Downswing oder schlechtes Spiel?

    • predator157
      predator157
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2012 Beiträge: 102
      Hab seit über einem Jahr nicht mehr auf Stars gespielt und nahm jetzt den Reload Bonus in Anspruch.
      Seither auf kleineren Seiten (zb Netbet) FL-SH von 0,5-0,10 Euro bis 0,50-1 Euro gespielt.
      Winrates auf Netbet:

      auf 0,5- 0,10 Euro: + 5.3 BB/100
      auf 0,10-0,20 Euro: +2.33 BB/100
      auf 0,25 und 0,50-1 Euro BE

      auf Stars knappe 10 000 Hände

      0,25-0,50 : 3500 Hände: - 9 BB/100
      0,10-0,20: 6500 Hände: -4 BB/100

      Ich weiss dass 10 000 Hände im FL gar nichts sind. Ich habe aber im Moment nicht das Gefühl, dass ich hier eine Kehrtwende schaffen kann. Hab sogar mal ein paar Hundert Hände jetzt 0,5- 0,10 gespielt: das gleiche Ergebnis: schön abgeledert von den ,besten’ Spielern mit 80/10
      - Suckouts
      - Keine Big Pots
      - Lucky Bell PT4:
      Flush: extremely unlucky: davon 14% noch verloren
      Sets: zwischen unlucky und very unlucky: davon 35% noch verloren!!!!!!!
      Str: fast normal: davon 21% verloren

      Meine Stats:

      VPIP: 36
      PFR: 25 (auf 0,10 limpen halt noch viele und ich komplete halt Hände wie 10,9 s in late position),
      3 Bet: 15 %
      C-Bet Flop: 90%
      C-Bet Turn: 80%
      Agression Total: 1,98

      WSD : 47
      WTS : 42,5

      Werde die gespielten Hände selber analysieren und ins Handbewertungsforum stellen. Bin sicher dass ich den einen oder anderen BB selber vermasselt habe. Gerade bei einem Downswing sollte man nach seinen Leaks suchen.

      Also dann mal ran an den Speck und meine Fehler suchen. Vielleicht war es ja kein Downswing sondern nur schlechtes Spiel. Werde dann die selbst verschuldeten BB mal abziehen, bin gespannt was dann rauskommt. Zusätzlich werde ich noch Ranges darstellen
      Zb : 80/ 20 Favorit: gewonnen 10 ,verloren 10: gewonnen in %: 50
      Damit kann ich noch besser beurteilen ob ich schlecht gespielt habe oder einen Downswing gehabt habe.
      Gruss und Good Luck on the Tables

      Pred
  • 5 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.616
      Ich verschiebe das in das Strategieforum, weil keine konkrete Hand besprochen wird und ich denke, dass es da besser passt.

      Die Unterschiede in den Gewinnraten sind deutlich und es sind auch gar nicht so wenige Hände. Du kannst es selbst am besten beurteilen: unterscheidet sich die Gegnerschaft in der Zusammensetzung auf Pokerstars im Vergleich zu den anderen Seiten? Ich vermute ja.

      Das Ergebnis gegen die superloosen Spieler ist schon eher samplesize bedingt, weil man die nicht so oft an den Tischen hat und man dadurch weniger Hände gegen sie gespielt hat. Die sind sicher schlecht, aber man kann sie nicht alle über einen Kamm scheren. Manche davon sind postflop bei weitem nicht mehr so loose. An die muss man sein Spiel eventuell etwas anders anpassen als an die anderen superloosen Spieler.

      Suckouts sind normal. Da du auf dem Flop häufiger Favorit bist als sie und sie auch nicht so leicht wegwerfen, sucken sie dich öfter aus als du sie. Manchmal kann man eine Bet sparen, nachdem der Suckout passiert ist, in dem man nicht alles zum Showdown bringt. Man muss Reads entwickeln.

      Bell Curve: das erklärt einen Teil. Das meiste Geld kommt von hohen Pockets und von Monstern, die man nach dem Flop trifft. Du kannst untersuchen, ob sich die Kurven der Hände auf Pokerstars vom Rest unterscheiden. Dabei geht es nicht um die Qualität des Zufallsfaktors, sondern nur darum, ob du auf der einen Seite mehr Glück hattest als auf der anderen. Es kann ja auch sein, dass deine Gewinnraten auf den anderen Seiten daher kommen, dass du da besser betroffen hast.

      % Gewonnen am Showdown:

      Flush: normal bis gut. Bei 50k Showdowns gewinne ich Flushes zu 82%.
      Straight: ich gewinne 80%. Du liegst knapp darunter.
      Three of a kind: ich gewinne 73% am Showdown. Da bist du mit 65% klar darunter.

      Kritisch ist vielleicht one Pair am Showdown. Mit denen verliert man eine Menge Geld, das kann viel ausmachen. Am Showdown ist one Pair der grösste Verlustbringer, noch vor high Card. 2-Pair sollte im Plus sein.

      Stats:

      Preflop ist 3-bet gemessen am PFR etwas hoch. Ich würde eher 13-14% als passend zu PFR 25% einschätzen.
      C-bet Flop: niedrig in den Micros, kann aber angemessen sein, wenn man viele multiway Pötte am Flop hat.
      C-bet Turn: zu hoch. Ich vermute, du versuchst Spieler aus dem Pot zu bluffen, die sich nicht bluffen lassen.
      Aggression: gut, aber vielleicht an den falschen Stellen.
      WSD: sehr schlecht. > 50% sollte die Norm sein, in den Micros eher >52%. Du bist zu oft am Showdown.
      WtS: gute Spieler in den höheren Limits haben solche Werte, in den Micros ist das zu hoch.

      Ich vermute, du solltest dein Spiel mit high Card am Flop anpassen. Du ballerst zu oft am Turn weiter und hast dann am River eine schwache Range, die dich zu viele Showdowns verlieren lässt. Eventuell könntest du auch öfter folden, wenn die Gegner ein Monster haben. Die Showdownwerte sind bei Stichprobengrössen von 10k noch von der Stichprobengrösse beeinflusst.
    • predator157
      predator157
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2012 Beiträge: 102
      Hallo CJ,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
      Nachtrag: meine Hände stelle ich ins handbewertungsforum

      zu meinen Stats.
      C-Bet Flop:
      auf 0,10 gibt es viele Multiway, deswegen geringerer CBET Flop und die etwas höhere Differenz zwischen VPIP und PFR
      C-Bet Turn: ist wirklich zu hoch, auf net bet habe ich da 75
      2 pair: auf stars: 52% gewinne ich auf net bet 56%
      1 pair: 37% auf stars, 40% auf Net Bet
      da hast du recht, hier habe ich meine grösste Verlustrate
      wsd: hab ich auf Net Bet 53%
      wtsd: 40%
      Lucky Bell auf Net Bet: sind alle (Set, Flush, STR) ein wenig unter dem Durchschnitt, trotzdem habe ich hier eine anständige Win rate

      Der game Flow ist schon unterschiedlich, auf Net bet kann man die Spieler besser aus dem pot rausdrücken, bei Stars eher nicht.
      Mit einer Conti bet am turn gewinnt man auf Net Bet schon mehrere Pötte durch das Folden der Gegner.
      Spieler auf Stars sind im allgemeinen stärker, jedoch gibt es auf stars auch genügend spieler auf diesen Limits mit VPIP > 50 und mehr. Deswegen
      denke ich schon dass mit einer gewissen Sample Size ein besseres Ergebniss für mich herauskommt.
      Im Moment verbessere ich mit A High Händen so gut wie nie am turn oder River. Das führt natürlich auch zu solch einem schlechten WSD.

      Ich danke dir nochmals für deine ausführliche antwort

      Gruss

      pred
    • Rettungs1zeichen
      Rettungs1zeichen
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2010 Beiträge: 1.392
      Moin Pred,

      ähnliche Erfahrungen mit i-Poker vs Stars habe ich auch gemacht. Für einen FixedLimit Regular macht es wegen dem Traffic kein Sinn bzw. es gibt keine Alternativ zu Stars. Entsprechend tummelt sich alles was "Rang und Namen" hat auf Stars. Das geht bis 0,1/0,2 runter !
      Leute spielen 5/10 bis 1/2 $ (also 3/6 und 2/4) was vier Limits entspricht.
      Die aufstrebenden / schlechteren Regulars spielen ebenfalls vier Limits (1/2 bis 0,1/0,2 $). Somit ist die Gegnerschaft relativ erfahren die du auf den Limits triffst.
      Ich habe die Erfahrung gemacht , man muss schon bei den unteren Limits mit Tableselection sich die nötige Edge holen.

