Setmining vs UTG 6max?

    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      Hi, ich habe mitgkriegt, dass reines Setmining gegen Regulars unprofitabel sein soll.
      Gibt es irgendwelche verlässlichen Daten, die belegen, dass kleine Pocketpairs wie 22-66 in position unprofitabel sind gegen UTG?

      Ab welchem Pocketpair callt ihr MP vs UTG?
      Wie macht ihr das mit den PPs BU vs UTG?

      Wenn die Leute so viel folden, wenn man sein Set macht, könnte man ja auch sein kleines Pocket in einen Bluff turnen oda :) ?
  • 1 Antwort
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Meistens ist es -EV auf Setvalue zu callen, es gibt imo nur wenige Spots, in denen es sinnvoll ist. MW ist immer ganz okay. Daten: Verlass dich einfach drauf, ansonsten überlege einfach wie oft du hittest und in welcher Frequenz du das kleine Pocket dann foldest bei nicht-hit, weiterhin, wie oft wirst du ausbezahlt um diese ganzen folds zu rechtfertigen? Dann gibt es noch die Setups und die Fälle, in denen du von Flushes und Straights gecoolert wirst, spricht im Endeffekt nicht viel für Setvaluecalls, außer, dass man sich freut, wenn man mal nen Stack macht.

      Pocket in einen Bluff turnen macht eben auch keinen wirklichen Sinn, man sollte Hände bluffen, die mehr Equity nach hinten raus haben und nicht nur 2 outs, wenn man gecalled wird, denn mit solchen bluffhänden, bpsw. 8s7s auf Ks6d4d ist ein besserer Raise als 22, weil du ersteinmal die 5 und damit Nuts spiken kannst, zwei cleane outs, 9x hitten kann, was dir weitere Straightouts gibt und Xs hitten kann, was dir Flushouts gibt und du weiter Druck aufbauen kann, wenn du dir FE gibst. Bei 22 hast du eben nur die 2 und wenn du nicht 2d auf dem Board hast, dann ist eine nichtmal clean.

      MPvsUTG habe ich keine default-Callingrange, entweder 3bet oder fold und damit fahre ich ganz gut, wenn ich callen müsste, dann ab 99, sind Fische behind und keine lighten Squeezer, nehme ich noch 66+ mit rein, am CO dann ggf. alle Pockets, denn je wahrscheinlicher ein MW-Pot, gepaart mit geringer Wahrscheinlichkeit eines Squeeze, desto besser ein call mit kleinen Pockets.

      Am BU call ich 55+, außer Fisch in den Blinds, dann alle.

      Im BB calle ich vs. UTG auch alle Pockets, weil ich einfach bessere odds bekomme und ja keiner mehr Squeezen kann, da ist es nicht mehr so schlimm bei Nicht-Hit zu folden.