Datenbankanalyse - Leaks finden

    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      Hi,

      ich habe mich die Tage viel mit meiner Datenbank beschäftigt und versucht dadurch mein Spiel im Detail zu analysieren. Vereinfacht gesagt, habe ich nach bestimmten Situationen gefiltert und geschaut, wie ich dort so abschneide. Nun habe ich lauter Ergebnisse, aber ich habe zu wenig Erfahrung um sie deuten zu können. Ich würde mich freuen, wenn Erfahrene Leute die Ergebnisse mal kommentieren würden.
      Ebenfalls sind alle dazu eingeladen, ihre Ergebnisse zu posten. Auch so könnte man die Zahlen abschätzen. Ziel soll es sein, dadurch Leaks zu finden.

      Zunächst mal meine generellen Stats:
      VPIP/PFR: 24/19
      3bet: 5.6% //Sollte aber bald etwas steigen
      AFQ: 38/40/54.
      Cbet: 45/64/57 //Nachdem ich früher zu viel geCbettet hatte, x/c ich nun vermehrt. Cbet Turn zu hoch?
      WtSD: 25, WWSF: 41, W$SD: 54


      Ok, hier ist meine Datenbank Auswetung:
      1.
      2.


      Erklärung:
      1. Tabelle:
      Links sind die Preflop Szenarien und dahinter steht ob ich IP oder OOP war. Also z.B. in S4: 3bet Pot OOP. Die zwei Felder darunter bestimmen, wer der Preflopaggressor war, also Villain oder Hero.
      T Spalte: Anzahl der Hände
      U-W sind eigl. irrelevant für die Auswertung. Hab da nur bestimmt, wie oft eine Situation drankommt und wie viel Geld/Rake da umgesetzt wird.
      X Spalte: die Winnings in BB/100
      +/-: Auch egal, ist nur meine Veränderung zur letzten Analyse.

      2. Tabelle:
      AB: Positionen
      AC: BB/100 je nach Position
      AE: BB/100, wenn es NICHT zum Flop kam
      AF: 3bet Preflop succsess. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber der müsste angeben, wie häufig auf seine 3bet gefoldet wurde. Verbessert mich, wenn nicht.
      AG-AI: Sollte klar sein.

      Rechts unten:
      No Postflop: Kein Flop gedealt
      HU: HU am Flop
      MW3: Drei Spieler am Flop
      MW4+: Vier oder mehr Spieler am Flop.

      In AH die Winnigs in den jeweiligen Situationen


      Ja es ist eine geringe Sample, aber es würde sich nicht lohnen noch ältere Hände rein zunehmen, da sich mein Spiel seit dem stark verändert hat.

      Ich hoffe, der ein oder andere hat Lust sich das mal durch zu gucken und zu bewerten. Gerne auch mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen.
      Wer seine Sachen posten möchte, aber nicht genau weiß wie man richtig Filter setzt etc., dem kann ich zumindest mit PT4 über Skype helfen.


      Ansonsten schöne Weihnachtstage noch :)
  • 18 Antworten
    • XunderdogX
      XunderdogX
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 294
      Hi paar kleine Gedanken die mir aufgefallen sind.Spiele aber nur NL 25 ! von daher.Glaube du foldest dein BB zu oft denke -55/100 ist zu hoch.Gegen Regs die sehr viel Steal kann schon 40-50% defen. Gibt ja viele Videos dazu hier =) .Denn finde ich dein 3bet/4bet Werte viel zu klein ,siehst so aus als wenn du fast nur value 3bets/4bet .Und deine Vaule-Combos nicht genug mit Bluff Combos auffühlst.Was mich aber am meisten stört ist die Sampel. Glaube nicht das es produktiv ist so viel Arbeit in die Datenbank Auswertung zu stecken bei so einer geringen Sampelszie.
      Also denke zu wenig 3bet/4ebt zb aus BB sollte der Wert bei 10-15 % sein und dadurch foldest du dein BB auch weniger.
    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      Hey danke für die Rückmeldung :)

      Folde im BB 72% (SB 83), stimmt ja ist wohl zu viel.

      3Bet und 4bet beide bei ca. 5%. Wie gesagt, 3bet sollte sich demnächst denk ich leicht erhöhen. Aber ich 3bette eher Blufflastig und gar nicht mehr gegen UTG/MP.

      Zu der Sample: Ja ist definitiv viel zu wenig, aber mich interessiert da weniger die Wertung, als das ich grobe Erwartungswerte bekomme. Zudem kann ich so schön die Entwicklung verfolgen.

