Aufstiegsstrategie NL Cashgames

    • mazurholdem
      mazurholdem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2015 Beiträge: 127
      Guten Abend!

      Ich habe dieses Thema bewusst hier und nicht im Poker-Lernen-Bereich gepostet, weil es mir in die Unterthemen nicht ganz reinzupassen schien.

      Ich habe vor, in der nächsten Zeit online NL Cashgame Poker zu lernen. Im Moment bin ich ein kompletter Anfänger. Irgendwann möchte ich damit gerne Geld verdienen und hier stellt sich die Frage nach der richtigen Strategie. Was mich vor allem interessiert ist, wie schnell man erwarten kann, sich durch die Limits nach oben zu spielen und wie viele Tische man dabei wohl am Besten spielen sollte.

      Ausgehend von der Annahme, ich fange bei NL2 an und spiele mittelfristig ca. 10h/Woche (zu Beginn zusätzlich noch ein paar h mehr für die nötige Theorie:

      - Wie lange könnte es dauern, bis ich auf NL100 bin? Wie lange hat es bei euch gedauert?
      - Und angenommen, bis ich auf NL100/NL200 bin, möchte ich kein Geld verdienen, sondern nur möglichst schnell lernen und aufsteigen - macht es dann Sinn, immer nur einen Tisch zu spielen? Oder mindestens 4tabeln, weil alles darunter keinen größeren Lerneffekt mehr bringt?


      Würde mich über eure Erfahrungswerte sehr freuen!
  • 33 Antworten
    • obamarama
      obamarama
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2013 Beiträge: 253
      Hey,
      also ich kann dir mal von meinen Erfahrungen berichten:

      Ich habe mich mit 10€ ca. 13$ bei 888 eingecahst.. habe ca 16k Hände gebraucht mit der Anfängerstrategie von Paxis [FR] No-Limit Anfängerkurs Version 2.1 bis ich meine 100$ zusammen hatte um nl4 zu spielen (25 buy ins)
      Anschließen habe ich noch mal gut 40k Hände benötigt um mit der erweiterten Strategie auf Nl 10 aufzusteigen.. Ab nl 10 wird es dann schon für mich als "fortgeschrittener Einsteiger" recht anspruchsvoll.. Ich hab das Gefühl dass man ab nl10 sich doch schon mehr Theorie reinziehen muss und deutlich mehr machen muss um winning Player zu bleiben..momentan habe ich jetzt auf 35k Händen auf Nl10 gut 11 Stacks gewonnen..

      Ich glaube du sollstest nicht mit dem Gedanken an die Sache ran gehen hieraus gleich ein Nebenjob zu machen..ich hab das Gefühl dass erfordert sehr viel Zeit und Energie .. und mit einem normalen Nebenjob wirst du ohne Risiko etwa das gleiche verdienen.. Ich würde Poker in erster Linie als Hobby beginnen und schauen wie es dann läuft..
    • kofiannan1988
      kofiannan1988
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2012 Beiträge: 714
      Das wären an den Reg Tischen ca. 100000 Händen im Jahr... Kp 3-4 Jahre..brauchst du da wohl

      Ansonsten finde ich der letzte Absatz von obama sagt genau das richtige.
    • etobej
      etobej
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2012 Beiträge: 577
      Es sollte möglich sein innerhalb eines jahres auf nl100 zu kommen, aber dafür musst du schon fulltime grinden. THEORETISCH Ich kenne niemanden der das gepackt hat ^^. Eher 2 Jahre, aber auch da musst du auch schon sehr diszipliniert an die sache ran gehen.

      Ich würde übrigens direkt empfehelen bei einem Pokerraum anzufangen, bei dem es auch ordentlich rakeback gibt.

      3-6 tabling, musst erstmal anfangen zu grinden und dann schauen, kann man pauschal nicht sagen.

