AA, KK kostet eigentlich nur sehr viel Geld. Hoffe das ist richtig plaziert

    • Abeon2007
      Abeon2007
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.11.2014 Beiträge: 14
      Geht es nur mir so? ist das ein subjektiv falscher Eindruck? Generell wen man als Pocket Karten AA, KK, DD hält kann man z.B. bei 888.com fast zu 100% davon ausgehen, dass immer noch ein oder mehr Pocket Paare im Spiel sind, was sich ja am setzverhalten auch zeigt. Ich spiele ausschließlich 6er Tische. Dann ist es in fast allen Fällen, deutlich bei über 90% der Fälle so, dass ich mit AA, KK oder DD verliere. In allen Pokerbüchern, Artikeln wird immer wieder geschrieben mit diesen Bullet Proof Karten soll man ja nicht folden. Ich bin der Meinung das ist völliger Quatsch. Diese Spielweise hat mich ein Vermögen gekostet. Inzwischen habe ich heraus gefunden, wenn zu viel Action am Tisch ist. Folde ich AA, KK oder DD oder auch das beliebte AK in jedem Fall, wenn ich am Flop nichts getroffen habe. Selbst dann kann man fast sicher sein, wenn man am Flopp den dritten K trifft. Hat irgendein Donk sicher die Straße oder mit tötlicher Sicherheit Fullhouse oder Flush. Ich verstehe einfach nicht, wieso alle Autoren überall schreiben. Dass allin bei AA, KK, DD die richtige Strategie sein soll, wenn jemand raist. Oder hab ich grundsätzlich was falsch verstanden? Wenn ich am Flopp einen Drilling habe und die Gefahr besteht das jemand Flush, Strasse oder Fullhouse hat steige ich aus. In letzter Zeit kommen übrigens bei 888.com ständid unverhältnismäsig oft Vierlinge, ich hatte auch schon ein paar davon. Unrealistisch?
  • 59 Antworten
    • saerdna1
      saerdna1
      Silber
      Dabei seit: 30.10.2013 Beiträge: 154
      Nein- beim Poker gibts es auch Vierlinge.
    • FetTerBender
      FetTerBender
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 51
      Ist das jetzt einfach nur ein Heal-Thread oder was soll das Ganze? So viel Mist in einem Post steht sonst höchstens im BBV...

      Folde du mal AA, KK und QQ wenn du nicht auf dem Flop hittest. "Action" willst du pre-flop machen, um einen Gegner zu isolieren. Das man nicht in multi headed pots rein möchte, sollte logisch sein.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Wenn du dich halt postflop jedes mal stacken lässt, würde ich mal anfangen an meiner Spielweise zu zweifeln. Mit ein wenig sample und guten Spiel vorausgesetzt sind AA und KK einfach immer die profitabelsten Hände. Wieviel Hände hast du denn gespielt bisher? Nutzt du ein Tracker?
    • Beitrag gelöscht

    • Assurnasirpal
      Assurnasirpal
      Einsteiger
      Dabei seit: 17.10.2014 Beiträge: 24
      Naja, ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass Du mit AA gewinnst, liegt bei einem FR-Tisch bei rund 31% - sofern alle Hände bis zum River durchgespielt werden. Bei KK dürfte die Wahrscheinlichkeit bei gut 25-26% liegen.

      Das ist auch sicher kein 888-typisches Problem: Ich bin in den vergangenen 2 Tagen auch 2 mal aus einem Turnier mit AA und KK ausgeschieden. Einmal gegen Pocket-Fünfen, die dann eben am Flop ein Set getroffen haben und einmal gegen AQ suited, das dann am River den Nutflush traf. Beide Male waren Preflop All ins.

      Mit Riggedness hat das Ganze aber nichts zu tun. Es liegt vielmehr daran, dass Du online - im Vergleich zu Livespielen - einfach viel, viel mehr Hände spielst. Deswegen verlierst Du mit solchen Starthänden natürlich auch öfter.
      An die Varianz musst Du dich einfach gewöhnen, wenn Du Poker spielst.

