"Nur noch 40$..."

    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      Kennt ihr das wenn ihr 60$ habt und nur noch den 100er vollmachen wollt?
      So geht es mir die ganze Zeit.
      Ich sehe meine BR und ich möchte, dass sie größer wird. Und noch größer. Und noch größer.
      Meistens verliere ich aber dann doch alles.

      Ich würd gern diesen Gedanken ablegen nur noch einen 100er o.ä. Vollzumachen... Hat mich schon so viele Stacks gekostet.
      Tipps Anyone?


      Ich geh erstmal schlafen und trink noch einen Kaba.



      Happa2 :tongue:

      [SIZE=12]edit by Zander99: Stakinggesuche nur im Stakingforum unter Einhaltung der Regeln für das Staking Forum [/SIZE]
  • 15 Antworten
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.728
      Du willst 100 machen ,um auf höheres Limit aufzusteigen?Hab ich recht?
      wenn du 100 machst,würdest du 200 wollen.usw.
      das Problem hatte ich auch.Mach mal Pokerpause!
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 34.025
      Hallo Happa2,

      ich denke im Forum Poker lernen – Psychologie, Mindset, Mathematik bekommst Du bessere Tipps, klingt für mich wie ein Mindset Problem.
      Schau einfach nicht nach deinem Stand der Bankroll während deine Session noch läuft.

      Viele Grüße
      Zander99
    • Pokamon
      Pokamon
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 271
      du solltest dir sinnvollere ziele setzen.

      wie verbessere ich meine blinddefence?

      wie arbeite ich an meinem 3-bet game?

      welche videos /bücher arbeite ich als nächstes durch?

      dann kommen die 100er von ganz alleine...
    • Westmacht
      Westmacht
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2013 Beiträge: 498
      Vorallem solltest du tiefere Limits spielen, von 60$ nur noch schnell die 100 voll machen geht bei richtigem BRM in den seltensten Fällen an einem Tag oder Abend. Versuch doch einfach alles richtig zu machen oder nach X gespielten Händen nichts verloren zu haben, die Gewinne kommen irgendwann von allein. Ich hatte heute auch den größten Höllentag in meiner Pokergeschichte, allerdings konnte ich die Verluste begrenzen. Poker ist halt eine Längerfristige Angelegenheit und mit kurzfristigen Gewinnzielen wirst du auf Dauer auf die Nase fallen.
    • BastirinhoRNMD
      BastirinhoRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 190
      Er meint sicher damit das er 60$ winnings in der Session hat und die 100$ winnings voll machen will!! Und dann doch wieder etwas verliert oder gar ins minus rutscht und dann sich denkt: oh man hatte doch 60$ - warum software nicht aus gemacht.

      Würdest du echt bei 100$ aufhören wenn es so gut läuft? Oder dann sagen, ach komm bis 150$ ;-)

      Spiel nach zeit - 45 Minuten egal was der Tracker sagt minus oder Plus - dann pause. Etwas anderes machen...
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.728
      Original von BastirinhoRNMD
      Er meint sicher damit das er 60$ winnings in der Session hat und die 100$ winnings voll machen will!! Und dann doch wieder etwas verliert oder gar ins minus rutscht und dann sich denkt: oh man hatte doch 60$ - warum software nicht aus gemacht.

      Würdest du echt bei 100$ aufhören wenn es so gut läuft? Oder dann sagen, ach komm bis 150$ ;-)

      Spiel nach zeit - 45 Minuten egal was der Tracker sagt minus oder Plus - dann pause. Etwas anderes machen...
      gegen Varianz kann man nichts machen!Spiele 100k Hände und dann gucke wie viel du gewonnen hast
    • f0ld4value
      f0ld4value
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.11.2014 Beiträge: 7
      versuch einfach in jeder hand dein a-game abzuliefern, dann wächst die roll auch :s_thumbsup:

      gibt doch so eine lektion hier, von wegen gewinnorientirtes denken.. ist nicht gut fürs mindset :s_cool:

      die high stakes regs sind nich da hin gekommen wo sie jetzt sind, hätten sie immer ein auge auf ihre roll, sie wollen einfach alles crushen scheiß uff die kohle... (brm sollte man aber schon beachten, swings gibts halt im poker ;)
    • sekri12
      sekri12
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2012 Beiträge: 291
      Das "funzt" genauso wenig wie das Gefühl "hach, ich bin im Plus, dann kann ich ja dise hand wagen!" (Mein Problem, an dem ichimmer mal wieder arbeiten muss ;-) )
      Tipp: Schalt auf autorbuy, meinetwegen ab 85/ 80 BB ... UND SCHAU NICHT AUF DIE BR! Schau konasquent auf Deuine pockets und ob es sich lohnt, mit diesen einzusteigen..
    • sekri12
      sekri12
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2012 Beiträge: 291
      Entschuldigung für die Tippfehler...
      :evil:
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 675
      Gutes Bankroll Management hilft!

