BB defending range

    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Hi Leute,

      ich möchte einen soliden Gameplan für die low/midstakes aufstellen, also NL25+...
      Hierzu habe ich jetzt schon einige Infos für das Spiel aus dem SB gesammelt. Hier verfolge ich eine 3Bet only Strategie. Dennoch habe ich häufig Probleme mit dem Spiel im BB. Wie verhalte ich mich gegen Steals von CO und Button? Ich kann hier zwar wesentlich mehr callen, da ich viel bessere Pot Odds bekomme als in alles anderen Positionen, aber wie erstelle ich hier genau eine calling und 3-Betting Range?

      Ziel soll es sein, dass in diesem Thread am Ende eine default defending Range erstellt wird, die dann je nah Stealingwerten von Villain angepasst werden kann.

      Folgende Fragen zum Einstieg:
      - Wie ist das optimale Verhältnis zwischen calling und 3-Betting? Wenn wir 3x 3-Betten?
      - Sollten wir linear oder polarisiert 3 Betten?

      Ich glaube nach diesen Fragen haben wir schonmal einen recht guten Ansatz. :)

      Grüße pokerpr0
  • 16 Antworten
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      1. ca 25-30% der openingrange 3betten. callen nach der formel ev = Realisierungsfaktor * Equity * Finalpotsize - zucallenderBetrag
      beispiel: gegen eine 60% range die am BU minraist haben wir mit 52s 35.6%. der realisierungsfaktor ist natürlich schwer einzuschätzen, sollte aber zwischen 0.6 - 1 oft sein. ev = 0.7 * 0.356 * 4.5bb - 1bb = 0.12bb. ist also ein call. mit 3% equity weniger oder 10% weniger R wirds allerdings ein fold.
      2. polarisiert
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      okay, wieso sollten wir hier polarisiert 3Betten und nicht linear?
      wie sollte das Verhältnis von Bluff zu Value 3 Betts sein?
      Anschließend werde ich mal mögliche Ranges für 40%,50% und 60% Ranges vom BU/CO posten.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      polarisiert kann man mehr defenden, die hände spielen sich leichter und unsere callingrange bleibt stärker
      verhältniss ist nicht ganz so einfach aber ca 40/60 - 50/50 (bluff/value). man meine hauptadjustion wäre, dass ich gegen gewöhnliche 4betsizes nicht zuviel folde.
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      okay, da ich mindestens einen EV von 0 erwarte und mal ein paar Situationen durchspielen möchte bei einem 2.5bb OR vom CO oder BU brauchen wir folgende Equity:
      0 = (0.7 * Equity * 5.5bb) - 1.5bb
      1.5bb = 3.85 * Equity
      ==> Equity = 38,96%, die wir für einen call benötigen.

      Wäre cool ob das mal jemand prüfen könnte ob das realistische Ranges sind!

      logische 30% Range gegen CO:
      22+, A2s+, K5s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, A7o+, K9o+, Q9o+, JTo, 98o

      Wir sollten 8.25% gegen diese Range 3Betten und brauchen 38,96% Equity für den call
      3 Bet Range => TT+,AQs+,A5s-A2s,65s,54s,43s,32s,AQo+
      Callingrange => 99-22, AQs-A6s, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 53s-52s, 42s, AJo-A2o, K2o+, Q2o+, J3o+, T4o+, 94o+, 84o+, 75o+, 64o+, 53o+, 42o+, 32o

      das würde ja aber heißen, dass ich fast any 2 callen kann????


      logische 45% Range gegen BU:
      22+, A2s+, K2s+, Q5s+, J6s+, T6s+, 96s+, 86s+, 76s, 65s, 54s, A2o+, K7o+, Q8o+, J8o+, T8o+, 98o

      Wir sollten 12.4% gegen diese Range 3Betten und brauchen 38,96% Equity für den call.

      Wenn das obrige Sczenario passt, dann poste ich hierfür auch eine Range.

      Grüße pokerpr0 :)
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      nicht die callingrange muss 39% haben sondern jede einzelne hand. ist dann folgende callingrange gegen COs 30% open:
      22+
      A2s+, K2s+, Q8s+, Q6s, J8s+, T8s+, 98s
      A2o+, K6o+, Q9o+, JTo

      kleine Axo haben eine schlechte playabiliy, weil wir oft domineirt sind und auf Axx flops kaum value von 2nd pairs bekommen. würde da den R kleiner ansetzen, also eher paar mehr suited connectors reinehmen. sorgt zudem für eine besere boardcoverge
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      okay, super vielen Dank!
      heißt das du würdest eher so eine Range 3 Betten?

      TT+, AQs+, T7s, 97s-96s, 86s+, 75s+, 65s, 54s, AQo+
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      sieht gut aus
    • Nilbob
      Nilbob
      Platin
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 297
      Hallo,

      finde das eine sehr interessante herangehensweise und wollte euch fragen ob ichs richtig verstanden habe:

      Gehen wir davon aus dass Villain im CO 3BB openraist, dann brauchen wir ~43% Equity (hab einen R von 0,7 angenommen)
      Denke ne standart OPR von CO auf nl50 könnte so aussehen:
      22+,A2s+,K8s+,Q8s+,J8s+,T8s+,97s+,86s+,76s,65s,54s,A2o+,K9o+,Q9o+,J9o+,T9o

      Ich würde dann dagegen folgende Range defenden:
      Call: 99-22,AJs-A2s,K5s+,Q8s+,J9s+,AJo-A8o,K9o+,QTo+,JTo
      3bet: TT+,AQs+,J8s,T7s+,97s+,86s+,75s+,64s+,54s,AQo+

      Frage:
      1) Passt das mit der 3bet Range so ? Hab versucht ca. 50/50 hinzubekommen
      2) Welchen Realisierungsfaktor nimmt man an bei offsuited Hands? Kann der auch kleiner als 0.6 sein?

