Blick auf meine Stats

  • 2 Antworten
    • naidoOn
      naidoOn
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 345
      Mach dir auf dem Limit keinen Kopf exploitet zu werden, Exploite einfach die vielen schwachen Spieler auf dem Limit....damit bist nun einmal exploitbar ;)
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Hey. Glückwunsch, dass du schon so viele Hände gespielt hast. Schaut aus, als hättest du den Dreh schon raus.

      Insgesamt spielt du imo noch etwas zu tight und noch nicht aggressiv genug. Mit etwas höheren C-Bet Werten könntest du deine Gegner stärker exploiten, was auch und besonderns für Valuebets gilt. Loose Valuebets sind gegen callfreudige Gegner oft Gold wert. Im Zweifel ist b/f idR. besser als x/c. Umgekehrt gibst du selber gegen Aggression zu leicht auf, zB. am Flop. Da lässt du zu leicht Geld liegen, vermutlich auch gegen C-Bets in reraised pots. Bei 50% Fold kann man bereits anytwo bluffen und muss sich kaum Gedanken drüber machen, wies weitergeht, wenn du nicht foldest. Ab und zu mal weiterbluffen oder auch einfach alles aufgeben reicht schon. 4Bet hast du selber schon angesprochen. Da kannst du in Stealspots etwas mutiger werden und mal ein paar AT,A9 Kombos oder sowas (mit Blocker) bluffen, also alles was nicht zum Callen reicht. Gegen die früheren Positionen kannst du ruhig Credit geben. Da wird nicht viel geblufft. Und oop bieten sich 4Bet Bluffs mit mittelprächtigen Händen an. Durch ne 4Bet mit KQ oder AJ vermeidest du schwierige Postflopsituationen und hast ne super Blockerhand. Soll heißen, wenn du oop noch recht unsicher bist, besser 4betten anstatt zu callen. Man kann aber natürlich auch oop 3Bets callen, muss dafür aber eben auch postflop weiterspielen können. Auf NL2 ists aber auch kein Beinbruch, wenn man in den Spots mal Fehler produziert. :)

      Wenn du postflop stärker in Ranges denkst, wirst du viel öfter Situationen erkennen, in denen du Villain rausdrücken kannst oder er einfach nicht so oft stark sein kann, sodass du looser callen kannst. Versuch dir also immer die Ranges zu vergegenwärtigen und achte dabei auf polarisierte und capped Ranges.
      Besonders die capped Ranges solltest du hart attackieren, wenn du gegen regische Gegner spielst. In den Spots kannst du sehr viele Pötte ohne Showdown mitnehmen, wenn du dich traust Gas zu geben, also den Pott groß zu machen. Dabei musst du aber sehr auf die WTS Werte achten, nicht dass Villain TP mit weakem Kicker runtercallt.

      Gegen polarisierte Ranges solltest du hingegen nur kleine Bluffs versuchen, falls Villain loose genug ist. Entweder hat ers oder er hats nicht. Wenn er nichts hat (gutes Beispiel hier sind x/r auf trockenen Flops), musst du nur ganz klein bluffen, also 1/3 oder 1/4 Pott. So verlierst du weniger gegen seinen Valueanteil und bekommst trotzdem seine Air raus. Wenn du selbst ne mittelmäßige Hand hälst und Villain kaum Valuehände haben kann, solltest loose runtercallen, um rauszufinden, ob Villain tatsächlich Sets und evt. TPTK so hart for value spielt oder doch nur blufft. Blufft er, callst du weiter loose runter, blufft er nicht, foldest du mehr und attackierst ihn aggressiver, wenn er nur callt, also keine Sets und evt. kein TPTK in seiner Range hat, also capped ist. Wichtig, wieder auf WTS Wert achten. Wenn er trotz weaker Range alle TP Kombos runtercallt, ist es ne Katastrophe ihn wild rausbarreln zu versuchen. Klingt erstmal natürlich logisch und easy... mit den richtigen Gegnern und Cojones klappt das auch ganz gut. Showdownhände helfen ungemein dabei, die passenden Opfer rasch zu finden. Und wie naido schon sagte, keine Angst vor den Gegnern. Spiel stark exploitable und ignorier die Möglichkeit, dass du exploitet werden könntest. Solange dich nicht jemand mit der Nase auf eines deiner Leaks stößt, spiel so als wärst du der einzige Shark im Teich. :)

      Also aufmerksam spielen, Autopilot vermeiden und massig Hände analysieren. Dann sehen wir uns bald auf den mittleren Limits. Bis dahin, viel Erfolg und schöne Weihnachten! :f_drink: