microstakes, im geld, 70% der gegner gehen ständig all-in

    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      moin,

      ich habe in den letzten 3 monaten extrem viel zeit aufs pokern verwendet. ich war vorher quasi absoluter anfänger und bin jetzt zumindest schonmal soweit, das ich in ca 60-70% der sit and gos die ich spiele ins geld komme. mal ist die ausgangslage besser, mal schlechter.
      aber was mir hier immer mehr auffält ist folgendes:
      sobald man unter den letzten 3 ist, fängt ein überwiegender anteil meiner gegner an, fast ständig all-in zu gehen. ich habe überhaupt keine ahnung, wie ich mich verhalten soll. zu anfang bin ich in passivität verfallen, aber wenn die blinds steigen kann ich nicht lange warten, bis ich ein super blatt habe, um zu callen. vor allem verliere ich teilweise ja auch mit guten händen, je nachdem wie halt der flop kommt -_-

      auch wenn ich aggressiver spiele verliere ich noch viel zu oft. das problem ist ja, selbst wenn ich mit solchen leuten mal am flop spiele, weiß ich einfach überhaupt nicht einzuschätzen, was der andere hält. gerade headsup finde ich es extrem schwierig, weil es mir vorkommt als würden diese leute einfach random spielen und ohne system.

      ich bin wirklich völlig überfordert mit diesen leuten. wie kann ich in solchen situationen noch guten poker spielen?


      ich habe da eine große lücke und ich glaube, wenn ich die schließen kann, bringt das mich und meine fitzelige bankroll enorm voran. es gibt ja genug andere situationen, in denen man zwar verliert, aber sich dann sagen kann: ok, du hast jetzt zwar hier den pot verloren, aber du hast dich richtig verhalten und das blatt soweit trotzdem gut gespielt.
      damit kann ich umgehen, poker ist halt nicht schach. aber ich würde soweit gerne in meiner beschriebenen situation kommen und ich habe grad keine ahnung wie.. :D


      schonmal vielen dank für eure tips und antworten!


      lg
  • 14 Antworten
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      Wird wohl an den stacksizes liegen va auch an deinem, wenn du 60-70% itm bist. Was denn das für ne variante? Naja, bei ~< 12bb spielt man kein "poker" mehr sondern pof ;)
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      ich habe mir gestern mal die sit and go coachings von unam angeschaut und dadurch eine ganz gute idee bekommen, wie da die denkweise ist. außerdem habe ich mir mal die openpushing charts ausgedruckt. werde jetzt wohl auch mal anfangen, mich vermehrt mit programmen wie flopzilla und equilab auseinanderzusetzen. mal schauen, wie sich das entwickelt.

      ich spiele 9er sng 50c turbo, oder 1.50 regulär. wobei ich mit den 50c turbos irgendwie besser klar komme. ich denke das liegt daran, das wenn man da wirklich geduldig spielt, sich die leute schon sehr fix gegenseitig aus dem turnier nehmen. solange ich nur die spiele steigt meine bankroll kontinuierlich, aber halt kriechend langsam. das artet total in arbeit aus. bei den 1.50ern sehe ich das viel mehr regs dabei, leute die 6+ tische spielen. wenn ich da ins geld komme ziehe ich zu oft den kürzeren und werde dritter - das heißt, das ich letzten endes dann trotzdem ich zwar recht of ins geld komme, aber auf dauer geld verliere.

      an sich macht es mir da mehr spaß, weil die leute nachvollziehbarer spielen, aber ich muss halt wirklich an meinem endgame arbeiten, damit das profitabel wird. naja auf jeden fall habe ich da jetzt schonmal einen guten ansatz gefunden denke ich.
      ich finde es halt ganz spannend, das man beim poker erstmal so sehr lernen muss gegen seinen instinkt und sein ego zu spielen.
      bin gespannt wie sich das entwickelt.
      danke für deine antwort.

