Immer wieder "doomswitch" Sessions - logische Erklärung möglich?!

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich hab immer wieder Sessions (bzw. längere Abschnitte) in denen ich ständig in setups laufe und insbesondere am SD so gut wie immer nur in die Nuts gucke, selbst aber so gut wie nichts treffe, bzw. dann auch noch meine besten Hände verliere.

      Ein relativ aktuelles Beispiel: 1,5k Hände Session.
      Meine beste Hand am Flop war ein OESFD und 2x Top 2 pair. Am River ein Qhigh flush, 1nd Nutstraight (split pot obv) und 3x 2nd nut straight.
      Am SD habe ich beim Gegner 5xquads (3davon gefloppt), 9Nutflushs (8 davon gefloppt), 12sets (8 davon gefloppt) und 10 straights sehen dürfen (übrigens alles nutstraights^^) und zahllose 2pairs oder trips.
      Wobei ich alle meine besten Hände wie gesagt verloren habe (oder es gab keine Action). Dass ich auch mit AA gegen set 55er verloren habe, usw. will ich schon gar nicht erwähnen.

      Was mich jetzt wirklich interessiert ist folgendes: wie kann es sein, dass meine Gegner (6max) obwohl es fast ausschließlich HU Pötte waren, so signifikant besser hitten als ich, nicht 2x oder 3x so gut, sondern so krass besser, dass man eigentlich denken müsste so eine Session kann maximal einmal im Leben vorkommen, so viel Pech haben die meisten wohl lifetime nicht.

      Aber ich habe solche Sessions jeden Monat, manchmal sogar mehrfach (übrigens nie umgekehrt, ich hitte auch mal besser als die Gegner - klar, aber nie so krass wie in diesen "doomswitch sessions")

      Riggedness wäre eine obv Erklärung, aber wenn es halt doch irgendwie ne logische Erkärung dafür gibt wäre ich sehr dran interessiert die zu hören, weil ich es einfach nicht auf die Kette bekomme, dass ich immer wieder in solchen Szenarien bin wo ein stack nach dem nächsten an Villain wandert in spots wo ich eigentlich EV drucke und dann immer denke im falschen Film zu sein.

      [Und bevor die Nachfrage kommt: ja - ich habe im HM die Session nachträglich angeguckt und die Hände und setups gezählt. Ist also nix mit verzerrter Wahrnehmung, die Zahlen stimmen so wie genannt und ist auch nicht das erste Mal, sondern passiert mir sehr regelmäßig.]
  • 200 Antworten
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.914
      varianz?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von JakeH4rper
      varianz?
      selbst wenn du nur die genannten setups nimmst und dir überlegst wie wahrscheinlich das ist sowas in 1,5k Händen zu haben kommste doch easy auf sowas wie "weniger als 1: 1kk" - genau deswegen sagte ich ja, dass man denken könnte, dass es Leute gibt die nie so krass unlucky runnen in einer Session.

      Und wäre es auch nur eine könnte man das auch so abhaken, als sehr negativer Ausschlag der Varianz.

      Aber wenn du fast jeden Tag spielst und es dabei bei 19/20 Tagen so läuft wie du denkst - Mal gewinnste mal verlierste, unterm Strich gewinnste mehr als du verlierst. passt. - und dann kommt eine Session wo du gefühlt jede Hand verlierst, insbesondere teure Hände und was dem Ganzen die Krone aufsetzt, je besser deine Hand desto mehr verlierste^^
      Und das wie gesagt nicht einmal, sondern ständig - dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

      Wie gesagt: Mit Riggedness ist das in ner halben Sekunde erklärt, aber ich wollt mich nur absichern ob es nicht irgend ne logische Erklärung gibt, dass es "normal" ist solche Sessions regelmäßig zu haben, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht glauben kann.

