Middelhoff 3 Jahre Haft

    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.673
      Finde das Urteil bißchen übertrieben. Er hat offensichtlich bei Spesen-Abrechnung paar Fehler gemacht und ist halt etwas größenwahnsinnig (was bei Managern in solchen Positionen aber fast normal ist...), aber das war doch jetzt bestimmt keine gezielte Aktion die er mit hochkrimineller Energie bewußt geplant hat um sich zu bereichern. Und ohne jetzt den Prozess super genau verfolgt zu haben, ist doch 3 Jahre Haft (auch wenn er eine unsympathische Pappnase ist^^) trotzdem ein bißchen übertrieben. Was denkt ihr?
  • 18 Antworten
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      Hab mich jetzt nicht intensiver damit befasst, aber weil der Größenwahn unter Managern normal ist, macht es ihn meiner Meinung nach nicht weniger Schlimm.
    • caroliner
      caroliner
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2011 Beiträge: 560
      Habs mal bissel verfolgt und finde die 3 Jahre auch völlig überzogen Strafe auf Bewährung wäre ok aber wegen nem bissel Spesenkram 3 jahre einsitzen finde ich nicht richtig! Wenn man so mal vergleicht das Leute die Menschen halb tot schlagen auf Bewährung rumlaufen :rolleyes: naja wollte das Gericht mal wieder nen Zeichen setzen an die Topmanager :O
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      was ist schlimmer, jemanden halbtot zu schlagen, oder eine vielzahl von menschen durch einen finanzkollapps in den suizid zu treiben?
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      Ich hätte so ein abgehobenes Ar:::::ch ja eher zu 3 Jahren gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Fahrräder reparieren, Hartz4er in Sachen Finanzen beraten, Rikscha-Fahrer für Kassiererinnen :D
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von breathingslow
      Hartz4er in Sachen Finanzen beraten
      Die haben doch so schon genug Geldsorgen.
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      wegen 27 Fällen der Untreue und drei Fällen der Steuerhinterziehung - ist hart. Aber hart ist auch: 2008, als Karstadt schon taumelte und die Verkäuferinnen auf einen Teil ihres Gehalts verzichteten, um ihren Arbeitsplatz zu retten, kostete eine New-York-Reise Middelhoffs mal locker 95.000 Euro. Firmenkosten, versteht sich.


