o2 Kündigung

    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      cliffs:

      - o2 vertrag läuft am 27.12. aus (kündigungsfrist endet am 26.9.)
      - vor etwa 2 wochen gekündigt (schriftlich), um schriftliche bestätigung gebeten. kam bis heute nichts
      - auf o2.de kann ich in meinen daten sehen, dass der vertrag am 27.12. endet.
      - kann trotzdem noch meine kündigung vormerken
      - am telefon wurde mir versichert, dass die kündigung aktiv ist und die bestätigung "in den nächsten tagen" rausgeht.

      -> ich bin skeptisch, weil o2 ein hurenladen ist und habe die befürchtung die behaupten nach der frist nie eine kündigung erhalten zu haben.
      noch eine kündigung per einschreiben hinschicken oder bin ich paranoid?
  • 27 Antworten
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      kündigungen bei sowas, sprich mit einem hohen wert immer per einschreiben hinschicken

      2 wochen bearbeitungszeit ist aber mehr als normal bei sowas imo
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      Einschreiben bringt sehr wenig.
      Beim Anruf Name des Mitarbeiters notieren und Protokollnotiz anfertigen.
      Falls FAX Nr. vorhanden: das Schreiben per FAX an O2 mit dem Vermerk, dass das Original bereits per Post versandt wurde.
    • izebox
      izebox
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 2.086
      ICh hab provisorisch im Januar für November gekündigt,
      habe ca 5 mal angerufen und 3 mal per Mail nachgefragt.
      In der letzten Mail (im Juli) habe ich den Vorstand und einen Kumpel auf CC gesetzt, auf einmal ging es innerhalb von einem Tag mit einer Emailbestätigung und eine Woche bis die Post da war,
      und natürlich die obligatorischen 1000 Entschuldigungen und sie können sich gar nicht vorstellen wie das passiert ist...
    • izebox
      izebox
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 2.086
      Falls es dich interessiert hier meine etwas wütende Email:

      Hallo, will o2 mich verarschen? Ich versuche seit über 2 Monaten eine Kündigungsbestätigung für 2 Verträge zu bekommen. Für einen Vertrag hat das nach 2 Emails und dem 4. Anruf funktioniert. Für den Vertrag mit der Rufnummer 0176 ******** warte ich bis heute, in der Zwischenzeit habe ich auch schon zweimal angerufen und jedesmal wurde mir versichert, dass die Bestätigung umgehend herausgeschickt wird. Das macht dann insgesamt 3 Emails und 6 Telefonate für eine beschissene Bestätigung. Damit hat sich o2 dann endgültig disqualifiziert, wenn ich jemals wieder einen neuen Mobilfunk- oder Internetprovider suchen sollte. Und das, bis auf eine Ausnahme, unfreundliche Personal in den Callcentern spricht auch nicht für eine gewollte Kundenbindung. Ich fordere Sie jetzt ein letztes Mal auf, dafür zu sorgen, dass ich beide Kündigungsbestätigungen erhalte, sollte dies nicht der Fall sein und nach der Dezemberabrechnung versucht werden Geld von meinem Konto abzubuchen, dann können Sie sehr sicher sein, dass ich dieses umgehend zu Ihren Kosten zurückbuchen lassen werde und Sie Post von meinem Anwalt erhalten werden.


      Der Vorstand, den ich mit auf cc hatte ist inzwischen wohl nicht mehr da, aber "markus.haas@o2online.de" könnte funktionieren. ;-)
    • RaisingGambler
      RaisingGambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 567
      Original von draghkar
      ->... habe die befürchtung die behaupten nach der frist nie eine kündigung erhalten zu haben.
      noch eine kündigung per einschreiben hinschicken oder bin ich paranoid?
      habe auch eher schlechte Erfahrungen gemacht. Kündigungen für längerfristige oder teure Verträge sollte man wohl besser per Einschreiben/ Einwurf versenden. Am besten wäre es sogar, einen neutralen Dritten die Kündigung eintüten und einwerfen lassen.

      Denn: selbst wenn man den Zugang eines Briefs beweisen kann (Vermerk/ online-Abfrage bei der Post), so könnte der Empfänger immer noch sagen: "war ein leerer Briefumschlag" bzw. "eine Kündigung haben wir nicht erhalten".
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      reicht eine Sendebestätigung des Faxes?
    • RaisingGambler
      RaisingGambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 567
      Original von draghkar
      reicht eine Sendebestätigung des Faxes?
      bei einem Fax stellt sich immer das Problem der Form. Man muss im Vertrag nachschauen, ob vielleicht Schriftform (mit eigenhändiger Unterschrift) vereinbart ist. Dann dürfte ein Fax wohl nicht ausreichen.