      Bei konservativem BRM setzt du ja nur 2% ein, bei regulärem 5%. Also musst du konservativ 50 mal hintereinander deinen Stack verzocken, regulär immerhin 20 mal.


      Wenn ich nen Stack verjubelt habe dann kaufe ich nicht sofort nach sondern mache normalerweise Pause, rauch erst mal eine und analysiere die Hand. Wenn ich meine ich habe keinen Fahler gemacht und fühle mich psychisch und physisch noch so gut drauf daß ich meine mein A-Game abliefern zu können UND habe auch noch Lust, dann mache ich weiter. Ansonsten ist erst mal schluss für den Tag.

      Hände analysieren, heir im Forum gibts doch den Service! Und wenn deine BR 60 Dollar ist nicht alles in einem Atemzug verjubeln, sonst bekommst du von mir schnell das Fisch Icon (Und auf PKR nen Freundschafts request *g*)... Mehr ruhe ins Spiel bringen. Gut Poker spielen ist auch Disziplin und Geduld, nicht "IchMussMeinGeldHeutAbendVerdoppeln!" :s_pleased:
    • Mascherano95
      Mascherano95
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2010 Beiträge: 122
      also die schritte Pause-Luft schnappen-Selbsteinschätzung-Handanalyse find ich gut!
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.197
      Wenns läuft sitzen bleiben, sobald das erste bad Play kommt Software schließen.
    • bastii1990
      bastii1990
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2010 Beiträge: 268


      as viele Spieler erst spät lernen, ist die Notwendigkeit einer guten Vorbereitung auf eine Session. Einfach drauf los stürmen ist spätestens seit den alten Römern out. Leg dir am besten eine Checkliste zu mit allen Dingen, die du vor einer Session machst.

      Laufen Elephant oder Pokertracker? Sitzt du bequem? Hast du alle Charts zur Hand? Musst du noch einmal für kleine Pokersharks?

      Setz dir ein Stop-Loss-Limit! Gerät die Session außer Kontrolle und du verlierst mehr als den von dir mit dem Stop-Loss-Limit festgesetzten Betrag, brichst du die Session komplett ab.

      Du kannst auch einen Stapel von vielleicht fünf Chips auf die linke Seite der Tastatur legen. Für jedes Buy-in oder für je 20 Big Bets legst du einen Chip davon auf die rechte Seite der Tastatur. Mit dem letzten Chip ist Schluss ohne Wenn und Aber.
      das ist aus einem alten artikel - deswegen auch noch elephant^^
      allerdings finde ich 5 stacks ziemlich viel.. ich mache immer 2,5. Habe den anderen artikel leider nicht gefunden. . Du musst das limit natürlich bei den winnings auch immer mit hochziehen.. heißt: gewinnst du einen stack sind es von der gewonnenen Geldmenge aus moch 2,5 stacks - das verhindert dass du wenn du 5 stacks gewinnst 7,5 verlierst.. weil dann spielst du definitiv nicht mehr A-game ;)
    • Kutte2
      Kutte2
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 273
      Hallo Happa,

      einige haben es ja schon erwähnt. "Mal schnell" nen Hunderter machen führt in der Regel zwangsläufig zum Bankrott. Ich habe im Juni diesen Jahres wieder angefangen, intensiv Poker zu spielen. Vorrangig SnG und ab und zu auch mal ein MTT. Beine Start-Bankroll betrug damals $47,53. Bin dann aufgestiegen bis zu den 7ern. Musste jetzt aus privaten Gründen auscashen und fange jetzt nach einer 4-wöchigen Pause wieder mit $43,48 und den 1,50ern auf Stars an mich hochzuarbeiten. Das geht aber nicht von heute auf morgen. Ohne intensive Review's deiner Sessions und Fehleranalyse wirst du nicht weit kommen. Analysesoftware und Pokerartikel/-bücher helfen ungemein weiter. Dazu kommt noch die Psyche. Ist man schnell tiltanfällig, dann wird es umso schwerer. Ich musste auch erst lernen, dass "unglücklich" gelaufene Hände halt vorkommen. Mittlerweile ärgere ich mich zwar immer noch, nehme es aber gelassen, schüttle den Kopf und mache das nächste SnG auf.

      Dir für die Zukunft viel Glück beim Bankroll crushen
    • EinfachRoman
      EinfachRoman
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2014 Beiträge: 42
      edit