MP Range vs UTG

    • Allin5288
      Allin5288
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 698
      Hey,

      hab hier mal eine Beispielhand vs eine UTG OR RAnge von gerademal 8%

      Equity Win Tie
      MP2 52.00% 46.11% 5.89% { 99+, ATs+, KTs+, QJs, JTs, AQo+, KQo }
      MP3 48.00% 42.11% 5.89% { AhQs }

      dagegen hat man gerade einmal 48%
      von BU oder BB könnte man das bei Pot Odds von 1:1,3 mindestens 43%

      Problem ist, dass aber noch 4 Spieler nach mir kommen !


      WIE SIEHT EURE RANGE AUS MP VS UTG AUS?!


      partypoker - $0.25 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 230.08 BB (VPIP: 13.70, PFR: 10.96, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 76)
      SB: 106.28 BB (VPIP: 10.34, PFR: 10.34, 3Bet Preflop: 8.33, Hands: 30)
      BB: 121.84 BB (VPIP: 21.17, PFR: 15.86, 3Bet Preflop: 8.23, Hands: 405)
      UTG: 109.12 BB (VPIP: 20.79, PFR: 16.32, 3Bet Preflop: 3.92, Hands: 390)
      Hero (MP): 181.4 BB
      CO: 114.04 BB (VPIP: 30.29, PFR: 24.00, 3Bet Preflop: 3.17, Hands: 178)

      SB posts SB 0.4 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has A:club: Q:spade:

      UTG raises to 4.4 BB, fold, fold, fold, fold, fold

      UTG wins 5.8 BB
  • 2 Antworten
    • stiftII
      stiftII
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2012 Beiträge: 2.225
      Wenn ich UTG nicht kenne und er normal (3bb) opened sieht meine Range sehr sehr tight aus.

      Allerdings ist deine Rangeannahme viel zu tight für Shorthanded.

      Sehe das eher etwa so:


             Equity     Win     Tie
      MP2    48.91%  44.51%   4.40% { 66+, ATs+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, AJo+, KQo }
      MP3    51.09%  46.69%   4.40% { AQs, AQo }


      Und da es keiner exploitet wenn du MP callst kannst du hier AQ SH definitiv callen. Hände wie KJ,QJ performen in diesen Posis nicht besonders gut (dauernd dominiert). Da hätte ich dann eher noch 98s-JTs in meiner Range.

      Was hältst du von so einer calling Range vs UTG SH ?
      QQ-77,AJs+,KQs,JTs,T9s,98s,AQo
      3 Bet wäre dann in etwa sowas
      KK+,A2s,AKo,KQo

      Nur schnell zusammengeklickt und ungetestet. Das Value Bluff verhältnis ist auch nicht perfekt, aber denke so schlecht dürfte man damit nicht laufen.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.882
      Handelt es sich hier um SH oder doch FR? Vereinzelt wird es sicher Leute geben, die nur 8% openraisen. Ist aber nicht standard. Gegen 8% würd ich erstmal so um die 80-90 Kombos callen und schauen, was es postflop so zu holen gibt. So tighte Spieler spielen oft weak-tight. AJ,KQ etc. würd ich mucken (weil wenig Optionen postflop), dafür sowas wie T9s spielen. Vor Squeezes hätt ich keine Angst. Die tighte Openingrange bietet uns einen gewissen Schutz. Wenns postflop keine guten Möglichkeiten für Exploits gibt, schmeiß ich die paar SCs auch weg. Dann bleibt nur AK,AQ übrig und die Pockets bis vll. 77 oder 66. Über KK (AA) muss man nachdenken. Kommt drauf an, wie weit Villain broke geht u/o 3Bets callt. Für Bluffs kommen dann Hände wie AJ,KQ oder A5s in Frage (um die 20 Kombos). Wieviel genau hängt von den Sizes ab, den Erwartungen an Villain und natürlich von unsrer eigenen Valuerange.

      Per Default würd ich bei UTG eher von 12-13% Openraise ausgehen (6max). Dagegen würd ich etwa 6-9% callen, je nachdem ob und ggf wieviele starke Kombos ich callen will. In der Callingrange enthalten sind dann viele SCs mit und ohne Lücke. Die kleinsten Pairs würd ich weiterhin folden.