Zoom Poker Bankrollmanagment

    • bartolewski
      bartolewski
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 20
      Hi,

      ich habe leider nichts passendes zu diesem Thema gefunden. Kann mir jemand sagen wie das Bankrollmanagment beim Zoom Poker ist. Ich habe da mal was von 70 buy ins gelesen?? Ist das nicht sehr passiv? Bei einem NL 0,01 / 0,02 wären es 70$ sprich 3500 bb. Nun mir ist bewusst das es Swings gibt.

      Was ist eure Meinung dazu?? Welches Bankrollmanagment benutzt ihr??

      Vielen Dank im Voraus
  • 5 Antworten
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.697
      Die Swings können in der Tat heftig ausfallen. Zum einen spielen im Schnitt leicht bessere Gegner bei ZOOM (bei NL2 ist das natürlich zu vernachlässigen) und die Ranges sind etwas stärker, da schwache Spieler öfter mal auf eine gute Hand warten. Zudem wird das Mindset hart geprüft, da man durch unkonzentriertes Spielen über einen Zeitraum von 30min hier 500 Hände missplayen kann und an vier normalen Tischen vielleicht eher 100. Ergo kann man in der selben Zeit mehr Geld verlieren.

      Du musst aber nun nicht am BRM ändern. Mit stabilem Mindset oder Stopp-Loss-Limit kannst du auch mit 10-20 Stacks zoomen. Du musst bereit sein auf- und abzusteigen, falls deine BR zu klein wird. Darüberhinaus sollten die Session nicht zu lang werden und du solltest sicher gehen, dass dir zwei, drei, vier Badbeats innerhalb kürzester Zeit nichts ausmachen.

      Es hilft auch das ganze zu visualisieren. Ich habe bspw fünf Chips am Bildschirm stehen. Für jeden verlorenen Stack lege ich einen weg. Sind alle fünf weg, bin ich also mal fünf Stacks down, klicke ich auf sofortiges Sit-out und überprüfe, ob ich überhaupt noch A-Game spiele.
    • bartolewski
      bartolewski
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 20
      Chiller hat Recht :) Vielen Dank für die Antwort. Das mit dem StopLoose etc pp ist mir bekannt. Mir ging es nur um die 70 Buyins. Ich wollte nur mal erfahren was Ihr so an Buyins in eurer Bankroll für Zoom habt. Ich selber benutze ca 50 Buyins. Und hab einen StopLoose von ebenfalls 5 Buyins. Manchmal merke ich aber das bei 3 schon Schluß ist. Bis jetzt läufts ja nur wo ich 70 Buyins gelesen habe kam natürlich die frage auf. Ist meine Bankroll nicht zu Agressive gewählt.
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.116
      Hi,

      denke mal dein Thema ist in der Strategiesektion besser aufgehoben, da es ja im Prinzip für alle Fast-Fold-Varianten gilt.

      AK
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich würde gerade auf den kleinen Limits erstmal ein "normales" BRM verwenden, Tendenz zur aggressiven Seite.

      Die kleinen Limits sind spielerisch nicht soo stark, dafür ist das Rake hoch und das Ziel sollte es sein möglichst schnell nach oben zu kommen.

      70 Stacks halte ich für völlig oversized.

      Gerade auf NL2 kann doch im Grunde nicht viel schief gehen, wenns wirklich dumm läuft kann man nachzahlen.

      Auf höheren Limits, wenn die BR gewachsen ist kann man vielleicht etwas defensiver werden.

      Aber BRMs zwischen 20 und 40 Stacks sollten ausreichen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von bartolewski
      Chiller hat Recht :) Vielen Dank für die Antwort. Das mit dem StopLoose etc pp ist mir bekannt. Mir ging es nur um die 70 Buyins. Ich wollte nur mal erfahren was Ihr so an Buyins in eurer Bankroll für Zoom habt. Ich selber benutze ca 50 Buyins. Und hab einen StopLoose von ebenfalls 5 Buyins. Manchmal merke ich aber das bei 3 schon Schluß ist. Bis jetzt läufts ja nur wo ich 70 Buyins gelesen habe kam natürlich die frage auf. Ist meine Bankroll nicht zu Agressive gewählt.
      Du solltest natürlich überlegen ob es wirklich nötig ist nach 3-5 Stacks Verlust aufzuhören.

      Nötig ist das ja nur wenn du Tilt-anfällig bist.

      Letztlich ist es "one big session", wenn du einen guten Zeitpunkt hast mit vielen Freizeitspielern musst du eben wissen ob es Sinn ergibt aufzuhören bloß weil du vielleicht drei Flips verloren hast. Das kannst du ja ohnehin nicht ändern.

      Wenn du natürlich merkst dass dein A-Game leidet solltest du zumindest eine kurze Pause in Erwägung ziehen.

      Das ist bei Zoom ja auch extrem einfach... ;)