      Hast du schon einen pokertracker ala pokertracker4 oder holdemanger 2 ?
    • mazurholdem
      mazurholdem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2015 Beiträge: 127
      Leute, danke schonmal für eure Anworten!

      Unterm Strich lese ich heraus, dass ihr es auf mindestens 300-400k Hände schätzen würdet! Sehen die anderen das ähnlich?

      @etobej: Nein, bis jetzt hab ich noch gar keine Zusatzsoftware. Würdet ihr empfehlen, direkt damit einzusteigen, oder solltet man in einer Anfangsphase erstmal sicher ohne lernen? Wenn ja, bis zu welchem Limit würdet ihr das empfehlen?
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Habe damals auf 888 mit 50$ dollar angefangen war vor 3,5-4 Jahren, bin dann in 10 Monaten von Nl2 auf NL100 gekommen, war vlt auch bissl luck dabei kann das im Nachhinein nicht einschätzen, du musst halt versuchen frühst möglich Leute kennenzulernen mit denen du dich ausstauschen kannst, dass hat mich am weitesten gebracht. Du solltest dich aber am Anfang nicht unter Druck setzen und es nur als Hobby betreiben, hat mir da btw auch teilweise mehr fun gemacht. 4 Tische solltest schon spielen. Würde dir schon empfehlen schnellstmöglich mit Trackingsoftware zu arbeiten und damit den Umgang lernen(ab Nl25 würd ichs def empfehlen). Ja bei mir waren es glaube ich knapp 400k hands. btw würde ich die role nie bei Pokerstars hochgrinden, mach das bei kleineren Seiten sind viel softer. Viel Erfolg
    • Sailor80
      Sailor80
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2013 Beiträge: 1.386
      Moin.

      Ich finde das es immer cool klingt von Poker zu leben. Aber bist du die sicher, dass du es viele Jahre lang machen möchtest?? Glaubst du das du ein gewisses Limit über eine sehr lange Zeit schlagen kannst?? Kannst du krasse downswings mental verkraften? Mußt du Frau und Kind mit versorgen?? Das bringt glaube ich zusätzlichen Erfolgsdruck. Kannst in deiner Pokerzeit so viel Geld verdienen um nicht nur dein momentanes Leben zu finanzieren, sondern auch um fürs Alter vorzusorgen?

      Ich will es dir nicht schlecht reden. Und ich weiß auch das es einige schaffen. Aber da muss man sich glaube ich sehr viele Gedanken im Vorfeld machen.

      Gruß Sailor
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      Lol in 400k Händen von NL2 Noob auf NL100 Regular :D
      Ich halte das für unmöglich!

      Kann mir jemand das Gegenteil beweisen!?
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Wie gesagt das war vor 3,5-4 Jahren und warum sollte ich hier jetzt lügen? 888 ist sehr soft bin da mit 8-10bb WR rumgerannt, habe das 12/10 nitstyle damals gespielt, somit wenig varianz und bis Nl100 nie nen cent vom Geld ausgegeben(und gab btw damals noch deals mit extra 20% rb auf 888), hatte da damals auf nl100 sogar 6-8 und das haben glaub ich immer noch einige dort.
    • Zaraathustra
      Zaraathustra
      Global
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 41
      Original von 1outerHITS
      Lol in 400k Händen von NL2 Noob auf NL100 Regular :D
      Ich halte das für unmöglich!

      Kann mir jemand das Gegenteil beweisen!?
      Warum soll das unmöglich sein. Kommt auf die Herangehensweise an imho.
      Wenn man erstmal für sich rumdonkt und random "Strategien" ausdenkt oder gar keine hat wirds schwer. Wenn ich Content mache und den solide umsetze, nur gutes Games confident spiele diese gegebenfalls auchmal shotte halte ich das für absolut machbar sogar in der Hälfte der Hands, sodass man dann zumindest mal an NL100 schnuppern kann. 400k sind grad auf kleinen Sites auch nicht wenig.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi mazurholdem,

      von ganz unten in die Midstakes das lässt sich zeitlich wirklich nur sehr sehr schwer abschätzen.
      Kommt natürlich vor allem auf DICH an. Also wie konzentriert spielst du, wie viele Stunden machst du Theorie im Vergleich zur Praxis.
      Zu Beginn sollte man auf jeden Fall mehr Zeit in Theorie investieren.

