Analyse meiner Stats

    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 429
      Hallo,

      bin vor ner weile von FR auf SH gewechselt und mich würde mal eure Meinung zu meinen Stats interessieren. Kritik und Verbesserungsvorschläge herzlich willkommen:f_thumbsup:

      VPIP: 24,64
      PFR: 17.51
      3 bet: 4,84
      Fold to 3bet: 66,15
      WTSD: 24,49
      CB: 69,33
      Fold to CB: 57,23
      Att to Steal: 25,63
      Total AF: 3,53

      Nach Positionen:

      BTN: VPIP: 25.04 PR: 20,27 3 bet: 4,87 total AF: 2,67
      CO: VPIP: 23,11 PR: 20,48 3 bet: 4,30 total AF: 3,21
      MP: VPIP: 21,29 PR: 21,29 3 bet: 0,00 total AF: 4,66
      BB: VPIP: 23,48 PR: 10,08 3Bet: 4,36 total AF: 2,97
      SB: VPIP: 28,35 PR: 16,42 3 bet: 5,64 total AF: 5,61

      Nicht wundern, die Seite wo ich spiele bietet nur 5- max Tische an.


      Winrates in den einzelnen Positionen sind:

      BTN: 34,29 bb/100
      CO: 20,84 bb/100
      MP: 41,98 bb/100
      BB: -18,44 bb/100
      SB: -1,11 bb/100

      Mir fällt selbst auf, dass die Redline mit fast -15bb recht steil abfällt, vielleicht muss man ja da ansetzen.

      Gespielte Stakes waren NL10&20, Samplesize: 44.706 Hände

      Bin für Anregungen sehr dankbar...

      mfg
  • 6 Antworten
    • cRaZyT69
      cRaZyT69
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2012 Beiträge: 434
      Moin, ich bin zwar mehr im SNG/MTT Bereich Zuhause und kein CG Spezialist aber was mir auffällt ist, dass Deine Gegener Dich im SB und BB exploiten. So wie es aussieht werden da recht oft starke Hände gelimpt weil Du mit "zu" schlechten Händen openst. Das gleiche gilt auch für Deinen AF und 3bet aus dem SB/BB. Da ich mal annehme, dass Du mit Tracker (HM2 / PT4) spielst kannst Du Dir die Hände ausfiltern mit denen Du in beiden Positionen richtig Minus machst und vorallem gegen was für Hände. Bei diesen Hände solltest Du Deinen Gameplan überarbeiten.
    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 429
      ok danke für deinen Eintrag und den Tipp, werd' das mal checken und sehen woran ich da arbeiten muss....

      Andere Meinungen??
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.616
      Naja, im SB und BB ne positive Winrate hinzubekommen ist nicht so easy. Da müssen die Gegner schon mithelfen. Seh da jez kein großes Problem in Bezug auf die Winrate. Stealwert ist imo schon ein Stück weit zu tight. Versuch da stückweise aufzuloosen. Um die 40% sollten vom BU schon machbar sein. Im CO und SB solltest du eher auf der tighteren Seite bleiben. Da wirst du wahrscheinlich schon in einem vernünftigen Rahmen stealen. Aber zur Sicherheit, wie viel stealst du aus den beiden Positionen, welche Raisesize? Und wie spielt die Population so auf deiner Seite? Folden die pre viel vs. Steal? Ich persönlich kenn nur Win2Day, wo man standardmäßig 5handed spielt. Dort wird nicht so gern gefoldet, was ich bis jetzt mitbekommen habe.

      Beim 3Betten bist du auch auf der tighten Seite. Kann ein Fehler sein, muss aber nicht. Tendentiell würd ich aber auch da versuchen etwas aufzuloosen. Ein paar Bluffs mehr gehen immer irgendwo oder eben loose Value-3Bets. Aber wichtig ist, immer nur kleine Veränderungen vornehmen und nicht alles umwerfen.

