Unter ev was normal?

    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      hey, gibt es irgendwo einen artikel oder so, wo steht wie hoch die chance ist auf zb. 10k hände 10/30/50 stacks unter ev zu laufen...

      hab jetzt 30 stacks unter ev auf 13k hände geschafft :f_thumbsup: und wollte mal wissen wie wahrscheinlich das ungefähr ist...
  • 6 Antworten
    • dingdongdonk
      dingdongdonk
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2014 Beiträge: 1.082
      Einfach aus deiner Software die Anzahl der Hände, evbb/100 win rate, bb/100 win rate und Standard Deviation ziehen und hier eingeben:

      http://pokerdope.com/poker-variance-calculator/

      Die EV win rate musst du unter win rate angeben, die tatsächliche win rate unter observed win rate

      Du bekommst dann einen Prozentwert dafür, wie wahrscheinlich dein aktueller run ist.

      Die Wahrscheinlichkeit deines runs findest du unten in der Rubrik "Probability of running below observed win rate (x.xx BB/100) over xxxxx hands with a true win rate of x.xx BB/100).

      Bin aktuell über mehr als 90.000 Hände net loser bei einer evBB/100 win rate von >8bb/100. Die Wahrscheinlichkeit dieses runs liegt bei leicht über 8 %. :rolleyes: Ich habe auf 2+2 allerdings auch schon life time graphs mit gut 300 Buy-ins unter EV gesehen, das dürfte dann wohl bei < 1 % liegen.
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 675
      Ob deine berechnete EV rate auch aussagekraeftig ist kommt auch drauf an was du spielst. bei Cash games ist die Aussage relativ gut zu treffen, bei MTTs srimmen die Berchnungskriterien meiner Meinung nach selten, da es hier viel zu viele Faktoren gibt die gar nicht herangezogen werden. Sprich fuer MTTs ne EV berechnung zu machen ist zwar nicht verboten aber selten aussagekraeftig. Aber auch bei cash games gibt es ungenauigkeiten die deine ev Berechnung abweichen lassen koennen.

      ich wuerde mir zuerstb ROI ansehen, dann Rakeback, beides mal zusammen nehmen und dann schauen ob das zufriedenstellend ist. Dann kann man auf die ev schauen und lachen, aber es bringt relativ wenig. "ich renne unter EV" ist ne Aussage. Toll. Das bringt einen aber kaum weiter und verbessert das Spiel nicht. Lieber mal selber nach leaks schauen, kritische Haende bewerten lassen, geld in Coach investieren, mehr Buecher lesen usw. ich kenne viele Faelle wo die Leute unter EV rennen aber die ROI fuer den Spielstil trotzdem sehr gut ist.
    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      Original von dingdongdonk
      Einfach aus deiner Software die Anzahl der Hände, evbb/100 win rate, bb/100 win rate und Standard Deviation ziehen und hier eingeben:

      http://pokerdope.com/poker-variance-calculator/

      Die EV win rate musst du unter win rate angeben, die tatsächliche win rate unter observed win rate

      Du bekommst dann einen Prozentwert dafür, wie wahrscheinlich dein aktueller run ist.

      Die Wahrscheinlichkeit deines runs findest du unten in der Rubrik "Probability of running below observed win rate (x.xx BB/100) over xxxxx hands with a true win rate of x.xx BB/100).

      Bin aktuell über mehr als 90.000 Hände net loser bei einer evBB/100 win rate von >8bb/100. Die Wahrscheinlichkeit dieses runs liegt bei leicht über 8 %. :rolleyes: Ich habe auf 2+2 allerdings auch schon life time graphs mit gut 300 Buy-ins unter EV gesehen, das dürfte dann wohl bei < 1 % liegen.
      super danke :f_thumbsup:

      Original von Fronzelneekburm
      Ob deine berechnete EV rate auch aussagekraeftig ist kommt auch drauf an was du spielst. bei Cash games ist die Aussage relativ gut zu treffen, bei MTTs srimmen die Berchnungskriterien meiner Meinung nach selten, da es hier viel zu viele Faktoren gibt die gar nicht herangezogen werden. Sprich fuer MTTs ne EV berechnung zu machen ist zwar nicht verboten aber selten aussagekraeftig. Aber auch bei cash games gibt es ungenauigkeiten die deine ev Berechnung abweichen lassen koennen.

