YAPOB

    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Hallo zusammen,

      motiviert durch diverse andere Blogs und zunehmenden Spaß am Pokern habe ich beschlossen "Yet Another Poker Blog" (YAPOB) zu schreiben. Neben dem Feedback, das ich mir durch diesen Blog erhoffe, soll er mir auch dazu dienen Fortschritte und auch schwierige Phasen festzuhalten.

      Zu meiner Person

      Ich bin Jahrgang 1975 (je nachdem wie lange der Blog lebt, macht mein Alter nicht viel Sinn) und spiele Onlinepoker seit dem 20.08.2014 auf Pokerstars. Der Reiz am Spiel ums Geld wurde mir in den 90ern vermittelt, da ich damals als Croupier in einer Spielbank gearbeitet habe. Poker gab's damals noch nicht in deutschen Spielbanken, da keine Lizenzen vergeben wurde, weil es kein reines Glücksspiel ist. Inzwischen ist das wohl anders und Poker geht in dieser Branche wohl inzwischen als Glücksspiel durch. Aber lassen wir das, das ist eine müßige Diskussion.

      Momentan bringe ich sehr viel Zeit mit und bin gewillt diese zum Großteil ins Onlinepokern zu investieren. Nach und nach will ich die Limits schlagen und so permanent selbst hinzulernen und mich verbessern. Wenn mein maximales Limit mal NL10 werden sollte, wird es ein Hobby bleiben. Sollte es höher hinaus gehen, kann ich mir noch mehr Zeitinvestment vorstellen. Oder mit anderen Worten. Ambitioniert = ja, übermäßig verbissen = nein.

      Ansonsten spiele ich E-Gitarre und E-Bass und schlage mich als selbständiger Fotograf durch.

      Ziele
      • regelmäßig bloggen
      • regelmäßig Hände bewerten lassen
      • NL2 schlagen
      • 5.000 Hände pro Tag spielen
      • Review der Hände nach jeder Session


      Die Anfänge

      Wie schon erwähnt habe ich am 20.08.2014 aktiv mit Onlinepokern angefangen. Sehr schnell stieß ich auf auf die PokerStrategy-Seite und die Einsteigerlektionen. In der Kombination mit mangelndem Wissen verliefen die ersten Tage jedoch nicht so erfolgreich, aber die Bankroll musste auch nicht allzu stark leiden.

      Da ich aber aktiv in den Foren wühlte, am 26.08.2014 stieß ich dann auf Paxis' Anfängerkurs 2.1 mit dem es dann recht schnell aufwärts ging. Nun versuche ich nach und nach auf die Empfehlungen für den fortgeschrittenen Einsteiger zu wechseln und bis das alles so weit ist vergehen sicherlich noch ein paar Wochen.
  • 31 Antworten
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Insgesamt bin ich heute mit 8 BB/100 irgendwie durchschnittlich durch meine 2.219 Hände gekommen. In meiner ersten Session habe ich viel Lehrgeld zahlen müssen, war m. E. eine psychische Sache. Ich hatte Ewigkeiten keine spielbare Hand und als ich dann eine hatte, habe ich es einfach überreizt. Da werde ich zukünftig ein Auge drauf haben. Zumindest scheine ich nicht zum Tilten zu neigen, ich habe auch nach zwei sehr dämlichen All-ins danach wieder recht entspannt Richtung 0 gespielt.

      Die Session am frühen Abend verlief dann sehr gut und die letzte in der Nacht war viel hin und her, letztlich sogar leicht negativ. Aber in der Summe muss es ja vorwärts gehen und das ist momentan der Fall. Ärgerlich in der letzten Session waren zwei Hände die auch anders hätten ausgehen können. Vielleicht ist es auch einfach noch mein Dasein als Noob, dass ich mich noch vorne sehe, obwohl ich es nicht mehr bin. Die Hand zum Nachvollziehen was ich meine:

