Welcher Stromanbieter

    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      Hallo,

      ich suche gerade einen neuen Stromanbieter und wähle diesen anhand der Ergebnisse bei check24 aus.

      Ich wohne alleine in einer Wohnung und beim Befragen von Bekannten ist fast immer ein Preis von ca. 20-25 Euro angefallen, der pro Monat zu entrichten ist.

      Bei mir ist der günstigste Tarif, der angezeigt wird, einer von Grünwelt und Extraenergie und bei Beiden zahle ich monatlich ca. 67 Euro (ohne Boni). Es wird mit einem Verbrauch von 2500 kWh gerechnet.

      Wo ist der Fehler? Sind 2500 kWh maßlos übertrieben. Welchen Verbrauch habt ihr?

      Lg, Dennis
  • 49 Antworten
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      wenn du nen server hast, bekommst du 2500kwh zusammen. Ansonsten: Sehr sparsamme knauser Singles ca 1000-1200kwh, durchschnitt 1500kwh, verschwender 1800-2000
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      ok, danke
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.741
      Bisschen zu pauschal... mit einem Durchlauferhitzer für Warmwasser braucht man gleich mal einiges mehr und wenn man häufig zu Hause ist oder einen alten Kühlschrank/Gefrierschrank und dann noch eine eigene Waschmaschiene benutzt dann kann man auf keinen Fall mit 20€ im Monat hinkommen.
    • ALvin1337
      ALvin1337
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 1.610
      Zahle im Moment 31€ für gut 50qm. Wurde mir so vorgeschlagen. Ob es reicht, sehe ich nächstes Jahr :f_p:
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      1700-1800 bei mir alleine, natürlich hvdr. Bin auch bei grünwelt btw.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      Aus der Erfahrung heraus würde ich auf diese kleinen superbillig Anbieter (zB Extraenergie) verzichten. Der Stress beim Umzug wenn irgendwas mit der Ummeldung nicht klappt, sind mir die 5€ Ersparnis nicht mehr wert.
    • fro
      fro
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 394
      Mir war Ökostrom wichtig und am liebsten ein Stadtwerk. Da kannst du zum Ortstarif anrufen, wenn es irgendwelche Probleme gibt. Ansonsten den Strom nicht im Voraus zahlen, außer du willst das Risiko eingehen, dass der Anbieter pleite geht und dein Geld weg ist.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.741
      Original von ALvin1337
      Zahle im Moment 31€ für gut 50qm. Wurde mir so vorgeschlagen. Ob es reicht, sehe ich nächstes Jahr :f_p:
      Heizt du mit Strom?
    • sleeper1979
      sleeper1979
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.505
      20-25 Euro / Monat ?

      60qm (wohne alleine) und zahle zur Zeit 58 Euro / Monat. Verbrauch liegt ungefähr bei 2500-2700.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von sleeper1979
      20-25 Euro / Monat ?

      60qm (wohne alleine) und zahle zur Zeit 58 Euro / Monat. Verbrauch liegt ungefähr bei 2500-2700.
      Das würde mich mal interessieren, wie du das hin bekommst :f_eek:

      Die Angaben, die ich oben genannt habe, beruhen auch auf eigenen Erfahrungen.
      Als ich vor 10 Jahren zuhause ausgezogen bin, hatte ich extrem geknausert, und habe die ersten zwei Jahre immer zwischen 1-1,2kkwh. Inkl. Buchführen über Verbrauch, niemals Standby und ich hatte weniger Verbraucher.

      Als ich mit der Ausbildung fertig war, kamen neue Verbraucher, sparsam bin ich bis heute, aber selbst mit einem Laptop, Xbox, Anlage, TV, Radios, TK und normalem Kühlschrank, Waschmaschine, wenige Energiesparlampen und dass ich aus Faulheit mittlerweile oft Standby laufen habe, habe ich die 1700kwh noch nicht überschritten. Selbst als ich zu zweit gewohnt habe, waren es nie mehr als 1700kwh.

      Ausgenommen aus der Kalku sind immer irgendwelche monstermäßigen Stromfresser wie Durchlauferhitzer/Stromheizung/Serverfarm usw.
      Als Single kann man eigentlich, egal was man macht, unter normalen Voraussetzungen keine 2500kwh zusammen bekommen.
    • jekuff
      jekuff
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 3.818
      Hab mal im call Center für rwe gearbeitet. Gibt schon verrückte Menschen. Also 2500 kWh kann man als Einzelperson schaffen. Schafft nicht jeder , aber ist drin. Aquarium, Terrarium, Delfinarium etc.
      Durchschnitt für eine Einzelperson waren übrigens 1700 kWh. Was eigentlich auch way too much ist.
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      Achtung: Die Billiganbieter sind idR nur durch "packages" relativ günstig, wenn man seinen Verbrauch gut kennt.
      Da Du scheinbar keinen Plan hast, was Du verbrauchst, vllt. auf diese packages (bspw. 1500kWh relativ günstig, alles drüber deutlich teurer) zunächst verzichten.

      Meine Line wäre: 1 Jahr ohne o.g. packages den Verbrauch ausloten und dann zu gegebenem Zeipunkt wechseln.