      Die Sendebestätigung eines Fax sagt auch nur, dass das Fax ordnungsgemäß rausgeschickt wurde. Man müsste aber den Zeitpunkt des Zugangs nachweisen können... Die Sendebestätigung ist also nur ein Indiz, das widerlegt werden kann.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      ich versteh garnicht, warum hier alle immer mit allen erdenklichen sachen ankommen

      ja ein einschreiben mit nachweis reicht aus und gut is?

      warum sollte es auch nicht? welchen anderen brief sollte man denn bitte an die kündigungsadresse von o2 schicken ungefähr 3.5monate vor vertragsende, wenn nicht die kündigung? da reicht der normale menschenverstand aus, dass dieser brief wohl die kündigung gewesen ist und da wird auch kein mensch gegenargumentieren?
    • RaisingGambler
      RaisingGambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 567
      Original von HoRRoR
      ja ein einschreiben mit nachweis reicht aus und gut is?
      ... da reicht der normale menschenverstand aus...und da wird auch kein mensch gegenargumentieren?
      da bin ich vollkommen einverstanden. Es wird nicht passieren, dass sich da jemand quer stellt. aber: es könnte halt doch... :f_grin:

      sorry, Berufskrankheit, dass ich immer auch die noch-so-unwahrscheinlichen Gefahren hinweisen muss (Stichwort: "Bedenkenträger").
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Original von HoRRoR
      ich versteh garnicht, warum hier alle immer mit allen erdenklichen sachen ankommen

      ja ein einschreiben mit nachweis reicht aus und gut is?

      warum sollte es auch nicht? welchen anderen brief sollte man denn bitte an die kündigungsadresse von o2 schicken ungefähr 3.5monate vor vertragsende, wenn nicht die kündigung? da reicht der normale menschenverstand aus, dass dieser brief wohl die kündigung gewesen ist und da wird auch kein mensch gegenargumentieren?
      Der normale Menschenverstand reicht beim Gerichtsverfahren nicht aus, wenn zwar der Erhalt des Briefumschlages bestätigt, aber gerade der Inhalt nicht bestätigt wird (Kündigungserklärung). Das Einschreiben beweist nur den Zugang des Briefumschlages.

      Der Fall kommt bei Gericht häufiger vor. Derjenige, der die Beweislast hat, hat dann wenig Möglichkeiten....
    • izebox
      izebox
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 2.086
      Tja, zum Notar gehen und den schicken lassen. Kostet auch nicht sooo viel mehr als einschreiben mit rueckschein, aber vor gericht zu 100% sicher ;)
      Aber wie gesagt, vorstand im cc hat schon wunder gewirkt für die bestätigung.
      Und soweit ich weiss, müssen sie bei online abgeschlossenen vertraegen kündigungen per email akzeptieren. Zumindest eingescannt mit unterschrift, weil dir nicht mehr arbeit (zur post gehen) zugemutet werden darf, als zur eröffnung.
    • MKmaxx
      MKmaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.045
      mach dich schon mal auf massiven spam gefasst....nach meiner kündigung, die ich erst nach circa 2 Monaten erhalten habe kamen diverse andere Briefe mit "wichtigen Informationen zur Kündigung"
      + Telefonspam
      +SMS

      have fun
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Ich habe damals einfach bei der Kündigungshotline angerufen und ein paar Tage später kam die Bestätigung... ?(
    • izebox
      izebox
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 2.086
      Original von Furo
      Ich habe damals einfach bei der Kündigungshotline angerufen und ein paar Tage später kam die Bestätigung... ?(
      Dann bist du wohl einer der Glücklichen, die einen (noch) motivierten Mitarbeiter erreicht haben...
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Das geht bei O2 doch viel einfacher. Du kannst in deinem Zugang online kündigen. Darauf musst du die dann angegebene Kündigungshotline anrufen um die Kündigung zu bestätigen.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Original von TobiasNRW
      Das geht bei O2 doch viel einfacher. Du kannst in deinem Zugang online kündigen. Darauf musst du die dann angegebene Kündigungshotline anrufen um die Kündigung zu bestätigen.
      OP gelesen?

      habe nun noch ein fax verschickt und warte mal ab.
      bzgl telefonspam und sms: mir egal, nutze das handy nicht mehr. und über einen brief würde ich mich momentan eher freuen. habe an der hotline aber auch klipp und klar gesagt, dass ich nicht über neue angebote informiert werden will.
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      Bei mir kam die Bestätigung etwa 3 Wochen nach Vertragsende. Hat aber alles geklappt. Sämtliche vorherige Aufforderungen zur Bestätigung waren nutzlos.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.680
      War bei mir genauso. Hab 3 oder 4 Mal angerufen und um eine Kündigungsbestätigung gebeten, bekommen habe ich nichts. Dafür lief die Kündigung reibungslos...
    • SeBaHz
      SeBaHz
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 269
      Ich habe auch eine Kündigungsbestätigung erhalten. Notfalls im Livechat nochmal nachbohren, die schicken dann schon was. Oder hab ich etwa nur Glück gehabt?!?
    • 1
    • 2