      CBet und Fold to CBet sind etwas hoch, vor allem der Fold Wert. Schaut ein bisschen nach fit or fold aus. Der Wert wirkt sich natürlich auch auf die Redline aus. Bei der Höhe kann man jeden Flop profitabl mit anytwo anspielen. Für ne Pottsizebet braucht man 50% Foldequity und hat noch immer Luft, was sehr profitabel ist. Beim CBet Wert kann man aber nicht pauschal sagen, dass er zu hoch ist. Wenn deine Gegner auch so viel folden wie du, darf der Wert sogar noch höher sein. Generell sollte man aber, wenn die Gegner einen nicht dazu einladen, schon ein bisschen seltener betten. Sonst wird man recht schnell anfällig für Check/Raises oder Floats, etc. Im Zweifel ist aber Bet/Fold >> Check/Call.

      Deine negative Redline ist dem hohen Fold Wert am Flop geschuldet, aber nicht nur dem. Du könntest, wie angesprochen, mehr stealen. Wenn du da alle 100 Hände einen BB mehr einsammeln kannst, wirkt sich das schon sehr positiv aus. Was aber meistens noch mehr ins Gewicht fällt, sind die hohen Fold Werte hinten raus, also auf Turn und River. Wie oft spielst du zB. die Line CBet - Check/Call - Check/Fold oder Check/Call - Check/Call - Check/Fold? Danach solltest du mal Ausschau in deiner DB halten. Ich würd da nach Spots mit weaken Toppairhänden, 2ndPairs oder Midpairs suchen. Evt. spielst du solch teure Foldlines auch zu oft mit busted Draws. Such außerdem nach Spots, in denen du auf trockenen Boards Bet/Fold gespielt hast. In diesen Spots kann man viel Geld liegen lassen... oder auch mitnehmen. Was sich außerdem noch auf die Redline auswirkt sind dünne Valuebets. Denn wenn du viele Valuebets machst, kommt es auch oft vor, dass Villain noch foldet, was dann deinen NonShowdowns zugeschrieben wird. Das aber nur am Rande. Dünne Valuebets sind wichtig und darauf sollte man nicht verzichten. Bist du schon vertraut damit? Diese Bet/Fold Lines sind nämlich das täglich Brot eines jeden TAG-Spielers oder sollten es zumindest sein.

      Da die Sample noch relativ klein ist, können sich noch ein paar Werte verschieben. Wenn du noch ein paar mehr Stats postest, können wir vll. noch mehr rauslesen.
    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 429
      He Renne, danke für deine ausführliche Analyse und sorry für meine späte Antwort. Ich hab versucht einige deiner Ratschläge in mein Spiel zu integrieren und meine Werte sehe nun wie folgt aus:

      VPIP: 24,9
      PFR: 19,04
      3 bet: 6,40
      Fold To 3bet: 69,49
      WTSD: 23,43
      CB Flop: 71,07
      CB Turn: 54,45
      CB River: 57,61
      Fold to CB: 56,91
      Attept to steal: 28,72
      PF Sqeeze: 4,96
      Total AF: 4,65
      Fold to steal: 76,19

      Gibt's noch weitere Werte, die ich posten soll?

      Sample ist ein wenig kleiner als beim letzten mal, also nicht zu hundert Prozent aussagekräftig. Hab mal nach solchen spots ausschau gehalten, wo ich viel call/Flop, call Turn, fold river gespielt hab und da gibt's schon einige.
      Wie du richtig erkannt hast spiele ich auf win2day und mit dem folden habens die Gegner da nicht so:f_biggrin:
      Du schreibst, ich soll eventuell weniger auf C- bets folden, allerdings kommt man dann häufig in die Situation, dass die Gegner durchbarreln und man steht dann vor der Entscheidung drei streets mit marginalen Händen zu callen, oder eben am Flop oder Turn aufzugeben....wie könnte man solche Spots anders spielen?
      Ich versuche auch in meinem HUD auf die Bet werte meiner Gegner auf den einzelnen Streets zu achten und das in meine Entscheidung mit einfließen zu lassen.

