Limp / call BSS

    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      moin,

      war immer eher so der shorty und pusher aber irgendwann wird jeder mal groß :D

      zur frage:

      pockets KANN man ja auf set value callen bzw limpen
      was ist denn mit suited Cons zb?

      Also ich halte T9s
      jemand raised

      kann ich jetzt auch nach call 20 mitgehen
      oder ist das eher Schwachsinn?
      Gibt es hier eine andere faustformel?
  • 17 Antworten
    • Sailor80
      Sailor80
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2013 Beiträge: 1.395
      Paxis hat sich dazu Gedanken gemacht und diese dann in der aktuellen Einsteigerstrategie zusammengefasst.
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      danke
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      find ich nicht ?(
    • Sailor80
      Sailor80
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2013 Beiträge: 1.395
      [aktueller] No-Limit Anfängerkurs Version 2.1

      Ich hoffe der Link haut hin

      Wenn nicht ist es Lektion6... Multiway Siuted Connectors Call
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Hallo Nuevo9,


      wenn ich das richtig verstehe willst du jetzt BSS spielen - da solltest du auf Limps (vorzüglich Openlimps) völlig verzichten.

      Wenn vor dir bereits Gegner eingestiegen sind kannst du natürlich auch mal mitgehen, in erster Linie bei einem Raise mit dem Call auf Set Value. Wenn es viele Limper gab kannst du auch mitlimpen, aber achte dabei auch immer auf die folgenden Gegner, da wird gerne und häufig ein Raise eingestreut.

      Ansonsten schau dir erstmal das verlinkte Material an! =)
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      tip top, danke sailor
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.456
      Hi Nuevo,

      ich denke Limps sollte man fast komplett aus seinem Spiel eliminieren. Entweder sollten wir folden oder raisen. So haben wir die Initiative und können auch viele Pötte am Flop mit einer C-Bet mitnehmen. Wenn wir nur callen wird der Pot häufig multiway und wir sind darauf angewiesen eine Hand zu machen.

      Zudem geben wir so sehr schwachen Händen Free Equity was auch nicht im Sinne des Erfinders sein kann.

      Bezüglich calls würde ich zu Beginn auch sagen "Tight is right". Also erstmal relativ wenige Hände in der Calling Range haben weil wir damit Postflop noch zu viele Fehler machen werden. Du musst eben wissen welche Flops du callen, folden und raisen solltest.
      Gerae zu Beginn ist man eben häufig geneigt nur Top pair zu callen oder ab- und an mal 2nd Pair was standardmäßig aber keine sehr gewinnbringende Strategie sein wird.

      Habe dazu auch was in meinem Zoom Kurs erzählt
      "Move up where they respect your raises" -- NL2 und NL 5 sind im Planungs Thread wie auch in der Video Sektion zu finden.

      Bei weiteren Fragen einfach schreiben.
      Gruß FaLLi
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      danke danke, ist mir schon bewusst soweit.
      ich limpe ja auch nicht alles.

      aber sieh mal, wenn ich UTG pocket 4er halte und raise, hinter mir aber jemand sitzt der gerne mit 3bets um sich wirft oder sowieso jede Hand raised, dann limpe ich meine 4er nur und calle sein raise auf setvalue.

      treffe ich oder passt mir das board dann ist alles in butter, bin ich komplett vorbei an allem was auf dem tisch liegt dann werden sie gefaltet und gut.

      wenn ich allerdings meine Hand raise muss ich die 4er auf seine 3bet schmeißen.
    • Woerni
      Woerni
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 898
      Openlimper bekommen eine Fishnote. :)
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      mach ruhig :f_love:
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Nuevo9
      danke danke, ist mir schon bewusst soweit.
      ich limpe ja auch nicht alles.

      aber sieh mal, wenn ich UTG pocket 4er halte und raise, hinter mir aber jemand sitzt der gerne mit 3bets um sich wirft oder sowieso jede Hand raised, dann limpe ich meine 4er nur und calle sein raise auf setvalue.

      treffe ich oder passt mir das board dann ist alles in butter, bin ich komplett vorbei an allem was auf dem tisch liegt dann werden sie gefaltet und gut.

      wenn ich allerdings meine Hand raise muss ich die 4er auf seine 3bet schmeißen.
      Das gilt aber für einen Großteil deiner Hände.

      Mit der Argumentation dürftest du ja gar nichts raisen sondern nur limpen.

      Eine 3-bet erwartest du evtl. freudig mit QQ+/AK wenn du aus früher Position raist, aber dann ist deine Range offen. Sprich limp any2? ;)

      Zudem bekommst du postflop auch nicht sonderlich viel Payout. Kleine PPs würde ich in early Position aber weder limpen noch raisen, sondern einfach folden. =)
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.499
      Der Teil wo Paxis das erklärt ist: Preflopstrategie angepasst. Danach darfst du suited conecots callen, wenn es einen rais und einen caller vor die gab (wie mit Limpern umzugehen ist weiß ich nicht). Bei siuted Aces müssen es ein rais und zwei calls sein. Ich würde diese Hände aber grundsätzlich nur aus BU oder CO callen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Cuoco199
      Der Teil wo Paxis das erklärt ist: Preflopstrategie angepasst. Danach darfst du suited conecots callen, wenn es einen rais und einen caller vor die gab (wie mit Limpern umzugehen ist weiß ich nicht). Bei siuted Aces müssen es ein rais und zwei calls sein. Ich würde diese Hände aber grundsätzlich nur aus BU oder CO callen.
      Wieso?

