Tage voller Bad Beats - was nun?

    • briseCuul
      briseCuul
      Einsteiger
      Dabei seit: 07.04.2015 Beiträge: 5
      Hallo zusammen,

      ich spiele in der Hauptsache MTTs und habe jetzt den vierten Tag voller Bad Beats hinter mir, zumeist in der Push-or-Fold-Phase.
      Um es kurz zu verdeutlichen, habe ich einfach mal die letzten drei Hände von gestern genommen:

      AK vs. AT --> Flopped Trips 10
      AQ vs. AJs --> Flopped Flush
      AA vs. JT --> Flopped Straight

      Ich würde mich selbst als tight-agressive bezeichnen, spiele aber auch mal suited connectors in Position, o.ä., kriege aber in letzter Zeit von so ziemlich jeder Hand den Arsch versohlt oder muss die Hand auf dem Flop aufgeben, weil irgendjemand stumpf alles in die Mitte stellt. Das Problem ist in der Hauptsache, dass ich mich in der mittleren bis späten Turnierphase deswegen nicht ein wenig absetzen kann und solche Hände wie oben nicht einfach verdauen kann, weil ich bei irgendwas zwischen 12-16BB stehe.

      Daher die entscheidene Frage: ist es lohnenswert sein Spiel zu ändern und in Zukunft den Maniac zu mimen? Oder sollte ich womöglich einfach so weiterspielen und darauf hoffen, dass die 2/3 und die 4/5 Situationen halten?

      Merci für eure profunden Antworten :f_drink:
  • 30 Antworten
    • jonnyyman12
      jonnyyman12
      Gold
      Dabei seit: 10.01.2011 Beiträge: 1.116
      .
    • derkrieger
      derkrieger
      Silber
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 637
      2-7 Tage Pause machen, so ab der Mitte Einsteigerkurs von Asaban angucken, eigene Hände selbstkritisch analysieren und in den HF Teil reinstellen. Mund abwischen und weiter pokern. Mit der Varianz umgehen lernen. Das sind so die Eckpunkte, die mir spontan einfallen.
    • briseCuul
      briseCuul
      Einsteiger
      Dabei seit: 07.04.2015 Beiträge: 5
      Vielen Dank schon einmal für die Antworten =)

      Ich spiele, wenn ich denn spiele, ca. 25-35 Tische an einem Pokertag und im Grunde lasse ich mich auch nur sehr kurz von Suckouts herunterziehen. Wenn ich nichts falsch gemacht habe, kann ich ja nur schwer sauer auf mich sein. Dazu sollte ich wohl noch sagen, dass ich eine Pause vom Poker gemacht habe, die immerhin 2 Jahre anhielt und ich eigentlich nur ein wenig Geld über Weihnachten verdonken wollte und gut. Dann klappte es aber doch ganz gut ;) Allerdings habe ich zuvor fast ausschließlich Cashgame gespielt habe (0,5/1 u.1/2) und eigentlich auch der Meinung bin, dass ich eigentlich gar nicht so schlecht bin. Taktikvideos, Bücher, Artikel und Konsorten habe ich immer mit riesigem Interesse in mich hineingesogen -allein, weil ich ein kleiner Stochastik-Hobbit bin. Also mit Varianz habe ich somit weniger Probleme ;)

      Ich arbeite auch immer ganz brav meine (Miss)-Erfolge auf und versuche herauszufinden, woran es gelegen haben könnte. Und genau da habe ich meinen Knackpunkt gefunden: Call by Maniac plus angeschlossene Donkbet, die ich dann zumeist folde. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Tische in den letzten zwei Jahren wesentlich agressiver geworden sind, aber das könnte auch die "subjektive Wahrnehmung" sein ;) Aber vielleicht liegt das auch am Anbieter? Früher habe ich bei PP, jetzt bei FT. Vielleicht kann jemand dazu etwas sagen.

