Frage zu Equilab?

    • CheleAsesino
      CheleAsesino
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2014 Beiträge: 199
      Hallio Community

      Meine Frage ist simple und einfach....und zwar habe ich des öfteren schon mit Equilab gearbeitet und finde es ein gutes Programm was sicherlich Potenzial hat....da ich mich aber nocht nicht ganz sicher fühle wenn ich Villain eine Range geben muss wollte ich fragen ob es nicht besser ist wenn ich einfach nach dem Traditionellen Muster fahre wie z.B mit diesem hier....
      http://www.pic-upload.de/view-25187371/Odds---Outs-von-Scooop.jpg.html
      Grundsätzlich sollte dies doch ausreichen oder?
      Zudem habe ich eine Frage an die Multitabler....ich kann mir schwer vorstellen das man mit diesem Programm arbeiten kann wenn man "zig" Tische offen hat....dann wird man ja ständig ausgetimet?

      Danke für die Antworten.

      Saludos BrokerMoisi
  • 7 Antworten
    • Schnitzel90
      Schnitzel90
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 125
      Hi.

      Du verwechselst da was (glaube ich). Wenn du mit Equilab arbeitest, willst du nicht primär deine odds berechnen. Es geht um deine Hole Cards gegenüber einer (von dir definierten und hoffentlich gut begründeten) Range von Villian und der Erfolgsquote. Diese Berechnungen sind nicht Trivial wie bei den Odds und Outs Berechnungen, da über eine Monte Carlo Berechnung (die nicht nur beim Poker Verwendung findet) alle möglichen Ausgänge in Bruchteilen von Sekunden berechnet werden. Die gewonnen Hände von dir gegenüber denen von Villian werden dann gegenüber gestellt und Anteilsmäßig als %-Angabe dargestellt. Sozusagen wie oft hast du oder Villian gewonnen.



      Zu dem Multitabling: Ich spiele teilweise 18 Tische 6max. Übungssache und natürlich braucht man die nötigen Programme + Hotkeys. Es ist schwierig, aber nicht unmöglich. Ich empfehle dir aber, offline etwas zu üben!
      Gruß Schnitzel:f_drink:
    • CheleAsesino
      CheleAsesino
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2014 Beiträge: 199
      Original von Schnitzel90
      Hi.

      Du verwechselst da was (glaube ich). Wenn du mit Equilab arbeitest, willst du nicht primär deine odds berechnen. Es geht um deine Hole Cards gegenüber einer (von dir definierten und hoffentlich gut begründeten) Range von Villian und der Erfolgsquote. Diese Berechnungen sind nicht Trivial wie bei den Odds und Outs Berechnungen, da über eine Monte Carlo Berechnung (die nicht nur beim Poker Verwendung findet) alle möglichen Ausgänge in Bruchteilen von Sekunden berechnet werden. Die gewonnen Hände von dir gegenüber denen von Villian werden dann gegenüber gestellt und Anteilsmäßig als %-Angabe dargestellt. Sozusagen wie oft hast du oder Villian gewonnen.



      Zu dem Multitabling: Ich spiele teilweise 18 Tische 6max. Übungssache und natürlich braucht man die nötigen Programme + Hotkeys. Es ist schwierig, aber nicht unmöglich. Ich empfehle dir aber, offline etwas zu üben!
      Gruß Schnitzel:f_drink:
      Hi und Danke für die Antwort Schnitzel....
      Gut möglich das ich hier etwas verwechsle bin ja noch im Anfangsstadium.
      Wenn dem also so ist dann muss also oder man (darf) mit einer Kombination aus beidem Arbeiten...Zum einen wie stehe ich mit meinen HoleCard da gegenüber Villain Range und zum anderen wie sind meine Odds etc....darf ich noch zahlen oder muss ich folden. Was mich einfach ein bisschen verwirrt ist....mal angenommen ich arbeite mit Equilab.....und rechne mir dort mit folgender Formel aus......
      callender Betrag/(Pot+Callender Betrag) wie viel Equity das ich brauche das mein Call Profitabel ist.....für was ich dann noch die andere Berechnung brauche mit Odds/Outs/Pot Odds.....Equilab sagt mir ja mit der Equity ob ich callen kann oder nicht......sry wenn ich hier etwas völlig durcheinander bringe aber bin im moment echt verwirrt:f_rolleyes:

      Saludos Daniel
    • Schnitzel90
      Schnitzel90
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 125
      Wie gesagt. Equilab berechnet deine Hand gegenüber der Range von Villian.
      Kleines Beispiel
      Vielleicht brauchst du keine Outs mehr um zu gewinnen, weil alle Draws von Villian tot sind. Wie wendest du nun die Odds-Regel an, wenn du ihn zu 100% schlägst?...
      Die Odds-Regel wendet man vorallem dann an, wenn man sein Blatt verbessern will und meint, der Gegner hat bessere Karten. Sie ist eine vereinfachte Regel, um diese z.B. Live am Tisch anzuwenden (Kopfrechnen). Z.B. bei einem Flush oder Straight Draw. Equity Berechnungen bei Allin Situationen (ich zumindest). Um einen Call oder Push zu rechtfertigen. Dort brauchst keine Outs mehr zum gewinnen z.B.
    • Nekim0r
      Nekim0r
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2014 Beiträge: 224
      Andere Frage dazu: ist es nicht verboten derartige Berechnungsprogramme während der Session zu nutzen?
    • CheleAsesino
      CheleAsesino
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2014 Beiträge: 199
      Original von Schnitzel90
      Wie gesagt. Equilab berechnet deine Hand gegenüber der Range von Villian.
      Kleines Beispiel
      Vielleicht brauchst du keine Outs mehr um zu gewinnen, weil alle Draws von Villian tot sind. Wie wendest du nun die Odds-Regel an, wenn du ihn zu 100% schlägst?...
      Die Odds-Regel wendet man vorallem dann an, wenn man sein Blatt verbessern will und meint, der Gegner hat bessere Karten. Sie ist eine vereinfachte Regel, um diese z.B. Live am Tisch anzuwenden (Kopfrechnen). Z.B. bei einem Flush oder Straight Draw. Equity Berechnungen bei Allin Situationen (ich zumindest). Um einen Call oder Push zu rechtfertigen. Dort brauchst keine Outs mehr zum gewinnen z.B.
      Danke so langsam verstehe ich was du mir sagen willst....Die Odds Outs Berechnungen sind gut wenn man wie von dir gesagt seine Hand noch besser machen will.....Der Equilab hingegen zeigt dir einfach wie du da stehst z.B mit deinem Top Pair vs z.B gegen ein Mid Pair....Villain Pusht und du fragst dich was loift mit dem??? So kanst du schauen wie du da steht Prozentual.....
    • CheleAsesino
      CheleAsesino
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2014 Beiträge: 199
      Original von Nekim0r
      Andere Frage dazu: ist es nicht verboten derartige Berechnungsprogramme während der Session zu nutzen?
      So viel mir ist, ist Equilab erlaubt....er zeigt dir nur %ual an was gerade abgeht....nicht wie z.B ICM Trainer der dir sagt was du machen sollst....
    • Schnitzel90
      Schnitzel90
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 125
      Original von Nekim0r
      Andere Frage dazu: ist es nicht verboten derartige Berechnungsprogramme während der Session zu nutzen?
      Wüsste nicht warum.

      Danke so langsam verstehe ich was du mir sagen willst....Die Odds Outs Berechnungen sind gut wenn man wie von dir gesagt seine Hand noch besser machen will.....Der Equilab hingegen zeigt dir einfach wie du da stehst z.B mit deinem Top Pair vs z.B gegen ein Mid Pair....Villain Pusht und du fragst dich was loift mit dem??? So kanst du schauen wie du da steht Prozentual.....

      Exakt