Overcards im Multiway Pot

    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Ahoi, ab und zu gehe ich auch mal an die FL Tische. Aber bei folgender Situation weiss ich nicht ob ich da richtig spiele:

      Board: 247r
      Hero: AQo
      Gegebenheit: Wenn ich meine ace oder die queen treffe bin ich immer vorne.

      Angenommen ich bekomme hier jetzt Odds von 7:1 dann kann ich ja schon mal den Flop nicht folden.
      Sagen wir am Turn kommt eine: 4

      Und ich habe wieder meine 7:1 Odds also muss ich ja wieder callen.
      Weil ich ja 6 Outs habe und nur Pot Odds von 6,833 brauche.

      Ist es ok in so einer Situation einfach runter zu callen?
  • 6 Antworten
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Das kann dir so Allgemein keiner beantworten. Es kommt halt auf die Preflop Aktion an und die sich daraus ergebenen Ranges.

      Aber eine Sache ist falsch, wenn du am Flop 7-1 Odds bekommst, hast du am Turn 5-1 Odds. Du callst am Flop sind 4 BB dein Gegner bettet erneut, du bekommst somit 5-1. Aber wie gesagt es ist nicht nur ein Frage der Outs und Odds. Du kannst auch mit AQ, je nach Range vorne sein!

      Am besten du postet eine konkrete Hand. Ich und andere werden was dazu auch schreiben. Das HB Forum gehört ja nicht nur mir alleine :D
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Original von TobiasNRW
      Das kann dir so Allgemein keiner beantworten. Es kommt halt auf die Preflop Aktion an und die sich daraus ergebenen Ranges.
      Ich hatte ja geschrieben: "Gegebenheit: Wenn ich meine ace oder die queen treffe bin ich immer vorne."
      Angenommen ich kenne die Hände meiner Gegner und weiss das ich mit einem ace pair oder queen pair vorne bin.

      Original von TobiasNRW
      Am besten du postet eine konkrete Hand. Ich und andere werden was dazu auch schreiben. Das HB Forum gehört ja nicht nur mir alleine :D
      Ich spiele nur selten Fixed Limit obwohl es schon spaß macht. Aber wenn ich eine Hand habe dann poste ich die mal.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von Klabautermann
      Original von TobiasNRW
      Das kann dir so Allgemein keiner beantworten. Es kommt halt auf die Preflop Aktion an und die sich daraus ergebenen Ranges.
      Ich hatte ja geschrieben: "Gegebenheit: Wenn ich meine ace oder die queen treffe bin ich immer vorne."
      Angenommen ich kenne die Hände meiner Gegner und weiss das ich mit einem ace pair oder queen pair vorne bin.
      Ich verstehe nicht so ganz genau was du meinst. Immer vorne bist du nur wenn du die Nuts hast und der andere drawing dead ist.
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      Hallo Klabautermann,

      auf dem Board würde ich mit Ahigh auf jeden Fall runtercallen. Viele schlechtere Hände wie Khigh, Qhigh usw., die sich vielleicht Foldequity versprechen, könnten nochmal weiterbarreln. Außerdem schlägst Du mit AQ noch viele Ahigh-Hände, die eventuell sogar am River nochmal gegen Khigh/Qhigh usw. betten könnten.
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Je nachdem was am Flop passiert kann auch ein raise sehr gut sein. Insbesondere dann, wenn du durch ein raise einen oder mehrere Gegner mit 2 bets konfrontieren kannst und/oder mit dem raise Spieler hinter dir rausdrücken kannst, sodass du den Rest der Hand in position weiterspielen kannst. Das ermöglicht dir am Turn behind zu checken und dir die freecard zu nehmen oder for free showdown zu betten.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Kommt wirklich drauf an, was alles vorher passiert ist und was am Flop passiert. Wenn du AQ hast, dann solltest du preflop meistens derjenige sein, der als letztes erhöht hat. Du hast dann am Flop die Initiative und dann geht es nicht um die Odds, sondern darum, ob du am Flop vorne sein kannst und deshalb eine Continuationbet setzt.

      Wenn jemand anders preflop als letztes erhöht hat (muss dann wenigstens eine 3-bet gewesen sein), dann hat der eine starke Hand angezeigt, gegen die du am Flop kein Favorit bist, auch wenn der so einen Flop auch nicht trifft. Du bist dann oft gegen ein Pocket oder gegen AK hinten und richtest dich darauf ein.

      Wenn du preflop die Initiative gewonnen hast (du warst der letzte, der erhöht hat) und dir dann am Flop jemand die Initiative nimmt, in dem er in dich reinbettet, dann musst du dir überlegen, ob das oft ein Draw ist oder eine made Hand. Auf dem 247r Board sind nicht viele Draws möglich. Bei einem vernünftigen Spieler wird es oft eine made Hand sein, so dass du nach Odds und Outs weiterspielst.

      Natürlich gibt es auch Spieler, die auf so einem Flop gerne bluffen, weil sie annehmen, dass du ihn nicht getroffen hast. Wenn man einen Read darauf hat, dass der Gegner so ein Spieler ist, dann kann man mit Showdownabsicht callen. Man lässt ihn bluffen und versucht billig in den Showdown zu kommen.

      Für weitere Hinweise für das Spiel mit Overcards siehe

      Skript: Das Spiel mit Overcards
      Skript: Donkbets II - Das Gegenspiel