet wirst, denn du wirst es nicht! Das Ganze zielt doch alles auf Balance etc ab. Alles Murks.

      Wie gesagt, meine Meinung (auch von etlichen diversen guten Spielern). Nicht beleidigend gemeint.

      Es schadet aber sicher nicht sich allgemein Gedanken über die 3bet Range zu machen:
      - was 3bette ich gegen lose/tighte Ranges? IP/OOP? Gegen welchen Gegner (Callt viel, foldet viel, etc...)
      Hast du grundsätzlich nicht Unrecht, nur wenn sich jemand Gedanken macht welche Ranges er gegen unknown spielen könnte, dann sollte er auch Unterstützung erhalten.

      Ob sich das auf NL5, Nl10 oder NL25 bezieht mag nebensächlich sein, aber gewisse Grundgedanken schaden da halt nicht.

      Es gibt auch ausreichend Spieler die Stats haben und natürlich auf sowas achten (zumindest auf krasse Stats wie eine 0,9% 4bRange oder einen ft3b Wert von >80).

      Und T9s im BB gegen ein UTg Raise zu 3-betten macht mMn in keinem Szenario Sinn. ;)
    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.669
      Original von Witz84
      Exploite die Gegner und schau nicht, dass du exploitet wirst, denn du wirst es nicht! Das Ganze zielt doch alles auf Balance etc ab. Alles Murks.

      Konkret lässt sich aber nicht immer sagen, was die max EV Line ist oder anders formuliert, gegen welche Line Villain am meisten Fehler macht. Gerade auf den Micros spielt man häufig gegen Unknowns, die zwar in der Tendenz sehr fishy und loose sind, aber in bestimmten Spots deutlich anders spielen als man erwarten würde oder ihre Stats es vermuten lassen. Ich finde es deshalb durchaus hilfreich sich zu überlegen, wie ein guter Gameplan aussehen sollte und ab es tatsächlich Anhaltspunkte bzw. gute Argumente gibt davon abzuweichen.
    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      Hallo, will mich auch mal beteiligen.

      Anpassung ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt

      Das mit den 3bet stats muss ja auch hintergründig betrachtet werden.

      wenn ich einen 3bet wert im BB von 9% habe heißt es ja noch lange nicht das ich diese 9% auch gegen Utg 3bette. Bei mir kommt zum Beispiel ein hoher 3bet wert zustande da ich viel 3bette wo ich mir einen autoprofit ausrechne.

      ich versuche auch immer gegen Gegner die blinds zu stehlen die viel ihre blinds einfach liegen lassen. wenn ich jetzt einen rfi wert von 80 % aus dem button habe ist es ja kein leak sondern es kommt halt dadurch zustande das es zuviele spieler in den blinds gibt die viel zuviel aufgeben.

      Hab auch schon einige Gegner gesehen die einen ausserordentlich hohen 3bet wert im btn hatten aber wenn ich ins Detail gegangen bin hab ich gesehen das diese spieler fast nur gegen den CO ge 3 bettet haben um den CO zum folden zubringen und gleichzeitig die blinds einzusammeln.

      Gruß

      PS : Das war mein 100. Beitrag. Bekomm ich jetzt ein Geschenk? :D
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Man muss übrigens weniger als 33% gegen 3-Bets defenden, da die Spieler hinter einem mit ihren 4-Bets und Coldcalls auch defenden.
    • harpie61
      harpie61
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2014 Beiträge: 142
      So liebe Leute,

      Vielen Dank erstmal für eure Comments!

      Das mit den Gameplan 3 Bet Ranges erstelln hab ich nun verstanden.

      Anpassungen sind natürlich wichtig aber ich brauche gegen den unknown ja einen Plan. Umsomehr Hände ich von einen Gegner Habe desto mehr Anpassungen kann man entsprechend vornehmen

      Ich spiele NL 5 Zoom und bei dieser Variante trifft man ja fast nur auf unknown.

      In diesem Zusammenhang hier mal meine OR Range für dieses Limit. Was haltet ihr davon
      für NL 5 / NL 2 shorthanded

      UTG
      Http://www.pokerhandrange.com/hand/3ses9pq7wg0rj3n9su8187cbj}

      MP
      http://www.pokerhandrange.com/hand/5wnswui4hg3bs5drrmigx9oqg2pal34fz}

      CO
      http://www.pokerhandrange.com/hand/5wnswui4p0waqrso1kzoeukaolkhxcccf}


      BTN
      http://www.pokerhandrange.com/hand/5wpo7c7j8sndczjygpiipda02vgb3obnj}

      SB
      http://www.pokerhandrange.com/hand/5wnswui4jca4c3soh3ic6ikeezmw628ov}
    • Woerni
      Woerni
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 640
      Original von Nichtschwimmer
      Man muss übrigens weniger als 33% gegen 3-Bets defenden, da die Spieler hinter einem mit ihren 4-Bets und Coldcalls auch defenden.
      Ich habe das schon des öfteren gelesen, kannst Du das bitte näher erklären?
    • anothersleven
      anothersleven
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 273

      Ich habe das schon des öfteren gelesen, kannst Du das bitte näher erklären?


      ich versuch es mal herzuleiten, korrigiert mich wenn ich falsch liege :f_p:

      man will ja so oft gegen 3bets defenden, damit villain keinen autoprofit macht.

      er macht keinen Autoprofit, wenn er weniger als 67% foldequity hat, und das gilt gegen alle spieler, die noch nach ihm kommen, d.h. es sind nicht wir, die eine 33% range defenden müssen, sondern alle die noch dran sind.