Wi berechnet sich die Miete in einer WG?

    • Picasso25
      Picasso25
      Gold
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.748
      Tach zusammen,
      geht hier um eine Mietberechnung.

      3 Leute in einer WG, nun sind die einzelnen Zimmer natürlich wichtig.

      Berechnet man einfach nur die 3 Einzelzimmer?

      Berechnet man die 3 Einzelzimmer und alle anderen Zimmer (diese dann zu je 1/3 und da halt bad, Küche, gang etc)

      Oder wird nur der Wohnraum berehcnet, also die Zimemr und nur das Wohnzimmer zb?

      Danke für die Infos :)
  • 14 Antworten
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.952
      also ich kenne das so: sagen wir 100qm bei 3 zimmern + küche +bad. 1. Zimmer 5qm 2. zimmer 15qm und 3.zimmer 20qm, küche und bad jeweils 20qm. für küche und bad übernimmt jeder den gleichhohen betrag (zur einfachheit halt gang weggelassen). und dann nach Zimmergröße
      der eine zahlt 5%+40/3%
      der zweite 15%+40/3%
      der dritte 20%+40/3%

      das kommt mir so auch recht logisch vor. man bezahlt halt nach dem platz, den man zur verfügung hat.
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      Mit ~5 Jahren WG-Erfahrung: Wenn die Zimmer sich nicht extrem unterscheiden, dann wird einfach Miete/Personen geteilt
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      das könnt ihr ja unter euch ausmachen. wir haben das auch wie von p00s88 vorgeschlagen gemacht, also quasi:

      { [ ( gemeinschaftsräume / anzahl der bewohner ) + eigenes zimmer ] / gesamtwohnraum } * Gesamtmiete
    • Picasso25
      Picasso25
      Gold
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.748
      danke euch :)

      War mir nicht sicher ib man Bad/Küche etc dazu rechnen soll.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      yoa musste ja, sonst zahlt der 5m² im vergleich zu 20m² zimmer ja vl nur 100€ wenn der andere 400€ zahlt, das ja unsinnig ;)
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von p00s88
      also ich kenne das so: sagen wir 100qm bei 3 zimmern + küche +bad. 1. Zimmer 5qm 2. zimmer 15qm und 3.zimmer 20qm, küche und bad jeweils 20qm. für küche und bad übernimmt jeder den gleichhohen betrag (zur einfachheit halt gang weggelassen). und dann nach Zimmergröße
      der eine zahlt 5%+40/3%
      der zweite 15%+40/3%
      der dritte 20%+40/3%

      das kommt mir so auch recht logisch vor. man bezahlt halt nach dem platz, den man zur verfügung hat.
      ich würde für das 5m² Zimmer garantiert nicht so viel zahlen wie in der obigen Rechnung. Schließlich ist das eigene Zimmer das wichtigste. Daher würde ich die Gemeinschaftsräume nur mit halber Wertigkeit zählen.
    • niceup1
      niceup1
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2012 Beiträge: 447
      Deshalb wird auch niemand mit dir wohnen wollen
    • ched
      ched
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 3.316
      Na bei so ner qm Aufteilung ist das schon nicht wirklich fair. Im Prinzip seh ichs aber auch so
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Warum so kompliziert?
      Gesamtmiete/Gesamt m² aller Privatzimmer *m² Privatzimmer = Mietbetrag je Privatzimmer
      Nebenkosten aber pro Person

      @Tripper83 und wer soll dann die verbleibenden Kosten übernehmen?
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Mit halber wertigkeit zählen heißt nicht, dass man nur die hälfte der kosten zahlt :D
    • Mahagoni
      Mahagoni
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 1.397
      Also, das 5qm-Zimmer hätt ich nich so gerne. ;(
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Original von pg89
      Mit halber wertigkeit zählen heißt nicht, dass man nur die hälfte der kosten zahlt :D
      Brett vorm Kopf :rolleyes: Hast natürlich recht
    • goddamned
      goddamned
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 190
      Wir hatten gerade nen Mieterwechsel in unserer WG und haben jetzt auch die Kosten neu berechnet. Sind zu dem Schluss gekommen, dass wir die Warmmiete nehmen. Machte in der Relation zwischen meinem (dem größten Zimmer) und dem kleinsten nen Unterschied von 40€ aus, weil die Gründer der WG für die Zimmer die Kaltmiete verwendet haben und den NK-Anteil auf die Gemeinschaftsräume...und wir hatten das Glück, dass jedes Zimmer einzeln Heizkostenabrechnungen erhalten hat. Waren in der Spitze 350€ Unterschied (gut, ich war fast den ganzen Winter weg)...
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.489
      sollten die wohnraumgrößen nicht sonderlich von der durchschnittlichen Zimmergröße abweichen, ist die rechnung so gut wie ausgeglichen (also Gesamtmiete / Gesamtraum *(zimmergröße + Geminschaftsfläche/Personenzahl)) = Gesamtmiete / summe der individ. zimmergrößen) * individ. ZImmergröße )

      bei größeren unterschieden is es sinnvoll die miete aus Gesamtmiete / Gesamtraum *(zimmergröße + Geminschaftsfläche/Personenzahl)) zu berechnen, weil sonst leute mit größeren zimmer zu stark belastet werden