Continuationbet

    • hecks
      hecks
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 314
      Wenn ich Preflop geraist habe und am Flop gar nichts getroffen habe und vielleicht eine Overcard habe, bette ich den Flop als Continuationbet weiter.
      Allerdings ist mir aufgefallen, dass bei vielen Gegnern (3 oder mehr) oft die middle oder bottom pairs runtergecallt werden und ich dann, wenn ich auf dem River check-behind mache, noch 1,5 BB zahlen muss und trotzdem den Showdown entweder nicht sehe oder mit der Overcard verliere.
      Meine Frage ist also jetzt: Wann sollte man die Continuationbet am Flop nicht machen und wann sollte man sie abbrechen gegen viele Gegner.

      Eine weitere Frage ist: Wenn ich den Flop mit einem Nutflushdraw gegen 2 oder mehr Gegener aggressiv gespielt habe und am Turn nichts treffe, wie soll ich dann weiterspielen?
  • 19 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      es heißt ja auch continuationbet und nicht continuationraise :-)
      gegen 2 gegner als preflop agressor nobrainer am am flop, danach je nach posi gegnern board usw.
    • hecks
      hecks
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 314
      :P
      ups sorry, ich meinte natürlich:
      Wenn ich Preflop geraist habe und am Flop gar nichts getroffen habe und vielleicht eine Overcard habe, bette ich den Flop als Continuationbet weiter.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Nicht getroffener Flushdraw am Turn ist meist check/call, es sei denn du hast einige weitere Outs, nur 1 oder evtl. 2 Gegner, Scarecard o.ä., wie suru halt schon schreibt je nach...
    • Christo66
      Christo66
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2005 Beiträge: 129
      Die Contibet wird nur dann angewandt wenn du pre-flop raist und am flop einen bzw. max. 2 Gegner hast bei mehreren Gegnern solltest du die Conti-bet lassen wenn du nichts getroffen hast.

      Zu Frage 2: Wenn die pot odds passen, check/call bei mehreren Gegnern, Heads-Up kannst du auch betten wenn du damit rechnen kannst das dein Gegner foldet, ansonsten check/call, denn du verlierst den Pot ja öfter als du ihn gewinnst desegen solltest du nicht mehr investieren als nötig, denn bei der bet besteht ja reraise-Gefahr.

      War wohl jemand schneller
    • hecks
      hecks
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 314
      Danke schön, dass hat meine Fragen beantwortet.

      Die zweite Situation habe ich bisher genauso wie von HAVVK und Christo66 beantwortet gespielt.
      Allerdings habe ich bisher auf dem Flop egal bei wievielen Gegener die Conti-Bet gemacht.
      :] Jetzt weiss ich es besser. juhu
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Wenn ich den Flop total verfehle gegen mehr als 2 Gegner spiel ich c/f flop
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Naja total verfehlen is eh extrem selten, und bei 12 SB und mehr kann man wahrscheinlich selbst dann noch eine einzelne Bet callen.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von HAVVK
      Naja total verfehlen is eh extrem selten, und bei 12 SB und mehr kann man wahrscheinlich selbst dann noch eine einzelne Bet callen.
      lol, willst du mich verarschen?
      sobald ich raise, sucht sich der dealer die niedrigsten karten für den flop raus, die er in der hektik finden kann. damit natürlich 1-2 von den 3 leuten in der hand ihre lowkarte pairen, obwohl sie von mir dominated waren... :(
    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      Original von TaZz
      Original von HAVVK
      Naja total verfehlen is eh extrem selten, und bei 12 SB und mehr kann man wahrscheinlich selbst dann noch eine einzelne Bet callen.
      lol, willst du mich verarschen?
      sobald ich raise, sucht sich der dealer die niedrigsten karten für den flop raus, die er in der hektik finden kann. damit natürlich 1-2 von den 3 leuten in der hand ihre lowkarte pairen, obwohl sie von mir dominated waren... :(
      Meinste du gehst mit AK in den Pre-Flop mit Raise. 2-3 callen und einer oder zwei haben bei einem Flop von z.B.: 9,2,5 ihr lowpair bzw. middelpair gemacht?
      Da hast du aber immernoch 6 Outs um deine Karte wieder auf den gewohnten Wert zu bringen. ;)
      Dann kannst locker bei den 0,02/0,04$ blinds...nur so als Beispiel...bei einen Pott von 0,12$ oder mehr locker deine 2cents callen... ;)
      Vorausgesetzt für die 6 outs ist auch, dass der Flop rainbow ist... ;)
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Das Problem ist nur, dass man evtl. gegen A9, A5, A2 oder K9, K5, K2 steht, also nicht die vollen 6 Outs ansetzen kann. Abgesehen davon reichen 6 Outs nicht, um bei 'nem Pot von 0,12$ = 6 SB zu callen ;)
    • numb3r1
      numb3r1
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 866
      Was denn jetzt 6 SB oder 12 SB?
      Um zu callen wie schon gesagt, musst du die entsprechenden Outs haben. Da du preflop raiser warst und einer donkbettet, dann wird er höchstwahrscheinlich auch min ein paar haben.

