Problem mit Defend nach 4bet SB vs BU

    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      Servus

      Habe ein Problem mit meiner 4Bet Calling bzw Raising Range

      Ich möchte meinem Gegner keinen Autoprofit geben.

      Hier Beispiel SB vs BU:

      Ich defende insgesamt 20,21 % ( 268 Combos)

      Ich 3bette 12,97 % ( 172 Combos)

      Nun 4bettet mein Gegner. Um ihm keinen Autoprofit zu geben müsste ich mindestens

      43 % der 172 Combos defenden. Das wären dann 74 Combos die ich defenden müsste.

      Das Problem ist für mich jetzt das diese 74 Combos nicht nur AA,KK, QQ , AKs sondern auch weniger starke Hände sind.

      Hatte mal in einem Video von Paxis gesehen das wenn der SB gegen BU eine 4Bet callt das der SB dann AA,KK,QQ höchstens noch AKs halten könnte.

      Was kann ich jetzt machen?

      Ich könnte jetzt fast alles Pushen.

      Ich könnte meine 3 Bet Range kleiner machen, müsste aber im Gegenzug mehr callen was ich im SB aber nicht für gut halte.

      Ich könnte auf 4bets mehr folden aber dadurch würde ich meinem Gegner Autoprofit geben.

      Bitte um eure Meinung

      Gruß
  • 11 Antworten
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Auf welchem Limit spielst du momentan?

      Deine Broke-Range kannst du SB vs. BU sehr gut mit AQs und JJ, eventuell auch TT erweitern. In den Positionen sind das gegen viele Spieler einfach klare Valueshoves! Damit hättest du dann auch kein Frequency Problem mehr, bzw. würdest Villain keinen Autoprofit für 4bets geben.

      Auf solche balanced Plays zu achten, macht allerdings erst dann Sinn, wenn die Gegner anfangen, dich da zu exploiten. Auf den Micros beispielsweise exploitet wirklich kaum jemand einen hohen 3bet-Wert in Kombination mit einem hohen Foldto5bet-Wert, indem er sehr viel 4betblufft. Wenn jemand beispielsweise sehr nitty ist und selbst in den Positionen nur QQ+ broked, dann exploitest du dich quasi selbst, indem du versuchst, deine Frequencys unter Kontrolle zu halten und JJ shovst.

      Also in kurz:
      Gegen kompetente Gegner und einem spieltheoretischen Konstrukt sollten Hände wie JJ+ und AQs ein klarer 5bet-Push SB vs. BU sein.
      Solange du aber andere Gegner hast, sei es durch konkrete Stats oder durch Populationstendenzen, dann solltest du diese nutzen und Exploits gegen diese Gegner finden, anstatt zu versuchen, möglichst balanced und unexploitable zu sein.

      Den gleichen Fehler habe ich lange, lange Zeit auf NL10 gemacht, habe jedes mal JJ gegen den 17/15 Spieler mit 1,9% 4bet-Range geshovt und einen Stack nach dem anderen verbrannt...

      edit:
      Ich habe SB vs. BU keine Calling-Range vs. 4bet und finde das auch extrem schwierig zu spielen, außer, man kennt Villain wirklich gut. Auf den Limits bis einschl. NL25 halte ich es default erstmal für gut, keine 4bets OOP zu callen.
    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      Hallo onese7en
      Vielen dank für deinen Beitrag . Bin seit kurzen auf NL 25 aufgestiegen. Aber Gedanken über das Thema habe ich mir schon seit längerem gemacht. Das Problem war immer wenn jemand auf NL 10 im Blindbattle geshoved hatte war es zu 99% AA,KK,AKs und QQ, schlechteres war selten dabei.
      Werde meinen Plan für den SB vs BU etwas überarbeiten und deine Meinung mit umsetzen
      Danke
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Ich kann das auf jeden Fall nachvollziehen, weil ich die gleichen Limits spiele und bis NL25 halt wirklich sehr viele Nit-Regs rumlaufen. Wie es darüber ist, kann ich leider nicht sagen.

