Weihnachtszeit - Bettlerzeit

    • AgentSix
      AgentSix
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 3.296
      War neulich in FFM auf der Zeil unterwegs. Da sind mir mal die ganzen Bettler aufgefallen die über die Zeil verstreut sind. Im Rollstuhl ohne Beine, kniend mit einem McD Becher in der Hand, zusammengekauert in einer Ecke und nur die Hand schaut raus, in wirklich verlumpter Kleidung ohne Jacke, ganz offen mit Bier oder mit Hund. Die Masche "Tier" zieht anscheinend und der Becher war gut gefüllt. Berichte von Bettlermafia usw zeigen aber auch wie die Leutz hinters Licht geführt werden. Habt ihr schon mal einem Penner was "gespendet"?
  • 147 Antworten
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.288
      Worauf willst Du denn eigentlich hinaus? Hast du schonmal gespendet? Darfst ruhig ein wenig mit Infos in Vorleistung gehen bevor Du hier Antworten schnorrst....
    • DerIkeaElch
      DerIkeaElch
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 5.089
      Das sind etwa zur Hälfte Bettler, die wie die Tiere gehalten werden. Sie bringen pro Tag bis zu 1000 Euro und dürfen 100 Euro pro Monat behalten. Denen etwas zu geben, bedeutet Ferraris in Bosnien und Rumänien zu finanzieren. Das ist die traurige Wahrheit...

      Das bedeutet aber nicht, dassdu Bettlern nichts geben sollst. Such dir den Bettler deines Vertrauens in deinem Umfeld, wo du annimmst, dass er hier wohnt und das Geld behalten darf. Du kannst ja auch mit ihm plaudern. Ich hab meinen gefunden und der bekommt natürlich Geld :f_thumbsup:
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Bin immer kurz davor diese "Punks" im Bahnhof zu schlagen, die auf der vollen Kiste Bier und rauchend versuchen Geld zu erschnorren in dem Sie den Bahnhof zuschreien mit ner Gitarre im Anschlag
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      Original von DerIkeaElch
      Sie bringen pro Tag bis zu 1000 Euro
      wat
    • MrPGrey
      MrPGrey
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.629
      Hab bis vor Kurzem oft nen Euro gegeben.
      Mittlerweile aber hat GF mich iwie umgestimmt: Im Wohlfahrtsland DE muss rly keiner auf der Straße sitzen. Ein Besuch bei den entsprechenden Ämtern und die Sache ist geregelt.
    • chickberger
      chickberger
      Einsteiger
      Dabei seit: 29.10.2013 Beiträge: 153
      Original von MrPGrey
      Mittlerweile aber hat GF mich iwie umgestimmt: Im Wohlfahrtsland DE muss rly keiner auf der Straße sitzen.
      Bei dem satz ist es gar nicht so obv dass du im RL ein GF hast. Srsly ;)
    • Maniax
      Maniax
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.084
      gebe immer einem bestimmten Bettler in unregelmäßigen Abständen 1-2 €, gerade jetzt um die Weihnachtszeit. Ich wohne selber auch in FFM, die Bettler auf der Zeil gehören da zur Einrichtung mittlerweile und gehören mMn alle der Bettlermafia an
    • DerIkeaElch
      DerIkeaElch
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 5.089
      Original von xn321
      Original von DerIkeaElch
      Sie bringen pro Tag bis zu 1000 Euro
      wat
      So 50 bis 200 Euro pro Tag sind eigentlich normale Werte, bessere machen 300-500 Euro und der Rekordwert in Wien liegt bisher bei 1000 Euro pro Tag.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.614
      Ich bin immer noch davon überzeugt das in Deutschland niemand Betteln oder Obdachlos sein muss... (Flame on)
    • moeeeee
      moeeeee
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 6.290
      Sie betteln halt und kassieren harzgolt. Max EV line
    • quakehead
      quakehead
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2009 Beiträge: 2.288
      niemals nem bettler geld geben!
      würde sich jeder an diese goldene regel halten wäre das gesocks bald weg
      sry for strat
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Hier in Salzburg ist das seit diesem Jahr ein großes Thema. Ich übertreibe nicht, hier sitzt zu Spitzenzeiten in den Haupt-Touristen-Einkaufsstraßen alle 20-30m ein Bettler. Es ist auch bekannt, dass das Ganze von einer Art "Bettelmafia" organisiert wird. Die Leute werden hierher gebracht und ausgenutzt. Die Polizei hat keine Handhabe, da entsprechende Gesetze fehlen.