      Auch die unteren Limits sind tighter geworden, dementsprechend ist ein Aufstieg über die Limits nicht mehr so einfach wie früher.
      Je ambitionierter du das ganze angehst umso eher wirst du Erfolg haben.

      Nur ein Tisch wird dir auf NL100/NL200 sicherlich etwas langweilig aber du solltest zu Beginn immer nur so viele Tische spielen, wie du dir auch zutraust.
      Fast mit jedem Tisch den du dazunimmst klaust du dir ein klein wenig Winrate.

      Deshalb die Tischanzahl nur langsam steigern.
      Gruß FaLLi :)
    • mazurholdem
      mazurholdem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2015 Beiträge: 127
      Danke Leute, das hat mir alles schonmal sehr geholfen!

      Original von elWacki
      btw würde ich die role nie bei Pokerstars hochgrinden, mach das bei kleineren Seiten sind viel softer.
      @elWacki: Wie meinst du das mit den kleineren Seiten? Das hab ich jetzt schon öfter so andeutungsweise irgendwo gelesen. Ich dachte bis jetzt immer, je größer die Seite, desto besser, weil mehr Spieler bessere Tableselection ermöglichen. Folglich am Besten immer im iPoker-Netzwerk spielen (z.B. auf Pokerstars). Ist das falsch? Tummeln sich auf kleineren Seiten schlechtere Spieler oder wie?
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Pokerstars ist kein i-Poker, mehr Spieler heißt nicht automatisch softere Tische, Pokerstars ist mit Abstand der toughste Pool, microgaming,888,FTP is da ganz gut fürs role bilden und aufsteigen, die auch höheres rb haben für lowstakes Spieler als Pokerstars. Ich persöhnlich und das ist jetzt nur meine Meinung kann jeder machen wie er will, finde es sagen wir unvorteilhaft ohne Supernova bzw unter nl50 Pokerstars zu spielen.
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      Vor 3-4 Jahren auf 888 vielleicht.
      Heutzutage denke ich unschaffbar.

      400k Hände sind doch mal gar nichts.
      Wenn man konstant mit 4bb/100 runnen würde, 100$ Startkapital und 30 Stacks BRM dann bräuchte man (gerade überschlagen, korrigiert mich wenn ich falsch liege) genau 400k Hände.

      Was ist dabei nicht mit einberechnet:
      - Downswings (fast jeder Reg läuft unter EV) + man kann auf mal 50k Hände BE laufen als 4bb/100 Spieler
      - Tilt (jeder Spieler hat damit mehr oder weniger zu kämpfen) und gerade ein Anfänger vertiltet viele Stacks, levelt sich usw.
      - und am wichtigsten: Skill
      Ein Anfänger wird sich nicht sofort an die Tische setzen können und +EV spielen können, geschweige denn mit 4bb/100 runnen.
      Selbst wenn er so NL2-10 meistert. Ab NL25/50 wird es härter. Hier bringt ein SHC nicht mehr so viel. Und sofort nach ca. 250k Händen auf den Micros auf NL25 aufsteigen und dort dann sofort mit 4bb/100 zu crushen halte ich für unmöglich