      Gut, nachdem ich den ganzen Mist hier geschrieben habe, denke ich, dass ich wohl weiter meinen Stiefel tight runterspiele. Wahrscheinlich wollte ich auch nur ein wenig rumweinen, weil es zuletzt nicht sonderlich lief - bis auf das Double Deuce. Da bin ich dann aber auch wieder mit einer 4/5 Hand rausgeflogen, aber immerhin im Geld.

      Vielen Dank jedenfalls an die empathischen Menschen hier ;)
    • aschi2k7
      aschi2k7
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 1.588
      Mit Full Tilt Poker hast du dir aber auch die Toughste Seite ausgesucht.
      Spiel mal die MTTs aus Winamax und 888 und stars.fr. die sind halt gar nicht zu vergleichen.

      Varianz ist Varianz, aber auch mal auf die 3 angegebenen Seiten.
      Da fühlt man sich gleich sehr wohl :f_drink:
    • briseCuul
      briseCuul
      Einsteiger
      Dabei seit: 07.04.2015 Beiträge: 5
      Ja, FT scheint wirklich relativ tough zu sein, aber wie gesagt, es läuft nicht sooo schlecht ;) eigentlich wollte ich nur aus langeweile ein paar Turniere spielen und 25$ verdonken und gut ist, weil mich früher schon FT und PS gereizt hat, aber irgendwie kam ich nie dazu dort zu spielen. Jetzt habe ich aber knapp 1,5k zusammen und habe wieder Blut geleckt :f_drink:
    • Anglermeister
      Anglermeister
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2008 Beiträge: 76
      Das letzte mal wo ich bei FT gespielt habe war vor 4-5 Jahren. Da hatte ich über 3 Monate kein einzigen ITM Cash. Da sieht man mal was man für Phasen haben kann. Wenn du 25-30 Tische gut bewältigen kannst, wird sich das Blatt schon irgendwann wieder drehen. Man hat hier schon Sachen gelesen wo Spieler nach 5000+ Turnieren mal wieder ein FT erreicht haben, oder so ein Turnier geshippt haben. Ich glaube viele Tische spielen zu können ist die einzige Möglichkeit, um die Varianz schlagen zu können.

      Oder eben auf kleinere Seiten spielen wo nicht tausende von Spielern im Turnier sind wäre auch eine Möglichkeit. Auf 888 sind die Spieler schon extrem schlecht. Ich persönlich würde da aber erst Turniere spielen mit einem Buy In von 20$ +. Alles andere ist dort Bingo Poker und selbst auf den höheren Buy Ins, sind da einige vom Niveau her wie in einem 3,30$ Stars Tournament.
    • PaetrickSeiMurda
      PaetrickSeiMurda
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2014 Beiträge: 3.237
      Original von Anglermeister
      Das letzte mal wo ich bei FT gespielt habe war vor 4-5 Jahren. Da hatte ich über 3 Monate kein einzigen ITM Cash. Da sieht man mal was man für Phasen haben kann. Wenn du 25-30 Tische gut bewältigen kannst, wird sich das Blatt schon irgendwann wieder drehen. Man hat hier schon Sachen gelesen wo Spieler nach 5000+ Turnieren mal wieder ein FT erreicht haben, oder so ein Turnier geshippt haben. Ich glaube viele Tische spielen zu können ist die einzige Möglichkeit, um die Varianz schlagen zu können.

      Oder eben auf kleinere Seiten spielen wo nicht tausende von Spielern im Turnier sind wäre auch eine Möglichkeit. Auf 888 sind die Spieler schon extrem schlecht. Ich persönlich würde da aber erst Turniere spielen mit einem Buy In von 20$ +. Alles andere ist dort Bingo Poker und selbst auf den höheren Buy Ins, sind da einige vom Niveau her wie in einem 3,30$ Stars Tournament.
      War das Trolling oder Ernst?
    • FinalTableTillus
      FinalTableTillus
      Gold
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 1.342
      schlage paar tage komplette pokerpause vor. mach irgendwas non-poker mäßiges was dir spaß macht. Dann pauk n bisschen theorie und vA reviewe deine Sessions -> War dein Spiel gut, und es ist nur Varianz, wo ist raum für improvement, wann hast du vllt auch wegen Frust nicht mehr A-Game abgeliefert. nach so ner pause werd ich wieder richtig heiß aufs spiel, aber gehe nicht mehr mit diesem gefühl: mal sehen auf welche art es heute down geht, an die tische und man kann befreit aufspielen.
      Hf & GL