      PokerStars - $0.02 NL - Holdem - 9 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 100 BB
      Hero (SB): 109 BB
      BB: 148 BB
      UTG: 93 BB
      UTG+1: 75.5 BB
      MP: 100 BB
      MP+1: 207 BB
      MP+2: 187.5 BB
      CO: 106.5 BB

      Hero posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has A:diamond: Q:diamond:

      fold, fold, MP raises to 3 BB, fold, MP+2 calls 3 BB, fold, fold, Hero calls 2.5 BB, fold

      Flop: (10 BB, 3 players) Q:spade: 6:diamond: K:spade:
      Hero checks, MP bets 4 BB, MP+2 calls 4 BB, Hero calls 4 BB

      Turn: (22 BB, 3 players) K:diamond:
      Hero checks, MP checks, MP+2 checks

      River: (22 BB, 3 players) 3:diamond:
      Hero bets 14 BB, fold, MP+2 raises to 48 BB, Hero raises to 82 BB, MP+2 calls 34 BB

      Hero shows A:diamond: Q:diamond: (Flush, Ace High) (Pre 76%, Flop 18%, Turn 0%)
      MP+2 shows Q:heart: K:club: (Full House, Kings full of Queens) (Pre 24%, Flop 82%, Turn 100%)
      MP+2 wins 179.5 BB
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Hey Chaloc,

      ich habe den Beitrag auf deinen Wunsch hin entfernt. Beiträge löschen können nur Moderatoren, du warst daher bei der Melde-Funktion völlig richtig aufgehoben. :)

      Viel Spaß mit deinem Blog!

      Viele Grüße
      Khrano
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Das Thema mit der Redline habe ich noch nicht so ganz verstanden. :f_biggrin:

    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Nach einem ewigen Hin und Her heute nahezu auf der Null-Linie hatte ich dann doch noch eine Möglichkeit einen netten Pot mitzunehmen. Ich denke es war ein wenig risky da einige Mitspieler im Pot waren. Ich hätte auch nicht wirklich gedacht, dass in der Situation zwei Leute mein all-in mitgehen. Ich konnte dann nur hoffen, dass sie den Flush nicht treffen.

      Aber in der Summe hoffe ich, dass es auch bei einem verlorenen Pot in dieser Situation die richtige Entscheidung gewesen wäre all-in zu gehen.

      Mein bisher größter Pot, das darf ruhig öfter passieren. :f_biggrin:

      PokerStars - $0.02 NL - Holdem - 8 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      Hero (UTG): 134.5 BB
      UTG+1: 81.5 BB
      MP: 93.5 BB
      MP+1: 106.5 BB
      CO: 120 BB
      BTN: 214 BB
      SB: 106 BB
      BB: 100 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has 9:diamond: 9:heart:

      Hero raises to 4 BB, UTG+1 calls 4 BB, fold, fold, CO calls 4 BB, fold, SB calls 3.5 BB, BB calls 3 BB

      Flop: (20 BB, 5 players) 4:spade: 9:club: 5:club:
      SB bets 2 BB, BB calls 2 BB, Hero raises to 10 BB, fold, CO calls 10 BB, SB raises to 26 BB, fold, Hero raises to 130.5 BB and is all-in, CO calls 106 BB and is all-in, SB calls 76 BB and is all-in

      Turn: (356 BB, 3 players) 2:heart:

      River: (356 BB, 3 players) 7:diamond:

      Hero shows 9:diamond: 9:heart: (Three of a Kind, Nines)
      Main Pot [328 BB]: (Pre 58%, Flop 62%, Turn 71%)
      Side Pot#1 [28 BB]: (Pre 67%, Flop 67%, Turn 75%)

      CO shows A:club: 2:club: (One Pair, Twos)
      Main Pot [328 BB]: (Pre 27%, Flop 16%, Turn 12%)
      Side Pot#1 [28 BB]: (Pre 33%, Flop 33%, Turn 25%)

      SB shows 6:club: 7:club: (One Pair, Sevens)
      Main Pot [328 BB]: (Pre 15%, Flop 22%, Turn 17%)