      Innerhalb von 400k Händen sein Game so massiv zu improven ist doch impossible!?
      Sorry aber da fehlt mir die Vorstellungskraft ...
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Also wir haben hier einen neuen Spieler der es versuchen will ja, wie gesagt entspricht das was ich gesagt habe 100% der Wahrheit, ich habe nicht gesagt das es jeder packt bzw das ich der übercrusher war, vlt war da auch Upswing dabei, den schlimmsten Downswing hatte ich sicherlich nicht. Ich habe auch Leute kennengelernt die seit 4 Jahren spielen und jetzt Millionäre dadurch sind. Wenn jemand Potential hat, sich da reinhängt und die psychische Konstanz für Poker hat, wenn jmd btw Laptops tastaturen usw regelmäßig zerstört und ein massives Tiltproblem hat dann halte ich es eher für unwahrscheinlich das er dass mal komplett in den griff kriegt. Meiner Erfahrung nach zufolge, kann man den Tilt nur minimieren bzw reduzieren, man braucht aber bestimmte Charactereigenschaften die einfach vorhanden sein müssen(Disziplin,Fleiß, Selbstkontrolle, gesunde Selbsteinschätzung usw). Die Games sind tougher geworden, aber ich bin dennoch der Meinung das es auch heutzutage möglich ist in 400k hands von nl2 auf nl100 zu kommen, dass man btw nichts von den gewinnen in der Zeit ausgibt, dass das geht ist denke ich klar.

      Ich will keine Halbwahrheiten oder falsche Hoffnungen verbreiten, ich sage nur es ist möglich und auch noch heuzutage, vlt bräuchte ich heutzutage auch mehr wie 400k Hands, dass kann ich net beurteilen, ich habe schon mehrere Leute kennengelernt die sicherlich mehr Potential haben/hatten wie ich das tue.
    • mazurholdem
      mazurholdem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2015 Beiträge: 127
      @1outerHITS, ich habe das gerade ebenfalls mal mit meinen laienhaften Kenntnissen überschlagen und denke nicht dass du dich verrechnet hast (wenn man NL2->NL4->NL10->NL20->NL50->NL100 aufsteigt, braucht man 5 mal ca. 75.000 Hände mit 4BB/100).

      Realistisch würde das bedeuten, dass man wohl mindestens das Doppelte braucht, wenn man sich nicht als Semi-Profi mit 100 Dollar Startkapital hochspielen will, sondern als Anfänger beim Hochspielen erstmal Onlinepoker lernen will.

      An die anderen: Haben wir da vielleicht beide einen Denkfehler drin oder ist das realistisch?
    • Sailor80
      Sailor80
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2013 Beiträge: 1.386
      Ich glaube das "die Anzahl der gespielten Hände" am Anfang ein unbedeutendes Detail ist
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Wenn du eine softe Seite wählst dich reinhängst etc wie ich das oben im Post schon erwähnt habe und gewisse Sachen"mitbringst" dann klappt das imo wirst du auf den niedrigeren Limits dann ne höhere WR haben und auf höheren dann weniger, wie ich angefangen hatte ich komplett keinen blasen von Poker und vorher noch keine einzige Hand gespielt, war anfangs mit 2 Tables schon überfordert mit dem shc. Ich meinte auch auf NL100 anzukommen und das zumindestens be spielen mit den 400k Hands und nicht nl100 crushen, das mag wohl doch sehr unrealistisch nach 400k Hands sein.
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      Original von mazurholdem
      @1outerHITS, ich habe das gerade ebenfalls mal mit meinen laienhaften Kenntnissen überschlagen und denke nicht dass du dich verrechnet hast (wenn man NL2->NL4->NL10->NL20->NL50->NL100 aufsteigt, braucht man 5 mal ca. 75.000 Hände mit 4BB/100).

      Realistisch würde das bedeuten, dass man wohl mindestens das Doppelte braucht, wenn man sich nicht als Semi-Profi mit 100 Dollar Startkapital hochspielen will, sondern als Anfänger beim Hochspielen erstmal Onlinepoker lernen will.

      An die anderen: Haben wir da vielleicht beide einen Denkfehler drin oder ist das realistisch?
      Sowas auszurechnen ist kompletter Schwachsinn. (ich wollte damit nur verdeutlichen wie unrealistisch das ist)
      Wenn Pokern so geradlinig ablaufen würde, würde doch jeder damit Geld verdienen können!
      Mein Tipp: Spiel mal 100k Hände und schau wo du stehst!
      Solche Tabellen bringen nichts, sie setzen nur unter Druck und erzeugen eine Erwartungshaltung.