      Diesen Leuten ist nicht zu helfen, indem man ihnen etwas gibt. Essen oder Kleidung wird nicht angenommen, im Extremfall wird man dafür sogar noch beschimpft. Das ist knallhartes, berechnendes Business und Aufklärung ist dringend notwendig, damit das so wenige Menschen wie möglich unterstützen.
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      Original von Gunius
      Bin immer kurz davor diese "Punks" im Bahnhof zu schlagen, die auf der vollen Kiste Bier und rauchend versuchen Geld zu erschnorren in dem Sie den Bahnhof zuschreien mit ner Gitarre im Anschlag
      #

      aber das ist ja deren ideologie... die reichen sollen ihnen was geben, die haben doch genug!
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.489
      Original von Gunius
      Bin immer kurz davor diese "Punks" im Bahnhof zu schlagen, die auf der vollen Kiste Bier und rauchend versuchen Geld zu erschnorren in dem Sie den Bahnhof zuschreien mit ner Gitarre im Anschlag
      gib ihnen halt kein geld :| ... du bist ja doof :facepalm:
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von Fantomas741
      Ich bin immer noch davon überzeugt das in Deutschland niemand Betteln oder Obdachlos sein muss... (Flame on)
      Sehe ich ehrlich gesagt auch so. Habe mal in ner Obdachlosenunterkunft gearbeitet und wenn es sein musste haben wir praktisch jeden aufgenommen.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.237
      Sick, 30k € netto / monat sind gar net so übel :f_o:
      Frag mich echt, warum ich studiert hab. Hätte eher gedacht, dass die so ~50€ am tag machen.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.673
      wtf, tausend euro am tag machen doch nicht mal deren dreckige balkanhuren, ich mein.... TAUSEND???? srsly?8-o
    • DerIkeaElch
      DerIkeaElch
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 5.089
      Hier noch ein wenig mehr Hintergrund :f_ugly:
      --> http://kurier.at/chronik/oesterreich/punschhaeferln-als-neue-goldgrube-fuer-diebesbanden/99.976.955
    • SniffvsSnaf
      SniffvsSnaf
      Silber
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 2.999
      Original von MrPGrey
      Hab bis vor Kurzem oft nen Euro gegeben.
      Mittlerweile aber hat GF mich iwie umgestimmt: Im Wohlfahrtsland DE muss rly keiner auf der Straße sitzen. Ein Besuch bei den entsprechenden Ämtern und die Sache ist geregelt.
      Theoretisch stimmt das (allerdings sind es schon mindestens 3 Besuche). Praktisch leider nicht. Viele Betroffene haben psychische bzw. Probleme (Sucht, Ämterangst, Scham, Depression, Prokrastination) oder sind einfach nicht intelligent genug die Hilfe zu bekommen, die ihnen eigentlich zustehen würde. Anderen steht auch von seiten des Amtes nichts zu, weil sie sich erst an Verwandte halten müssten, es aber aus Gründen von z.B. Scham nicht tun. Hinzu kommt auch ein bürokratischer Apparat, der öfter mal versagt. Bei vielen zusätzlichen Hilfeangeboten (Tafel z.B.) muss auch die staatlich beglaubigte Hilfsbedürftigkeit nachgewiesen werden, bevor sie in Anspruch genommen werden können. Zugedröhnt kommt man auch nicht in jedes Obdachlosenheim und ist auch oft nicht vor den Schließzeiten da.

      Und hat man erst mal zwei Wochen auf der Straße geschafft, i.d.R. wohl alkoholisiert (teils der Kälte wegen, teils um es "psychisch" auszuhalten, teils weil die Mehrheit der anderen auch trinkt) ist der Weg bald verbaut, weil man dazu erst mal klar im Kopf sein müsste, dass aber das letzte ist was man sein will... Einige hassen den Staat die Gesellschaft und alles das, was es vermeintlich bedeutet so sehr, dass sie lieber freiwillig Platte machen, statt sich von Amtsmitarbeitern bevormunden und in vermeintliche oder wirklich Ausbeuter- oder Scheißjobs drängen zu lassen.

      Bettelmafia ist natürlich ein großes und tragisches Problem. Die anderen Bettler erhalten von mir i.d.R. aber auch keine Knete, weil ich mich auch arm fühl, versuch aber trotzdem freundlich und liebenswert zu allen zu sein .