      Hero wins 343.5 BB
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Damit sich hier auch mal wieder was tut, meine Hand des Tages. :)

      PokerStars - $0.02 NL - Holdem - 7 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      UTG: 111.5 BB
      UTG+1: 207 BB
      MP: 147.5 BB
      CO: 135 BB
      Hero (BTN): 123.5 BB
      SB: 109 BB
      BB: 95 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has 9:spade: 9:heart:

      UTG raises to 3 BB, fold, fold, CO calls 3 BB, Hero calls 3 BB, fold, fold

      Flop: (10.5 BB, 3 players) 9:diamond: 9:club: 6:club:
      UTG checks, CO bets 10 BB, Hero calls 10 BB, fold

      Turn: (30.5 BB, 2 players) 8:heart:
      CO bets 14.5 BB, Hero calls 14.5 BB

      River: (59.5 BB, 2 players) 4:club:
      CO bets 57.5 BB, Hero raises to 96 BB and is all-in, fold

      Hero wins 168.5 BB
    • Skkola
      Skkola
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2010 Beiträge: 546
      Hab gerade erst gesehen, dass du auch nen Blog hast. [x] In
      Würde mich interessieren vor allem da du einen anderen Hintergrund hast als die meisten anderen Spieler hier. Zumindest glaube ich immer, dass alle Mitte-20 Nerds sind :D

      Wenn ich Anregungen bringen darf: Schreib doch immer mal wieder wie das mit Beruf und Poker läuft. Beides scheint eine hohe Disziplin zu erfordern.
      Außerdem finde ich es immer sehr interssant wenn Leute die Anfängerblogsschreiben ihre Lernfortschritte dokumentieren und diskutieren. Hier kann ich sehr Baylors Blog als Beispiel empfehlen. Muss man sicherlich nicht genau gleich aufbauen aber einfach so als kreative Anregung.
      Achja ein paar schöne Bilder aus deinem Job stört sicherlich niemanden :D

      Learn&Play - Step by Step durch die Micros
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Original von Skkola
      Hab gerade erst gesehen, dass du auch nen Blog hast. [x] In
      Würde mich interessieren vor allem da du einen anderen Hintergrund hast als die meisten anderen Spieler hier. Zumindest glaube ich immer, dass alle Mitte-20 Nerds sind :D
      Zumindest bestätigst Du den Eindruck den auch ich beim Durchstöbern hier im Forum hatte.

      Ich habe mir dann überlegt alles authentisch von Anfang an festzuhalten, anstatt irgendwann in ein paar Monaten einen Blog mit einem, dann höchstwahrscheinlich geschönten, Rückblick zu beginnen.


      Original von Skkola
      Wenn ich Anregungen bringen darf: Schreib doch immer mal wieder wie das mit Beruf und Poker läuft. Beides scheint eine hohe Disziplin zu erfordern.
      Außerdem finde ich es immer sehr interssant wenn Leute die Anfängerblogsschreiben ihre Lernfortschritte dokumentieren und diskutieren. Hier kann ich sehr Baylors Blog als Beispiel empfehlen. Muss man sicherlich nicht genau gleich aufbauen aber einfach so als kreative Anregung.
      Achja ein paar schöne Bilder aus deinem Job stört sicherlich niemanden :D

      Learn&Play - Step by Step durch die Micros
      Danke für den Tipp mit bayLors Blog, werde dort nun auch aktiv folgen und mir sicherlich die ein oder andere Anregung holen. :)

      Ob ich für den Bereich "Poker und Beruf" der richtige Ansprechpartner bin weiß ich nicht. Ich habe, da ich hauptsächlich im Event- und Hochzeitsumfeld fotografiere und erst dieses Jahr auf hauptberuflich umgestellt habe ich noch sehr viele Leerlaufphasen. Diese Leerlaufphasen kann ich natürlich momentan gut mit Pokern ausfüllen, was den positiven Nebeneffekt hat, dass ich etwas sinnvolles mache und nicht nur die Zeit totschlage. Ich kann auch momentan gar nicht abschätzen wie die Auftragslage im nächsten Jahr sein wird, das wird sich nun zum Winter hin zeigen.

