Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Wie fühlt sich Range x auf Board y?

    • slevink23
      slevink23
      Silber
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.713
      Hey,

      Ich wollte bei meinen Handanalysen mal eine neue Komponente hinzufügen und das Verhältnis von gegnerischer Range zum Board herausstellen.

      Meist habe ich es immer so gemacht, dass ich die Differenz von Equity(meine Hand vs Villains Range auf random Board) und Equity (meine Hand vs Villains Range auf dem bestimmten Board) als Indikator herangezogen habe. Nur scheint mir das wenig zielführend, da unser Hitting diese Equity extrem beeinflusst.

      Also habe ich überlegt lieber die Differenz von Equity (Villains Range vs. 100% Range auf random Board) und Equity (Villains Range vs. 100% Range auf dem bestimmten Board) als Indikator heranzuziehen.

      Es geht mir hauptsächlich darum, ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Boards eine BTN-Opening-Range mehr präferiert und auf welchen sie ziemlich schlecht hittet.

      Meint ihr, man kann das ruhig machen (vs. eine 100%-Range zu simulieren) oder missachte ihr irgendwelche Punkte?
  • 3 Antworten