      in den meisten fällen wird ja zu dir gecheckt und dann kannst du gegen wenige gegner betten oder bei vielen (>=4) ne freecard nehmen wenn du IP bist.

      wie gesagt situationsabhängig
    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      Mir fällt auch gerade ein, dass man, wenn man am flop nicht gefunden hat lieber folden sollte. Da man in den meisten Fällen, sofern man am Flop nichts hat, die hand auch verliert.
      Es ist auch zu riskant auf ein Paar zu warten, welches höher als alle Boardkarten ist. Man vergisst dann ganz schnell auf eine mögliche Straight oder einen Flush zu achten und wird meistens sowie so dann, wenn man am flop einfach nichts hat, bis zum schluss von etwas höheren geschlagen, wenn man nun doch am turn oder river ein paar trift...

      Stimmt doch so oder?
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Was denn jetzt 6 SB oder 12 SB?


      Ich habe gesagt "bei 12 SB und mehr kann man ... eine einzelne Bet callen." und "Abgesehen davon reichen 6 Outs nicht, um bei 'nem Pot von 0,12$ = 6 SB zu callen". Da ist kein Widerspruch.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      @kolossos:

      damit beschränkt sich also alle overcard theorie auf 1 wort: fold.

      ich denke nicht ;D
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      ich finds interessant, das so ein unsinniger post von mir so eine diskussion auslöst... :)

      kolossos, da du mit nem pair, was du am turn und river triffst, auch nicht immer den SD gewinnst, discountet man seine overcards outs auch in der regel von 6 outs zu 3 outs. ist so eine art faustregel, musst natürlich noch auf flush gefahr achten und umso weniger leute in der hand sind, desto höher ist die chance mit nem pair zu gewinnen... headsup kannst du dir also eher 6 outs geben als 5-handed zb...

      wie gesagt, mein post war eigentlich nicht ernst gemeint... wollte nur meinen frust von den letzten sessions los werden. das kennt aber jeder, preflop raise, flop kommt und ZACK, total verfehlt...
    • Bake
      Bake
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 397
      So unsinnig fand ich den Post gar nicht, Tazz. Genauso kommts mir auch oft vor.
      Ich verschenke durch die continuation bets viele BBs :(
      In den Coachings siehts immer so einfach aus. Schnell die Bets rausgehauen und spätestens am River folden die Gegner. Ich jedoch hab da ganz andere Erfahrungen gemacht, denn meistens callen sie mich bis zum Ende und schließlich verliere ich meistens 2.5 BBs.
      Klar, ich achte auf die Flopeigenschaften und daß der Gegner tight ist, trotzdem klappt das meistens nicht. Die Ausnahme ist, wenn ich vorher schon einige Spiele gewonnen und somit ein gutes Tableimage hab. Dann funktioniert diese Spielweise besser.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      In den Coachings stellt sich moxl aber auch um, wenn sie einen Spieler erst mal als Callingstation ausgemacht hat. Dann wird HU zwar meist der Flop, aber nicht mehr der Turn gebettet.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Ich find den Tread allerdings auch alles andere als unsinning, sprichst du doch eine der häufigsten Situationen am Flop überhaupt an. Bis ich gemerkt hab, dass die Conti-Bet am Flop u.a. auch von der Gegnerzahl abhängig ist hab ich auch etliche SBs in den Topf geworfen. Leider wird auf das Thema in keinem der Basis-Wissen-Treads eingegangen. Und auch bei den Coachings zieht man als Anfänger oft die falschen Schlüsse bzgl. Continuation Bet - wird auch dort zuwenig kommentiert, warum bzw. warum nicht gebettet wird...
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Ich lass mir mittlerweile grundsätzlich die Fold-To-Conti-Bet-Quote einblenden. Bei allem über 33% (1 Gegner), über 40% (2 Gegner) wird Continuation Bet unabhängig vom Board gebracht. Bei Conti-Bet-Fold um die 25 möchte ich Outs haben, also z.B. >= gutshot, >= 2 Backdoor-Sachen oder Overcards. Bei Conti-Bet noch kleiner erwarte ich schon fast >=6 Outs. Den Leuten nimmt man das Geld durch gute Blätter weg.