      Das ist bei mir momentan also alles etwas vage und daher sicherlich kein representatives Beispiel. Sollte ich aber im nächsten Jahr wieder in die Festanstellung gehen, kann ich gerne darüber berichten. Wenn sich mein Fokus generell stärker in Richtung Pokern verschiebt wirst Du es dann ohnehin hier lesen.

      Momentan schreibe ich hier im Blog relativ wenig, da meine Hauptanlaufstelle für Fragen Paxis' Thread ist. Aber auch hier werde ich weiter dranbleiben und zumindest ein Monatsfazit schreiben. Wenn Paxis' Kurs vorbei ist werde ich mein Jammern dann hier fortsetzen. :f_biggrin:

      Ob ich hier mal Fotos zeige, weiß ich noch nicht. Da ich nicht sicher bin, ob es eine gute Idee ist in einem Pokerforum Rückschlüsse auf die wahre Person ziehen zu können.
    • vone
      vone
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 838
      Hi vorab ein GL von mir =)

      Hi finde deine Ziele ganz iO, aber 5k/tag sind mmn doch schon sehr viel. Weiß jetzt nicht ob du zoom spielst oder halt die normalen Tische.

      Von zoom würd ich dir als Anfänger generell erstmal abraten, weil man zu schnell in einen Rausch reingerät und in den schlechten Autopilot verfällt, ausserdem sind teilweise riesige swings möglich.

      Solltest du die normalen Tische spielen kommst du auf so eine Handanzahl wohl nur wenn du sehr viele Tische spielst, was wiederrum auch nicht so gut ist.

      Ich würde Anfängern raten lieber wenige normale Tische zu spielen, denn es geht erstmal darum das Spiel zu lernen. Grinden und mit einem höheren Volumen den Stundenlohn zu erhöhen sind halt Sachen die man später machen kann wenn man schon einen guten (Game-)Plan hat. =)

      Solltest du das trotzdem anders machen wollen dann mach wenigstens ab und an mal ne Pause ;)

      So dann noch was zur 9 :diamond: 9 :heart: Hand:

      Deine Raisesize ist viel zu klein!! (also auf 10bb)
      Jeder draw bekommt Bombenodds und macht eigentlich keinen Fehler.
      Also das nächste mal einfach so richtung ~18BB raisen.
      Ich denke mal du wolltest da keinen verscheuen (Anfängerdenken), aber seh es doch mal so, wenn man dich callt, callen sie auch ne große bet, was wiederrum gut für uns ist :D
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Hallo vone,

      danke fürs Reinlesen. :)

      Original von vone
      Hi finde deine Ziele ganz iO, aber 5k/tag sind mmn doch schon sehr viel. Weiß jetzt nicht ob du zoom spielst oder halt die normalen Tische.
      Ich spiele normale Tische und habe inzwischen auch festgestellt, dass viele Tische anfangs kein gutes Rezept sind. Ich fahre momentan mit 8 Tischen ganz gut, das stresst mich noch nicht zu sehr und ich habe am Flop ein wenig Bedenkzeit. Bei 10 Tischen habe ich dann zu gestresst gespielt, daher bleibt es jetzt erst mal bei 8 und das Ziel mit den 5.000 Händen verschiebe ich etwas nach hinten. Zurzeit sind 2.000 - 3.000 Hände pro Tag realistisch, manch mal auch mehr. Wobei ich festgestellt habe, dass nach schlechten Tagen die Motivation am nächsten Tag wieder viel zu spielen doch etwas nachlässt. Von daher Sorge ich mehr oder weniger automatisch für Pausen und nutze die freien Tage dann für Theorie, von der es hier auf PokerStrategy genug gibt. ;)

      Original von vone
      So dann noch was zur 9 :diamond: 9 :heart: Hand:

      Deine Raisesize ist viel zu klein!! (also auf 10bb)
      Jeder draw bekommt Bombenodds und macht eigentlich keinen Fehler.
      Also das nächste mal einfach so richtung ~18BB raisen.
      Ich denke mal du wolltest da keinen verscheuen (Anfängerdenken), aber seh es doch mal so, wenn man dich callt, callen sie auch ne große bet, was wiederrum gut für uns ist :D
      Danke fürs Feedback, werde ich beherzigen. Das mit dem Verscheuchen stimmt schon, den Gedanken habe ich oft im Hinterkopf. Bei mir kommt dann noch erschwerend dazu, dass ich den Villains dann oft sehr enge Ranges gebe und wenn sie dann immer weiter callen, reicht oft schon der kleinste Reraise um mich dann zu verscheuchen. Aber auch daran arbeite ich. :)
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Dann will ich meinen Blog auch mal mit Graphen füttern. Den Anfang mache ich mit dem August-Graphen. Wie eingangs beschrieben habe ich am 20.08. angefangen und seit dem 26.08. spiele ich mit der Einsteigerstrategie von Paxis (diesen Punkt habe ich im Graphen entsprechend eingetragen).



      Letztlich war ich dann doch irgendwie stolz das Anfangsinvestment doch noch in einen positiven Betrag zum Monatsende verwandelt zu haben. Ja, Varianz hin, Varianz her, zumindest habe ich seitdem einen Plan, der mir einige Einstiegshürden erspart hat.
    • marzelz
      marzelz
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 1.559
      non showdons sehen richtig bösartig aus :f_biggrin:
    • Skkola
      Skkola
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2010 Beiträge: 546
      Original von marzelz
      non showdons sehen richtig bösartig aus :f_biggrin:
      Seit dem 26.8 eigentlich gut. Die Strategie mit leichtem Minus in der Redline ist normal.
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Meine Woche vom 22.09. - 29.09. (ich denke nicht, dass ich heute noch was dran hänge).

      Zumindest halte ich nun konsequent meinen Trend nach unten. Die erste Monatshälfte lief richtig gut und seitdem geht es abwärts. Nicht mal der Pokertracker verrät mir so wirklich woran es liegt, die statistischen Werte unterscheiden sich gar nicht bis marginal (Tagesschwankungen).

      Zu loose spiele ich m. E. auch nicht. VPIP 11.82 / PFR 9.31 im genannten Zeitraum.

      Ich würde sogar sagen, dass die großen Katastrophen in meinem Spiel immer weniger werden. Inzwischen bekomme ich Zweifel an meinem Spiel, zumal ich noch nicht einschätzen kann, ob die derzeitige Situation die Varianz ist oder ob der Upswing in der ersten Monatshälfte die Varianz ist. Ich weiß einfach nicht wo ich stehe. Dadurch ist es momentan schwer für mich die Motivation oben zu halten.

      Lief die erste Monatshälfte vielleicht gerade deshalb so gut, weil ich oft "Augen zu und durch" gespielt habe und in ähnlichen Spots inzwischen zurückziehe? Andererseits hat mich dieses Prinzip auch oft einiges gekostet, in der Summe dürfte es also weitestgehend egal sein.

      Ich bekomme die Redline auch nicht wirklich ausgeglichen. Das sollte aber wohl das Ziel sein, wenn ich den Kommentar von marzelz richtig interpretiere?!


    • Skkola
      Skkola
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2010 Beiträge: 546
      Ist natürlich schwierig aus der Entfernung anhand des Graphens die Leaks zu finden.
      Du spielst aber defintiv zu Tight. Nach erweiterter Strategie komme ich auf ca. 15/12.
      Poste mal noch weitere Stats, CBet, Steal etc. vielleicht kann man da noch was rauslesen.
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Wie schon gesagt, ich sehe da keine gravierenden Unterschiede.