      Mein HUD sieht im Moment so aus:

      VPIP/PFR/3- bet/Fold to 3Bet/Hands
      CB/ Fold to CB/ Fold to turn Bet/ Fold to river bet
      Bet flop/bet Turn/bet river
      WTSD/Total AF/Fold to steal

      Gibt's noch werte, die du ins HUD einfließen lassen würdest um bessere Reads auf die Gegner zu bekommen?
      Allgemein kann man sagen, dass die Umstellungen dazu beigetragen haben, dass sich die Redline deutlich stabilisiert hat, leider schlägt sich das noch nicht so richtig auf die Winnings nieder....ich hab den Eindruck, dass ich durch mein aggressiveres Spiel (vor allem) Postflop häufig mit marginalen Händen in Spots komme, wo es teuer wird und dann folden muss (was wieder rum meine Showdown winnings verschlechtert)
      Deinen Tipp mit den dünnen Valuebets versuche ich regelmässig umzusetzen, was auch ganz gut klappt.
      Ich habe mir in letzter Zeit die Videoserie von Eroticjesus zum Thema Redline mal angesehen und konnte da einiges mitnehmen.
      Werde mich in nächster Zeit auch mal mehr mit dem Thema Blinddefense auseinander setzen. Fokus dieses Jahr liegt ganz klar auf Theorie und Skillverbesserung!!
      Muss leider in nächster Zeit einige Male noch was Auscashen aber dann ist es mein Ziel bis zum 1.7.2015 auf NL50 zu sein.

      Runne jetzt die letzten 175k Hände (NL10&NL20 gemischt) mit ziemlich genau 10bb/100, allerdings glaube ich, dass da noch einige mehr drin sein sollte, da Win2day ja sehr wenig rake nimmt und die meisten Gegner grottig sind:f_thumbsup:

      Wäre dir sehr dankbar, wenn du mir nochmal einige deiner Gedanken mitteilen könntest! Und natürlich auch Tipps von anderen sind herzlich willkommen.

      Danke inzwischen und gl at the tables
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.616
      Fold to C-Bet, Fold to Steal sind noch immer zu hoch. ATS ist zu niedrig. Beim Stealen geht es ja nicht nur darum, die Leute direkt zum Folden zu bewegen. Oft lassen sich die Chips auch noch postflop abgreifen. Deshalb muss man da nicht so tight agieren, gerade auf den Micros, wo die Gegner "grottig" sind und wo man selbst Position hat. Dein C-Bet Wert am Flop ist relativ hoch. Wenn die Leute das durchgehen lassen, ist das aber auf jeden Fall ok so, einfach viel Air betten und Pott mitnehmen. Falls das nicht so oft der Fall ist, solltest du etwas seltener cbetten. Ansonsten gilt gegen Stations wie immer das Selbe, Value-Value-Value und nicht zu viel bluffen, was heißt, bluff die Fische, aber nur dann, wenn du FE hast. Auch Stations folden verhältnismäßig viel, weil sie einfach viel Schrott haben. Du musst nur rausfinden wann sie welchen aufgeben. 3-Bet Werte sind auf der tighten Seite aber ok. Da kannst du vll noch etwas aggressiver werden. Das sind aber recht grobe Empfehlungen. Du musst dein Spiel immer abhängig von der Population und den spezifischen Gegnern machen. Wenn einer 100% downcallt, machen Bluffs nicht viel Sinn. Da ich auch nicht auf Win2Day spiele, weiß ich nicht so genau, wieviel anders die Micropopulation im Vergleich zu anderen Micropopulationen spielt. Vermutlich ist die Regdichte dort etwas niedriger, weil die Seite nicht sehr benutzerfreundlich ist und man nur 6 (?) Tische spielen kann, falls grad genug Traffic herrscht. Vll. gibts ja ein paar andere Skins, die man verwenden kann? Oder spielst du mit dem Standardskin?

