HM2 All in EV Aussagekraft

    • ladiabale
      ladiabale
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2012 Beiträge: 137
      Hey Leute,
      Beim HoldemManager 2 wird ja in den Graphen auch immer der all in EV angezeigt.
      Wundere mich immer etwas wie ich den bewerten soll.
      Super oft komme ich ja nicht all in in einer normalen session.
      Habe session mit guten winnings aber der all in EV ist im Keller und umgekehrt.
      Ist das eine erluckt und das andere Pech?
      Kann mir jemand das genauer erklären?
      Danke :)
  • 3 Antworten
    • Matze90451
      Matze90451
      Gold
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 1.502
      eig. relativ simple der all in EV zeigt der wie der name schon sagt, deinen theoretischen ev. an gewonnen bzw. verlorenen geld in allen all in situationen an.
      wenn du z.B. pre mit AA vs. KK brokst hast du 82% equity ---> nun gewinnst du die hand also auch 100% vom pot (die winnings in der hand sind dann der volle pot), im all in ev. wird dann halt mit einberechnet, dass dir ev.-mäßig aber eig. nur 82% vom pot gehören, somit ist der all in ev. für dieses beispiel geringer, als der tatsächliche gewinn.
      dies wird halt bei allen all in situationen gemacht, also alles wo das geld vor dem river reinwandert, wo es so gut wie nie vorkommt, dass einer der in der hand beteiligten die volle 100% equity hat beim all in --> somit unterscheidet sich der tätsichliche gewinn in jeder hand vom all in ev. für diese hand (außer es gibt keine outs mehr gegen die aktuell beste hand oder es gibt bereits sicher einen split pot)

      im endeffekt ist also der all in ev verglichen mit den tätsichlichen gewinn ein indikator, dafür wie sich gerade die varianz auf deinen all in situationen vor dem river auswirkt.
    • ladiabale
      ladiabale
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2012 Beiträge: 137
      Spiele ich gut wenn der all in EV durchgehend im + ist und schlecht sinngemäß anders herum?
    • Matze90451
      Matze90451
      Gold
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 1.502
      so einfach lässt sich das vor allem in geringen sample bereich auch nicht sagen.
      beispiel du barrelst flop & turn, aber villian hittet einen zwei oder 1 outer am river, den er was oddsmäßig flop und/oder turn nicht callen darf ---> du shovst river (richtigerweise) for value hast obv. keine outs --> all in ev geht gut ins minus, wobei ja vieles vom stack investiert wurde, wo du ev. mäßig massiv vorne warst
      gleiches gilt z.B. du 4bettetst pre ein großes paar und villian callt small pocket und hittet am flop sein set --> du bet callst und dein all in ev. geht in den keller, heißt aber nicht, dass du schlecht gespielt hast
      allgemein werden andere aspekte der varianz, wie z.B. ob du gerade bei setups (z.B. set over set etc.) öfters die schlechtere hand hast oder die bessere hand im all in EV ja nicht widergespiegelt.