      Btw ich spiele auch NL25 ;)
    • berbisch
      berbisch
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 1.307
      W$SD zu hoch bzw WTS zu niedrig daraus resultiert auch dein zu niedriger WWSF
    • XunderdogX
      XunderdogX
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 294
      Original von berbisch
      W$SD zu hoch bzw WTS zu niedrig daraus resultiert auch dein zu niedriger WWSF
      Kannste mal genau auf die Stats eingehen was man davon ableiten kann ?Also was für Leaks das aussagt usw?
    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      Original von berbisch
      Original von XunderdogX
      Original von berbisch
      W$SD zu hoch bzw WTS zu niedrig daraus resultiert auch dein zu niedriger WWSF
      Kannste mal genau auf die Stats eingehen was man davon ableiten kann ?Also was für Leaks das aussagt usw?
      W$SD zu hoch bzw WTS zu niedrig daraus resultiert auch dein zu niedriger WWSF
      Naja kommt halt auf den Spielstil an. Wenn man mehr rumballert, dann steigt der WWSF(Redline). Wenn man dann gecallt wird, gewinnt man seltener, da man ja eine schwächere Range hat (Blueline sinkt). Wenn die Populationstendenz eher Richtung zu viel gecallt geht, würde ich das jetzt nicht unbedingt als Leak ausmachen. Aber ja bin da auch dran, mehr Spots zu finden, in denen eine sinnvolle verstärkte Aggression angebracht ist.
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Hey, Sample ist in Ordnung, jedenfalls für die "Standardspots", also das Brot-und-Butter-Spiel, wie 3bets, f3b, cbets, wtsd etc.

      Wie meine Vorposter bereits angemerkt haben, definitiv 3-bet erhöhen, von BTN, SB + BB (schau nur mal auf die Success-Rates!) - und zwar nicht nur als Bluffs, auch for value! Aus dem SB kannst du locker über eine 3-bet-only-Strat nachdenken.

      Als nächstes fällt mir die hohe F3B v. BTN auf, du hast 58% open - und foldest dann 68%! Der steal success liegt bei marginalen 41%, das Argument, das du mit der hohen Stealfrequenz die tighten Defenses deiner Gegner exploitest, zählt also nicht. ;) => Steal runter, call3bet rauf. Wird dich zwangsläufig in dünne Spots bringen, aber du hast Position - und die 3-bet-Ranges deiner Gegner sind weit. Das pusht dann zwangsläufig auch dein W$WSF, wenn du hier aggressiv verteidigst.

      Wie berbisch bereits angemerkt hat, WTSD ist zu hoch, das sagt mir, dass du zu oft (die winning hand) foldest - daher der hohe WTSD. Ein WTSD knapp unter 50% ist "ausreichend", damit steigt dann auch automatisch dein W$WSF (ohne, dass du "rumballerst"!). Das hat nicht zwangsläufig etwas mit Aggression zu tun, sondern in erster Linie mit Calldown. In zweiter Instanz würde ich mir dann Spots anschauen, wo du zu wenig die "dead money" attackierst, also Spots, wo deine Gegner den Pot offenbar aufgegeben haben. Schau dir die Videos von eroticjesus an, die sollten eine Goldgrube für dich sein. Ich würde "schwören", dass deine redline mit mindestens 10bb/100 (eher 15bb/100) abfällt, korrekt?!
    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      Hey Tackleberry,
      Danke für deine Anmerkungen :)
      Original von Tackleberry
      Hey, Sample ist in Ordnung, jedenfalls für die "Standardspots", also das Brot-und-Butter-Spiel, wie 3bets, f3b, cbets, wtsd etc.

      Wie meine Vorposter bereits angemerkt haben, definitiv 3-bet erhöhen, von BTN, SB + BB (schau nur mal auf die Success-Rates!) - und zwar nicht nur als Bluffs, auch for value! Aus dem SB kannst du locker über eine 3-bet-only-Strat nachdenken.
      -Da werde ich auf jeden Fall nochmal was machen. Was wären denn so angestrebte Success-Werte?

      Als nächstes fällt mir die hohe F3B v. BTN auf, du hast 58% open - und foldest dann 68%! Der steal success liegt bei marginalen 41%, das Argument, das du mit der hohen Stealfrequenz die tighten Defenses deiner Gegner exploitest, zählt also nicht. ;) => Steal runter, call3bet rauf. Wird dich zwangsläufig in dünne Spots bringen, aber du hast Position - und die 3-bet-Ranges deiner Gegner sind weit. Das pusht dann zwangsläufig auch dein W$WSF, wenn du hier aggressiv verteidigst.
      -Auch hier wäre es nett, wenn du mir mal ein paar Beispiele für "angemessene" Success-Werte für die steals nennen könntest.