      e: hab den post von jonnyyman12 vorher nicht gelesen aber schreibe ja fast das gleiche. harrrt rautiert!
    • briseCuul
      briseCuul
      Einsteiger
      Dabei seit: 07.04.2015 Beiträge: 5
      Also, langsam habe ich wirklich die Nase gestrichen voll :f_rolleyes: Habe ich jetzt doch noch einen Abend pokern wollen, aber jetzt bin ich doch an dem Punkt angelangt, dass ich eine Pause machen muss - ansonsten fliegt der Laptop aus dem Fenster.
      [img]http://www.directupload.net/file/d/3956/62egm3ll_png.htm[/img]

      Aber immerhin weiß ich jetzt wie es ist, wenn man mit Quads verliert. Wirklich Wahnsinn, was heute wieder passiert. Das ist jetzt nur das Extrem. Jetzt werde ich wirklich mal eine Woche kein Poker spielen und mich auch null damit auseinandersetzen. Und danach hoffe ich, dass ich keine 20 Bad Beats pro Abend hinbekomme, aber was gerade passiert: Wahnsinn.
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.373
      Das kommt nun einmal vor – und hört auch wieder auf. Ich habe schon Bad Beats hinnehmen müssen, das glaubst du gar nicht. Sei froh, dass dir das am Anfang der Turniere passiert und nicht bei 10 Spielern left. Wenn du dann mit Nut Full House in den Royal Flush rennst, verstehst du die Poker-Welt nicht mehr. Und wenn du mit KK in einem Turnier in 100 Händen dreimal in AA läufst, fragst du dich, warum du immer noch 3bb übrig hast.

      Poker kann grausam sein. Wenn du das akzeptiert hast, kannst du über Quads vs. Quads nur müde lächeln und dem Gegner freundlich gratulieren.
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Jeder bad beat zeigt dir dass du korrekt gespielt hast....

      wenn du mit bad beats nicht klar kommst, dann musst du was für dein mindset machen um nicht anfällig für tilt zu werden...
    • IMTHEJARL
      IMTHEJARL
      Global
      Dabei seit: 07.05.2014 Beiträge: 502
      Irgendwann stumpfst du einfach ab, nachdem du n paar mal richtig auf die Fresse gekriegt hast obwohl du vorn warst. Muss mittlerweile schon schmunzeln, wenn mein Topset durch runner runner Straights gecrusht wird. Weiterspielen, weiter die richtigen Entscheidungen treffen, an BRM halten und nicht so stark an einzelnen Ergebnissen orientieren ! Außerdem suckst du ja ab und zu dann auch mal weg oder hast die bessere Hand bei nem Cooler.
    • mschwiko
      mschwiko
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 315
      jeder bad beat zeigt dir dass du korrekt gespielt hast.....genau...und das heutzutage die pokerseiten es leider nicht mehr zulassen, dass man zuviel aus dem system zieht...
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      nim es locker habe um die 100k hands downswing und dann breakeven phase durch dann weißt du warum für den normalen poker freizeitsspieler poker ein glücksspiel ist.
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.373
      Original von mschwiko
      jeder bad beat zeigt dir dass du korrekt gespielt hast.....genau...und das heutzutage die pokerseiten es leider nicht mehr zulassen, dass man zuviel aus dem system zieht...
      :facepalm: – erst im Rigged-Thread, jetzt hier am Unsinn-Verzapfen. Bad Beats kommen vor, das kannst du nicht verhindern. Bad Beats sind auch fair, weil du auch mit 99 Prozent Equity durchschnittlich einmal in 100 Händen verlierst. Bei den meisten Bad Beats handelt es sich um 80:20-Situationen – dann passiert das sogar 20-mal in 100 Händen. Das ist ganz schön häufig, und das kann auch dreimal hintereinander passieren.

