3-bet-pots content

  • 2 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.889
      Für 3 Potts gilt im Grunde das Selbe wie für SR Potts. Wüsste nicht, wo man expliziten Content geben soll. Vll. gibts aber auf PokerStrategy einen Artikel oder das ein oder andere Video dazu. Da müsstest du mal nachschauen. Was ich dir empfehlen würde, um mit den Spots besser klar zu kommen, ist, Hände zu analysieren.
      Such dir ein paar Spots raus und schreib dir die jew. 3Bet- und Callingrange auf. Am Flop schaust du dir an, wie welche Range getroffen hat. Dann siehst du schnell, welche Boards sich gut cbetten und barreln lassen, welche Flops man gut bluffraisen kann usw. Das Einzige, was nicht standard ist, ist das jew. Sizing und die Frage ob man als Caller überhaupt raisen muss (ip eher nein, oop schon eher) und wie groß (Villain Odds zum Callen geben oder nicht, offen sein für 3Bet Shoves, etc...). Generell passen in den Spots am Flop kleine Sizes meistens besser, weil Villain dann nicht so einfach drübershoven kann. Am Turn bietet sich als PFA vs. aggro Villain die Line x/shove an, mit Outs versteht sich und je nach Blufflastigkeit des Gegners entspr. auch Valuehände. Der Vorteil ist dann, dass der aufmerksame Villain nicht mehr so viel floatet und generell vs. Check seltener bettet, sodass du weake Madehands eher zum Showdown bringen kannst. Das sind so die Überlegungen, die du anstellen solltest, und immer in Bezug auf deinen Gegner (bzw. seine Ranges) und seinen Denklevel. Das lässt sich auch ohne Content relativ einfach durchdenken und durcharbeiten. Wenn du die Ranges mal vor dir hast und sie genauer anschaust, siehst du gleich, wo deren Stärken bzw. Schwächen liegen.

      Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter.
    • jfuechsl
      jfuechsl
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2006 Beiträge: 791
      Mir faellt dazu die Coachingserie "Crushing in 3-bet pots" von Bierbaer ein. Ist aber erst ab Gold.
      Da lernt man viele Konzepte, mit denen du dich dann im Konkreten auseinandersetzen musst.
      Aber als Ausgangsbasis sehr empfehlenswert.