PRE call Ranges

    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Hey,

      ich möchte gerne mit Ranges arbeiten und habe auch welche in den Platin Artikeln gefunden.
      Nur tue ich mich mit den call Ranges dort schwer. Wenn da die call Range aus MP x ist, wird dann davon ausgegangen dass UTG auch die im Platin Artikel beschriebene Openrange spielt?
      Nun aber wie wäre die call Rage dann anzupassen wenn er tighter/looser/aggresiv/passiv spielt. Und was kann ich overcallen, mehr siuted und PP, aber weniger offsuited?

      Leider find ich kein Video und nichts im Forum, darum frag ich hier.

      Hat jemand nen Link zu was interessanten oder kann mir mit einer Antwort zur Hilfe kommen?

      Danke

      Lg
  • 2 Antworten
    • Duygutschi
      Duygutschi
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 717
      hab dich gerade geaddet
    • niceup1
      niceup1
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2012 Beiträge: 447
      Habe dazu auch noch keinen guten content gefunden, habe immer das bauchgefühl entscheiden lassen, aber dann sehe ich in den hb Foren teilweise Aussagen die meine callingranges komplett schwachsinnig erscheinen lassen wie zb vom bu t9s vs mp nicht coldzucallen.

      Denke durch equilieren und betrachten der openraisingranges sollte man allerdings ganz gute Ranges erstellen können, aufgeteilt in Tp Value hands die Teile seiner Tps dominieren, drawing hands und pocketpairs. Dazu muss man natürlich auch immer die postflop Tendenzen nehmen, denke in deinem konkreten Fall nl25 population tendencies weil man kaum sample auf einzelne Gegner bekommt, was einem je nach leaks der Gegner eben looser oder tighter werden lässt.

      Finde die platinranges sind ein guter Anhaltspunkt, sind allerdings keine aushedachten/konstruierten Ranges sondern empirisch bestimmte Ranges. Aber dank der schwarmintelligenz sollte das schon einigermaßen passen.