Nash Gleichgewicht per Hand berechnen???

    • Grisuuu
      Grisuuu
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2014 Beiträge: 243
      Hallo Leute,

      mich würde interessieren wie ein Nash gleichgewicht per Hand berechnet wird bzw. wie es überhaupt zustande kommt, und wie die Push Charts nach Nash entstehen werden da immer gleiche Stacks genommen z.B. 4 Spieler an der Bubble was kann man nach Nash pushen mit 10BB effektiv im SB ich gebe bei 100/200 Blinds bei jedem 2000 Chips ein, funktioniert die Grundberechnung also mit gleichen Stacks, und von dort weg spiele ich mich rum indem ich einen Bigstack einbaue oder einen Shortstack um zu sehen wie es das Nashgleichgewicht verändert. Das Nashgleichgewicht dient mir ja nur als Anhaltspunkt weil ein Gegnerabhängiger Push bzw. Call ja mehr EV einbringt. Das Buch vom Meidinger habe ich gelesen der empfiehlt ja keine Tabellen zu verweden ich habe auch den Wizard. Wird das Nash-gleichgewicht berechnet indem man so lange rumprobiert mit Push und Callspektren das quasi ein gleichgewicht entsteht wo der Spieler was abweicht sich schadet und dem der in der Hand verwickelt ist, wenn ich nun aber annehme das ein Spieler abweicht muss ich natürlich auch abweichen.
      Aber wie is die genaue mathematik hinter einem Nash-gleichgewicht? :f_drink: lg vielen dank
  • 6 Antworten
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey Grisuu und Willkommen im SnG Strategieforum,
      Wird das Nash-gleichgewicht berechnet indem man so lange rumprobiert mit Push und Callspektren das quasi ein gleichgewicht entsteht wo der Spieler was abweicht sich schadet und dem der in der Hand verwickelt ist, wenn ich nun aber annehme das ein Spieler abweicht muss ich natürlich auch abweichen.
      Ja so ist das quasi. Das ist dann der Punkt an dem kein Spieler sich mehr durch verändern seiner range verbessern kann.
      Push Charts nach nash können nur im HU bestehen, da es hier immer nur einen effektiven stack und kein ICM gibt. Bei mehr als 2 Spielern herrschert eine so grosse Anzahl an möglichen Chipkonstellationen, sodass man sie nicht in einer oder wenigen Tabellen abilden kann.
      Was du über gleiche Stacks geschrieben hast hab ich nicht ganz verstanden. Die einzige Möglichkeit ist, dass du viele spots nachrechnest und du so durch Erfahrung die nashranges abschätzen kannst.
      Gruss DasWodka
    • Grisuuu
      Grisuuu
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2014 Beiträge: 243
      Danke dasWodka für die prompte Antwort =)

      Ich weiss halt noch nicht wirklich wie ich den Wizard und den Nash Calculator richtig verwende. Ich tue mir schwer jede Range zu merken weil ja meist immer was anderes rauskommt je nach den Variablen am Tisch.
      Was ich meinte ist wie kommen die Standard Charts zusammen beim Sitngo die Push Charts wenn es heißt 10bb standard push aus dem SB 4 spieler 9er sng. Wenn ich jetzt die Nashrange hier berechnen möchte? Wie muss ich die Stacksizes eingeben beim Nashcalcalutar am besten alle Stacks gleich oder mir im SB 10BB und dem BB 10BB den Rest der Chips an die anderen Spieler. Oder soll ich einfach immer Hände während der Session wo ich mir unsicher bin ob der Push bzw. Call gut war in den Editor und anschließend analysieren?? danke
      ps: weist du wie man die Hände bei pokerstars ins clipboard kopieren kann oder gibts da nur die instant hand history funktion
    • Grisuuu
      Grisuuu
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2014 Beiträge: 243
      Noch ne frage das Wodka is es eigentlich schädlich für das Spiel wenn man die Tische stacked so das man nur einen sieht? nebeneinander kann ich die stats oft schlecht lesen
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Also Hände markieren tue ich immer mit dem Holdem Manager. Ob man die Text Datei iwo direkt markieren kann weiss ich nicht (glaub nicht). Das makieren und nachanalysieren von Händen ist auf jeden Fall sehr wichtig! Wenn man dann eine Situation gefunden hat in der die ranges anders aussehen als gedacht, kannst du bei den tracking Programmen auch nach ähnlichen SItuationen filtern oder die stacksizes von der Hand immer etwas ändern und gucken, was das so ausmacht. Mit der Zeit wirst du dann auch ingame immer sicherer und kannst die ranges immer besser abschätzen.
      Die Frage zum nashcalculator versteh ich nicht ganz. Alle stacksizes angeben wird aber nicht falsch sein. Da es ja aber immer um die Relation der stacks geht kann es auch mit BB=1,SB=0,5 ante=0,x gehen und stacksizes dann 10 für 10bb^^
      Der chart aus der strategiesektion ist nach cEV und man kann ihn in STTs eigentlich gar nicht gebrauchen. Man könnte sich da zwar Gedanken über bubblefaktoren machen und so die ranges anpassen. Das halte ich aber für schwerer als wenn man viele Situationen einfach durchgeht.
      Wegen stacked spielen: Anfangs sollte man eher weniger Tische spielen und alles gut beobachten und genug Gedanken über seine Aktionen machen. Später wird es aber meist so sein, dass deine ROI evtl bei vielen Tischen etwas sinkt, aber die hourly trotzdem höher ist und dann ist stacked spielen schon ok.
    • Grisuuu
      Grisuuu
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2014 Beiträge: 243
      Danke dasWodka klappt mittlerweile besser:)
    • lucasmt1989
      lucasmt1989
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 7
      beschtimmt