      naja kann froh sein dass so leute noch nicht gelyncht werden.
      der liest jetzt ezpz ein paar bücher schaut fern und in ein paar Monaten wird in st tropez wieder schampus geschlürft und 19 jährige rumäninnen in den arsch gebamst
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 675
      Die haetten meiner Meinung nach eher den Aufsichtsrat in Haft schicken sollen, wer hat denn Middelhoffs masslose Eskapaden Jahr fuer Jahr gebilligt? Er hat die ja nicht geheim gemacht sondern nach allen Mitteln der Kunst ordentlich als Dienstreisen abgerechnet. In der Firma wurde er nie dafuer auch nur kritisiert.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Original von Santalino2
      Finde das Urteil bißchen übertrieben. Er hat offensichtlich bei Spesen-Abrechnung paar Fehler gemacht und ist halt etwas größenwahnsinnig (was bei Managern in solchen Positionen aber fast normal ist...), aber das war doch jetzt bestimmt keine gezielte Aktion die er mit hochkrimineller Energie bewußt geplant hat um sich zu bereichern. Und ohne jetzt den Prozess super genau verfolgt zu haben, ist doch 3 Jahre Haft (auch wenn er eine unsympathische Pappnase ist^^) trotzdem ein bißchen übertrieben. Was denkt ihr?
      Man kann hier über plus minus 4 Monate diskutieren. Bei einem Schaden von über 1 Mio EUR und einem uneinsichtigen Verhalten vor Gericht bewegen wir uns im üblichen Strafrahmen. eine Bewährungsstrafe sieht das Gesetz bei dieser Höhe nicht vor.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Original von Fronzelneekburm
      Die haetten meiner Meinung nach eher den Aufsichtsrat in Haft schicken sollen, wer hat denn Middelhoffs masslose Eskapaden Jahr fuer Jahr gebilligt? Er hat die ja nicht geheim gemacht sondern nach allen Mitteln der Kunst ordentlich als Dienstreisen abgerechnet. In der Firma wurde er nie dafuer auch nur kritisiert.
      DEr AR kontrolliert doch keine Reisekostenabrechnung eines Mitarbeiters.
    • ironburns
      ironburns
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 1.739
      Original von ThePhantom
      was ist schlimmer, jemanden halbtot zu schlagen, oder eine vielzahl von menschen durch einen finanzkollapps in den suizid zu treiben?
      jemanden halbztotz zu schalgen
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      Original von ThePhantom
      was ist schlimmer, jemanden halbtot zu schlagen, oder eine vielzahl von menschen durch einen finanzkollapps in den suizid zu treiben?
      #2
    • caroliner
      caroliner
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2011 Beiträge: 560
      Original von ThePhantom
      was ist schlimmer, jemanden halbtot zu schlagen, oder eine vielzahl von menschen durch einen finanzkollapps in den suizid zu treiben?
      Wer sich wegen bissel Geld umbringt ist für mich ehh nicht ganz sauber :rolleyes:
      und es ist schlimmer jemanden halbtot zu schlagen!!!!
    • JesusITilt
      JesusITilt
      Platin
      Dabei seit: 19.08.2010 Beiträge: 763
      Ich hatte das große Glück ne Tochter vom ihm als Tanzpartnerin damals im Tanzkurs von der Schule zu haben und Thomas war beim Abschlussball auch dabei. Ich kenne einige arrogante und spießige Typen, aber der Mann hat echt alles in den Schatten gestellt. Unsympathisch hoch 10, ich finds gut, dass er sitzen muss ;) .
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      pics...
    • gammastrahler
      gammastrahler
      Platin
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 3.832
      Original von ThePhantom
      was ist schlimmer, jemanden halbtot zu schlagen, oder eine vielzahl von menschen durch einen finanzkollapps in den suizid zu treiben?
      hahaha
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      wofuer bekommt man noch 3 jahre?
      paar bsp. in der bild (ja, lol bild)

      juwelenraub über 300k
      doping handel in 42 faellen
      schwere brandstiftung -6 brände-
      baby getötet

      und er hier:
      ein taxifahrer zockte 14 fahrgäste ab, verlangte einmal 296€ für 10km


      baby töten und 14 fahrgäste abzocken bekommen also die gleiche strafe...nice
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Original von xn321
      wofuer bekommt man noch 3 jahre?
      paar bsp. in der bild (ja, lol bild)

      juwelenraub über 300k
      doping handel in 42 faellen
      schwere brandstiftung -6 brände-
      baby getötet

      und er hier:
      ein taxifahrer zockte 14 fahrgäste ab, verlangte einmal 296€ für 10km


      baby töten und 14 fahrgäste abzocken bekommen also die gleiche strafe...nice
      Die Höhe der Strafe hängt von vielen Faktoren ab. Deshalb kann man dies nicht pauschal - wie von dir vorgetragen - vergleichen. Hat der Täter Vorstrafen, steht er unter Bewährung, welche kriminelle Energie hat er entfaltet, zeigt er Reue, ist er geständig, hat die Tat Folgen für das Opfer und den Täter, die Höhe des Schadens, usw...
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Naja wie hoch war denn der wirtschaftliche Schaden? Der hätte evtl. zur Insolvenz führen können und tausende Arbeitsplätze/Existenzen gefährden. Wieviel Jahre Haft würde man dem jemanden zumuten der tausende Arbeitsplätze vernichtet. Erst recht wenn er Millionär ist und sich locker selber nen Heliservice hätte leisten können, also völlig rücksichtslos gehandelt hat.

      Zudem hat ja der Richter noch angeführt, dass er selten oder nie erlebt hat wie sich jemand derart in Widersprüche verwickelt. Also von Reue oder Wahrheit/Ehrlichkeit war er wohl auch weit entfernt. Spielt sowas beim Strafmaß eine Rolle?