      Was das Folden angeht: AK ist eben nur AK, wenn Du am Flop nichts triffst. Also evtl. zwei Overcards, sonst nichts. Insofern kann man das natürlich am Flop auch folden. Ich glaube, es kostet wirklich viele Leute viel Geld, dass sie gerade an AK dann krampfhaft festhalten im Sinne von "Naja komm, den Turn kann ich mir noch anschauen---und den River dann auch noch".
      Preflop AA oder KK zu folden ist jedoch wirklich Unsinn! Dass Du damit häufig verlierst, ist wirklich nur ein momentaner, subjektiver Eindruck.
      Was Du allerdings m. M. n. vermeiden solltest, ist, diese Hände dann zu slowrollen.
    • Beitrag gelöscht

    • Abeon2007
      Abeon2007
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.11.2014 Beiträge: 14
      Ich hab angefangen Pocker Office als Tracker zu benutzen um das über die nächste Zeit mal zu beobachten. Hab aber noch keine aussagefähigen Werte, AA, KK, DD sind mitnichten die profitabelsten Hände, sondern zunächst einfach mal nur Paare, mehr nicht. Kann im Moment nicht genau sagen, wieviel Hande ich gespielt habe. Hab bislang nicht getrackt. Bin mir einfach nicht mehr sicher, wie man diese Pocket Paare spielen soll. Da mit tötlicher Sicherheit, auf dem Flop die Pocket Karten geschlagen sind. Die paar Male wo sie auszahlen machen die Verluste nicht wett. Zumindest geht es mir bei 888.com so. Dass man regelmäsig in Straße, Flush, Fullhouse oder Vierlienge läuft oder mit DD, KK in AA. Aber aus den Antworten hier schließe ich dass es nur mir so geht. Damit hat sich das Thema auch erledigt.
    • xxTaronxx
      xxTaronxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2011 Beiträge: 21
      Trollolol :f_biggrin:

      aber DD find ich geil :f_cool:

      Und jetzt wo dus sagst, Harrington hatte unrecht! Dieser, dieser, dieser Esel!
      Er wollte uns nur an der Nase rumführen, zizizi :f_biggrin:
    • Beitrag gelöscht

    • lx1982
      lx1982
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.109
      Wenn du bei einer sample size von >50k Händen AA,KK(,QQ) SH nicht profitabel spielen kannst liegt das ganz sicher nicht am Anbieter/Software!
      Bei mir waren zwar bis ca. 30k Hände sample size auch nicht AA,KK die profitabelsten Hände aber nach 40k hat sich das jetzt geändert. Man kann halt nicht bei jedem board/villain mit solchen Händen bet/bet/bet spielen-sollte eigentlich klar sein.
    • Abeon2007
      Abeon2007
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.11.2014 Beiträge: 14
      ueschba stimmt absolut, nur kommt der in den meisten Fällen eben nicht. Ich weiß man kann da mathematisch ausrechnen in Prozenten, hab die Out Rechner selber. Nur hilft mir das leider nicht weiter, wenn ich zwar 12% Chance auf den Treffer habe. Aber 88% Chance 20$ zu verlieren. Im übrigen sehe ich es oft genug bei den Spielern die dann tatsächlich mit KK und AA im Spiel bleiben und alles verlieren. Schöne mathematische Wirklichkeit, die leider nichts mit der Realität zu tun hat. Aber vielleicht unterhalte sich die Genies ja noch mal darüber, wenn ich Sie abkassiert habe, mit ner billigen Straße. Mal sehen wer am Ende lacht. lol
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      lern poker!! gibt den spieler ranges... biste vorne...bring geld rein...biste hinten...folde