      So wie man beispielsweise naiverweise denken könnte bei 6max hätte ich exakt so oft AA wie Villain (wobei eben Villain einer der 5 anderen ist!) - und das ist obv nicht so, Villain hat viel öfter AA als ich im Schnitt.
      Alles logisch usw. aber mir erscheint es unlogisch, dass "Villain" teilweise 20x so oft die Nuts trifft wie ich in einer Session und sich solche Sessions wie gesagt ständig wiederholen und wollt nur sichergehen, dass das nicht normal ist... ;)
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.542
      naja, du scheinst wenig ahnung von wahrscheinlichkeitsrechnung zu haben bei sätzen wie "kommste doch easy auf sowas wie "weniger als 1: 1kk""

      gibt zwei möglichkeiten, entweder hat sich die welt gegen dich verschworen oder that's poker.

      such dir eine aus
    • Bananenplantage
      Bananenplantage
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2014 Beiträge: 206
      20k posts... im ernst?
      ich hoffe die sahen nicht alle so aus.
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.542
      Original von Bananenplantage
      20k posts... im ernst?
      ich hoffe die sahen nicht alle so aus.
      scoop spielt theoretisch NL1K/2k

      also ball flach halten 14er
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.914
      Original von Scooop
      Original von JakeH4rper
      varianz?
      Und wäre es auch nur eine könnte man das auch so abhaken, als sehr negativer Ausschlag der Varianz.
      ja ich kann dich da total verstehen, läuft bei mir ähnlich:)
      allerdings wie kommst du darauf, dass es keine varianz ist?

      es ist natürlich immer mühselig darüber zu diskutieren, aber letztendlich kannst du dich zwischen 'extreme varianz gegen dich' und 'der pokerraum ist rigged' entscheiden. eine dritte möglichkeit gibt es ja nicht, wenn du selber sagst, dass es keine falsche wahrnehmung ist.
      eine andere logische erklärung wird dir da auch niemand liefern können, wurde ja auch alles schon echt oft durchgekaut

      14er:facepalm:
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Geht mir 1-3 mal im Monat genau so. Das einzig sinnvolle ist für mich bei solchen Sessions früh die Reißleine zu ziehen bevor man sich zu sehr von dem scheiss verrückt machen lässt.

      Ich laufe durch das regelmäßige auftreten solcher Tage schon seit 8 Monaten konstant unter EV und habe vom posten in Rigged Threads bis zum verfluchen ganzer Götterschaaren alles durch. Nichts hilft und das komische an der ganzen Sache ist das so etwas scheinbar nie in positiver Form vor kommt.

      #ifeelyou :f_cry:

      /edit nichts hilft ausser eine Pause ein zu legen, sich ab zu reagieren und dann einfach weiter zu klicken.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Diesen Post kann ich nicht ernst nehmen OP.
    • druss78
      druss78
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 289
      mensch scooop, und ich dachte schon, sowas hättest du bereits hinter dir galassen :f_mad:
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      je mehr du spielst desto mehr badbeats bekommst du. die lösung liegt auf der hand. :coolface:
    • Palmero92
      Palmero92
      Gold
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 4.021
      1 : 1kk? Wie kommst du darauf?

      Für mich sieht die Sache so aus. Bspw bekommst du es mit QQ auf AdQd9d9h am Turn rein. Villain hat 99 und du denkst "neeeein, wie unwahrscheinlich ist das denn bitte??? schon wieder, ochnööö. Er hat doch noch 105 andere Kombos in seiner brokingrange, wieso ausgerechnet diese 3 schon wieder? Ist doch nur ne W'keit von <1%", nimmst dann die Suckouts die dir passieren, multiplizierst die Wahrscheinlichkeiten auf und kommst zu dem Ergebnis 1 : 1kk, schon zum 2. mal in diesem Monat - muss doch rigged sein!

      Naja, total falsch die Herangehensweise. Was wenn Villain AA hat? was, wenn er AQ broket und ein A am river kommt? oder Q9? oder er 9x hält und Quads macht? oder JdTd und sich seinen straightflush 2-outert? Das alles zusammen ist dann schonmal deutlich wahrscheinlich als 1% - maybe 10%? (deine erkentniss ist ja nach der Hand nicht "ich hab ihn auf Hand xy gesetzt und er hatte sie tatsächlich" sondern "hatte ne starke Hand und hab noch verloren".) Dazu kommt, dass du ja nicht jedes Mal dein Fullhouse verliert.