      Wenn drei Spieler bereits in der Hand sind, was spricht gegen einen Call aus den Blinds heraus.

      Gerade im BB ist es ein Pflichtcall, du closed die Action und bekommst in einem solchen Spot einfach fantastische Odds!? ;)
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      MiiWiin, die frage musst du Paxis stellen ^^
      Couco zitiert ihn hier nur.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.499
      Original von MiiWiin
      Original von Cuoco199
      Der Teil wo Paxis das erklärt ist: Preflopstrategie angepasst. Danach darfst du suited conecots callen, wenn es einen rais und einen caller vor die gab (wie mit Limpern umzugehen ist weiß ich nicht). Bei siuted Aces müssen es ein rais und zwei calls sein. Ich würde diese Hände aber grundsätzlich nur aus BU oder CO callen.
      Wieso?

      Wenn drei Spieler bereits in der Hand sind, was spricht gegen einen Call aus den Blinds heraus.

      Gerade im BB ist es ein Pflichtcall, du closed die Action und bekommst in einem solchen Spot einfach fantastische Odds!? ;)
      naja, ich denke für einen Anfänger ist es leichter in Position zu spielen, weil man sich die odds ausrechnen kann, als wenn man nicht weiß was nach einem passiert, wenn man im Flop aus middle Postion beispielsweise callt. An die Blinds habe ich jetzt weniger gedacht, wahrscheinlich ist ein preflop call mit suited conectors aus den Blinds profitabler als aus middle postion - weil der call billiger ist, weil preflop nach einem ein rais unwahrscheinlich ist und weil man postflop nicht gesqueezed werden kann.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.456
      Original von Nuevo9
      danke danke, ist mir schon bewusst soweit.
      ich limpe ja auch nicht alles.

      aber sieh mal, wenn ich UTG pocket 4er halte und raise, hinter mir aber jemand sitzt der gerne mit 3bets um sich wirft oder sowieso jede Hand raised, dann limpe ich meine 4er nur und calle sein raise auf setvalue.

      treffe ich oder passt mir das board dann ist alles in butter, bin ich komplett vorbei an allem was auf dem tisch liegt dann werden sie gefaltet und gut.

      wenn ich allerdings meine Hand raise muss ich die 4er auf seine 3bet schmeißen.

      In sehr schwachen Partien kann dies durchaus gewinnbringend sein.
      Aber so bald die Gegner besser werden bzw. die Regulars mehr werden wirst du dauerhaft Geld verlieren.

      Du musst nämlich sehr häufig 100BB von deinem Gegner gewinnen damit es profitabel ist.
      Doch viele Spieler werden dich nicht nur mit AA, KK isolieren sondern auch mit sehr vielen marginalen Händen und so wird es sehr schwer für dich sein 100BB von deinem Gegner zu gewinnen.

      Ein weiteres Problem ist dann: Was limpst du und raist du am FLop außer Sets?
      Naja wenn du Preflop nur Pairs in deiner Range hast und nie als Bluff raist ist es nicht sehr schwer gegen dich zu spielen.
      Die besseren SPieler werden also auch starke Hände gegen dich einfach folden.

      Und das alles macht das Limpen von Pockets eben unprofitabel.
      Gruß FaLLi
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Cuoco199
      Original von MiiWiin
      Original von Cuoco199
      Der Teil wo Paxis das erklärt ist: Preflopstrategie angepasst. Danach darfst du suited conecots callen, wenn es einen rais und einen caller vor die gab (wie mit Limpern umzugehen ist weiß ich nicht). Bei siuted Aces müssen es ein rais und zwei calls sein. Ich würde diese Hände aber grundsätzlich nur aus BU oder CO callen.
      Wieso?

      Wenn drei Spieler bereits in der Hand sind, was spricht gegen einen Call aus den Blinds heraus.

      Gerade im BB ist es ein Pflichtcall, du closed die Action und bekommst in einem solchen Spot einfach fantastische Odds!? ;)
      naja, ich denke für einen Anfänger ist es leichter in Position zu spielen, weil man sich die odds ausrechnen kann, als wenn man nicht weiß was nach einem passiert, wenn man im Flop aus middle Postion beispielsweise callt. An die Blinds habe ich jetzt weniger gedacht, wahrscheinlich ist ein preflop call mit suited conectors aus den Blinds profitabler als aus middle postion - weil der call billiger ist, weil preflop nach einem ein rais unwahrscheinlich ist und weil man postflop nicht gesqueezed werden kann.
      Es hat letztlich alles Vor- und Nachteile.

      Klar ist Position wichtig, aber gute Hände mit passablr Playability sollte man schon spielen. Und wenn die Odds sehr gut sind ist das Fehlerpotential ja auch gering.

      Finde ich auf jeden Fall besser als aus early Position zu l/callen, denn haben wir neben der klaren Range weder Position noch Initiative.