wann kann ich guten gewissens aufsteigen?

    • alfgand666
      alfgand666
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2014 Beiträge: 25
      hallöle :f_drink:

      ich habe meine ersten 25k hands auf cashgame nl2 relativ erfolglos gespielt (großer vpip/pfr gap und viel non-sd winnings vs große sd-verluste) .. in summe ist es stetig bergab gegangen.
      danach habe ich mir mal ein buch besorgt, einige meiner schlimmsten leaks gefunden und zur Abwechslung ein bisschen 9max 1.5 turbo sngs gespielt (was ich in zukunft auch fokusiert spielen möchte, wenn ich genügend zeit hab.)

      um mir mein bankroll ein bisschen stabiler zu halten habe ich aber immer wenn ich weniger als 1h zeit hatte zwischendurch cashgame gespielt, genauer nl2 auf 15 tischen (womit ich mich auch wohl fühle)

      ich möchte mich auf sngs spezialisieren, aber cashgame macht auch Spass und nachdem ich meine Probleme in den Griff gekriegt hab, spricht nicht sehr viel dagegen.
      ab wann kann ich daran denken, auf nl5 aufzusteigen? ich habe zwar solide winnings, aber die samplesize lässt ja noch zu wünschen übrig... ich dachte an 10k hands, oder ist das zu wenig ?

      http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nl203fusxc7hb.png
  • 8 Antworten
    • utascha32
      utascha32
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 10
      also wenn ich dich richtig verstehe, fährst du verluste auf nl2 ein....der ansatz an einen auftsieg auf nl 5 zu denken ist meiner meinung nach falsch...deine tischanzahl wenn du verluste einfährst ist ebenso zu hoch. ich persönlich habe mir eine schwelle zum aufstieg gesetzt. 1.dass ich mindesten 4 bb/100 auf alles über 50K hände haben möchte und eine BR von mindestens 30 stacks ...wenn diese bedingungen erfüllt sind steig ich auf.
      ein paar shoots sind vorher auch schonmal drin....sollten aber nicht die regel sein:f_drink:
    • alfgand666
      alfgand666
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2014 Beiträge: 25
      nein sorry da hast du mich falsch verstanden.
      die verständliche kurzfassung:

      ich have verluste (knapp unter break even) auf nl2 eingefahren, danach eine cashgame pause und viel theorie gemacht sowie sngs gespielt.

      seitdem ich wieder angefangen habe nl2 zu spielen (5k hands) bin ich profitabel, der graph ist im link versteckt... ich schaffs leider nicht das bild korrekt einzubinden :(
      ich spiele imo mit 15bbs/100hands und habe bis jetzt einen profit von knapp 8 buyins.

      die frage, ab wann kann ich ans aufsteigen denken?
      50k hands kommt mir viel vor, oder? ich dachte eher an 10-20k hands für nl2.
    • utascha32
      utascha32
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 10
      wieviel big stacks hast du denn für deinen gedachten aufstig? ich würde es nicht unter 30 machen also 150$ für nl 5
    • alfgand666
      alfgand666
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2014 Beiträge: 25
      ich dachte an 100usd .. das sollte sich mit 10-20k hands ausgehen.
      wäre es ein passender weg bei 100-120 usd mal nl5 anzuspielen und dann je nach bankroll verlauf weiter zu spielen oder abzusteigen?
    • utascha32
      utascha32
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 10
      jupp ein paar shoots kann man schon wagen .....wichtig dabei ist auch, dass du dich wohl fühlst
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      @ alfgand666

      Auf die 4915 Hände lief es ja sehr gut für dich. Aber du hast in der Session wohl auch einige Leute ausgesuckt.^^ Du läufst da ja ~$6 über EV. Ich würde einfach mal noch ~15k Hände drauf packen und dann mal schauen wie es läuft und ob du dich sicher fühlst.

      Von 25 oder 30 Stacks BRM halte ich nicht so viel da man dann einfach ewig auf einem Limit spielt.
      NL5 Shots habe ich immer schon mit 14 Stacks gemacht. Das wichtigste ist einfach das man sich ein Limit setzt wo man dann wieder absteigt und das MUSS man dann auch einhalten sonst geht man sehr warscheinlich broke. Ich habe mit Absteigen im Limit keine Probleme daher spiele ich auch so ein aggressives BRM.
      Angenommen du hast 14 Stacks für NL5 wenn du 1 oder 2 Stacks verlierst dann gehst du einfach wieder auf NL2 und holst dort die Verluste wieder rein wenn du wieder bei 14 Stacks bist dann kannste ja sofort wieder NL5 shotten.
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.355
      Original von Klabautermann
      NL5 Shots habe ich immer schon mit 14 Stacks gemacht. Das wichtigste ist einfach das man sich ein Limit setzt wo man dann wieder absteigt und das MUSS man dann auch einhalten sonst geht man sehr warscheinlich broke. Ich habe mit Absteigen im Limit keine Probleme daher spiele ich auch so ein aggressives BRM.
      /this. Natürlich empfiehlt sich das nicht für Anfänger, die direkt ihre Losses chasen und dann sogar aufsteigen, um ihre ganze Bankroll in den Sand zu setzen, daher immer die konservativen Empfehlungen.

      Theoretisch reichen auch 10 Stacks für das nächsthöhere Limit. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst (Komfort-Zone, und so) und nicht scared spielst (bei schweren Calls plötzlich den Fold-Button klicken, zu kleine Betsizes, zu tighte Range etc.). Ach so, das Limit musst du natürlich auch schlagen, aber das ist ja klar wie Seemannsgarn.
    • alfgand666
      alfgand666
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2014 Beiträge: 25
      super das freut mich.
      danke für eure meinungen/empfehlungen :)