      Wobei ich alle meine besten Hände wie gesagt verloren habe (oder es gab keine Action).


      vergleich mal die wahrscheinlichkeit 15 aus 15 zu verlieren oder 10 aus 15, oder 10 aus 10 - ist n kleiner Unterschied ;)


      Was wäre wenn du an allen 4 Tischen gleichzeitig 7d2d gedealt bekommst? In der selben Reihenfolge? Oder an 3 Tischen 3 unterschiedliche Straightflushes auf dem Board liegen? Oder du 3 mal in Folge AA gg KK+QQ verlierst? Wäre das alles auch ne Erwähnung wert, weil es so unglaublich unwahrscheinlich ist?

      http://www.focus.de/panorama/lotto/gluecksspiel-zum-schmunzeln-lotto-die-irrsten-ziehungen-die-kuriosesten-kombinationen_id_4029139.html

      Ist Lotto deswegen jetzt auch rigged? Ich mein, die selben Lottozahlen in Deutschland wie in der Woche zuvor in Holland? und ein U-Muster auf dem Tippschein - wie krass ist das denn bitte? Da müsste man doch erwarten drölf millionen Jahre Lotto zu spielen, bis sowas mal passiert?


      Ist halt einfach ne Art von selektiver Wahrnehmung, sich im Nachhinein irgendwelche Muster in den Downswing zu interpretieren. Regelmäßig bei einer aus zwanzig sessions n sicken downer (wie das passiert ist doch total wayne? klar sind Setups dabei wenn du 10+ stacks droppst, wäre komisch wenn nicht) zu haben ist halt auch nicht unwahrscheinlicher, als über 50k sample konstant mit 3bb unter EV zu laufen - oder abwechselnd ne winning und ne loosingsession zu haben - oder jede session mit ner ungeraden Anzahl an gewonnen/verlorenen BB's zu beenden.

      http://www.marinocarlini.de/?p=96
    • Bananenplantage
      Bananenplantage
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2014 Beiträge: 206
      Original von Onken
      Original von Bananenplantage
      20k posts... im ernst?
      ich hoffe die sahen nicht alle so aus.
      scoop spielt theoretisch NL1K/2k

      also ball flach halten 14er
      Edit by Nadine: Bitte achte auf deine Wortwahl, wir möchten in unserem Forum keinen derartigen Umgangston haben
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Scoop,

      ich denke diese Sessions kennen wir alle.
      Es ist eben häufig so dass der Gegner auch häufig ein starkes holding hat um uns auszuzahlen. Aber ich denke nicht dass es so ungewöhnlich ist, dass das in 1,5k Händen fast nie geschieht.

      Und andersrum hat spürt man dann eben mal die negative Seite der Varianz das man recht häufig in die Nuts schaut.

      Und ich denke auch nicht dass dies ungewöhnlich ist. Jeder Spieler der etwas Sample erspielt hat wohl 2-3 dieser Sessions jeden Monat. Aber genauso sieht es andersrum aus, wenn man rennt wie Gott und alle Bluffs durchgehen und man alle anderen immer coolert.

      Von daher würde ich das ganze einfach als Varianz abstempeln und weitermachen.
      Gruß FaLLi
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich hab das übrigens auch schon bei MTTs erlebt, die ich sonst fast nie spiele, aber ein MTT mit signifikantem Preisgeld, in dem ich 6h gespielt habe lief so, dass ich zu Beginn sehr schnell meinen stack verdreifachte (nur 1 all in mit den Nuts) und dann >5h immer deutlich über Average hatte.
      Ich hab viele Hände gespielt, immer auch mal eine verloren, auch mal ein all in gegen nen Shortie, usw. aber alles war "normal"
      Und urplötzlich kam ein Zeitpunkt ab dem ich jede Hand verloren habe die ich spielte. (war kurz vor ITM^^) Und dann auch noch mit was für Händen. Dann spielt ne Nit gegen mich call4bet OOP mit 85o und der Flop kommt 55Q wenn ich AQs habe. usw. - immer nur solche sehr speziellen setups, wo man über Villain nur den Kopf schütteln kann und zugleich so eine Hand hat, dass man praktisch verlieren muss.