      Viele dank :)
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      1) bischen sehr SC lastig. hier muss man bischen rumprobieren, welchen hände gut performen. mit 54s haste halt nie nen toppair und flush/straße ist immer geträume. sowas wie k7s hat guten pairvalue und blockereffekt.
      2) R ist sehr schwieriges thema. kann man eigentlich nur herausfinden durch analysieren sehr großer datenbanken oder durch pure erfahrung. hab mich selber damit noch nicht so befasst, unter 0.6 sollte aber drin sein.
    • Nilbob
      Nilbob
      Platin
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 297
      Ah ok, super vielen dank dir :f_drink:
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.533
      Ich möchte an der Stelle noch anmerken, dass du nicht so nach GTO zu spielen versuchen solltest. Wenn es mathematisch profitabel ist 64s zu defenden, heißt das noch lange nicht, dass DU das auch kannst. Häufig fehlen einfach die Skills, um so weit zu defenden. Deshalb ist es sinnvoller tight zu starten und alle paar k Hands ein paar Prozent aufzuloosen, wenn alle Hände (laut DB) +EV gespielt wurden. So loost man dann immer weiter auf, bis einzelne Hände zu schlecht performen. Die werden dann wieder rausgestrichen und nach 100-200k Händen hat man schon eine relativ optimale Range gefunden, ganz ohne Realisierungsfaktor. Den Faktor kannst du wahrscheinlich auch nicht schneller einschätzen als du 200k Hände gespielt hast, behaupte ich mal. Damit will ich sagen, dass du mit einer zu detaillierten mathematischen Betrachtung derzeit Geld liegen lässt und Zeit liegen lässt, die du besser nutzen könntest. Grundsätzlich helfen solche Herangehensweisen aber schon super, um das eigene Spielverständnis auf eine höhere Stufe zu bringen.Es gibt aber, vor allem wenn man noch nicht so weit ist, andere Dinge, die wichtiger sind.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      du brauchst schon hände im 2-stellige millionenbereich um die profitabilität einer hand (oder einer handgruppe von sagen wir 5 händen) im BB vs COopen präzise nachweisen zu können. deine methode funktioniert also nicht renne
      der rest ist natürlich richtig und wichtig. habe ich vergessen zu erwähnen dass R auch erheblich vom skill abhängt
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.533
      Jo, deshalb auch 'relativ'. 😃 Varianz kann natürlich immer arg mitspielen. Das war aber mein persönlicher Ansatz, alle paar k Hände kontrollieren, wie ich mit den neuen Händen klarkomme und ggf neue dazunehmen. Mit kontrollieren meine ich Handanalysen inbegriffen, um auch zu sehen warum die Hand xy gut oder schlecht anschneidet. Nach ner Weile (mit steigendem Skill) hab ich neuerlich versucht weitere Hände hinzuzufügen (auch jene, die ich vorher mal rausgekickt hatte) usw. Das Sampleproblem versuch ich durch Handanalysen so gut wies eben geht aufzuwiegen. Auf die Art ist der Aufloosungsprozess zumindest etwas skillgerechter. Aber im Prinzip hast du natürlich recht. Wie hast du deine Ranges aufgeloost?
    • 0815pokerpr0
      0815pokerpr0
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.06.2012 Beiträge: 940
      Hat einer von euch jemand eine relativ hohe Sample auf den Limits NL25+?
      Hauptsächlich RFI vom CO,BU und SB? Dann könnte man hier einfach 3 Defaultstrategien gegen den Standardgegner entwickeln.
      Auf 5 oder 10% RFI differenz kann man dann ja relativ simple adapten, wenn man seine Standardrange kennt.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.533
      Es gibt im Strategiebereich Defaultranges der Population. Ich meine eine für NL10 und eine für NL100 oder 200 gesehen zu haben. Die könntest du als Basis verwenden und deine Exploits daran orientieren. Ich würde aber die Platinranges verwenden und auch keine eigenen für NL25 oder NL50 erstellen. Momentan brauchst du sowas nicht. Und wenn du die Arbeit für die NL200 Ranges machst, hast du später was davon, weil du deine darauf angepassten Ranges dann anwenden kannst. Balancing spielt bei den Ranges dort schon eine gewisse Rolle. Wenn ich mich richtig erinnere, sind sie aber noch etwas blufflastig also nicht komplett gebalanced. Derzeit solltest du dein Spiel aber nicht an diese Ranges orientieren, weil dir wahrscheinlich die Postflopskills fehlen, um alle Hände profitabel spielen zu können. Außerdem solltest du auf NL25 nicht so viel balancen, weil du mit geradlinigem Spiel oft mehr gewinnst und außerdem nicht so hart angegriffen wirst. Dh. du musst deine Ranges nicht übermäßig gut schützen.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      Original von Renne01
      Wie hast du deine Ranges aufgeloost?
      Einfach mehr gecallt. ;) Was ich immer gerne mache ist zu gucken wie andere spielen und das auszuprobieren.