      ich wuerde mir zuerstb ROI ansehen, dann Rakeback, beides mal zusammen nehmen und dann schauen ob das zufriedenstellend ist. Dann kann man auf die ev schauen und lachen, aber es bringt relativ wenig. "ich renne unter EV" ist ne Aussage. Toll. Das bringt einen aber kaum weiter und verbessert das Spiel nicht. Lieber mal selber nach leaks schauen, kritische Haende bewerten lassen, geld in Coach investieren, mehr Buecher lesen usw. ich kenne viele Faelle wo die Leute unter EV rennen aber die ROI fuer den Spielstil trotzdem sehr gut ist.
      ist cashgame
      bau auch gerade nur ne bankroll wieder auf (bzw. wollte es eben schnell machen :f_ugly: ), also alles sehr aussagekräftig
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 675
      OK, ja im cashgame macht die EV Berechnung mehr Sinn da weniger Faktoren mitspielen. Knackpunkt kann aber schon mal so eine Kleinigkeit wie die Fold Equity sein, die Postflop ja schwieriger zu berechnen ist, gerade in Bezug auf mehrere Draws in Relation zur Pot Size kann man manchmal Villains Fold Equity mehr erraten als zuverlaessig schaetzen und oft wird auch vergessen den Card removal effekt hinzuzurechnen. Auch stack size, Position, und Mitspieler vor und hinter Villain koennen da reinspielen und die Fold Equity verwaessern.

      Grundsaetzlich sind EV Berechnungen daher genauer wenns zum Showdown geht, da du dann ja pruefen kannst ob Villains Hand tatsaechlich in deiner vorausgesagten Range war.

      Ich wuerde mir auch mal die Profite nach Showdown vs. Non-Showdown ansehen bevor ich den adjusted EV zur Rate ziehe, wenn du z.B. mit non-sd extrem viele winnings hast und mit SD sehr wenig dann spielst du zu agressiv. Umgekehrt ist ein Spieler mit sehr vielen SD winnings meist zu nittig oder hat Probleme mit dem Post-flop play. Wenn du SD und non-SD profitabel spielst dann bist du auf deinem Limit schon mal sehr gut drauf.

      Der EV ist auch von Varianz abhaengig, spielst du den einen Monat unter EV (aber vielleicht sogar mit positiver ROI), dann kann es auch ein downswing sein. oder du berechnest die EV einfach falsch, z.B. stats nicht gefiltert, Villain hat sich an dich adaptet usw.

      Wie gesagt - ich finde ev nicht soooo interessant, wichtig ist was letztlich rumkommt, also ROI um zu sagen dass du profitabel bist. Die Sample size muss natuerlich auch stimmen.
    • bennykvonk85
      bennykvonk85
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 562
      Mahlzeit,
      wollt mal Erfahrungen erfragen wie ihr damit umgeht wenn ihr "ununterbrochen" unter ev lauft. Unabhängig ob Sng oder Cashgame, auch in Mtts threefiddy unter Chipsev lauft. Habe eigentlich kein Problem mit Tilt und auch das Geld ist nicht so wichtig, es ist nur so das ich es als Hobby sehr gern spiele und ab und an auch mal was gewonnen auszahlen kann, was den Effekt natürlich verschönert, aber dieses immer fortwährende unter ev laufen oft die Lust nimmt. Hoffe ich kann klar machen was ich genau meine, ob halt wer irgendwelche Ratschläge Weisheiten oder ähnliches hat
      Danke schonmal
    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      Original von bennykvonk85
      Mahlzeit,
      wollt mal Erfahrungen erfragen wie ihr damit umgeht wenn ihr "ununterbrochen" unter ev lauft. Unabhängig ob Sng oder Cashgame, auch in Mtts threefiddy unter Chipsev lauft. Habe eigentlich kein Problem mit Tilt und auch das Geld ist nicht so wichtig, es ist nur so das ich es als Hobby sehr gern spiele und ab und an auch mal was gewonnen auszahlen kann, was den Effekt natürlich verschönert, aber dieses immer fortwährende unter ev laufen oft die Lust nimmt. Hoffe ich kann klar machen was ich genau meine, ob halt wer irgendwelche Ratschläge Weisheiten oder ähnliches hat
      Danke schonmal
      wenn du ein sehr hohes volume spielst kannst du zwar die ganze zeit unter EV runnen, aber die relative Abweichung wird immer geringer d.h auf eine große Samplesize hat die Varianz so gut wie keine Auswirkungen, relativ betrachtet.