FL $0.5/$1 SH - Milamber - Silber - 28.03.07

    • Fosters9
      Fosters9
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 1.463
      Schaue gerade das Video und bin begeistert von der Art wie Milamber das rüberbringt!

      Er erklärt in einer ruhigen und sachlichen Art einfach spitze!

      Tolle Wortwahl!

      Gerne mehr von Deinen Videos, auch wenn ich Dein Carddeck schrecklich finde! :D
  • 8 Antworten
    • cognitio
      cognitio
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 10
      geht mir genauso. hat mir bis jetzt am Besten gefallen dieses Video.
      Wäre schön wenn es mehr von Ihm zu sehen geben würde!
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Kann mich nur anschliessen, ist wirklich das beste Introduction Video fuer den SH-Umstieg, weil es grundlegende Dinge rueberbringt.

      Hab hier mal ein paar Haende aufgegriffen, zu denen ich noch Fragen hab. Vielleicht schaut Milamber ja nochmal vorbei, wenn ihm jemand sagt, dass es hierzu einen thread gibt.

      1.) OR - 14.00 min
      0.50 / 1.00 Fixed-Limit Hold'em (6 - handed)
      Created by: Texas Hold'em Hand Editor - Fixed Limit 1.0

      Preflop: Hero is SB with A:spade: , 7:heart:
      MP2 folds, MP3 calls, 2 folds, Hero raises, BB calls, MP3 calls

      Flop: (6.00 SB) 9:diamond: , 6:club: , 3:heart: (3 players)
      Hero bets, BB raises, MP3 calls, Hero folds

      Turn: (5.50 BB) A:diamond: (2 players)
      BB bets, MP3 calls

      River: (7.50 BB) J:spade: (2 players)
      BB bets, MP3 folds

      Final Pot: 8.50 BB



      Am Flop bekommen wir 11:1 und haben 3 + 1 out und gute implieds, ist ein call hier wirklich zu loose?


      2.) OL - 23.00 min

      0.50 / 1.00 Fixed-Limit Hold'em (6 - handed)
      Created by: Texas Hold'em Hand Editor - Fixed Limit 1.0

      Preflop: Hero is MP2 with A:spade: , K:club:
      Hero raises, 3 folds, SB calls, BB folds

      Flop: (5.00 SB) Q:spade: , T:club: , 8:spade: (2 players)
      SB bets, Hero calls

      Turn: (3.50 BB) 2:spade: (2 players)
      SB checks, Hero checks

      River: (3.50 BB) 5:spade: (2 players)
      SB checks, Hero bets, SB folds

      Final Pot: 4.50 BB



      Hier hast du am Flop ueberlegt die donk a) zu callen und den Turn ui zu folden, oder b) den Flop zu raisen.

      Der HU standardmove ist ja selbst mit starken draws call Flop raise Turn. Eine Donk vom Gegner muss ja nicht undbedingt Toppair sein hier, warum denkst du da ueber fold Turn nach.

      Kann man seine 10 outs als zwischending nicht auch for freecard raisen am Flop.

      Den checkbehind am Turn mit dem zusaetzlichen Flushdraw, nachdem der Gegner zu uns checkt versteh ich auch nicht. Wenn er am Flop gebluffdonkt hat callede er vielleicht nochmal den Turn.

      Seh bei sovielen outs und der chance noch vorne zu sein einen Semibluff schon als gut an.


      3.) OR - 28.00 min

      0.50 / 1.00 Fixed-Limit Hold'em (6 - handed)
      Created by: Texas Hold'em Hand Editor - Fixed Limit 1.0

      Preflop: Hero is BB with Q:club: , J:diamond:
      MP2 folds, MP3 raises, CO calls, 2 folds, Hero calls

      Flop: (6.50 SB) 8:club: , 6:club: , 5:spade: (3 players)
      Hero checks, MP3 bets, CO calls, Hero calls

      Turn: (4.75 BB) Q:heart: (3 players)
      Hero bets, MP3 folds, CO calls

      River: (6.75 BB) K:heart: (2 players)
      Hero bets, CO calls

      Final Pot: 8.75 BB


      Klar soweit: du callst den Flop bei 8:1, weil 2 OCs (4-5 outs). Donk Turn, um eine Freecars zu verteilen und check behinds zu verhinder, und for value. River bet/call wie erklaert.

