Null Disziplin, was tun???

    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Hab en großes Problem mit meiner Disziplin/ Selbstdisziplin, obwohl ichs mir zigmal geschworen habe nicht mehr über meinen Verhältnissen zu spielen (BR 25-30 Stacks für en Limit), mach ichs doch immer wieder und bin auch schon ein paar mal auf die Schnauze gefallen.

      Warum des mit der Disziplin nicht klappt:

      1. - kp (Nach einer durchspielten Nacht "so aus, 1 Woche keine Poker mehr" und am nächsten Tag, "ja gut, 1h kann nicht schaden" 3h später, "ping, ping, ping...".
      - "Heute" Ich putz morgen, "morgen"... morgen, "übermorgen" ... sieht ja noch den Boden, morgen...
      - Präsentation fürn 10.07.07 erstellen, 03.07.07 "Zeit ohne Ende", "04.07.07-07.07.07*Zeiiiiiiiiiiiiiit*"; 08.07.07 "langsam sollte ich ja mal"...
      usw.

      2.Auf den Midstakes bzw. Highstakes sitzen an den Tichen verteilt so viele Spieler gegen die man einen klaren Edge hat, Microfische die Shooten, regulären Fische usw.

      Habt ihr die nötige Disziplin? Wie diszipliniert ihr euch? (z.B. Shooten=1 Woche kein Poker mehr oder oder oder)
  • 30 Antworten
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Das hört sich für mich eher nach süchtig an als nach mangelnder Disziplin!
      Ich kann dir aber diesbezüglich leider auch keinen Rat geben, sry!
    • TheJoker
      TheJoker
      Black
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.340
      soviel wirres zeug hab ich selten in einem absatz gelesen...
    • TimeSpiral
      TimeSpiral
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 142
      ich nehme mir fest vor einen gewissen betrag zu shooten, wenns nicht passt, dann pech gehabt. wenns klappt, habe ich zwar nen größeres limit für shoots aber immernoch nur ein maximumm zum shooten.

      oder ich tilte und shoote auf seiten wo ich geld rumliegen habe, wo ich aber eh nicht spielen will. bestrafen tu ich mich nicht sondern überlege mir alternativen um meinen tilt auszuleben ohne das es mir weh tut .... das beruhigt mich schnell.

      zum zeitproblem: ich nehme das real life wichtiger als online poker, und erledige alle meine aufgaben die ich zu tun habe, auch wenn ich lieber pokern würde, denn wenn ich es nichtmache verbau ich mir mein real life, womit ich im moment mehr geld mache als mit poker :-)

      apropos durch reallife und dauertilt in diesem monat habe ich es auch geschafft wieder auf bronze zurückzufallen *gg*
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Richte Dir einfach feste Spielzeiten ein. Ich spiele z. B. morgens von 6 bis 9h.
      Pro Session genau eine Stunde, danach Pause. Später noch eine zweite Session a 1 h und das wars dann.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.147
      mit pokern aufhören^^?
      aber wenn du keine disziplin hast, dann wirst das ja auch nich schaffen xD
      also wozu ratschläge wenn du sie nich einhalten wirst ;)
    • uTz84
      uTz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 2.336
      Disziplin ist das Wichtigste. Im Leben und beim Pokern.

      Ansonsten siehe Paxis.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      hier for reallife, das gabs mal in irgendeinem blog, capany2 i guess

      http://nibbler.de/texts/antiverpeilhowto.html
    • MilleV1
      MilleV1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 864
      Naja erstmal im Leben damit beginnen. Es gibt aber kein Patentrezept für Disziplin. Entweder du hast endlich mal Ballz..und verfolgst mal über Wochen konsequent einen Lebensplan (es fühlt sich z.b. gut an, direkt am ersten Tag zu putzen, wenn man der Meinung ist die Räumlichkeit hätte es nöig... ja wirklich) oder du musst es beim Poker gar nicht erst versuchen.


      Führ ne Aufgabenliste usw... Und zieh halt endlich mal was durch, wenn du es schon erkennst. Man gewöhnt sich daran. Und dann bauchst du diesen thread nicht mehr.


      Der dümmste Spruch...vielleicht...: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und bevor du im Alltag das nicht schaffst, schaffste das bei einem Spiel wie Poker never ever.
    • LeFish
      LeFish
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 635
      ..
    • LeFish
      LeFish
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 635
      Original von LeFish
      Das habe ich zur Motivationshilfe als Desktophintergrund.. klick

      btw. ist ne gute seite..
    • alexd841
      alexd841
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 3.969
      Original von LeFish
      Original von LeFish
      Das habe ich zur Motivationshilfe als Desktophintergrund.. klick

      btw. ist ne gute seite..
      WOW, danke. die seite ist der hammer!
    • NobodyJH
      NobodyJH
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 84
      Eine Aufgabenliste ist eine tolle Sache, unter anderem da man sie bei Bedarf jederzeit ergänzen kann. Ich selbst stelle mir solche Listen regelmäßig auf, schreibe dann auch Sachen drauf, die ich unbedingt machen muss, die aber nur ein paar Minuten kosten (z.b. die Spülmaschine ausräumen). So sehe ich schnell Erfolge, was unheimlich motivierend sein kann.

