*EDIT* Erfolgskriterium bei Pokerspielern für Psychologiestudie Welche Fragen sollte ich nehmen?

    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      Liebe Community!

      Ich bin Psychologiestudent und habe mir als Diplomarbeitsthema unter anderem die Zusammenhänge zwischen Mental Toughness und Poker ausgesucht.

      Die Fragen stehen, mein einzigstes Manko ist das Erfolgskriterium.

      ***EDIT***

      So die Frage wurde sehr gut von der Community beantwortet, die stakes, wo man regulär spielt ist wohl das ausschlaggebende.

      Wie sieht es nun mit der Unterteilung dieser globalen Frage aus?

      Was meint ihr zu diesem Vorschlag

      Frage 1: Wie würden Sie ihren Verhältnis zu Poker am besten beschreiben?

      a) Poker ist für mich ein Hobby, ich spiele hauptsächlich zum Spaß, das Geld ist nebensächlich.
      b) Ich gehe Poker semiprofessionell ran. Ich verdiene zum Teil schon etwas damit dazu, es kommt ein normales Nebeneinkommen zusammen.
      c) Ich betreibe Poker professionell und bestreite meinen Unterhalt komplett vom Poker. Es ist
      meine Leidenschaft und "Beruf" in einem.

      Frage 2: Welche Limits spielen Sie regulär? Was ist Ihr Stammlimit?
      (Cashgame---SitNGo/Turniere)

      a) Micro Stakes PL/NL bis Big Blind von 0.25 $ SNG/Turniere bis 6$
      b) Small Stakes PL/NL bis Big Blind von 1 $ SNG/Turniere bis 20$
      c) Medium Stakes PL/NL bis Big Blind von 8 $ SNG/Turniere bis 50$
      d) High Stakes PL/NL Big Blind von 10$ und höher SNG/Turniere höher als 50 $


      Frage 3: Wie viele Stunden spielen Sie durchschnittlich in der Woche Poker?

      a) unter 5 Stunden
      b) bis 10 Stunden
      c) bis 30 Stunden
      d) 30 Stunden und höher

      Was sagt ihr zu den Fragen, sind die Stakes gut unterteilt. Ich bin für Verbesserungsvorschläge offen.

      Vielen Dank für das Feedback!
      Arda
  • 23 Antworten
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Wie sieht es denn mit der EV Linie aus ? Besser kann man glaube ich kaum visualisieren ob jemand auf dauer gut oder schlecht spielt.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      .
    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      Das hört sich prinzipiell gut an. Ich will einen Online Fragebogen machen und ich weiß nicht ob vielen Leuten das Gefallen wird, wenn ich sie um einen Graphen frage, aber eine Option wäre das schon. Der Fragebogen wäre anonym und ich muss auf die Ehrlichkeit der User vertrauen.

      Ich hatte auch überlegt zu Live Turnieren zu gehen und die Spieler dort den Fragebogen zu geben und da hat wohl keiner seine Graphen mit ;)
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Fragebögen sind ja allgemein immer Zweifelhaft. Da wohl kaum jemand seinen graph für einen Fragebogen irgendwo hochladen wird bleibt dir wohl nur die Frage ob derjenige Lifetime Gewinn oder Verlust gemacht hat.
    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.672
      Gerade hinsichtlich der Psychologie ist halt "Erfolg" nicht immer gleichzusetzen mit "finanziellem Erfolg". Imo solltest du deshalb den Begriff auf eine bestimmte Art und Weise definieren und durch konkrete Fragen evaluieren inwieweit der Erfolg über rein monetäre Aspekte hinausgeht.
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Aber gibt es denn bei einem Glücksspiel irgend welche Erfolge die nicht finanzieller Natur sind ? Alle achievements mit dem Sidekick gesammelt zu haben ist ja nicht wirklich ein Erfolg.
    • 27os
      27os
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.925
      wie ziehst du die arbeit auf? untersuchst du persönlichkeitsmerkmale (big five) ?
    • deluxeodelic
      deluxeodelic
      Black
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 614
      du kannst cashgamespieler anonym nach ev-winrates und sample fragen und wenn du etwas visuelles haben möchtest kannst ja die graphen selbst machen - da kannst ja auch verschiedene spielereien damit machen
    • WerPix
      WerPix
      Platin
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 816
      Einfach Cashgame-Spieler nehmen, die schon 2-3+ Jahre dabei sind und fragen auf welchem Limit sie regulär spielen, ob sie da jetzt 2 oder 4bb/100 machen ist ja schnuppe, aber man kann davon ausgehen, dass ein NL100-Grinder besser ist als ein NL25 oder 10 Grinder.
    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      Original von Westmacht
      Fragebögen sind ja allgemein immer Zweifelhaft. Da wohl kaum jemand seinen graph für einen Fragebogen irgendwo hochladen wird bleibt dir wohl nur die Frage ob derjenige Lifetime Gewinn oder Verlust gemacht hat.
      Das mit dem Lifetime Gewinn ist sehr ungenau, weil es bei z.B. Turnierspieler keine große Aussagekraft, weil man mal im sunday million 1st gemacht hat. Im Cashgame Bereich schon möglich, aber da haben wir das Problem mit den Graphen.

      Original von Westmacht
      Aber gibt es denn bei einem Glücksspiel irgend welche Erfolge die nicht finanzieller Natur sind ? Alle achievements mit dem Sidekick gesammelt zu haben ist ja nicht wirklich ein Erfolg.
      Natürlich gibt es auch Archievment nicht finanzieller Natur, ich möchte aber einen guten Indikator für den Erfolg im Poker und da ist wohl das finanzielle am leichtesten zu untersuche. Und ich möchte es relativ solide haben, ist ja schließlich eine Diplomarbeit.