      Meine Frage bezieht sich vielmehr auf das Play von CO. Der hielt hier 7 :heart: , K :diamond: called also seinen OESD down und riverd TopPair.

      Haetter der hier nicht lieber am Flop raisen sollen?

      Dazu 2 Ueberlegungen: call Flop for Overcall (wenn ich die straight mache will ich viele Gegner haben, ausserdem will ich von MP3 keine 3bet kassieren und teuer drawen.

      Andererseits hat man hier bis zu 12 outs und könnte 3handed for value raisen...

      Worauf es mir ankommt sind raises mit draws in grossen Poetten. SSH von Sklansky sagt ja man sollte da raisen. Jetzt hab ich aber grad MLH gelesen (was einige hier fuer sehr schlecht halten, Korn findets gut mirgefaellt es soweit auch).
      Die rechnen mal vor was es fuer einen Sinn hat mit z.B. AK 5handed nach einer bet von SB zu raisen, wenn man sich sicher sein kann nicht vorne zu liegen und 6 outs hat. Hab das auch mal gestoved... man erhöht, wenn hinter einem 3 leute folden seine equity nur von 12 auf 20% gewinnt auch weniger, wenn man dann trifft.
      In MLH geht es darum das es a) unwahrscheinlich ist, wirklich outs zu clearen, ... oder nee, die meinen eher, mit der raise kann man schon gut gegen 5outer und gutshots protecten, die sagen nur... wie wahrscheinlihc ist es denn das ein Gegner hinter einem wirklich xK oder xA hat und 5 outs hat... denen ist der Raise auf jeden Fall zu teuer, und ich bin relativ ueberzeugt.

      Hier ist es aber etwas anders, weil CO mit 7K gegen MP3 gar nicht hinten sein muss (ist ja nur ne Contibet) und weil er gegen unseren QJ 6outer perfekt protecten kann, wenn er mit dem K noch vorne liegt. Er kann also vor Freecard/und protection raisen.


      Haettest du hier an COs stelle lieber den Flop geraised? Abgesehen von nem Raise am River mit Toppair und dem Fold Preflop.
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      4.) OR - 36 min

      0.50 / 1.00 Fixed-Limit Hold'em (6 - handed)

      Created by: Texas Hold'em Hand Editor - Fixed Limit 1.0

      Preflop: Hero is BB with 9:diamond: , 8:spade:
      MP2 folds, MP3 raises, CO calls, 2 folds, Hero calls

      Flop: (6.50 SB) 9:heart: , 7:diamond: , 5:heart: (3 players)
      Hero bets, MP3 raises, CO calls, Hero 3-bets, MP3 folds, CO calls

      Turn: (7.25 BB) T:spade: (2 players)
      Hero bets, CO calls

      River: (9.25 BB) K:spade: (2 players)
      Hero bets, CO calls

      Final Pot: 11.25 BB



      Am Flop sagst du, dass der der CO am Flop oft mit draws coldcalled und MP3 hier auch mit Overcards raist. Nach dem Fold denk ich eher er hat da mal sein kleines Pocketpair getestet, weil er ja fuer overcards super odds kriegt.

      Meine Frage ist vielmehr... a) ist die hand nicht etwas zu aggressiv gespielt? und b) wenn du CO hier auf einen Draw setzt warum dann doch nicht eher check/call river.

      Deine Begruendung war ja sehr einleuchtend (callen viel betten/bluffen wenig)... aber am Flop sagtest du halt Draw...