      Faktoren:
      - HvdR-Zeit
      - Warmwasser? (über Boiler/Durchlauferhitzer oder Zentralheizung?)
      - Herd?
      - Wie groß/alt sind Kühlschrank und Gefriertruhe?
      - Waschmaschine vorhanden? Wenn ja, Alter?
      - unwahrscheinlich, aber evtl Heizung über Strom?
      - Sonstige IT (Server, irgendwelche Dauerläufer)
      Denke aber auch, dass man selten mehr als 2000 kWh als Single benötigt.
    • sleeper1979
      sleeper1979
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.505
      Original von cherubium
      Original von sleeper1979
      20-25 Euro / Monat ?

      60qm (wohne alleine) und zahle zur Zeit 58 Euro / Monat. Verbrauch liegt ungefähr bei 2500-2700.
      Das würde mich mal interessieren, wie du das hin bekommst :f_eek:

      Die Angaben, die ich oben genannt habe, beruhen auch auf eigenen Erfahrungen.
      Als ich vor 10 Jahren zuhause ausgezogen bin, hatte ich extrem geknausert, und habe die ersten zwei Jahre immer zwischen 1-1,2kkwh. Inkl. Buchführen über Verbrauch, niemals Standby und ich hatte weniger Verbraucher.

      Als ich mit der Ausbildung fertig war, kamen neue Verbraucher, sparsam bin ich bis heute, aber selbst mit einem Laptop, Xbox, Anlage, TV, Radios, TK und normalem Kühlschrank, Waschmaschine, wenige Energiesparlampen und dass ich aus Faulheit mittlerweile oft Standby laufen habe, habe ich die 1700kwh noch nicht überschritten. Selbst als ich zu zweit gewohnt habe, waren es nie mehr als 1700kwh.

      Ausgenommen aus der Kalku sind immer irgendwelche monstermäßigen Stromfresser wie Durchlauferhitzer/Stromheizung/Serverfarm usw.
      Als Single kann man eigentlich, egal was man macht, unter normalen Voraussetzungen keine 2500kwh zusammen bekommen.
      Also Computer läuft fast den ganzen Tag und am Abend halt noch TV & Co. dazu. Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung wie ich auf den hohen Verbrauch komme. Durchlauferhitzer hab ich keinen und ansonsten käme höchstens noch den Kühlschrank in Frage, der wohl so ~5 Jahre alt ist. Kann mir aber kaum vorstellen, dass das wirklich soviel ausmacht. Irgendwelche Ideen was man noch checken könnte?

      Edit: Heizung nicht über Strom, Waschmaschine ca 5 Jahre alt, Trockner vorhanden (nutze ich aber nur selten) und gekocht wird auch nicht soo oft :f_grin:
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Waschmaschine, Tiefkühler, Stromdiebe... da gibt es schon noch Möglichkeiten auf so einen hohen Verbrauch zu kommen.
      Besorg Dir mal von Deinem Anbieter Strommessgeräte. Bieten die meisten kostenlos an :f_thumbsup:
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.741
      Singlehaushalt, alter Kühlschrank, Tiefkühltruhe, Waschmaschiene, Durchlauferhitzer!!!, Klimaanlage!!!, jeden Tag kochen, Arbeit von zu Hause mit PC, 40" Fernseher, Musikanlage... und bezahle 60€ im Monat.
    • sleeper1979
      sleeper1979
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.505
      Hatte noch ein Messgerät im Schrank liegen und habs gerade mal zwischen den ganzen Computerkram gehangen. 350 Watt werden gezogen wenn alles an ist. Alleine damit komm ich schon auf knapp 770khw/Jahr (bei 5-6 Stunden pro Tag). Dazu dann noch die Zeit wo ich nicht dran bin und er trotzdem läuft, also ohne Monitor. Da braucht er dann immerhin noch 140 Watt. An den Kühlschrank komm ich leider so leicht gerade nicht dran und Gefriertruhe hab ich keine.
    • rvn4you
      rvn4you
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2009 Beiträge: 883
      Habe jetzt das erste Jahr Singlewohnung hinter mir und ~950kWh bei 60qm verbraucht.
      Heizung über Gas, ansonsten auch eigentlich alles ältere Geräte. (PC, Waschmaschine, TV etc.)

      Bin bei Grünwelt und bezahle nur noch ~20€/mntl, hatte vorher mit 1500kWh kalkuliert. Gab obv gute Rückzahlung. :f_cool:

      Achte zwar auf meinen Verbrauch und habe niemals irgendwas im Standby, aber übertreiben tue ichs eigentlich auch nicht....
    • abgerammelt
      abgerammelt
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2008 Beiträge: 4.759
      Unterschied zwischen Tag und Nachtstrom sollte nicht ausser acht gelassen werden.
    • kingkilla
      kingkilla
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2014 Beiträge: 775
      Also deine 67 Euro sind mal übelste übertrieben teuer.
      Wir z.b : Leben zu zwei In 75qm mit Durchlauferhitzer. Wir sind nicht sparsam was Strom betrifft und bezahlen 68 Euro und das bei den stadtwerken.
      Habe vor ein paar Monaten mal zum Spaß bei Check24.de verglichen mit dem ergebniss das ALLE Anbieter teurer waren als unserer, bei den meisten ist es zwar im ersten Moment günstiger aber die haben fast alle eine Grundgebühr die noch dazu kam und somit teilweise 30 Euro teurer waren.
      Tip von mir : Ruf bei den stadtwerken an und frag mal nach