      Wenn die Leute aber so tight 4betten, warum dann überhaupt soviel dagegen defenden? Wenn er halt nur QQ+, AKs 4bettet, dann folde ich halt eine Menge dagegen weg und lasse dann meinetwegen Autoprofit zu. Warum überhaupt etwas auf die 4bet callen, wenn das immer QQ+, AKs ist. Mir ist es dann halt egal, wie weit das vom spieltheoretischen Optimum entfernt ist, denn ich exploite hier einfach Villains Leaks und exploiten heißt immer vom Standard abweichen, weil eine andere Line den höheren EV hat.

      Normalerweise versuche ich es auch zu vermeiden, sehr starke Hände zu raise/folden, ob preflop oder postflop. Aber in manchen Situationen hat das halt den höchsten EV. Wie gesagt, ich kenne diese Spielertypen, die du beschreibst und da gibt es halt viele, die eine ordentliche Range am BU stealen, solide 65% auf eine 3bet folden, aber nur 4% 4betten. Die callen halt eine ganze Menge, broken aber nur ihre absoluten Top-Hände. Gegen den Spielertyp sind Hände wie AQ, AJs, JJ, TT halt oft eine klare Value3bet, aber wenn dann die 4bet kommt, sind wir einfach beat. In den Fällen ist dann 3bet/fold einfach die beste Line, denke ich.

      Übrigens spiele ich im SB auch eine lineare 3bet-only Range gegen die meisten Gegner und defende da gegen die meisten weniger als 20%, dafür aber eben deutlich mehr, wenn ich im BB spiele. Falls dich das interessiert, kann ich nur die eroticjesus-Videos empfehlen, die allerdings ab Gold sind. Die neue Reihe mit Fallout zusammen kenne ich noch nicht, aber die sollte das Thema Blinddefense sogar noch etwas intensiver behandeln.
    • Duygutschi
      Duygutschi
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 717
      "autoprofitspots nicht zulassen" wird erst wichtig wenn der Gegner diese exploitet.
      Denkst du dass dein Gegner das tut?
    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      Hallo Duygutschi

      Ich denke halt immer das mein Gegner genauso denken könnte wie ich, was wohl auch ein Fehler ist. Falls mich Villain aus dem BU 4bettet schaue ich mir die "saw Hero " Werte an . Wenn er dann sieht das ich 3 mal von 3 Möglichkeiten auf eine 4bet gefoldet habe krieg ich schon nen Horror und bilde mir ein das Villain es genau auf mich abgesehen hat.
    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      Hallo onese7en

      Habe mir schon einige Strategieartikel und Videos zwecks Blinddefense angeschaut und in Einzelstücke zerlegt und wieder zusammengesetzt.
      Ist halt so das es so viel unterschiedliche Meinungen gibt. Der eine mag es mit einer 3bet only Range aus dem SB, beim nächsten Coach wird halt auch was gecallt im SB. Hatte mir mal den " Poker Snowie" angeschaut der allerdings glaube ich mich zu errinnern aus dem SB eine 3bet only Range hatte.
    • Duygutschi
      Duygutschi
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 717
      Original von vatoloco4711
      Hallo Duygutschi

      Ich denke halt immer das mein Gegner genauso denken könnte wie ich, was wohl auch ein Fehler ist. Falls mich Villain aus dem BU 4bettet schaue ich mir die "saw Hero " Werte an . Wenn er dann sieht das ich 3 mal von 3 Möglichkeiten auf eine 4bet gefoldet habe krieg ich schon nen Horror und bilde mir ein das Villain es genau auf mich abgesehen hat.
      Daran solltest du arbeiten, ist in den allerwenigsten Fällen so. Wenn ja, dann bekommst du das schon mit wenn du länger spielst.
    • EpicFail86
      EpicFail86
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2010 Beiträge: 718
      Original von vatoloco4711
      die "saw Hero " Werte an
      Wo finde ich diese Werte? :f_eek:
    • vatoloco4711
      vatoloco4711
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 283
      hallo EpicFail86

      Ich benutze HM2 , Notecaddy und Notecaddy Edge. Dort werden mir die " saw Hero" Werte angezeigt. Kannst aber auch nur mit HM2 und Notecaddy eigene "saw Hero" Werte erstellen, ist aber ziemlich zeitintensiv.
      gruß
    • EpicFail86
      EpicFail86
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2010 Beiträge: 718
      Ok, danke für die Aufklärung! :f_drink:
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      psuh or fold:gl: