Mindset Problem (Bin ein schlechter Verlierer)

    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Hey Leute,

      ich hoffe Jemand hat einen Rat für mich.

      Ich hatte schon immer das Problem dass ich nicht verlieren konnte. Schon als Kind war ich dann schlecht gelaunt, fluchte, oder wollte am liebsten weinen.

      Also mein Problem: Wen ich eine Session mit Verlust beende sehe ich mich als Verlierer und bin dann ziemlich schlecht drauf. In Game ist es meistens kein Problem da ich einsehe, dass ich mein Bestes gegeben habe.

      Jetzt wäre das ja alles nicht so schlimm, wenn nur ich das merken würde. Aber meistens bekommt dann meine Freundin die volle Ladung ab und sie hat schon gesagt, dass wenn das nicht besser wird, ich aufhören muss( was ich aber niemals machen würde ;) ).

      Aber ihr zu liebe such ich natürlich doch Rat. Ich denke, da ich es schon immer hatte, ist es ziemlich tief verankert und nicht so leicht zu kurieren...

      Hat Jemand eine Idee was da helfen könnte oder wo da das Problem liegt?!

      Bin wirklich dankbar für jede Hilfe!!

      Mit Dank im Voraus, StAllin
  • 14 Antworten
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Also... Ich erkenne mich da ein bisschen wieder. Ich habe auch Leute angeschrien in meiner Nähe, daher spiele ich nicht mehr, wenn Besuch ansteht.

      Wenn ich verliere und mich schlecht fühle, dann tue ich mir einfach was Gutes. KA, einfach randomly Kollegen anrufen und was zocken, etwas Leckeres essen gehen oder Ähnliches.

      Ansonsten einfach Session beenden und sich der Freundin zuwenden. In der Regel ist Liebe > Frust, was eigentlich helfen sollte. :D
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Ja ist gar keine schlechte Idee, aber ich bin jetzt soweit, dass ich es nicht nur verdrängen oder an mir selbst auslassen will. Ist auch ein scheiß Gefühl an sich, ich würds wirklich gerne abschalten können!!

      Und bin auch bereit einiges dafür zu tun!!! Hab mal wieder einen meiner "gute Vorsatz Tage" :f_cool:
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.928
      wenn man die br nicht mehr als geldwert sieht, sondern nur als zahl/investition und dazu nur noch alle paar tage/wochen auf die br schaut, dann hilft da schonmal wunder.
      u.a. weil man nach einer session nicht unbedingt weiß, ob man + oder - gerunnt ist.
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.964
      Naja dir ist klar, dass Poker zum großen Teil ein Glücksspiel ist. Du kannst dein Bestes geben und trotzdem verlieren. Warum man sich da aufregt verstehe ich nicht. Versuch dir einfach anzugewöhnen dich über nichts aufzuregen, an dem du nichts ändern kannst. Wenn du kacke spielst, darfst du dich natürlich aufregen, weil du blöd warst. :P
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Original von p00s88
      Naja dir ist klar, dass Poker zum großen Teil ein Glücksspiel ist. Du kannst dein Bestes geben und trotzdem verlieren. Warum man sich da aufregt verstehe ich nicht. Versuch dir einfach anzugewöhnen dich über nichts aufzuregen, an dem du nichts ändern kannst. Wenn du kacke spielst, darfst du dich natürlich aufregen, weil du blöd warst. :P
      This.

      Habe dafür allerdings auch ein paar Jahre gebraucht, um das zu kapieren. :D
      Was mich aber immer noch anpisst, sind bad plays von mir. Gepaart mit dem Verlust des Pots kann das schon mal zum Ende der Session führen, wenn der Fehler wirklich extrem dämlich war.

      Ansonsten helfen Stop-Loss-Limits. Nach 5 Stacks down mache ich in der Regel eine kleine Pause, um gar nicht erst Gefahr zu laufen zu tilten oder wütend auf andere zu werden. ;)
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.964
      Original von Speckftw
      Original von p00s88
      Naja dir ist klar, dass Poker zum großen Teil ein Glücksspiel ist. Du kannst dein Bestes geben und trotzdem verlieren. Warum man sich da aufregt verstehe ich nicht. Versuch dir einfach anzugewöhnen dich über nichts aufzuregen, an dem du nichts ändern kannst. Wenn du kacke spielst, darfst du dich natürlich aufregen, weil du blöd warst. :P
      This.

      Habe dafür allerdings auch ein paar Jahre gebraucht, um das zu kapieren. :D
      Ja hat bei mir auch ewig gebraucht (bestimmt 3 Jahre) und klappt bei mir auch nur bei MTTs. :D
    • YoungJayJay
      YoungJayJay
      Black
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.397
      Falls nicht sowieso schon getan, auf jeden Fall Mental Game of Poker lesen und durcharbeiten!
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Original von YoungJayJay
      Falls nicht sowieso schon getan, auf jeden Fall Mental Game of Poker lesen und durcharbeiten!
      So isses, sinngemäß steht da irgendwo drin: "wenn der Wetterbericht sagt, dass es morgen regnet, gehst du ja nächsten Tag auch nicht raus und regst dich über den Regen auf" und die Varianz ist halt irgendwo mit Wetter zu vergleichen, man kann daran nichts ändern, und der "Bericht" sagt: "höchstwahrscheinlich wirst du nicht nach EV runnen" ---> du wirst weit drüber oder weit drunter laufen.