      Achso: PF, natuerlich ein boarderlinecall... und dann auch echt schwierig, weil man connectors ja eher for straights spielen sollte, aber hast da doch das beste rausgeholt am Ende, respekt...

      ne gute Hand fuers Ende und Advanced SH-Play, ansonsten fuer anfaenger besser fold pf check/calldown postflop?

      gutes Video aber auf jeden Fall.
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      wow toll das sich noch leute mit diesem video beschäftigen =)

      also ich kann hier zu jeder Hand einen roman schreiben ^^

      1.) OR - 14.00 min

      Also was hier wichtig ist sind die ranges.

      für einen call brauchen wir im grunde 4 outs.

      Nun müssen wir schauen welche outs wir haben. 0,5 outs für unsere straight da wir hier oft nur zum Gutshot improven was uns wenig bringt.

      Die sieben ist im Grunde auch komplett Dead. Nach dem rais + coldcall können wir uns hier realistischer weise keine outs geben. Das ass ist ebenfalls häufig reverse dominatet oder bereits dead. geben wir uns hierfür noch 2 outs ist dies positiv gerechnet.

      Zusätzlich ist ein coldcall auf einen dry board auch öfter ein monster. insofern können wir unser ass Out noch weiter discounten.


      Nun ist es so das man diese Hand unter bestimmten zuständen noch callen kann. Gegen durchschnittliche gegner ist ein Fold hier aber anzuraten.




      2.) OL - 23.00 min

      Hier hat sich meine Spielweise inzwischen geändert/ ist ja einiges her das das video rausgekommen ist ;)

      Also ein raise am flop kommt nur in frage wenn unser Gegner passiv ist. er dürfte also ein Top /midpair nicht 3beten da wir uns so mit schlechter EQ in die Hand "reinsucken". Ein raise ist also gegen unknown gegnern Nicht anzuraten. ein fold kommt ebenfalls nicht in frage also müssen wir hier callen (ausser unser gegner spielt seine top/midpairs zwar bet bet aber gegen raise nur bet /call)

      ein weiteres problem ist das wenn wir hier den Flop raisen wir machne river nach einer freecard callen müssen

      als faustformel kann man sich folgendes merken: ein freecard play ist immer dann suboptimal wenn die möglichkeit das die freecard für unseren gegner sinnvoller ist als für uns.


      Also call flop =)

      Am Turn ist dann auch ohne draw improve ment die frage ob wir raisen folden oder callen sollten. Dies kommt dann sehr auf unseren Gegner an.

      Spielt unser Gegner mit midpair und lower donk flop bet/fold turn --> raise turn

      ein weiteres problem liegt in seiner range ... er coldcallt im SB


      sehr oft sin dies suited A, K und Q high hände ... allerdings gibt es kaum solche Hände welche nicht getroffen haben(wr halten das A in suit, die Q liegt und die T etc)

      JT J9 haben gut getroffen und es ist ein Set möglich....

      alles in allem sehe unsere EQ gegen diesen Gegner als nicht berauschen an.

      nun könnten wir natürlich gegen seine drawing hands raise um value zu extrahieren...


      hierfür müssen wir allerdings folgendes bedenken

      (uns sowas sollten wir ständig tun, es kommt einer EV überschlags analyse gleich) wenn wir also mit unserem Turnraise keine bessere Hand zum folden bekommen macht es keinen sinn zu raisen. Zwar haben wir gegen viele draws einen guten EQ edge, gehen wir aber davon aus das diese Hände jeden River betten (was bei vielen Gegnern der Fall ist) können wir unseren EV durch intelligentes riverspiel maximieren : raisen wir den turn investieren wir immer 2 BB . callen wir den Turn und EQ technisch gute river (unter der annahme das villian jeden river bettet) können wir unseren EV dadurch pushen. zwar haben wir manchmal close entscheidungen, allerdings sind es diese die wir langfristig suchen müssen.

      ein weiteres argument gegen den raise am turn ist das wenn wir ge3bettet werden wir odds zum call auf unseren gutshot haben. können wir gegen eine 3bet nicht folden ist ein freeSD raise nicht sinnvoll.

