Gegenteil von still, Stille

    • Apsalar
      Apsalar
      Gold
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.900
      Hallo,

      ich weiß nicht, ob ich im "Small Talk" richtig bin, kann also gern verschoben werden...

      Zu meiner Frage:

      Mich würde interessieren, was ihr als Gegenteil von "still" bzw. "Stille" anseht?

      Ich habe schon ein paar Antworten gefunden,
      laut, geräuschvoll, ohrenbetäubend
      aber so richtig anfreunden kann ich mich noch mit keiner...

      Bin also offen für Vorschläge. :)


  • 26 Antworten
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Als erstes fällt einem da doch laut ein. In welchem Kontext brauchst du das Wort denn?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Als Substantiv: Lärm
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Das Problem ist denke ich, dass Stille nur die Abwesenheit von Geräuschen ist. Ähnlich, wie Schatten nicht das Gegenteil von Licht ist, sondern Schatten nur die Abwesenheit von Licht ist. Niemand würde aber denke ich sagen, dass Schatten das Gegenteil von Licht ist.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      Original von josch2001
      Als Substantiv: Lärm
      #
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Original von xcbrx
      Original von josch2001
      Als Substantiv: Lärm
      #
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Original von TurboMaN
      Als erstes fällt einem da doch laut ein. In welchem Kontext brauchst du das Wort denn?
      Das ist imo eine sehr wichtig Frage.

      Denn "still" kann durchaus verschiedene Bedeutungen haben.


      "Stilles Örtchen". "Eine stille Stelle". "Er ist still".
      Ich wambo, du wambo, er/sie/es wambo.

      http://synonyme.woxikon.de/synonyme/still.php
    • Apsalar
      Apsalar
      Gold
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.900
      Original von Speckftw
      Original von TurboMaN
      Als erstes fällt einem da doch laut ein. In welchem Kontext brauchst du das Wort denn?
      Das ist imo eine sehr wichtig Frage.

      Denn "still" kann durchaus verschiedene Bedeutungen haben.


      "Stilles Örtchen". "Eine stille Stelle". "Er ist still".
      Ich wambo, du wambo, er/sie/es wambo.

      http://synonyme.woxikon.de/synonyme/still.php
      Kontext: Anwesenheit von Geräusch... Stille ist ja quasi die Abwesenheit jeglichen Geräusches, also quasi die Geräuschlosigkeit (zumindest eine Art/Definition von Stille)


      Original von josch2001
      Als Substantiv: Lärm
      Thx, das gefällt mir schon mal ganz gut.



      Original von Khrano
      Das Problem ist denke ich, dass Stille nur die Abwesenheit von Geräuschen ist. Ähnlich, wie Schatten nicht das Gegenteil von Licht ist, sondern Schatten nur die Abwesenheit von Licht ist. Niemand würde aber denke ich sagen, dass Schatten das Gegenteil von Licht ist.
      Cooler Post, thx.


      Also Substantiv "Lärm" finde ich schon mal ganz gut...

      Aber beim Adjektiv bin ich noch unschlüssig... "geräuschvoll" bedeutet ja eigentlich auch laut, bzw. wird eben eher mit viel Geräusch assoziiert... ich hätte aber eben gerne ein "neutrales Adjektiv", welches einfach nur die Anwesenheit von "Geräusch" beschreibt, ohne es näher zu spezifizieren, im Sinne von laut/leise.

    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.548
      nicht still :s_biggrin:
    • Apsalar
      Apsalar
      Gold
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.900
      Original von Onken
      nicht still :s_biggrin:
      Thx, kann dann zu...! :D

      NOT
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Habs nicht dazu geschrieben weil obv. aber wenn dir Lärm gefällt: lärmend?
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.223
      Original von josch2001
      Habs nicht dazu geschrieben weil obv. aber wenn dir Lärm gefällt: lärmend?
      Ist lärmend nicht ein Partizip Präsens und kein Adjektiv? :|
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      geräuschig :megusta:
    • Anzac
      Anzac
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 3.449
      "Laut" (Adj.) bedeutet ja nicht nur das "Gegenteil" von leise. Bei "der Laut" wird das deutlich. Dabei wird nicht die Lautstärke bewertet, sondern nur das Auftreten eines Geräusches. Daher passt das m. M. n. am besten. Andernfalls würde ich es mit "niemals/keine Stille" umschreiben.
    • MrPGrey
      MrPGrey
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.635
      Weiß jeder intuitiv :

      Freundin
    • Nerrik
      Nerrik
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 622
      Original von MrPGrey
      Weiß jeder intuitiv :

      Freundin
      kann dann zu
    • RaisingGambler
      RaisingGambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 567
      Original von DerExec
      geräuschig :megusta:
      sehr geil, musste lachen :D

      @Khrano: kannst du mal erläutern/ begründen, warum "Schatten" nicht das Gegenteil von Licht ist? Wie definierst du "Gegenteil" allgemein?

      Übrigens geht es hier ja um eine sprachliche Frage, nicht so sehr um wissenschaftlich korrektes Bezeichnen des Gegenteils. Sprache ist immer im Fluss und entwickelt sich mit den Konventionen der Sprechenden, richtig? Und in der Alltags- bzw. Umgangssprache wird Schatten eigentlich schon als Gegenteil von Licht gesehen...
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Original von Pokersaft
      Original von josch2001
      Habs nicht dazu geschrieben weil obv. aber wenn dir Lärm gefällt: lärmend?
      Ist lärmend nicht ein Partizip Präsens und kein Adjektiv? :|
      Darfst nicht vergessen, dass Verben als Partizip verwendet die Bedeutung eines Adjektivs annehmen.
      Immerhin kann man Partizipien ja auch deklinieren. :coolface:

      Ich würde Gegenwörter also nicht davon abhängig machen, ob sie in der Grundform Substantiv, Verb oder Adjektiv sind.

    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Original von RaisingGambler
      Original von DerExec
      geräuschig :megusta:
      sehr geil, musste lachen :D

      @Khrano: kannst du mal erläutern/ begründen, warum "Schatten" nicht das Gegenteil von Licht ist? Wie definierst du "Gegenteil" allgemein?

      Übrigens geht es hier ja um eine sprachliche Frage, nicht so sehr um wissenschaftlich korrektes Bezeichnen des Gegenteils. Sprache ist immer im Fluss und entwickelt sich mit den Konventionen der Sprechenden, richtig? Und in der Alltags- bzw. Umgangssprache wird Schatten eigentlich schon als Gegenteil von Licht gesehen...
      Das Gegenteil von Licht ist für mich Dunkelheit. Wenn ich gerade so drüber nachdenke, dann bin ich mir meiner Sache aber nicht mehr ganz so sicher.

      Geräuschvoll dürfte aber denke ich passen. Ist wertneutraler als "Lärm", weil Lärm eine sehr negative Konnotation hat.
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.456
      Ist doch easy, Gegenteil von still:
      mit Kohlensäure
    • 1
    • 2