Rechtsanwalt Ralf Heyl

    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      ca. 2009/2010 hab ich zum ersten mal Post von ihm bekommen.
      Darin wollte er von mir irgendwelche Gebühren (5-6€) eintreiben, die wegen eines Postbankgirokontos anfielen.
      Hatte niemals eins bei der Postbank und hab in meinem Leben bis dato, nicht einen einzigen Gedanken an die Postbank verschwendet.

      Den Brief hab ich dann einfach ignoriert...er wollte glaub ich um die 200€, warum weiß ich nich mehr genau.

      Paar Wochen später kam dann ein neuer Brief...er wolle sich mit mir einigen, indem ich einfach 130€ an ihn überweise. Hab den Brief ebenso ignoriert.

      Zwischenzeitlich bin ich umgezogen, 2 Wochen später am neuen Wohnort, wieder Post von ihm...woher er die Adresse hatte, keine ahnung.
      Das war dann ein längerer Brief, mehr Gebühren, mehr Geld, Anzeige, pipapo...hab ihn ignoriert.

      3 Jahre später (!!), kam dann wieder ein Brief, ziemlich genau wie der erste, dürfte auch der gleiche Betrag gewesen sein, den ich an ihn zahlen sollte.
      Hab ihn ignoriert.

      Eben zum Briefkasten gegangen:
      "Sehr geehrter Herr... Leider musste ich feststellen dass es ihnen bisher nicht möglich war, die Forderung auszugleichen.
      Ich möchte ihnen mit einem Angebot entgegen kommen:
      Die Zahlung in Höhe von 130€ [...] leisten Sie bis zum 06.11.2014 [...] auf mein unten genanntes Anderkonto."


      Wie weiter verfahren? Wieder ignorieren und sich die immer wiederholenden Briefe 4eva geben?
      Anrufen? (scheint Callcenterartig aufgebaut zu sein)
      Geld Überweisen?




  • 10 Antworten