      Alles in allem halte ich hier bluffinduce > semibluffplay da keine foldEQ



      Dann zum cb am turn: wir haben eine recht gute EQ an turn. Allerdings denke ich hat er recht selten einen draw. wenn er hier also manchmal einen madeflush/hand c/r und alle madehands callt ist die bet oft nur minimal + ev. zusätzlich haben wir gegen eine bet am Turn hier und da noch einen bluff.

      Gegen viele gegner kann aber auch eine bet durchaus gut sein. Doch da ein bluff häufig nur 3 outs haben und der pot klein ist ist hier erneut bluff induce > protection knapp bleibts. zusätzlich sehe ich ängstliche Gegner oft donk flop c/c turn mit madehands spielen was erneut für cb spricht

      ein bet 4 freeSD ist hier allerdings auch möglich



      3.) OR - 28.00 min

      CO sollte hier auf jedenfall den Flop raisen da er EQ oft vorn ist und dringend protecten muss. MP3 wird selten 3betten und CO hat selbst dann noch genügend Outs um nicht zu arg daran zu leiden ge3bettet zu werden.

      K outs könnten gecleart werden und der CO gewinnt den Pot oft unimprovet (CO raises flop , hero folds , mp3 call CO bet any turn exept Ace, dann cb und gegen mache gegner call river UI )






      4.) OR - 36 min

      Preflop: Diese hand hätte ich für das video auf jedenfall folden müssen. Hier zu callen wird für 85% der zuschauer -ev sein.

      Allerdings muss man bedenken das bei connector calls gewisse odds nötig sind weil man nur auf straight und tripps etc drawt. Wer in der lage ist maximalen Ev aus jeder situation zu sehen bzw großen postflop edge gegen seine Gegner hat kann von standart play abweichen.


      Hier bewegen wir uns allerdings in das Lag play hinein was für spieler von 50/1 nicht anzuraten ist.

      nun zum Post flop play: der Flop ist für mich pretty standard aufgrund von rangereduktion denke ich das ich hier häufig genug einen guten Eq edge habe.

      Am river habe ich folgendes problem: Es ist häufig ein draw, machmal hab ich missreadet: wenn es ein draw ist wird er nicht mehr bluffen weil ich zuviel stärke gezeigt habe. Er callt einen acehigh draw am river + manchmal habe ich wie bereits erwähnt missreadet und er hällt eine schlechtere madehand.

      Alles in allem halte ich meinen EQ bei bet villian callt für wesendlich höher als meine EQ für c/c gegen diesen gegner (offensichtliche CS)


      Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten =) Solltest du noch nicht extrem erfolgreich sein wirst du es werden. Du stellst die richtigen fragen.

      Bitte versuche deine Tilt resistenz und spielmotivation als gleichwertig zu betrachten . wenn du nichts untergehen lässt und die weiter so entwickelst steht dir eine goldene Zukunft bevor =)


      MfG,

      Milamber
    • mAlti
      mAlti
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2005 Beiträge: 1.423
      Zur 4. Hand habe ich mir ein Paar Gedanken gemacht, ich versuche sie mal den Straßen nach zu ordnen, sonst wird es zu wirr.

      Preflop: Ich würde die Hand gegen einen LAG/(schlechten) TAG ( manchmal )spielen, wo ich mir neben meinen Outs auf Straight/Tripps auch noch eine reelle Chance geben kann, dass mein eventuell getroffenes Toppair ziemlich oft die stärkste Hand am Flop ist.

      Dies ist imo gegen eine reinrassige Callingstation nicht gegeben, daher würde ich die Hand gegen einen solchen Gegner aufgrund der knappen Odds nicht spielen.