      Das Problem ist halt, dass es bei dir ja tief verwurzelt ist, aber nicht so dass es dich irgendwie außerhalb von Poker soweit einschränkt, dass da irgendeine Krankenkasse für einen Psychater aufkommen wird. Von daher, sind die Instruktionen aus dem Buch schon nicht schlecht, gute Tipps wirst du hier aber nicht kriegen, weil dein Problem stark individueller Natur ist. Du brauchst also ein Mindset-Reset um das abstellen zu können, also ist da Buch schon nicht schlecht, lies es dir durch und arbeite genau an diesem Problem, mit den Tools aus dem Buch, Step by Step, du hast es ewig in dir, also wird es auch ewig dauern, bis du Erfolge hast, das sollte dir sofort klar sein.

      Viel Erfolg!
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Hey,

      gelesen habe ich es noch nicht, hab aber hier schon mal im Forum nach Meinungen gesucht welche dann von super bis totaler psycho Quatsch gingen. Danach war ich dann nicht mehr so überzeugt vom Buch...

      Aber wie es scheint führt kein Weg dran vorbei, soll mir schon recht sein, ich lese gerne!!

      Meine Frage: ist die deutsche Übersetzung etwas Wert oder muss ich es auf Englisch lesen, habs nicht so mit Fremdsprachen...

      du hast es ewig in dir, also wird es auch ewig dauern, bis du Erfolge hast

      Ich bin noch Jung und denke, dass ich ausreichend Zeit habe :f_biggrin:

      Danke für eure Antworten!!
    • Mauslord
      Mauslord
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2011 Beiträge: 437
      Varianz gleich wetter ist schon sehr gut
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      @Mauslord: das ist eine Aussage aus dem Buch, die ich ggf. etwas aus dem Zusammenhang gerissen habe, aber viele haben Bullshit im Kopf und mit solchen Metaphern kann man das wenigstens verdeutlchen ;)

      @StAllin: Ich hab das Buch nur im Original und bin auch nicht überzeugt von allen Tools, aber man kann das rausnehmen, was man benötigt, ein Sportpsychologe wird wohl etwas mehr Ahnung von der Materie haben, als ein random Pokerspieler (Spitzensportler haben heutzutage auch mehr und mehr Psychologen an ihrer Seite, die die Sportart gar nicht können). Das Englisch in dem Buch fand ich, im Gegensatz zu den meisten Pokerbüchern doch eher fortgeschritten, da musst du dich wohl durchbeißen, die deutsche Version ist halt teuer, kA, wie gut die Übersetzung ist. Bin auch nicht so der Fremdsprachen-Typ, aber der Aufwand alles zu verstehen war es im Endeffekt wert.

      Ein weiteres Buch, was mir einen sehr starken Mindset-Boost gegeben hat, ist How To Be A Poker Player von Haseeb Quereshi, desweiteren wird Mental Game of Poker in diesem, so wie in jedem anderen modernen Pokerbuch in dem es um Mindset geht, als Referenz angebeben.
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.862
      Schöner Thread, kommt mir sehr gelegen. Den zeige ich morgen erst mal meiner Freundin. Vielleicht kann die dann wieder etwas lachen. Hier flogen auch die letzten zwei Tage die Fetzen wegen einem 18 Stack-Downswing.

      Ich selber bin ebenfalls eine extreme Tiltbox: Schreien, Sachen kaputthauen, Schränke umwerfen. Alles Alltag hier im Casa Wustenfuchs. Hab mich aber ehrlich gesagt noch nie mit den Gründen, Ursachen und Hilfsmöglichkeiten beschäftigt. Werde ich dann wohl auch mal machen. Erster Schritt ist auf jeden Fall in unserer neuen Wohnung im November mein Arbeitszimmer schalldicht zu bekommen. Boxsack und virtuelle Drivingranch ist auch angedacht. Die Ursache für mein Verhalten ist damit zwar nicht beseitigt, aber zumindest bekommen Dritte es dann weniger mit.

      Großes Problem ist bei mir aber auf jeden Fall, dass ich seit meinen Wiedereinstieg in die Pokerwelt 2013 nicht mehr in Big Blinds sondern in Geld denke. Früher habe ich wesentlich höher gespielt und ein 20 Stack-Downswing auf Nl400 war nur halb so schlimm wie ein 20 Stack-Downswing heute auf Nl50. Weiß den Wert des Geldes heute erst richtig zu schätzen, was natürlich gut ist aber auch kontraproduktiv beim Pokern sein kann.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Das Tendler Buch ist absolute Pflicht.

      Würde gleich beide Ausgaben holen, wobei der für diesen Tilt relevante Teil komplett in Buch 1 zu finden ist. Buch 2 ist eher auf professionelles Arbeiten ausgerichtet.


      Und die Kurzantwort wie du diese (starke) Form des Tilt in den Griff bekommst, so wie es in dem Buch steht, ist folgende:

      Harte, ehrliche Arbeit an sich selbst.
      Dieser Tilt ist enorm tief verwurzelt und um den los zu werden musst du sehr hart an dir arbeiten. Konkrete Tipps wie das geht stehen in dem Buch, aber sieh es jetzt schon an als wenn du zB ne Bierwampe hast und nen Waschbrettbauch haben willst. - Das geht, ist aber harte, tägliche Arbeit und dauert sehr lange.
      Wunderhilfen gibt's nämlich nicht.
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      So ich habe mich jetzt entschieden!!

      Ich werd an meinem Problem mit dem Buch arbeiten. Auch gerne hart da es mir ja nicht nur für Poker was bringt, sondern auch fürs Leben!!

      Hier Link wird gesagt dass die deutsche Übersetzung gar nicht so schlecht sein soll.

      Für mich wird die halt bei weitem besser sein als die Englische... Und nun werd ich mir das Buch kaufen!!

      Vielen Dank für eure Ratschläge!!