Omaha Grundsatzfrage

    • Herkules41
      Herkules41
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 14
      moin zusammen ,

      hab die letzten tage als alternative etwas omahaluft geschnuppert :-)

      in diesem zusammmenhang hab ich mal eine grundsatzfrage bzw verständnissfrage :-)

      situation > ich spiele omaha 6 max

      bin im hu und mein gegener macht eine pott bet >
      ich habe 40 % equity mit meiner hand zu gewinnen >
      zum callen brauche ja nur 33 % >

      insgesammt hat der gegner aber 60 % equity >
      wir der call einer bet jetzt unabhängig von der gesamtequity gesehen oder muss die berücksichtiigt werden

      hoffe ihr versteht mich wenigsten etwas lol
  • 2 Antworten
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Gold
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 3.612
      kommt drauf an ob du am river bist oder am flop.
      wenn keine karten mehr ausgeteilt werden hast du immer einen +EV call am river in der von dir beschriebenen situation.

      das konzept was dein problem versucht zu beschreiben ist equityrealisierung.
      bei vielen aktionen hättest du ja von odds & outs her viel öfter einen +EV call, kannst diesen jedoch nicht machen, da es mehrer betting rounds gibt / du out of position bist.

      in NL HE hättest du mit 72o im BB gegen eine 60% BU min opening range ca 30%, bräuchtest aber nur 22%. aber wir sind uns einig, dass wir 72o nie BU vs BB defenden können.

      das ganze wird hier sehr sehr gut erklärt, ist zwar holdem, aber das konzept bleibt das gleiche.

      How to Equityrealisierung
    • Herkules41
      Herkules41
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 14
      danke bubble