      Genauso vom Prinzip her geht es mir mit den genannten cash game Sessions. Fast immer läuft alles normal (ich hab auch sessions in denen ich 10stacks droppe und alles als normal ansehe!) aber dann kommt so eine Session wo man ständig das Gefühl hat regelrecht verarscht zu werden, wo man seine Toprange gegen die Bottomrange der Gegner verliert oder alternativ mit 2nd Nuts immer in die Nuts guckt und so als sei ein Staubsauger angeschaltet einem das Geld so richtig aus der Tasche gesogen wird.

      Ich spiele seit >5Jahren und hab lifetime weit mehr als 2kk Hände gespielt und weiß was Varianz bedeutet, aber ich bleibe dabei, dass da einiges sehr komisch ist mitunter und ich gerne wüsste was ich da machen soll?!

      Meine derzeitige line ist einfach weiterzuspielen, weil Poker ja nicht rigged ist und alles nur Variannz sein soll - aber inzwischen bin ich einfach nicht mehr bereit das hinzunehmen, weil es mir longterm 4-5bb/100 raubt und auch ziemlich viele Nerven.

      Denke ich werde sobald ich das Gefühl habe wieder mal im doomswitch zu stecken einfach quitten und ne Pause einlegen. Mag irrational sein, aber mir fällt nix besseres ein?!

      so long
    • Bananenplantage
      Bananenplantage
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2014 Beiträge: 206
      Stell dir einfach die für dich wichtigen Fragen.

      Warum spiele ich eigentlich Poker?
      Ist es für mich weiterhin profitabel obwohl es manchmal rigged ist :-P?
      Vernachlässige ich für nichts und wieder nichts mein RL?

      Wenns nicht profitabel ist:
      Macht es mir dann wenigstens soviel Spaß, dass ich weiterhin meine Zeit damit verbringen möchte?

      PS: Achja... ist Poker jetzt eigentlich rigged oder nur manchmal rigged und wie kann man sowas programmieren? Oder werden in bestimmten Turnieren kurz vorm ITM schnell Pokerstarsbots eingesetzt um irgendwelche Rakemaschinen fertig zu machen?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      nur nochmal so als kleines update.
      Gerade eben ne 150 Hände Session gespielt (dann abgebrochen)
      4x nen SD gesehen, 3x hatte Villain Topset und einmal ne straight.
      Letzte Hand der Session war mit AQs gegen nen Fisch der limp/callt pre - Flop ist Q52r, am Turn kommt ne 8 die mir den Nutflushdraw gibt, er shippt es rein, mit QQ.

      Es geht nicht um das eine setup, sondern diese extreme Häufing und so wie diese 150 Hände laufen, laufen die letzten 10k Hände quasi durchgehend.
      (ich verliere, wenn ich den River gesehen habe die letzten 12k hands 45bb/100 - und ich bin winning player, der insbesondere auf späten streets den EV rausholt...)
      So als wenn man mir absichtlich ein setup nach dem nächsten präsentiert wo ich superviel Geld verliere und zudem Villain immer die eine Hand hat (oft gerne 1ne Combo!) die mich crushed.
      Einfach nur lächerlich.

      ich quitte jetzt und bin auch raus aus'm Forum.
      ist einfach rigged.
    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      Scoop du kannst nicht gehen.

      10k hands da geht's halt mal Down =(
    • Libertines
      Libertines
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2007 Beiträge: 1.562
      poste doch mal paar beispielhände. und ich hab nen vorschlag: wieso spielst du während deiner seuchensessions nicht einfach an deiner bankroll-challenge weiter? :coolface:
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Wäre denn ein temporärer Limitabstieg denn schlimm ? Wenn das über längere Zeit so seuchenhaft läuft würde ich meiner eigenen geistigen Gesundheit zuliebe einfach absteigen, sonst macht man sich ja selbst verrückt.