      Wegen deinem SN bist du mir "aufgefallen" bzw. einige Sache sind mir aufgefallen, die etwas aus der "Norm" sind.
      1. Donk Flop mit draws ....
      2. Abweichend von den Standardlines ...IP ohne Initiative am Flop raisen mit draws / Ahigh (teilweise nach 3bet PF vom Gegner...da ist seine Range relativ stark)

      Könnte sein das man bei Ipoker Leute aus dem Pot drücken kann, wenn man etwas ungewöhnliche Lines spielt. Bei STars weckt das eher die Neugier:f_eek:
      Vielleicht dieses mal angucken ob das alles so richtig ist/war.

      Viel Erfolg an den Tischen.
    • predator157
      predator157
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2012 Beiträge: 102
      Hi Rettungszeichen,

      danke für die info.
      spiele ab und zu schon mal entgegen der Standardlines (scheint aber auf Stars sich absolut negativ aufs Ergebnis auszuwirken).
      Hab hier halt von den Gegnern noch wenige Hände und weiss noch nicht wie der Game Flow ist. Deswegen bin ich auch öfters mal am probieren wie die Gegner auf bestimmte Aktionen von mir reagieren. Die sind natürlich dann auch - EV oder für manche out of line. Manche Lines ausserhalb des standards sind auf i poker sehr wirksam.

      ohne Initiative am Flop raisen in position mit draws, A high: auf i-poker sind viele gegner daduch eingeschüchtert, und callen nur den raise auf dem flop und spielen passiv weiter. Auf stars klar ganz anders: Da kriegst halt meistens gleich ne 3 Bet oder den XR am Turn. Das habe ich jetzt auch schon bemerkt.

      Meine A Hände sind wirklich meine problemhände hier. Trefferquote ist meistens erbärmlich, und ich geb halt nicht jede hand gleich am Flop auf oder mach noch eine Conti Bet am Turn. Schau mir dann auch zu oft den Showdown an: überraschend für mich am river, dass ich fast keinen Bluff vom gegner sah.
      AJs: trefferquote Flop 20%, Gewinn 3 Dollar
      A9o: trefferquote Flop 23%, Verlust -14 Dollar
      A9o: trefferquote Flop 20%, Verlust 35 Dollar
      A3s: Trefferquote 13% , Verlust 36 Dollar
      ............(fast alle A Hände schlechte trefferquote , keine verbesserung Turn, river)
      Improven tu ich am Turn, River meistens auch nicht mehr, falls ich noch in der hand bin
      Kann schon sein, dass ich mal eine A hand ausserhalb ORC raise aber im Normallfall richte ich mich schon nach dem ORC
      Sollte vielleicht zumindest die baby asse mal weglassen, auch wenn ich die hauptsächlich nur am Button oder SB First in spiele. Aber mit dennen habe ich ganz schöne Verluste.

      Stell natürlich auch A High Hände Hände ins handbewertungsforum, keine frage.
      Ist mir ja recht, wenn man fehler in meinem Spiel aufdeckt, dann kann ich ja etwas dagegen tun
      Deswegen ist ja auch der titel downswing oder schlechtes spiel

      Also mal vielen dank für deine antwort

      Pred
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Gold
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.145
      @predator157

      Du bist hier CO, falls du auf Stars den gleichen Nick hast...
      In einer anderen Hand coldcallst im SB gegen BU...

      $0.1/$0.2 Fixed-Limit Hold'em (5 handed)

      Preflop: Hero is MP3 with A, 5.
      Hero raises, CO calls, BU folds, SB calls, BB calls.

      Flop: (8 SB) 9, 3, 4 (4 players)
      SB checks, BB checks, Hero bets, CO calls, SB calls, BB folds.

      Turn: (5.5 BB) 2 (3 players)
      SB checks, Hero bets, CO calls, SB folds.

      River: (7.5 BB) Q (2 players)
      Hero bets, CO raises, Hero 3-Bets, CO calls.

      Final Pot: 13.5 BB.
      Results follow:

      Hero shows a straight, five high(A 5).
      CO shows a pair of queens(Q J).

      Hero wins with a straight, five high(A 5).