      Flop: Jetzt komme ich zu meinem eigentlichen Kritikpunkt an der Hand. Aus meiner Sicht ist die Linie Bet/3Bet Flop suboptimal gewählt.
      Erklärungsversuch: Zuerst einmal donken wir den Flop 4 Protection. Damit dieser Move optimal für uns funktioniert brauchen wir einen Gegner, der eine schlechtere Hand als die unsere raist. Dies würde per Definition ein schlechter TAG oder ein LAG tun. Ein guter Spieler würde eine bessere Hand raisen und mit einer schlechteren nur callen oder gar folden. Der CO callt außerdem den SB cold, was die Wahrscheinlichkeit senkt, dass er auch wenn er mit 2 Bets konfrontiert wird, sofort seine Hand foldet. Das heißt wir würden uns im Worst Case gegen eine bessere Hand isolieren, bzw den CO nur mit einer Bet konfrontieren falls der MP3 flatcallt. Da man davon ausgehen kann, dass fast jeder Gegner gegen 2 Leute contibettet holen wir durch einen Checkraise mehr Geld in den Pott ohne das Risiko zu erhöhen, dass der CO foldet. Das hört sich zwar auf den ersten Blick widersinnig an, aber durch die 3Bet am Flop gegen 2 Leute wird aus dem Protectionplay ja ein Valueplay. Hero sieht sich mit seiner Hand also vorne und schreckt auch vor der Möglichkeit eines Caps nicht züruck.
      Wenn wir also unsere Hand für die stärkste halten, ist der checkraise als Valueplay bet/3bet überlegen da wir von beiden Spielern, vorausgesetzt sie wollen den Turn sehen, mindestens 2 Bets bekommen und die mögliche Option auf einen Cap selber in der Hand haben.

      Ist MP3 dagegen eine Callingstation mit einer kleinen Raisingrange, wäre meine Line hier checkraise Flop/call 3bet call Turn fold river ui, da ich meine Hand als Drawinghand betrachte.

      River: Sehe ich wie gespielt wie Milamber. HU sind wir auf jeden Fall noch bereit, eine Bet zu investieren. Da es superviele Hände gibt, mit denen eine CS am River noch callt, aber auf einen Check mit einem CB reagieren würde, ist Bet/"x" >> check/call.

      Bet/"x" weil ich mir nicht sicher bin, ob man auf einem Board mit dermaßen vielen gebusteten Draws den River für 1:11 folden kann, auch wenn es eine Cs ist.

      Grüße Malte.
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      du könntest mich auchmal antickern damit ich merke das du dir hinter meinem rücken schreibst ;)


      also zunächst ist der Terminus manchmal im Preflop abschnitt schlecht gewählt da eine +EV entscheidung immer getroffen werden sollte und nicht durch randomness vermurkst werden darf ;)

      also wenn Der raise ein aggro Tag oder Lag ist calle ich hier da ich mir Postflop Edge anrechne muss aber nicht für jeden sein agree !


      Flop ist standardmäßig wohl auch ein Checkraise. Deine Ausführungen stimmen bis auf eine sache eine bet/3bet ist einem c/r als valueplay dann überlegen wenn mein Gegner (Tag/Lag) seine raise Range hier nahe an any 2 ansiedelt.

      der Grund hierfür ist schnell erklärt. Mit bet 3bet bekomme ich ihn damit für 3 bets am FLop mit nahezu 100% seiner Range bei c/r bekomme ich quasi nur 3bets wenn ich hinten bin (in einer multiway situation) oder Bin gezwungen zu cappen wenn er mich HU IP 3bettet.


      Trotzdem hast du im großen und ganzen recht ein checkraise ist hier ohne besondere reads einer Donk vorzuziehen. Nur raisen eben Tags auf niedrigen limits gerne mal ihre OCs dumm rum oder neigen zum "raise 4 info" und folden Viel EQ gegen mich weg.

      MfG,

      Milamber
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Eine sehr ähnliche Situation wie in der Hand 4. kommt auch in Tsunamis neuen Beispielhänden, unter Punkt 2. schauen, c/r vs donk am Flop: Lehrreichste Beispielhände #43 (ab Gold)
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      ich weiß wir diskutierten auch bereits darüber. (also ich und first)

      trotzdem wird ein exploit nicht schlecht weil es einen gebalancten move an der stelle gibt ;P