      Original von 27os
      wie ziehst du die arbeit auf? untersuchst du persönlichkeitsmerkmale (big five) ?
      Ja es wird auch einen MiniFragebogen zu den Big Five in der Untersuchung geben, ist aber net das entscheidende.

      Original von deluxeodelic
      du kannst cashgamespieler anonym nach ev-winrates und sample fragen und wenn du etwas visuelles haben möchtest kannst ja die graphen selbst machen - da kannst ja auch verschiedene spielereien damit machen
      Ich würde es gerne machen, weiß nicht ob sich genug dabei melden würden und auch ehrlich diese Frage beantworten würden. Deswegen dachte ich eher an Turnierspieler, weil man deren Statistik leicht objektiv nachprüfen kann und wenn der Zeitraum passt, dann wäre es auf jeden Fall auch aussagekräftig. Ich denke auch dass die Turnierspieler am meisten Probleme mit der Varianz haben sollten und demnach auch bessere Scores in den zu untersuchten Merkmalen aufweisen sollten.

      Original von WerPix
      Einfach Cashgame-Spieler nehmen, die schon 2-3+ Jahre dabei sind und fragen auf welchem Limit sie regulär spielen, ob sie da jetzt 2 oder 4bb/100 machen ist ja schnuppe, aber man kann davon ausgehen, dass ein NL100-Grinder besser ist als ein NL25 oder 10 Grinder.
      Ja das ist relativ einfach und wohl am besten zu untersuchen. Einfach nach dem Stammlimit fragen und wie lange man schon insgesamt spielt. Eine gute Option, wenn man ehrlich darauf antwortet und da bin ich halt skeptisch.
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Oh man, wenn ich mir den Wikipedia Artikel zu den Big Five durchlese fühle ich mich wie Danny Devito in Twins.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      die ev linie ist auf ne menschlich erspielbare sample nicht aussagekräftig, sofern man kein hu only spielt.
      außerdem stellt sich die frage, ob ein nl10 2bb/100 (ev-)winner besser ist als ein 0.1bb/100 (ev-)loser auf nl1k. ich denke letzterer braucht mehr skill und mehr mental toughness um das ergebnis zu erreichen.
      ich würde noch mal drüber nachdenken, ob ich überhaupt über das thema schreibe.
    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      Ich glaube echt das ist das besten einfach das Stammlimit sei es Turnier Cashgame oder Sit N Go und Dauer nachzufragen und hoffen, dass man ehrliche antworten bekommt, somit sollte es passen.

      Warum sollte man nicht über das Thema schreiben? Ich denke es gibt auf jeden Fall eine Tendenz und die sollte man auch mit der Untersuchung zumindest etwas beweisen können.
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Wenn du Turniere und SnGs behandelst und auch noch den Nickname der Teilnehmer hättest dann könntest du sie Antworten lassen und sie als Sicherheit noch Sharkscopen, wegen dem Dunning–Kruger effect.
    • 27os
      27os
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.925
      Original von Arda
      ...

      Original von 27os
      wie ziehst du die arbeit auf? untersuchst du persönlichkeitsmerkmale (big five) ?
      Ja es wird auch einen MiniFragebogen zu den Big Five in der Untersuchung geben, ist aber net das entscheidende.

      ...
      was meinst du mit "mental toughness", wie willst du das operationalisieren, wenn nicht persönlichkeitspsychologisch über traits (z.b. impulsivität)? willst du im rahmen einer diplomarbeit (studierst du noch nach alter studienordnung?) autonome physiolog. indikatoren erheben?
    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      Original von Westmacht
      Wenn du Turniere und SnGs behandelst und auch noch den Nickname der Teilnehmer hättest dann könntest du sie Antworten lassen und sie als Sicherheit noch Sharkscopen, wegen dem Dunning–Kruger effect.
      Genau vor diesem Effect habe ich Respekt, der könnte meine Untersuchung komplett zerstören. Ich werde es optional anbieten, dass die Leute ihre Graphen posten können, wenn das technisch machbar ist. Und das mit dem Nicks ebenso.


      Original von 27os
      Original von Arda
      ...

      Original von 27os
      wie ziehst du die arbeit auf? untersuchst du persönlichkeitsmerkmale (big five) ?
      Ja es wird auch einen MiniFragebogen zu den Big Five in der Untersuchung geben, ist aber net das entscheidende.

      ...
      was meinst du mit "mental toughness", wie willst du das operationalisieren, wenn nicht persönlichkeitspsychologisch über traits (z.b. impulsivität)? willst du im rahmen einer diplomarbeit (studierst du noch nach alter studienordnung?) autonome physiolog. indikatoren erheben?
      Es gibt genau zu Mental Toughness als Konstrukt mehrere Fragebögen. Falls dich das Thema interessiert schau mal auf googlescholar nach. Oder mach bei meiner Untersuchung mit, wenn ich alles finalisiert habe :) Es wird eine reine Online Untersuchung sein, wo die Personen mehrere Fragebögen beantworten werden. Ja ich bin noch im Diplomstudiengang und muss bis Ende 2015 fertig werden, also werden die Ergebnisse auch schnell da sein.
    • 27os
      27os
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.925
      thx =)
    • Arda
      Arda
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 451
      im ersten Post hier nun die überarbeitete der Version der Fragen, wäre cool, wenn jemand dazu Feedback geben würde danke!
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      wenn du die umfrage online machst würde ich überlegen, das ganze mit visuellen analogskalen zu machen, v.a. frage 3 bietet sich dafür an
    • 1
    • 2