      01.09. - 21.09.14:




      22.09. - 29.09.14:

    • vone
      vone
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 838
      Hi, eigentlich hast du Glück denn bei dir muss man nicht ins Detail gehen um Schwachstellen zu finden :D ;)

      Ich kann dir ja mal schreiben was ich gegen einen Gegner wie dich am Tisch machen würde (bei entsprechender sample, wie zB hier)

      stealen
      Erstmal würde ich gegen dich sehr, sehr(!!) viel stealen. Bist du im BB und ich im SB wohl 100% (jede Hand!), sitzt du in den blinds und ich am BU, guck ich mir den anderen SB oder BB an und denke es wird wohl auch wieder nahezu eine 100% range oder vllt 80%.

      Das ist jetzt auch nicht maniacmäßig sondern schon eher standard.

      Nachdem ich übrigens jede Hand gegen dich im SB steale und du mich im BB callst, spiele ich nur sehr starke Hände weiter und mit einem TP werd ich schon vorsichtig.

      Mit dieser strategie produziert man sehr viel autoprofit gegen dich, dh. man stealt 100% gegen dich und wenn du mal (selten) callst spielt man nur sehr starke Häde weiter. Dies ist wie gesagt +EV, weil du zu selten callst und wenn du callst brauch ich ja mit meinen schwachen Karten gar nicht gegen deine starken Hände spielen, weil ich schon genug dadurch gewinne, dass du foldest.

      dein 3bet Wert
      Leider sieht man hier nur deinen "3b vs steal" also aus dem SB/BB vs SB/BU/CO und der ist auch so tight, dass man sieht das du nur AK und QQ+ 3bettest. Also folde ich fast alles, und das ist auch vollkommen iO ich gewinnen ja durch meine steals schon ne Menge.
      Bluff 4betten würde ich gegen dich nie, weil wogegen, du foldest ja nie und hast immer was starkes wenn du 3bettest.

      Ich denke mal deine overall-3b-Wert sieht so ähnlich aus, dh. wieder man foldet einfach gegen fast alle deiner 3bets, weil die range einfach zu stark ist.

      Cbet flop
      Eigentlich geht man einem Spieler wie dir einfach aus dem Weg denn deine Range ist immer stark. Lediglich am Flop könnte man noch gucken ob man nicht (je nach Hand) mal callt. Denn du cbettest wohl so ziemlich alles, dh deine range beinhaltet bluffs (also eigentlich hast du ja wenige aber kp :D ), TP (schwache/starke), 2nd pairs etc.

      Ich würde mal behaupten das du viele Sachen cbettest die besser in einer check/call-range aufgehoben wären. Nehmen wir mal an du openraist am CO und der BU callt dich. Der Flop ist ein trockerner flop wie zB A72 rainbow. Jetzt würde man zB mit seinem schwächsten Ass (kleiner Einschub, evtl ist dein schwächstes Ass - aufgrund deiner range - schon so stark um auf deinem limit einfach for value durchzuballern) oder sowas wie KK check/call spielen, weil es schwierig wird von schwächeren Händen gecallt zu werden und zudem hat man selten 3bets, sondern nur 2 (evtl sogar nur 1). Diese 2 bets verlagert man dann besser auf den turn und river um am flop zB eine bluffbet vom Gegner einzusammeln.

      Fällt mir grad noch ein, wenn du als PFA checkst dann nehm ich mal an, dass du nahezu auf eine bet immer folden wirst, weil du cbettest ja schon selber alles, was soll denn da noch übrig bleiben was du check/callst.


      Also wie gesagt jemandem wie dir gibt man eigentlich keine action, stealt sehr viel und den rest erledigst du selber schon, weil du quasi nie angreifst und dann brauch man auch nicht verteidigen ;)
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Original von Skkola
      Du spielst aber defintiv zu Tight. Nach erweiterter Strategie komme ich auf ca. 15/12
      Ok, dann gehe ich mal über mehr nach erweiterter Strategie zu spielen. Ich bin davon ausgegangen, dass diese erst ab NL10 wichtig wird.


