Christoph Vogelsang bei WDR

    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      Christoph Vogelsang hat heute mal beim WDR über Glücksspiel geplaudert.

      Hier der Link.

      Wer übrigens ausschließlich Vogelsang zum Pokern hören will, der kann gleich zu Minute 28 springen. In dem Block erklärt er das Wesentliche.


      .
  • 13 Antworten
    • Kud3
      Kud3
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 1.446
      spielt um geringe beträge im internet

      soso :D
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von Kud3
      spielt um geringe beträge im internet

      soso :D
      das hat er so nicht gesagt. er hat gesagt, er hat während seines Studiums in London angefangen, um geringe Beträge im Internet poker zu spielen. da gings um Steuern und er wollte einfach nur klar machen, dass er erst in London mit pokern angefangen hat und er noch nicht gespielt hat, als er noch in Schland gelebt hat.
    • Yan29992
      Yan29992
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2010 Beiträge: 319
      Er findet es gut wenn man auf Gewinne Steuern zahlt aber kann er ja "leider" nicht
      weil er in England wohnhaft ist.
      Bei der geringen Edge die es noch gibt abzgl. Rake noch Steuern zahlen find ich auch super, bin aber leider Loosing Player.
    • ARIAploMAX
      ARIAploMAX
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2013 Beiträge: 881
      Kommt gut und sympatisch rüber.

      Is halt lustig wie er von hunderstel und tausendstel redet und alle denken er spielt ur um ein paar Euro :D
    • badmoe92
      badmoe92
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2014 Beiträge: 1.804
      die alte ist 64 wieviele ops?
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Ich finde ihn ziemlich gut (vor allem da man ja weiß, dass er kein Onehitwonder ist sondern tatsächlich einiges kann).
      Nur der Moderator versucht immer wieder so eine Effekthascherei:
      "Was ist ein Pokerface?"
      "Gute Pokerspieler können doch gut bluffen, oder?"

      Hätte mir von so einer Sendung etwas mehr Know-How oder Neutralität gewünscht, ist schließlich kein RTL.
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      es ist in der tat schade, dass selbst in einer sendung, die sowohl von intellektuellen gemacht wird, als auch solche ansprechen soll, pokern auf stern-tv-niveau aufs bluffen und das pokerface reduziert wird und vogelsang, der ja wirklich einiges zu dem spiel erklären könnte, letztlich kaum etwas sinnvolles beisteuern konnte. da wär selbst mehr zu erwarten gewesen, wenn er sich bei lanz zu dem thema geäußert hätte.
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Der Vogelsang ist schon ein sympathischer Typ und wirkt auch sehr intelligent. Fand seine Aussagen und Beispiele schon sehr gut, gerade auch einem Laien gegenüber!

      Und wer noch kein Weihnachtsgeschenk hatte, der kauft jetzt einfach das Buch "Wer nicht spielt, ist krank" vom Norbert Bolz und legt einen TAF-Flyer dazu. Sollte maxEV sein :f_love:
    • MrPGrey
      MrPGrey
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.632
      Naja, außerm Prof. und Vogelsang war die Runde eher spärlich und irgendwie nicht durchgehend sinnvoll(?)besetzt.

      Zudem wurden da einfach viel zu viele Themen durcheinandergemengt.

      Spielsucht / Philosophie des Spielens allgemein / Glücksspiel / Digitale Spielwelten und das alles in 90 Minuten.
      Statt 1 - 2 Themen intensiv zu durchleuchten durfte jeder seinen Brei runterreden und gut wars.

      Riesenfail war die Dame ganz links (Psychotherapeutin). Habs zwar nicht mehr genau im Kopf, aber die ganzen Anfeindungen Richtung Prof. waren einfach extrem peinlich.

      mfg
    • GreenSquid
      GreenSquid
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2013 Beiträge: 74
      Original von MrPGrey
      Zudem wurden da einfach viel zu viele Themen durcheinandergemengt.

      Spielsucht / Philosophie des Spielens allgemein / Glücksspiel / Digitale Spielwelten und das alles in 90 Minuten.
      Statt 1 - 2 Themen intensiv zu durchleuchten durfte jeder seinen Brei runterreden und gut wars.
      # # #
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von MrPGrey
      Riesenfail war die Dame ganz links (Psychotherapeutin). Habs zwar nicht mehr genau im Kopf, aber die ganzen Anfeindungen Richtung Prof. waren einfach extrem peinlich.

      mfg
      Ich finde sie hat ihren professionellen Standpunkt doch recht gut vertreten und war halt der Meinung, dass man Spielen und Glücksspielen streng zu trennen hat, insbesondere was ganz allgemeine Aussagen angeht, von denen der Bolz ja schon einige rausgehauen hat. Grade wenn man im Zusammenhang von nicht so unschuldigem Glücksspiel redet, darf denke ich kein Suchttherapeut alle Aussagen von Bolz (die nicht per se falsch waren imo, aber einfach doch zu allgemein) einfach so im Raum stehen lassen.
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      hauptsache selber aus deutschland abhauen (aus welchen gründen auch immer, ich kenne auch leute die in england studiert haben, deshalb seinen wohnsitz dorthin zu verlegen ist durchaus unüblich), und dann den grindern hier im öffentlichen fernsehen mal ordentlich ans bein pinkeln, in dem man in der steuersache der schlussfolgerung der finanzämter folgt.

      großes lob herr vogelsang!
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von GreenSquid
      Original von MrPGrey
      Zudem wurden da einfach viel zu viele Themen durcheinandergemengt.

      Spielsucht / Philosophie des Spielens allgemein / Glücksspiel / Digitale Spielwelten und das alles in 90 Minuten.
      Statt 1 - 2 Themen intensiv zu durchleuchten durfte jeder seinen Brei runterreden und gut wars.
      # # #
      #

      also ich bin naturgemäß auch eher beim standpunkt von dem bolz. spielen liegt einfach im menschen und sollte nicht "verboten" oder überreguliert werden.
      auch die aussage, dass ein spielen um geld einfach viel mehr spaß macht als nur so, kann ich stark unterstreichen.

      so negativ wie die suchtexpertin (links) seh ichs nicht. aber wenn man - wie die - eben ständig mit so automaten-opfern zu tun hat, ist es wohl normal, dass man "glücksspiele" (gemäß ihrer definition: spiele um geld) verteufelt.

      jedenfalls danke fürs sharen, TE!