      Das passiert im Live-Casino übrigens genauso wie online. Nur dass dir das online auffällt, weil du deutlich mehr Tische und Hände in der gleichen Zeitspanne spielst.
    • mschwiko
      mschwiko
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 315
      na spielratte auch überall unterwegs und überall den gleichen mist erzählen?

      ich dachte nur man kann zumindest einen neueinsteiger noch davor bewahren, zuviel hoffnung in dieses system zu stecken:)
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.804
      Original von briseCuul
      Hallo zusammen,

      ich spiele in der Hauptsache MTTs und habe jetzt den vierten Tag voller Bad Beats hinter mir, zumeist in der Push-or-Fold-Phase.
      Um es kurz zu verdeutlichen, habe ich einfach mal die letzten drei Hände von gestern genommen:

      AK vs. AT --> Flopped Trips 10
      AQ vs. AJs --> Flopped Flush
      AA vs. JT --> Flopped Straight

      Ich würde mich selbst als tight-agressive bezeichnen, spiele aber auch mal suited connectors in Position, o.ä., kriege aber in letzter Zeit von so ziemlich jeder Hand den Arsch versohlt oder muss die Hand auf dem Flop aufgeben, weil irgendjemand stumpf alles in die Mitte stellt. Das Problem ist in der Hauptsache, dass ich mich in der mittleren bis späten Turnierphase deswegen nicht ein wenig absetzen kann und solche Hände wie oben nicht einfach verdauen kann, weil ich bei irgendwas zwischen 12-16BB stehe.

      Daher die entscheidene Frage: ist es lohnenswert sein Spiel zu ändern und in Zukunft den Maniac zu mimen? Oder sollte ich womöglich einfach so weiterspielen und darauf hoffen, dass die 2/3 und die 4/5 Situationen halten?

      Merci für eure profunden Antworten :f_drink:
      downswingphasen kommen vor. je kleiner die edge desto öfter und länger. als losingplayer gibt es dann nur mal n paar schöne phasen aber meisten gehts dauerhaft runter. ist so.

      frage dich einfach:

      passte dein genereller stil zu deinen gegnern? z.b. lohnt gegen nits es nicht auch rumzunitten als default.
      fandest du deine situationen korrekt gespielt?

      sehen andere die mehr ahnung haben. z.b. in nem mtt-channel, das genauso?

      wenn ja hast du soweit erstmal alles richtig gemacht und brauchst nix ändern.

      wenn es dich ansonsten mental belastet ein paar tage auf die fresse zu kriegen, pöausier halt etwas bis du dich von diesen "schlägen" erhohlt hast und mach dann wieder frisch weiter. jeden tag aufs neue schon angefressen in die session zu ghen bockt halt auf dauer ja auch nicht.

      soll ja auch spaß machen. besonders wenns um irgenddwelches spielgeld und pfandflaschenlimits geht.
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.373
      Original von mschwiko
      na spielratte auch überall unterwegs und überall den gleichen mist erzählen?
      Dann klär mich doch bitte auf: An welcher Stelle habe ich Mist erzählt? Plattitüden kann jeder aufsagen, Fakten interessieren mich mehr.

      Noch niemand hat nachweisen können, dass bei den großen Anbietern die Spieler um ihren Gewinn gebracht werden. Alles liegt im statistischen Rahmen. Das ist Fakt, selbst über riesige Samplesizes hinweg. Was ist dein Argument?
    • prom31
      prom31
      Global
      Dabei seit: 01.01.2012 Beiträge: 394
      dass du dir die unfairen hände einprägst, sollte schon ein warnsignal sein.

      vergiss sie einfach. wenn du das nicht kannst, wirst du langfristig keinen erfolg haben.
    • 1
    • 2