      Original von elWacki
      Also wir haben hier einen neuen Spieler der es versuchen will ja, wie gesagt entspricht das was ich gesagt habe 100% der Wahrheit, ich habe nicht gesagt das es jeder packt bzw das ich der übercrusher war, vlt war da auch Upswing dabei, den schlimmsten Downswing hatte ich sicherlich nicht. Ich habe auch Leute kennengelernt die seit 4 Jahren spielen und jetzt Millionäre dadurch sind. Wenn jemand Potential hat, sich da reinhängt und die psychische Konstanz für Poker hat, wenn jmd btw Laptops tastaturen usw regelmäßig zerstört und ein massives Tiltproblem hat dann halte ich es eher für unwahrscheinlich das er dass mal komplett in den griff kriegt. Meiner Erfahrung nach zufolge, kann man den Tilt nur minimieren bzw reduzieren, man braucht aber bestimmte Charactereigenschaften die einfach vorhanden sein müssen(Disziplin,Fleiß, Selbstkontrolle, gesunde Selbsteinschätzung usw). Die Games sind tougher geworden, aber ich bin dennoch der Meinung das es auch heutzutage möglich ist in 400k hands von nl2 auf nl100 zu kommen, dass man btw nichts von den gewinnen in der Zeit ausgibt, dass das geht ist denke ich klar.

      Ich will keine Halbwahrheiten oder falsche Hoffnungen verbreiten, ich sage nur es ist möglich und auch noch heuzutage, vlt bräuchte ich heutzutage auch mehr wie 400k Hands, dass kann ich net beurteilen, ich habe schon mehrere Leute kennengelernt die sicherlich mehr Potential haben/hatten wie ich das tue.
      Ich glaube dir auch keine Sorge :D
      Mir fehlt da wohl einfach die Voratellungskraft
      Ich habe jetzt Lifetime 250k Hände und hänge immer noch bei NL2/5 rum.
      Ich habe aber auch sehr viel mit Downswings und daraus resultierendem Tilt zu kämpfen gehabt und einen Großteil der Zeit definitiv zu wenig Theorie gemacht!
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      Noch ganz kurz, gerade zuviel Zeit haha, ehm was eines der Hauptprobleme ist bei vielen Anfängern, Basics zu überspringen Sachen anzufangen von denen sie nicht wissen warum sie das tun (overbetten als Bluff, tripple barreln weil man das so machen muss, dass man balanced ist(Balancing is btw auf den Micros meines Erachtens eines der schwachsinnigsten Sachen überhaupt).

      Mal nen Video geschaut zu haben von nl5 Zoom wo jemand sagt Blinds folden zuviel any two stealen blabla das ist dann pre +ev, dass die Leute dann aber Hände spielen von denen sie keine Ahnung haben, wie sie die zu spielen haben Postflop(was ein Anfänger auch einfach nicht machen kann 50-60% Range korrekt zu spielen und unter Kontrolle zu haben), dann post damit massiv ev versenken wird nicht erwähnt bzw darauf eingegangen. Ich mein zu nem Anfänger zu sagen ajo raise doch mal 50-60% vom Btn weil Blinds folden zuviel, dass ist halt nicht zielführend meines Erachtens, die versenken den ganzen pre ev Postflop(und da dann richtig hart).


      Wie gesagt habe ich da 12/10(FR) meganit Style gespielt und mich da hochgenittet, und wenn man anfängt ist rumnitten und ne tighte Range korrekt spielen meines Erachtens das beste, bevor man da Pimmelvergleiche am table macht und sich mit regs in Spots zu batteln wo beide net viel Ahnung haben, wo man in anderen Spots leichter gut ev machen kann.
    • 1
    • 2