Flush treffen am Showdown - Chance?

    • Cystasy
      Cystasy
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2013 Beiträge: 111
      Hey,
      Ich bin nun schon öfters beim spielen in Situationen gekommen wo ich nichts getroffen hatte & mich dann entscheiden musste ob ich Folden soll oder callen. In diesen Situationen fehlte mir noch eine Karte bis ich einen Flush hätte.. nun frage ich mich - wie groß ist die Chance einen Flush auf dem River zu treffen? Lohnt es sich hier zu callen, oder sollte man folden? Ich bin bisher davon ausgegangen das es besser ist zu folden longterm, habe es nun aber leider nicht hinbekommen eine gute Antwort darauf zu finden mit Equilab (komme damit noch nicht gut klar) oder Online.

      Beispiel-Szenario:

      Hero: :7h: :5c:
      Flop: :5h: :6h: :8c:
      Turn: :Ah:

      Wie groß ist da die Wahrscheinlichkeit in % das man auf dem River ein Flush trifft?
      Wäre tierisch cool wenn mir da jemand helfen könnte.

      p.s: geht um CG

      grüße
  • 11 Antworten
    • PaetrickSeiMurda
      PaetrickSeiMurda
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2014 Beiträge: 3.237
      Faustregel ingame:

      (Anzahl der Outs x 2) %

      Also hier (wenn man nur die Flushouts nimmt) 9*2=18%.
    • Cystasy
      Cystasy
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2013 Beiträge: 111
      Tierischen Dank :f_drink: :f_thumbsup:

      Das heißt dann das ich beruhigt folden kann das nächstemal und ich bisher nicht so verkehrt entschieden hatte.. danke.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.601
      ausgerechnet bei deinem Beispiel-Szenario ließe sich aber noch über viel mehr reden als nur über die Chance den Flush zu treffen :)
    • Cystasy
      Cystasy
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2013 Beiträge: 111
      Original von HAVVK
      ausgerechnet bei deinem Beispiel-Szenario ließe sich aber noch über viel mehr reden als nur über die Chance den Flush zu treffen :)
      Was mir Spontan dazu einfiele wären Möglichkeiten für:

      - Flush
      - Drilling
      - Straße
      - Päärchen

      Gibt es sonst noch etwas das ich eventuell übersehen habe und es zu beachten gäbe bei dem Beispiel? :f_ugly:

      grüße
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.601
      das eine sind die genannten Möglichkeiten / Outs, das nächste wäre das Thema Implied Odds / RIO (ist mein Flush überhaupt gut wenn ich ihn treffe, wie nützlich sind mir die 3 Outs 7er für Twopair usw.), wobei man irgendwann natürlich auch mehr zum Ablauf der Hand braucht um sinnvoll Handanalyse zu betreiben
    • marzie1973
      marzie1973
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2015 Beiträge: 3
      Am besten wäre es, wenn du dir diesbezüglich den entsprechenden Artikel hier auf Pokerstrategy durchliest.
      Man kann hier nämlich nicht einfach so verallgemeinern, dass es richtig wäre zu folden.

      In deinem konkreten Beispiel musst du folgende Überlegungen anstellen:
      (1) Anzahl der Outs bestimmen:
        - du hast einen Flushdraw (FD): 9 Outs (jedes :heart: gibt dir einen Flush)
        - zusätzlich hast du einen Open-ended Straightdraw (OESD): 8 Outs (jede 4 und jede 9 gibt dir eine Straight)
        - von dem 8 Outs musst du allerdings 2 Outs abziehen, da sie bereits durch den FD abgedeckt sind (nämlich die 4:heart: und die 9:heart: )
        - ergo: du hast also insgesamt 15 Outs
        - Drilling und Twopair habe ich jetzt mal außen vor gelassen.

      (2) Mit Hilfe dieser Outs bestimmt du deine Odds (= Chance bzw. Wahrscheinlichkeit, den Pot zu gewinnen):
        - du hast 15 Outs
        - du kennst 6 Karten des gesamten Kartendecks, d.h. 46 Karten sind dir unbekannt
        - mit Hilfe dieser beiden Angaben kannst du die Odds ermitteln: Odds = Anzahl der Outs / Anzahl der unbekannten Karten
        - in deinem konkreten Fall also: 15/46 = 0,33 = 33% = 2:1
        - das bedeutet, dass du in einem von drei Fällen den Pot gewinnst (also deinen Flush oder deine Straight triffst) und in zwei Fällen verlierst

      (3) Nun musst du deine Pot-Odds ermitteln.
        Pot-Odds = möglicher Gewinn / Einsatz
        Beispiel: im Pot liegen 10$
        Villain setzt 5$
        du musst also 5$ callen, um einen Pot von 15$ zu gewinnen
        Pot-Odds = 15 / 5 = 3:1

      (4) Vergleich Pot-Odds mit Odds
        Pot-Odds > Odds = Call
        Pot-Odds < Odds = Fold
        für deinen konkreten Fall und mein genanntes Beispiel:
        - Pot-Odds = 3:1
        - Odds = 2:1
        - Pot-Odds > Odds = 3:2 => Call
        - du bezahlst also in drei Fällen 2mal 5$ (und verlierst sie, also -10$) und einem von drei Fällen gewinnst du 15$
        - d.h. du spielst auf lange Sicht profitabel

      In deinem Fall solltest du jedoch auch noch bedenken, dass du einen relativ schlechten Flushdraw hast. D.h. deine höchste Karte in :heart: ist die 7. Dich schlagen also sehr viele weitere Flushs. Also alles ab 8:heart: aufwärts.
    • Cystasy
      Cystasy
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2013 Beiträge: 111
      Vielen Lieben Dank für die Ausführliche Antwort marzie1973 :f_grin:

      Mir ist bewusst das es jenach Situation anders ist, und ich nicht einfach nach dem Schema "Treffe ich den Flush vllt? Call." oder "Den treffe ich wohl nicht, fold" vorgehen kann. Es spielen ja verschiedene Faktoren hinzu, auch Reads vom Gegner oft, und was man sonst noch so für Möglichkeiten zu gewinnen hat.
      Mir ging es in diesem Beispiel jedoch lediglich aber um die Möglichkeit einen Flush zu treffen, wenn ich komplett garnichts habe - so als "Letzten Zweig" .
      Die anderen Möglichkeiten die sich im Beispiel und anderen Situationen ergeben waren da mal nicht mit einbegriffen weil das dann wieder ein seperates Thema für mich ist wo ich in der jeweiligen Situation individuell beurteilen muss (Wieviel ist im Pot , wieviel muss ich callen, wie wahrscheinlich gewinne ich den pot usw).

      Trotztdem vielen Dank für die Nette Erklärung :f_drink:

      p.s: Passt jetzt vielleicht nicht wirklich hier zum Topic, aber ist es "normal" das PokerSnowie Tipps gibt wie z.b zu raisen obwohl man nichts hat? Habe Gestern & Heute einige Hände die ich gespielt hatte analysieren lassen und Pokersnowie empfiehlt mir ich solle raisen obwohl ich da wirklich 0 Chancen auf einen Sieg hatte (es sei dessen der Gegner foldet, was aber unwahrscheinlich ist wenn er vorher schon geraised hat mehrfach). Soll das ganze dann ein Bluff sein ? Weil ich habe gefoldet weil mein Gegner schon zuvor geraised hatte mehrfach und ich schon vermutet hatte das er was hat.. ergo wird er denke auch eher nicht folden bei einem Bluff.

      Beispiel:

      ### FLOP ### K 7 A Pot: 0.1
      ### TURN ### 9 Pot: 0.14
      ### RIVER ### 5 Pot: 0.14

      Hero: 8 T
      Villian Q A
      Hier sagt Snowie z.b das ich am River plötzlich 1 potsize raisen soll.
      Fragt mich nicht wieso ich überhaupt bis zum River mit bin mit der Hand..war Heut Nacht bisschen Autopilot :|


      grüße
    • ursusmm
      ursusmm
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 6.086
      top kek
    • LuckyNumberSlevin
      LuckyNumberSlevin
      Gold
      Dabei seit: 01.12.2012 Beiträge: 719
      Naja ich wundere mich auch etwas über die Hand oben. Wie kommt man mit 75o ins Spiel? Weiß auch nicht, was die zweite Hand mit Autopilot zu tun hat. Beim Autopilot, weiß man eigentlich schon, wie man spielen soll und macht dann Fehler, weil man alles nach seinem Standardplan spielt und nicht auf Exploits (eigene und von Villain) achtet. Das sieht mir aber nicht nach Standardplan aus. Wie mir scheint, solltest du mal den Einsteigerkurs von Paxis besuchen. Geht Mittwoch wieder von vorne los.
    • lui69
      lui69
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 970
      Jay , in dem Beispiel schon schwierig.. Finde die Erkenntnis wichtiger, dass so ein 7high Flush am river nicht viel wert ist.

      Bettest du am river wirst du nur von besseren Händen gecallt.. Hat der Gegner kein Herz , wird er folden und du bekommst kein Geld mehr.. Also insgesamt nicht so viel Value in nen turncall. .. Imo
    • Cystasy
      Cystasy
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2013 Beiträge: 111
      Original von LuckyNumberSlevin
      Naja ich wundere mich auch etwas über die Hand oben. Wie kommt man mit 75o ins Spiel? Weiß auch nicht, was die zweite Hand mit Autopilot zu tun hat. Beim Autopilot, weiß man eigentlich schon, wie man spielen soll und macht dann Fehler, weil man alles nach seinem Standardplan spielt und nicht auf Exploits (eigene und von Villain) achtet. Das sieht mir aber nicht nach Standardplan aus. Wie mir scheint, solltest du mal den Einsteigerkurs von Paxis besuchen. Geht Mittwoch wieder von vorne los.
      Das im Startpost ist keine wirklich von mir gespielte Hand, das war nur ein Beispiel für eine Situation (unabhängig von der Stärke der Hero-Hand) in der ich schon ab und zu war. Autopilot war auf die 2. Hand bezogen die ich hier gepostet hatte. Und unter Autopilot verstehe ich das man zwar spielt, aber nicht wirklich bei der Sache ist.. man macht ein Zug und sekunden später denkt man sich "Wieso zum teufel hab ich jetzt XYZ gemacht?!". Quasi spielen ohne wirklich "hier" zu sein. Passiert mir manchmal.. vorzugsweise spät Abends wenn ich schon etwas Müde bin oder jemand mit im Raum ist der mich ablenkt :O

      p.s: Standardplan = SSB / BSS? Falls ja - nach diesem Schema habe ich ne ganze Weile "gespielt" gehabt. Das ganze ist aber nicht wirklich das was ich mir unter Pokern vorstelle..dieses Auswendig-rumgeklicke. Ich spiele Poker vorwiegend weil ich es entspannend und herausfordernd finde, und mache mir da gerne eigene Gedanken zu & finde Dinge gerne selbst raus (bleibt bei mir dann besser hängen).

      Bin nicht so der Typus Mensch der sich vor ein Text Content setzen kann und dann das auswendig lernt und umsetzen kann. Ich bin mehr der Typ Mensch der Praktisch lernt aus seinen Fehlern, und der dann durch das spielen lernt.

      Ich lerne lieber durch das spielen selbst, anstelle mir dann irgendein Content in die Birne zu pressen nur weil er grade "aktuell funktioniert".

      grüße