      lg
    • PaetrickSeiMurda
      PaetrickSeiMurda
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2014 Beiträge: 3.237
      Wenn du 60-70% ITM bist, machst du bestimmt keinen Verlust;)
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      jain, bei den 1.50ern sinds halt eher 60% und dann mache ich da zu oft den dritten. also die auf und abschwünge sind halt viel größer, letzten endes komme ich dann irgendwo bei +-0 raus, aber zwischendurch sieht das manchmal echt nicht so gut aus, das geht auf die moral. bei den 50c gehts kontinuierlich aufwärts, aber das ist einfach wirklich quälend langsam. ich habe mich dennoch entschieden, für die nächste zeit erstmal nur die zu spielen, allein schon um an meinen problemen zu arbeiten und da die auch einfach viel kürzer dauern verbringe ich mehr zeit im endgame.
      ich spiele nun ja auch immer nur 2 tische auf einmal, weil ich sonst anfange nur dumm zu klicken, ich denke das wäre nicht förderlich für eine entwicklung.


      also das mit den 1.50ern ist halt so, da machst du als dritter ~70c gewinn. also weniger als 50% deines buyins. da liegt leider der hund begraben, würde ich meine winrate nur ein bissl anheben, würde sich das schon ganz anders ausgehen und anfühlen. die samplesize ist halt bei mir nicht so hoch, weil ich nur so wenig tische spiele und eben auch erst seit 3 monaten online. das sind jetzt also nur miniausschnitte von denen wir hier reden. (:
    • Gambler2k6
      Gambler2k6
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.026
      Original von herewegoagain
      jain, bei den 1.50ern sinds halt eher 60% und dann mache ich da zu oft den dritten. also die auf und abschwünge sind halt viel größer, letzten endes komme ich dann irgendwo bei +-0 raus, aber zwischendurch sieht das manchmal echt nicht so gut aus, das geht auf die moral. bei den 50c gehts kontinuierlich aufwärts, aber das ist einfach wirklich quälend langsam. ich habe mich dennoch entschieden, für die nächste zeit erstmal nur die zu spielen, allein schon um an meinen problemen zu arbeiten und da die auch einfach viel kürzer dauern verbringe ich mehr zeit im endgame.
      ich spiele nun ja auch immer nur 2 tische auf einmal, weil ich sonst anfange nur dumm zu klicken, ich denke das wäre nicht förderlich für eine entwicklung.


      also das mit den 1.50ern ist halt so, da machst du als dritter ~70c gewinn. also weniger als 50% deines buyins. da liegt leider der hund begraben, würde ich meine winrate nur ein bissl anheben, würde sich das schon ganz anders ausgehen und anfühlen. die samplesize ist halt bei mir nicht so hoch, weil ich nur so wenig tische spiele und eben auch erst seit 3 monaten online. das sind jetzt also nur miniausschnitte von denen wir hier reden. (:
      Da machst du mehr richtig wie die meisten. Wenn du auch englische Videos verstehst, kann ich dir auch Collin Moshman empfehlen.
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      ah, von dem wollte ich mir auch mal sein sit and go buch besorgen, habe schon mehrfach gelesen, das das was kann. ich bin noch garnicht darauf gekommen, mal nach videos von ihm zu suchen. ja, englisch verstehe ich 1a - vielen dank!
    • Sequeezer
      Sequeezer
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 7.185
      überschätze bitte nicht wie oft du ins Geld kommen KANNST, das wird dir wie 60-70% ITM vorkommen, das kann über eine kleine sample auch wirklich passieren, ist aber langfristig einfach nicht machbar, egal wie gut du bist. Mit 60% ITM würdest du auch sehr gut Kohle machen, selbst wenn du fast immer davon 3ter werden würdest ;)
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      das habe ich ja bereits gesagt, die samplesize ist für poker verhältnisse extra-gering, bezieht sich auch nur auf die letzten 4 von 12 wochen spieltzeit und ich würde mich jetzt auch sicher nicht als guten spieler bezeichnen.
      ich bin halt ziemlich gut darin geworden geduldig und diszipliniert zu spielen und damit bin ich auf den micros wie es scheint schon eher die ausnahme. das hat sich jetzt bisher für mich insofern ausgezahlt, als das ich eben ungefähr bei +-0 geblieben bin.

      das mit den ~60-70% je nach tisch ist jetzt hier für einige zum aufhänger geworden, aber das ist doch nicht das kernthema. das problem ist meine unfähigkeit im endgame. aber ich habe jetzt schonmal einen ansatz um mich da zu verbessern.

      wie dem auch sei, hilfreich waren bisher die erwähnung von "push or fold" und collin moshman.