      Wie berbisch bereits angemerkt hat, WTSD ist zu hoch, das sagt mir, dass du zu oft (die winning hand) foldest - daher der hohe WTSD.
      -Huh das verstehe ich jetzt nicht. Ich folde zu oft, darum ist der WtSD zu hoch? Würde das nicht bedeuten, wenn ich zu viel folde, dass der eher zu gering ist?

      Ein WTSD knapp unter 50% ist "ausreichend", damit steigt dann auch automatisch dein W$WSF (ohne, dass du "rumballerst"!). Das hat nicht zwangsläufig etwas mit Aggression zu tun, sondern in erster Linie mit Calldown.
      -Ok jetzt bin ich verwirrt. Wenn der WWSF mit den Calldawns zusammenhängt, warum sinkt dann der WtSD, wenn der WWSF steigt. Ich meine wenn ich öfter calle, dann gehe ich doch auch öfter zum SD?

      In zweiter Instanz würde ich mir dann Spots anschauen, wo du zu wenig die "dead money" attackierst, also Spots, wo deine Gegner den Pot offenbar aufgegeben haben. Schau dir die Videos von eroticjesus an, die sollten eine Goldgrube für dich sein. Ich würde "schwören", dass deine redline mit mindestens 10bb/100 (eher 15bb/100) abfällt, korrekt?!
      Wizzard?:D Jo -11bb/100. Danke für den Tipp, werde ich mir nochmal intensiv angucken.
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Original von Ruslan89
      -Da werde ich auf jeden Fall nochmal was machen. Was wären denn so angestrebte Success-Werte?
      Ach, das ist schwer zu bestimmen, weil es sehr limit-abhängig ist, und es ist natürlich auch nicht zielführend, darauf hin zu arbeiten. Grundsätzlich würde ich einen Wert um die 43% (3-bet-success v. BTN / SB / BB) erwarten, 50% sollte in jedem Fall zu hoch sein, das deutet darauf hin, dass die Gegner (zu Recht!) tight defenden, weil du zu valueheavy bist.

      Original von Ruslan89
      -Auch hier wäre es nett, wenn du mir mal ein paar Beispiele für "angemessene" Success-Werte für die steals nennen könntest.
      Der Steal-Success vom BTN ist "okay", es ging mir hier eher darum, dass deine BTN-Open-Range keinesfalls "auto-profitabel" ist, weil deine Gegner ausreichend defenden. In diesem Fall ist deine f3b aber zu hoch. Oft wird ja das Argument genommen, dass man zuviel auf 3-bets folden könne, weil die Gegner so oft gegen das Steal folden, das ist in deinem Fall aber definitiv nicht zutreffend, daher kannst du es dir nicht leisten, "exploitable" oft auf 3-bets zu folden. Und der "sichere" Weg, die f3b zu verringern, ist die Open-Range zu reduzieren - insbesondere, wenn die Gegner eben nicht any2 folden. 58% open vom BTN ist verdammt weit, ich würde mit 45-50% starten, dann aber eben deutlich looser gegen 3-bets defenden.

      Original von Ruslan89
      Wie berbisch bereits angemerkt hat, WTSD ist zu hoch, das sagt mir, dass du zu oft (die winning hand) foldest - daher der hohe WTSD.
      -Huh das verstehe ich jetzt nicht. Ich folde zu oft, darum ist der WtSD zu hoch? Würde das nicht bedeuten, wenn ich zu viel folde, dass der eher zu gering ist?
      Sorry, mein Fehler! Ich meinte nicht den WTSD, sondern den W$SD, also wie oft du am Showdown gewinnst. Das sind aktuell 54%, das ist verdammt hoch. Und da muss man eben aufpassen, je höher der Wert ist, desto öfter foldest du die beste Hand! Kann man einfach nachweisen - nimm´an, du gehst nur mit den stonecold nuts zum Showdown. Dann wäre dein W$WSD = 100%, gleichzeitig foldest du aber verdammt viel - eben alles, was nicht Nuts ist. Oft bekommst du aber am River eben noch gute Odds zu callen (gegen eine potsized bet bräuchtest du beispielsweise nur 33% Equity!! - und wie oft betten die Leute wirklich pot am River?!). Daher würde ich einen Wert knapp unter 50% anstreben, 54% erscheint mir zu hoch. Du kannst das vermutlich auch an der River Call Efficiency ablesen, insbesondere, wenn du PT4 einsetzt (bei HM wird die nicht 100% korrekt berechnet). Die gibt an, wieviel $$ du am River pro eingesetztem $ gewinnst. Eine Call Efficiency von 1 würde "break-even" bedeuten, alles über 1.5 bedeutet, dass du deutlich zu tight callst. Aber das sind alles nur Indikatoren, keine wirklichen "Arbeitsgrundlagen" - oder Zielwerte.