      Und wenn du durch deine loosere und aggressivere Spielweise öfter in schwierigere Spots gerätst, ist das normal. Analysier massig Hände und du wirst sicherer in diesen Spots. Und überleg dir mal, wie sich deine Gegner in den Spots fühlen. Wenn du, als ambitionierter Spieler, Probleme hast, welche Probleme haben dann erst die anderen (falls sie sich dessen bewusst sind)? Natürlich ist das nicht gut, wenn du erstmal rummovest und ballerst, nur um am Ende alles zu folden. Mit der Spielweise fällt die Redline stark ab. Du musst die Spots gezielt auswählen und dann am Drücker bleiben. Wenn Villain zB. marginale Hände einmal bettet und dann zu x/c Turn und x/tank River neigt (was viele Lowstakes-Regs machen), dann musst du das erkennen und darfst nicht nach einer Salve am Turn am River selber tanken. Such dir alle Hände mit Equity raus und drück Villain aus dem Pott. Wenn er anfängt dich light zu callen, fängst du an light for Value zu ballern, bis er wieder anfängt zu folden. Das erfordert Aufmerksamkeit und Cojones. Auf den Micros musst du dir diesbzgl. auch keine Gedanken um Balancing oder Frequencies machen. Baller alles mit Equity, bis du ein paar mal light gecallt oder geslowplayt wirst. Dann baller nur noch ein paar Bluffs und sehr light for Value. Da reicht Auge mal Pi. Nach ner Weile kennt sich Villain nicht mehr aus und stellt häufig wieder auf weakes Gefolde um, was du wieder mit loosen Bluffs ausnutzt. Dieser Prozess zieht sich auf den Micros oft auf einige 10k Hände. Du musst also nicht sonderlich schnell adapten. Kann auch sein, dass sich ein Gegner nie auf dich einstellt. Dadurch, dass du nur Hände mit Equity bluffst (Backdoors mit OC, GS mit OC usw.), sorgst du automatisch dafür, dass du nicht übertrieben oft bluffst. Sowas wie kleine Pockets (2 Outs) fallen zB. nicht in diese Kategorie. Deshalb sollten die Dinger auch einfach gemuckt werden.

      Jesus ist im Punkto Redline sicher sehr kompetent, auch wenn ich die Videos selbst nicht gesehen hab. Kann man sich sicher anschauen, um sich ein besseres Bild zu machen. Wichtiger ist aber, dass man selbst mehr Fragen stellt und diese zu beantworten versucht. So wird das Lernen aktiver und man läuft weniger Gefahr den Content nur zu konsumieren. Private Coachings sind sicher auch sehr hilfreich, wobei sie für Microspieler oft nen beträchtlichen Teil ihrer BR ausmachen. U2U Coachings sind auch immer ne Option, um schneller vorwärts zu kommen. Das aber nur am Rande.

      Am Turn würd ich noch den C-Bet Wert anstatt des allgemeinen Bet Wertes verwenden. Am River kann man über Bet River nachdenken. Anstatt der allgemeinen Bet Werte würd ich Bet vs missed C-Bet nehmen. Und mach dir ein Popup für die positionsbezogenen 3-Bet und Call Werte.

      </END WALL OF TEXT> Ist wieder recht viel geworden. Ich könnte noch seitenweise über sowas schreiben. Hab mich eben schon ausgibig mit den Themen befasst. :)
    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 429
      He renne,

      danke (wieder) für deine ausführliche Erklärungen. Werde mal schauen, wie ich deine Ratschläge in mein Spiel integrieren kann. Ich spiele ja, wie gesagt hauptsächlich auf Win2day und versuche aber parallel dazu eine Bankroll auf Stars aufzubauen. Hab dazu mal einen Blog erstellt, wo ich täglich fragwürdige Hände posten werde: [NL] Skillblog

      Vielleicht schaust ja mal in meinem Blog vorbei, würde mich freuen.

      Jedenfalls vielen lieben Dank inzwischen.