Ebay KSP Anwälte gerichtliches Mahnverfahren

    • kikstart
      kikstart
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2012 Beiträge: 17
      Habe vor einiger Zeit ein Macbook auf Ebay verkauft, für ca. 1000€. Wurde über Paypal abgewickelt. Nach kurzer Zeit hat der Käufer Käuferschutz bei Paypal gestellt und das Geld wurde zurückgebucht. Da ich das Geld bereits auf meinen Konto hatte habe ich mich auch nicht wirklich richtig darum gekümmert. Auf jeden Fall teorriesieren mich die Leute von KSP seit 1 Jahr damit. (habe denen schon verboten mich anzurufen, was auch eingehalten wurde) Trotzdem kommt jede Woche ein Brief wo sie mir irgendwelche Vergleiche anbieten. Heute drohen Sie mich jetzt mit den gerichtlichen Mahnverfahren.

      Ich muss doch einfach nur wiederrufen und abwarten ob es jetzt tatsächlich zum gericht geht, oder muss ich noch was beachten?
  • 54 Antworten
    • JoeKehr
      JoeKehr
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2008 Beiträge: 5.355
      Warum hat der Käufer denn Käuferschutz beantragt?
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.498
      muss man https://www.ksp.de/de/ kennen? hab von denen vor deinem Post noch nie gehört...und cliffs zu

      Da ich das Geld bereits auf meinen Konto hatte habe ich mich auch nicht wirklich richtig darum gekümmert.


      ?(
    • kingkilla
      kingkilla
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2014 Beiträge: 797
      Original von HAVVK
      muss man https://www.ksp.de/de/ kennen? hab von denen vor deinem Post noch nie gehört...und cliffs zu

      Da ich das Geld bereits auf meinen Konto hatte habe ich mich auch nicht wirklich richtig darum gekümmert.


      ?(

      die treiben geld für ebay ein, hatte auch schon mit denen zutun
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.498
      okay, und den Satz wo ich um Cliffs gebeten habe, habe ich mir glaub mittlerweile auch zusammengereimt
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Original von JoeKehr
      Warum hat der Käufer denn Käuferschutz beantragt?
    • kikstart
      kikstart
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2012 Beiträge: 17
      Kurz zusamengefasst
      Macbook bei ebay versteigert für knapp 1K
      Geld erhalten und macbook verschickt.
      2 Wochen später sagt käufer er hat nichts bekommen und Käuferschutz gestellt.
      Selber nichts unternommen, da Geld bereits auf Konto war.
      Papyal bucht Geld von Paypal ab, deshalb jetzt 1K im Minus
      KSP Anwälte wollen 1,5 K .

      Habe versucht das ganze dann im nachhinein zu klären indem ich denen die Sendungsnummer + Foto des Macbook geschickt habe, da Paypal aber bereist entschieden hatte kamen immer nur weitere Drohungen. die Letzte Drohung lief glaub ich über irgendwas über 9xx Euro als vergleich.

      Also einfach wiederruffen und gerichtsverhandlung abwarten oder muss ich noch was beachten?
    • JoeKehr
      JoeKehr
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2008 Beiträge: 5.355
      1. Wenn du einen Mahnbescheid bekommst, musst du dich zu dem Vorgang äußern und Widerspruch einlegen (du musst!). Schriftlich erfolgt dies in der Regel. Tust du dies nicht, ist es quasi ein "Schuldeingeständnis".

      2. Wenn du aus der Sache rauskommen willst, musst du nachweisen können (mit Versandbeleg), dass du das Macbook an den Käufer versendet hast. Kannst du dies nicht, bekommt der Käufer Recht gesprochen. Sollte es zum Gerichtsverfahren kommen, trägst du zusätzlich die Gerichtskosten.

      Kannst du den Versand nachweisen?
    • kingkilla
      kingkilla
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2014 Beiträge: 797
      1. ich verstehe nicht wie man bei so einer Summe nichts unternehmen kann wenn jemand käuferschutz stellt und sich das Geld wiederholt. aber das muss jeder selber wissen.

      2. kannst du zweifelsfrei beweisen das du das Macbook abgeschickt hast ?
      ja --> ab zum Anwalt beweise vorlegen und den typen verklagen bzw. Gerichtsverhandlung anstreben.
      nein ---> vergleich aushandeln und als dumm gelaufen einstufen
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.573
      Original von kingkilla
      2. kannst du zweifelsfrei beweisen das du das Macbook abgeschickt hast ?
      ja --> ab zum Anwalt beweise vorlegen und den typen verklagen bzw. Gerichtsverhandlung anstreben.
      nein ---> vergleich aushandeln und als dumm gelaufen einstufen
      Und direkt noch zur Polizei rennen und Strafanzeige wegen Betruges gegen den Käufer stellen.
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Und wenn es wirklich net angekommen ist ?!? kann ja auch sein...
    • kingkilla
      kingkilla
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2014 Beiträge: 797
      Original von RiotAZ
      Und wenn es wirklich net angekommen ist ?!? kann ja auch sein...
      kann man ja mit der sendungsverfolgung ganz einfach nachvollziehen, wenn diese nicht mehr existieren sollte kann man auch beim Paketdienst nachfragen.
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Wenn OP aber 1 Jahr sich einfach laufend Post schicken lässt vom Anwalt will ich net wissen wie die Kommunikation mit dem Käufer vorher war...
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.775
      Original von RiotAZ
      Wenn OP aber 1 Jahr sich einfach laufend Post schicken lässt vom Anwalt will ich net wissen wie die Kommunikation mit dem Käufer vorher war...
      This!
      Verkaufe auch auf Ebay. Wenn da mal einer behaupten würde, er hat das Paket nicht bekommen, würde ich sofort die Sendung kontrollieren. Verstehe die Grundproblematik überhaupt nicht! :|
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 8.069
      Die Problematik ist, dass er bzw. das Frachtunternehmen für die Sendung haftet. Versichert er den Versand nicht->Problem des Verkäufers. Kommt das Paket nicht an->Problem des Verkäufers. Der Käufer behauptet, das Paket kam nicht an->Verkäufer in Nachweispflicht und er muss sich auch um den Ersatz bemühen.

      OP hat hier mal ganz schlechte Karten. Das der Käufer überhaupt einen Vergleich anbietet :facepalm:
      Ach ne, der hat ja Käuferschutz und das Geld längst auf dem Konto. Und OP hat jetzt einen saftigen Schufaeintrag.
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.775
      ? Paket ist doch automatisch bis zu 500€ versichert. Bei Mehrwehrt muss man das halt angeben und jeder vernünftige Mensch macht es doch auch so.
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.775
      Original von nbchiller
      ..und jeder vernünftige Mensch macht es doch auch so.
      Oh...
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 15.994
      OP hatte das Geld auf dem Konto und hat danach das Hirn abgeschaltet.

      Ja wenn die Welt so einfach wäre...
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.059
      Normalerweise wird da nichts mehr passieren. Ausserdem hast du entsprechende Nachweise. Also einfach wiedersprechen. In entsprechenden Foren findet man keinen Fall wo wirklich geklagt wurde
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.775
      Ich editiere diesen Post, weil ich ein bisschen Mitleid mit OP habe.

      Aber muss ihm noch ein :facepalm: - nicht für die Paketstory - zurücklassen.