      Original von vone
      Hi, eigentlich hast du Glück denn bei dir muss man nicht ins Detail gehen um Schwachstellen zu finden großes Grinsen Augenzwinkern

      Ich kann dir ja mal schreiben was ich gegen einen Gegner wie dich am Tisch machen würde (bei entsprechender sample, wie zB hier)
      Ja, liest sich schlüssig und ich denke Du bist da schon einige Stufen weiter. Aber muss ich dieses Vorgehen (zumal bei viel kleinerer Samplesize) auch grundsätzlich jedem meiner NL2 Mitspieler zugestehen? Ich habe den Eindruck die meisten spielen einfach ihre eigene Hand und kümmern sich überhaupt nicht darum was ich haben könnte.

      Original von vone
      Erstmal würde ich gegen dich sehr, sehr(!!) viel stealen. Bist du im BB und ich im SB wohl 100% (jede Hand!), sitzt du in den blinds und ich am BU, guck ich mir den anderen SB oder BB an und denke es wird wohl auch wieder nahezu eine 100% range oder vllt 80%.

      Das ist jetzt auch nicht maniacmäßig sondern schon eher standard.

      Nachdem ich übrigens jede Hand gegen dich im SB steale und du mich im BB callst, spiele ich nur sehr starke Hände weiter und mit einem TP werd ich schon vorsichtig.

      Mit dieser strategie produziert man sehr viel autoprofit gegen dich, dh. man stealt 100% gegen dich und wenn du mal (selten) callst spielt man nur sehr starke Häde weiter. Dies ist wie gesagt +EV, weil du zu selten callst und wenn du callst brauch ich ja mit meinen schwachen Karten gar nicht gegen deine starken Hände spielen, weil ich schon genug dadurch gewinne, dass du foldest.
      Auch das finde ich schlüssig. Ich spiele ja momentan mehr oder weniger mit "Anleitung". Diese lässt mir nur wenige Kombinationen aus dem BB zu reraisen (QQ+, AK) oder zu callen (JJ-22, AQ, AJs und KQs).

      Der Hintergrund ist auch der, dass Paxis mal meinte uns nicht mit schwachen Händen in ungünstige Spots am Flop geraten zu lassen. Somit untermauert Dein Eindruck schon mein sehr tightes Spiel. Ich habe hier auch keine Bluff-Ranges oder traue mich auch nicht so wirklich das einfach mal so zu machen. Probiert habe ich es ab und zu mal mit AQ, bekomme dann aber oft den Reraise vom BU oder CO. Was dann meinerseits wieder zu einem Fold führt.

      Original von vone
      Ich denke mal deine overall-3b-Wert sieht so ähnlich aus, dh. wieder man foldet einfach gegen fast alle deiner 3bets, weil die range einfach zu stark ist.
      Ja, gefühlt spielt da kaum noch jemand mit mir. Aber auch hier die Frage, ist das für NL2-Spieler so offensichtlich?

      Original von vone
      Ich würde mal behaupten das du viele Sachen cbettest die besser in einer check/call-range aufgehoben wären.
      Das schließe ich keinesfalls aus. Zumal ich auch hier grundsätzlich nach der Einsteigerstrategie spiele. Das heißt ich cbette alles, es sei denn es ist mehr als ein Gegner im Pot. Ich würde wohl momentan auch gar nicht sehen, wann ich nicht cbetten sollte.

      Ich vermute mal, dass ich die CBet bei Monstern und Madehands lasse und dann eher behind checke oder noch den Flop reraise und dann ab Turn wieder anfange zu cbetten oder die Initiative beim Gegner lasse. Während die Bluffs und Draws weiter direkt am Flop gecbettet werden. Natürlich auch abhängig davon wie drawlastig das Board ist. Ein generelles Rezept wird es da wohl nicht geben.