      Original von Ruslan89
      Ein WTSD knapp unter 50% ist "ausreichend", damit steigt dann auch automatisch dein W$WSF (ohne, dass du "rumballerst"!). Das hat nicht zwangsläufig etwas mit Aggression zu tun, sondern in erster Linie mit Calldown.
      -Ok jetzt bin ich verwirrt. Wenn der WWSF mit den Calldawns zusammenhängt, warum sinkt dann der WtSD, wenn der WWSF steigt. Ich meine wenn ich öfter calle, dann gehe ich doch auch öfter zum SD?
      Ja, wie gesagt, ersetzt WTSD durch W$SD, ich hoffe, dann wird es klarer?! :) Wenn du öfter zum Showdown gehst - aber immer noch über 45% gewinnst, dann muss ja zwangsläufig der WWSF auch steigen.

      Original von Ruslan89
      Wizzard? :D Jo -11bb/100. Danke für den Tipp, werde ich mir nochmal intensiv angucken.
      :f_drink:
    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      RiverCall Efficiency: 1,55 ^^ Ist aber echt super, dass das alles so schön zusammenhängt, macht es schön logisch.

      Ja vielen Dank für deine Anregungen, werde die angesprochen Sachen auf jeden Fall mal unter die Lupe nehmen.

      FALLS du die Tage noch Zeit hast, wäre das super, wenn du noch auf meinen Kommentar zu deinem Video eingehen könntest: http://de.pokerstrategy.com/video/35514/
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Hey Ruslan, sorry, irgendwie ist das untergegangen, habe jetzt geantwortet. :)
    • Ruslan89
      Ruslan89
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 707
      Hey kein Problem.

      Hab geantwortet. Ist denk ich doch nochmal interessant, oder ich hab einfach irgendwo ein Denkfehler^^
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Antwort steht. :)
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      Danke für dein Engagement hier, Tackleberry. Habe aus deinen Posts hier im Forum schon so einiges für mich raus ziehen können. :f_thumbsup:
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Sehr gerne! Das freut mich, vielen Dank für das Feedback! :)
    • Sleepwalker87
      Sleepwalker87
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2013 Beiträge: 1.344
      Original von promyk82
      Danke für dein Engagement hier, Tackleberry. Habe aus deinen Posts hier im Forum schon so einiges für mich raus ziehen können. :f_thumbsup:
      #
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      Original von Sleepwalker87
      Original von promyk82
      Danke für dein Engagement hier, Tackleberry. Habe aus deinen Posts hier im Forum schon so einiges für mich raus ziehen können. :f_thumbsup:
      #
      #!!!!
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      :f_drink:
    • Chavez05
      Chavez05
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 153
      Hast eine Anfrage im Comtool

      Bei mir siehts ziemlich ähnlich aus...

      auf 20k Hände
      25/19 3Bet: 6 Sqz: 5 3Bet Steal 8
      Cbet: 45/42/60
      Fold to Cbet 50/32/36

      WTSD 29
      W$SD 59
      WWSF 45
      Call River Eff 1,86
      u redline fällt mit 10bb :D

      Winrates auf die Positionen
      UTG 14
      MP 5
      CO 0
      BU 35
      SB -24
      BB -19

      Was wäre den noch interessant?


      Edit vll noch ein paar Steal u 3Bet/4Bet Sachen
      RFI CO 28 BU 54 RFI SB 32
      Steal Succes 48
      Fold to 3Bet CO 45 BU 62 SB 64
      4Bet+ CO 13 BU 10 SB 11
      Fold to 4Bet+ Overall 49


      was mir noch in meinem Hud aufgefallen ist... Fold to Float Flop 71 u Turn 45

      Nur 45% Cbet u dann auch noch 71% Fold to float? kein wunder das ich ein W$SD von 59 und Call River EFF von 1,86 hab oder?