      ich habe mir jetzt schonmal das buch von collin moshman besorgt, arbeite das jetzt erstmal durch und dann schaue ich mir nochmal genauer die push-fold-thematik an. solange versuche ich erstmal ein bissl mit den charts zu spielen um ein gefühl dafür zu entwickeln. auch wenn das ganze sehr gegen meine intuition geht muss ich sagen, was man danach teilweise für hände einfach reinstellen soll, da zieht sich mir alles zusammen. naja, augen zu und durch :D
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      Die charts sind nicht für pof geeignet, lediglich zur Entwicklung eines openraising gameplans.
      Informier dich mal über das bubblespiel und das icm. Wenn das kontra intuitiv scheint, überleg mal, wie groß der Anteil der FE im Vergleich zur Handequity ist und woher letztendlich der Gewinn im pof kommt.
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      ich habe mir die artikel dazu hier alle schonmal durchgelesen, aber dann werde ich jetzt mit etwas abstand wohl nochmal drüber schauen!
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey herewegoagain und Willkommen im SnG Strategieforum,
      Da hast du ja schon viele gute Tipps bekommen. Für den Anfang wird das Buch von Moshman auch hilfreich seien. Um PoF Entscheidungen zu trainieren kannst du auch den ICM Trainer benutzen. Später kannst du auch speziell mal HU content machen, wenn du da zu oft verlierst. Das kann die RoI auch nochmal stark boosten.
      Vor den charts muss ich auch etwas warnen. Sie sind nur eine grobe Richtlinie und sie können auch gar nicht das ICM mit einbeziehen.
      Gruss DasWodka
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      hi wodka,

      vielen dank für dein posting!
      ich habe mich jetzt schonmal vermehrt mit der ganzen thematik auseinandergesetzt in den letzten 5 tagen und werde auch genau da weiter machen. ich fühle mich jetzt schon viel besser mit den entscheidungen. das buch ist super, weil es die denkweise progressiv und leicht verständlich erklärt.
      ich habe mir auch mal die bubbleplay videos von unam angeschaut und mich selber ein bissl mit dem sitngo wizard hingesetzt. so langsam bekomme ich ein ganz gutes feeling, bzw ein recht solides grundverständnis, was position und stackverhältnisse angeht. und durch das vermehrte anwenden (augen zu und durch) wird mir jetzt auch viel mehr klar, was es mit der foldequity auf sich hat. auch in beobachtung meiner selbst in solchen situationen.
      was mir jetzt außerdem auch eine unterstütung ist, ist pokertracker. so kann ich viel besser spieler kategorisieren und bin mir meiner beobachtungen was deren verhalten angeht sicherer geworden. da ich das jetzt ja auch immer mit den werten ins verhältnis setzen kann.
      jetzt lasse ich mich an der bubble und im endgame nicht mehr so leicht überrollen und traue mich gegenzuhalten.
      plötzlich sind die gegner auch viel zahmer geworden, hehe.

      also das war schon alles sehr sehr hilfreich jetzt, was ihr mir gesagt habt. da waren genau die richtigen denkanstöße dabei.
      ich habe mir hier zwar schon vorher die ganzen artikel zu den themen durchgelesen, aber auch wenn ich das zwar von der sache her so verstanden habe, ist es nochmal ein ganz anderer schnack, das richtig einzusortieren und die informationen auch sinnvoll in die tat umzusetzen.
      lesen kann man halt immer viel, aber der groschen fällt dadurch nicht automatisch. aber jetzt hat was klick gemacht bei mir!

      lg
    • sila1990
      sila1990
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2012 Beiträge: 156
      hey

      Nochmals zum 60-70% itm:tongue: Wenn du über 40% itm bist und 1. 2. und 3. Plätze ungefähr even verteilt sind müsstest du auf den 50ct solider winner sein. Alles über 50% ist longterm unmöglich. Die Leute, welche du als wilde Pusher beschrieben hast, sind sehr wahrscheinlich regs:P . Gegen zu tighte Leute hat du vom BU oder BVB bei unter 10bb stacksize sehr schnell einen anytwo spot oder kannst sehr weit shoven.

      Übrigens würde ich mir nach dem Moshman Buch noch das von Meidinger (SNG Poker - wie die Profis langfristig Geld verdienen oder so ähnlich) holen, fand das sehr gut zum einsteigen.
    • herewegoagain
      herewegoagain
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2014 Beiträge: 67
      jop, 50c geht hoch.

      alles klar, ich schaue mal nach dem buch. der titel klingt interessant, danke!


      lg