      thats it
    • Bananenplantage
      Bananenplantage
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2014 Beiträge: 206
      Original von Abeon2007
      Geht es nur mir so? ist das ein subjektiv falscher Eindruck? Generell wen man als Pocket Karten AA, KK, DD hält kann man z.B. bei 888.com fast zu 100% davon ausgehen, dass immer noch ein oder mehr Pocket Paare im Spiel sind, was sich ja am setzverhalten auch zeigt. Ich spiele ausschließlich 6er Tische. Dann ist es in fast allen Fällen, deutlich bei über 90% der Fälle so, dass ich mit AA, KK oder DD verliere. In allen Pokerbüchern, Artikeln wird immer wieder geschrieben mit diesen Bullet Proof Karten soll man ja nicht folden. Ich bin der Meinung das ist völliger Quatsch. Diese Spielweise hat mich ein Vermögen gekostet. Inzwischen habe ich heraus gefunden, wenn zu viel Action am Tisch ist. Folde ich AA, KK oder DD oder auch das beliebte AK in jedem Fall, wenn ich am Flop nichts getroffen habe. Selbst dann kann man fast sicher sein, wenn man am Flopp den dritten K trifft. Hat irgendein Donk sicher die Straße oder mit tötlicher Sicherheit Fullhouse oder Flush. Ich verstehe einfach nicht, wieso alle Autoren überall schreiben. Dass allin bei AA, KK, DD die richtige Strategie sein soll, wenn jemand raist. Oder hab ich grundsätzlich was falsch verstanden? Wenn ich am Flopp einen Drilling habe und die Gefahr besteht das jemand Flush, Strasse oder Fullhouse hat steige ich aus. In letzter Zeit kommen übrigens bei 888.com ständid unverhältnismäsig oft Vierlinge, ich hatte auch schon ein paar davon. Unrealistisch?
      Wie kannst du nur so einen bullshit labern, wenn du selbst sagst, dass du noch nichtmal getrackt hast und dir eigentlich überhaupt keine Zahlen vorliegen.
      Sollte das kein Trollpost sein dann kann ich dir aufgrund deines Textes versichern, dass du niemals gut Pokerspielen wirst.
    • januslux88
      januslux88
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 254
      Wie lang spiels du schon Poker? Beschäftige dich mal mit dem Thema Selektive Wahrnehmung und benutz evtl. ein Tracking Tool. Vorher würde ich nicht allzu wütend auf die Welt werden an deiner Stelle.
    • Beitrag gelöscht

    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Wie hier manche teilweise rumtrollen. OP ist offensichtlich Anfänger und ihr wart es auch einmal. Kein Grund ihn dumm zu machen.
    • Souviron
      Souviron
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2014 Beiträge: 154
      Ich glaube das es oft daran liegt das diese Hände Postflop überspielt werden.
      Wenn du AA hast und openraised willst du damit am liebsten Preflop All-In kommen, denn da ist sie die Stärkste.
      Wenn aber jemand dein Raise mit kleinen Pockets nur callt und am Flop sein Set hittet, anfängt massiv Action zu machen usw. dann ist es Zeit die Aces zu folden.
      Es kommt mir so vor das AA als PP einem mehr als "Monster" vorkommt als ein normales Paar auf dem Flop. Mit :As: :Jd: auf nem :3s: :8d: :Ac: Board will man ja bei entsprechender Action idR auch nicht broke gehen, oder?
    • karlsinn
      karlsinn
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2014 Beiträge: 250
      Ich kann Dich beruhigen, es geht nicht nur Dir so, bei mir sieht es ganz genau gleich aus. AA ist für mich im Moment die absolut unprofitabelste Starthand in ZOOM Cash Games. In SNG und MTT ist die Hand wesentlich besser zu spielen, weil die Gegner durch die Blindstruktur irgendwann gezwungen werden schlechtere Karten Preflop ALLIN zu spielen. Bei den Cash Games spielen die Jungs (zumindest auf meinem Limit) halt nur dann große Pötte, wenn sie ein Set oder besser haben und die paar mal wo ein Fish eine schlechtere Hand spielt, machen eben die Verluste nicht weg.
      Ich seh das als Lernaufgabe => lernen die Gegner besser einzuschätzen, lernen zu folden etc.
    • Beitrag gelöscht