Rechtsberatung sicher

    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Sichert man sich durch eine Beratung beim Rechtsanwalt ab?

      Z. B. lässt man sich von einem Rechtsanwalt beraten und der Rechtsanwalt sagt: A, B, C ist erlaubt und X, Y, Z ist verboten.

      Dann macht man A und wird verklagt und muss ... Euro Strafe zahlen.

      Kann man sich die ... Euro vom eigenen Rechtsanwalt wieder zurückholen, wenn der einen falsch beraten hat? Oder können die einen beraten, wie sie es brauchen? Und wenn du dann später deswegen Probleme bekommst, dein Pech.
  • 5 Antworten
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 25.640
      genau so ist es!

      bin selbst wegen einem "gut gemeinten ratschlag, auch so ne a, b oder c auswahl ^^ von meinem ersten anwalt, zu einer bedingten freiheitsstrafe und einem erheblichen finanziellen schaden gekommen. wo ich nichtmal was mit der ganzen sache zu tun hatte!

      dann zu anwalt nummer #2 und der hat kurz zusammengefasst es so erklärt.

      das problem ist einfach, das du ihn nichts beweisen kannst und aussage gegen aussage steht. und er stets in deinem interesse gehandelt hat. dazu noch die gerichts- und verfahrenskosten etc. er meinte nur, wenn ich nichts gegen ihn in der hand habe, hat man keine chance. aber ich soll es probieren das ich einen tonbandmitschnitt zustande bringe, sodass man etwas konkretes gegen ihn in der hand hat. also mit versteckten tape ihm zu belastenden aussagen bringen um diese dann vor gericht vorzubringen...
    • g3no
      g3no
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 8.812
      sich alles schriftlich geben lassen?
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.290
      gen0 hat recht
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.213
      Original von Brieftraeger
      genau so ist es!

      bin selbst wegen einem "gut gemeinten ratschlag, auch so ne a, b oder c auswahl ^^ von meinem ersten anwalt, zu einer bedingten freiheitsstrafe und einem erheblichen finanziellen schaden gekommen. wo ich nichtmal was mit der ganzen sache zu tun hatte!

      dann zu anwalt nummer #2 und der hat kurz zusammengefasst es so erklärt.

      das problem ist einfach, das du ihn nichts beweisen kannst und aussage gegen aussage steht. und er stets in deinem interesse gehandelt hat. dazu noch die gerichts- und verfahrenskosten etc. er meinte nur, wenn ich nichts gegen ihn in der hand habe, hat man keine chance. aber ich soll es probieren das ich einen tonbandmitschnitt zustande bringe, sodass man etwas konkretes gegen ihn in der hand hat. also mit versteckten tape ihm zu belastenden aussagen bringen um diese dann vor gericht vorzubringen...
      :f_eek:

      Ihr Österreicher habt ein komisches Recht. Also hier werden Stellungnahmen der Anwälte schriftlich gegeben. Alles andere sind evtl. Erstberatungen. Jemanden einfach so mitzuschneiden finden die Gerichte in Deutschland gar nicht so kühl.
    • RaisingGambler
      RaisingGambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 567
      in Deutschland komm es sogar recht häufig vor, dass ein ehemaliger Mandant seinen Anwalt wegen falscher oder unvollständiger Beratung verklagt, Stichwort Anwaltshaftung.

      Bei dir, Briefträger, dürfte das ein Einzelfall gewesen sein. Nur mündliche (Erst-) Beratung ist ja nicht das Übliche. Normalerweise gibt es doch meistens zumindest Schriftsätze an den Mandanten, an die Gegenseite und ggf. auch an das Gericht. Dann sieht die Beweislage schon deutlich besser aus.

      Deswegen ist auch eine Berufshaftpflicht-Versicherung für Rechtsanwälte vorgeschrieben, soviel ich weiß.

      ach ja: verdeckte Tonaufnahmen sind normalerweise nicht verwertbar. Es kann in krassen Fällen aufgrund einer Abwägung dann zwar doch mal zu einer Verwertbarkeit kommen - aber das ist selten. Zu solchen Maßnahmen würde ich also nicht raten. Besser: einfach einen Zeugen mitnehmen oder sich alles schriftlich geben lassen.