      Der Link ist cool... ab sofort mein neuer Hintergrund.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Hatte auchmal so ne Phase, was mir geholfen hat war z.B. immer um 10 auszustehen und nicht bis mittags zu pennen. Dann ist man nicht so verschlafen und kann sich eher motivieren.
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Es ist wahrscheinlich, dass du spielsüchtig bist. Die Auswirkungen hast du sehr gut selbst beschrieben. Warum ich das so gut weiß? Ich bin es selbst und habe deshalb schonmal einen Phychologen besucht. Ganz ehrlich es ist am besten nicht mehr Poker zu spielen. Wenn du es dennoch tun willst, dann musst du Disziplin lernen. Stell Dir nen Timer und höre auf wenn der abgelaufen ist, egal ob du + oder - stehst. Höhere Limits kannst du sicher mal für ein paar Hände spielen, wenn du den Skill dafür hast und am besten noch nen Upswing dazu. Sonst kann ich dazu nicht raten.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.147
      Original von Metaller1988
      Höhere Limits kannst du sicher mal für ein paar Hände spielen, wenn du den Skill dafür hast und am besten noch nen Upswing dazu. Sonst kann ich dazu nicht raten.
      ähm...so fängt das elend doch an o_O
      wenn man nicht die nötige BR hat dann hat man einfach nicht auf einem höheren limit zu spielen.
      genau das unterscheitet uns doch von den fishen, jeder kann mal pech haben egal wie gut man ist und jeder upswing ist mal vorbei.
      wer sagt das er von einem limit auf das andere übertragbar ist?

      Ps.:
      lest einfach meine sig ;)
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Wenn man einfach mal aus Fun mit einer begrenzten Menge Geld ein höheres Limit als sein Stammlimit spielen möchte (ich meine nicht von NL25 auf NL600), so kann man das meiner Meinung nach auch mal tun. Mehr als 2 Limits sollten es aber nicht sein und man sollte sich eine ganz strikte Grenze setzen und vor allem nicht die übliche Table Anzahl spielen.

      Beispiel: Mit ner BR von 700$ spielt man z.B. NL25 SH normal will aber mal etwas Action und riskiert 100$ um mal NL100 zu testen, was nicht wirklich härter ist, abgesehen von ein paar weniger Volldonks. Wenn man die 100$ verliert hört man halt auf, wenn man etwas gewinnt ist es auch gut. Dumm ist es z.B. mit ner BR von 700$ zu meinen mal NL1k antesten zu müssen, da man ja fast nen ganzen Buyin hat und ja so viel gewinnen kann. Das ist Harakiri und nicht zu empfehlen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.147
      selbst mit deiner schlauen taktik von der geldgrenze finde ich solche aktionen einfach -ev.
      kann man auch ganz einfach erklären.
      ich schätze jeder kennt das, man hat sich endlich die BR des nächsten limits erspielt und steigt auf.
      obwohl man die nötige BR hat spielt man konzentrierter und vorsichtiger als sonst, manche eventuell so gar mit scared money.
      sie haben einfach angst um ihr geld und wenn man am anfang nich gleich nen guten lauf hat denkt man "mist so viel geld schon wieder verloren" dabei sind es vieleicht nur 1-2 stacks und ein limit weiter unten hat man locker über 4-5 stacks varianz hinweggeschaut.

      also wie bitte soll man diesen effekt den man schon bei einem normalen aufstieg hat, bei so ner komischen aktion wie "ich nehm mal 100$ und teste NL 100 an" unterbinden?
      gerade weil man mal antestet, erhofft man sich doch innerlich mindestens zu verdoppeln und mit nem breiten grinsen wieder auf sein altes limit zu gehen.
      der effekt von "scared money" wird so oder so eintreten und man wird sicherlich nicht sein bestes spiel zeigen wenn man dies so tut.

      ein weiterer aspekt der beachtet werden muss:
      sollte man es schaffen und seine 100$ verdoppeln, so könnte doch leicht der "casinoeffekt" eintreten, will heißen, gerade weil man gewinnt, spielt man weiter.
      wenn wir nun die ganze sache übertreiben und sagen wir haben glück und verdreifachen unsere 100$ direkt, dann wird sicher die euphorie dafür sorgen, das man das limit nicht wieder verlässt sondern weiter mit einer zu kleinen BR spielt.
      dann könnte sich das glück wenden und man verliert plötzlich mehr als die zu anfang gesetzten 100$ da man ja meint man könnte das wieder rausholen, schließlich haben wir schon mal 100$ verdreifacht.

      etc. so bildet sich ne unglückliche kette die niemand will =)

      Ps.:
      huch, so viel wollte ich gar nich schreiben xD
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Ich habe sehr ähnliche Stats von NL25 SH- NL200 SH. Einzig die Preflop Aggression steigt an bei den höheren Limits.

      Wenn man nicht aufhören kann und es sich um scared Money handelt hast du Recht.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.147
      ich hab nich gesagt das es an den gegnern liegt, so was liegt an einem selbst und ich bin mir zu 99% sicher das jeder den "scared money" effekt bekommt wenn er so ne aktion durchführt.
      allerdings is mir auch klar das dies bei jedem variiert und sich anders auswirken kann.
    • 1
    • 2