      Die Schlüsse, die ich daraus ziehe:

      • Im BB wesentlich looser defenden und wenn es nur dafür ist dem Gegner zu zeigen, dass ich den BB nicht freiwillig hergebe
      • Eine 3Bet-Range auf einen Steal überlegen und die Calling-Range ausweiten
      • Am Flop dann hoffen, dass ich was treffe, wenn nicht dann c/f spielen
      • Nicht mehr so konsequent mit allem cbetten


      Trifft es das ungefähr?
    • Chaloc
      Chaloc
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2014 Beiträge: 129
      Graph 09/2014



      Insgesamt ist der Chart für den September zumindest positiv. Mal sehen wie sich die Kurve im Oktober weiter entwickelt. Es ist auch schön zu sehen, dass ich in der ersten Monatshälfte viel weniger Probleme mit der Redline hatte. Bewusst habe ich nichts anders gemacht, aber vielleicht hatte ich öfter die Gelegenheit die Blinds anzugreifen, weil vorher noch niemand ins Spiel eingestiegen ist. In den letzten Tagen kam es mir oft so vor als könnte ich aus dem BU oder CO heraus nur selten die Blinds angreifen.

      Eigentlich wollte ich im Oktober auf NL5 wechseln, nun verschiebe ich dieses Vorhaben sicherheitshalber mal in den November und hoffe, dass die Bankroll nicht noch mal neu aufbauen muss. Andererseits müssten mit derzeit 40 Buy-ins genügend Puffer vorhanden sein um den Graphen wieder zu drehen. ;)
    • vone
      vone
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 838
      Hi erstmal vorab, wenn du mit deinem Spiel zufrieden bist und eine postitive Winrate hast, besteht eigentlich gar nicht die Notwendigkeit was zu ändern.

      Besser gesagt "noch nicht", d.h. spiel erstmal deinen Stiefel runter und lese dich weiter in die Materie ein, Step by step =)

      Zwanghafte extreme Veränderungen im Spiel aufgrund von Tipps gehen meist extrem nach hinten los, also nehm vllt meinen vorigen Post als Anregung für (viel) später. Du kannst dir ja zu den Themen die ich angesprochen habe Artikel/Videos suchen, wobei ich denke, dass es das beste wäre die Einsteigerartikel weiter zu verfolgen.

      Zu deinen Fragen:
      Stimmt NL2 Spieler sind idR mit ihrer eigenen Hand beschäftigt und spielen diese auch oft noch komisch^^ Es ist ihnen Egal welchen kicker sie haben oder ob der Gegner gegen den sie spielen eine tighte oder loose Range hat (deswegen gewinnst du ja auch).

      Es ist einfacher mit einer tighten Range Fehler zu vermeiden als mit einer loosen, da man mit einer tighten Range genrell immer mehr equity hat, deswegen rät man Einsteigern erstmal dazu tight zu sein.

      Behalte bitte deine tighte 3b-range bei wenn du dir noch unsicher bist wann du davon abweichen sollst.

      Cbette bitte weiterhin so wie es empfohlen wird, da die Gegner einfach zu light runtercallen.

      Zu deinen Schlüssen:
      - Loosere defends im BB sind nicht so einfach und man kommt oft in Spots die man als Anfänger nicht so leicht handeln kann, solltest du da was ändern wollen, dann nehm bitte nur die stärksten Hände dazu die du sonst folden würdest.

      - Resteals sind auch nicht einfach. Am besten gegen Gegner die auch auf 3b folden können (am besten auch recht viel so ab 66%, bzw um so mehr umso besser). Hier wieder die besten Hände die du sonst folden würdest. Callt dich jmd der sonst oft foldet, musst du Hände wo du nichts starkes hast auch nicht groß weiterspielen.

      - Wie gesagt hätte man allgemein eine schwächere Range als du kann man selten 3x for value betten, aber deine Range ist meist so stark das es auf NL2 verschenkt wäre nicht viel zu cbetten. Eine Cbet in normaler size braucht auch nicht viel FE um +EV zu, deswegen empfielt man viel zu cbetten.

      SRY!! hab irgendwie das Gefühl ich hab dich verwirrt, ich hab ja nur geschrieben was ich gegen dich machen würde, DASS aber jmd anders so eine sample auf dich hat UND dann auch noch weiß wie er das genau gegen dich verwendet bezweifel ich auf NL2 mal ;)
    • 1
    • 2